Aufrufe
vor 5 Monaten

Der Betriebsleiter 3/2019

Der Betriebsleiter 3/2019

MONTAGE- UND

MONTAGE- UND HANDHABUNGSTECHNIK Ergonomisch positionieren Variabler Drehtisch sorgt für bedienfreundliches Arbeiten bei Schweißapplikationen Facharbeiter in der Industrie sind täglich viele Stunden in oft anspruchsvollen Arbeitsumfeldern tätig. Daher rückt das Thema Arbeitsplatzergonomie in vielen Branchen zunehmend in den Fokus. Nabtesco reagiert hierauf mit einem variablen 2-Achs-Positionierer: Er erlaubt es dem Anwender, das zu bearbeitende Werkstück bzw. die zu bearbeitende Baugruppe in die jeweils optimale Höhe und Position bringen. Die Firma Nabtesco ist als Spezialist für leistungsfähige Präzisionsgetriebe bekannt. Doch das Unternehmen ist schon seit Jahren mehr als ein einfacher Getriebelieferant: Ein Team von erfahrenen Entwicklungsingenieuren konstruiert regelmäßig innovative Sonderlösungen und komplette Antriebssysteme – individuell angepasst an den jeweiligen Bedarf der Applikation. Die neueste Entwicklung ist der variable Drehtisch RSX-40K: Er hilft produzierenden Unternehmen auf ausgeklügelte Weise, die Arbeitsplatzgestaltung der Mitarbeiter bei Schweißanwendungen erheblich zu verbessern. Die Idee zu dieser Innovation erklärt Daniel Obladen, Head of Sales General Industries bei Nabtesco Precision Europe in Düsseldorf: „Wir haben speziell in Asien erkannt, dass Werker die Maschinen teilweise umständlich bestücken müssen. Der Grund ist einfach: Die Standardhöhen sind in der Regel auf europäische Personen ausgerichtet, die im Schnitt etwas größer sind, als ihre asiatischen Kollegen.“ Bisherige Lösungen Autorin: Jennifer Heringhaus, Expert Internal Sales & Marketing General Industries, Nabtesco Precision Europe GmbH, Düsseldorf seien nicht besonders variabel, was das Kippen betrifft. „Oder sie müssen aufwändig modifiziert werden“, so Obladen weiter. In Zusammenarbeit mit einem Pilotkunden identifizierten die Experten von Nabtesco die Markt- und Kundenbedürfnisse und leiteten daraus die Anforderungen für einen 2-Achs-Positionierer ab. „Es galt, ein genaues, zuverlässiges und langlebiges System zu schaffen, das sich schnell und problemlos in Schweißzellen integrieren lässt – und das zu wirtschaftlichen Konditionen“, sagt Obladen. Dank zwei Achsen perfekt an die Körpergröße anpassbar Das Ergebnis der erfolgreichen Entwicklung ist der variable Drehtisch RSX-40K. Er lässt sich einfach und schnell auf dem Boden oder der Anschlusskonstruktion mittels Schrauben montieren und verfügt über zwei Achsen: jeweils eine zum Drehen und eine zum Schwenken. Beide sind mit Hohlwellen ausgestattet, sodass sich problemlos Kabel zum Versorgen der Fixier- bzw. Klemmvorrichtungen durchführen lassen. Der besonders flache Drehtisch kann eine Traglast von 4 t aufnehmen und hat eine Positioniergenauigkeit von < 1 arcmin. „Für besondere Ergonomie sorgt eine zusätzliche Schwenkachse“, erklärt Obladen. Zudem erlaubt die Schwenkachse ein Kippen von ± 16°. Dies ermöglicht eine genaue Positionierung in der Höhe zum Bestücken des Positionierers. „So kann die Anlage individuell auf die ergonomische Arbeitsplatzgestaltung verschiedener Mitarbeiter ausgerichtet werden. Das stellt einen erheblichen Wettbewerbsvorteil gegenüber herkömmlichen Lösungen dar“, so der Verkaufsleiter. In dem Drehtisch sind Nabtesco-Getriebe der Serien RV-N und RS verbaut, die bereits millionenfach in der Robotik und somit auch im Automotive-Bereich eingesetzt werden und sich durch Präzision, Robustheit und Langlebigkeit auszeichnen. Diese Attribute stehen für den hohen Qualitätsstandard, der auch den strengen Anforderungen der Automobilproduktion gerecht wird. Dank modularem Aufbau vielfältig einsetzbar Mit der innovativen Kombination von Zykloidgetrieben in einem Drehtisch mit integrierter Schwenkachse hat Nabtesco eine serienreife Plug-and-Play-Lösung geschaffen, die dem Kunden eine wirtschaftlich attraktive Lösung für die immer anspruchsvolleren Anforderungen der Automobilfertigung bietet und ohne großen Aufwand montiert werden kann. Das System lässt sich jedoch auch für andere Schweißanwendungen adaptieren: „Unser Fokus liegt zwar auf dem Automotive-Bereich, da dort viel geschweißt wird“, erklärt Obladen. „Der Schweißpositionierer lässt sich aber überall einsetzen, wo Teile gefügt oder geschnitten werden müssen – sei es beim Schweißen, Kleben oder Laserschneiden.“ Hier hilft der modulare Aufbau, dank dem sich der 2-Achs-Positionierer auf die individuellen Anforderungen anpassen lässt. Zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten sorgen für Variantenvielfalt und machen das Positioniersystem von Nabtesco zu einer flexibel einsetzbaren Lösung für verschiedenste Anwendungsbereiche. Hannover Messe: Halle 17, Stand E04 www.nabtesco.de Im Fokus Nachhaltigkeit Effizienz Sicherheit 24 Der Betriebsleiter 3/2019

Kollaborative Robotik ohne Programmieraufwand einsetzen Das Fraunhofer IEM stellt auf der Hannover Messe eine Lösung vor, mit der bisher manuell durchgeführte Schweißarbeiten mit sensorgeführten kollaborativen Robotern teilweise automatisiert werden können. Insbesondere im Maschinen- und Sondermaschinenbau geht es oft um individuelle Kundenwünsche und Kleinserien. Eine vollständige Automatisierung hat hier keine Chance, da der jeweilige Anpassungsaufwand für die Maschinen zu groß ist. Teilautomatisierung bedeutet kundenindividuelles Schweißen, das für die Mitarbeiter komfortabel und für das Unternehmen effizient ist. Über ein Bedienpanel wählen Mitarbeiter am 3D-Modell des Werkstücks die zu bearbeitenden Flächen oder Kanten aus und konfigurieren den Schweißvorgang. Der sonst für jedes Werkstück nötige individuelle Programmieraufwand entfällt. Sensoren im intelligenten Werkzeugkopf erfassen die Konturen des Werkstücks, das System erkennt Abweichungen vom Konstruktionsmodell und gleicht diese während der Bearbeitung selbständig aus. Der kollaborative Roboterarm wird von Mitarbeitern flexibel und ohne Programmierkenntnisse eingerichtet. Er nimmt ihnen schwere körperliche Arbeit ab, überlässt ihnen aber stets die Kontrolle über den Schweißprozess. Hannover Messe: Halle 17, Stand C24 www.iem.fraunhofer.de Kollaboratives Handhabungssystem vereint Schnelligkeit und Präzision Die J. Schmalz GmbH hat mit dem kollaborativen Seilbalancer ein neues Hebesystem entwickelt, das sowohl ein schnelles Handhaben als auch ein präzises Positionieren der Werkstücke ermöglicht. Manuelle Hebeaufgaben lassen sich damit teilautomatisieren. Er verbindet Dynamik mit Präzision: So gelingen dem intelligenten Handhabungssystem schnelle Aufnahmen und Verfahrwege ebenso wie ein exaktes Ablegen, etwa bei Fügeoder Montageprozessen. Lasten bis 80 kg lassen sich bewegen und mit wenig Kraftaufwand abbremsen, ohne Gefahr des Überschwingens. Über eine Software können Aufnahme- und Ablagepunkte sowie Arbeitsräume und Fahrgeschwindigkeiten definiert werden. Der Anwender kann das Handhabungssystem über den Bediengriff intuitiv und einhändig in allen Raumdimensionen führen. Direkt am Bediengriff kann er unterschiedliche Systemeigenschaften einstellen. Hannover Messe: Halle 17, Stand E26 www.schmalz.com Anspruchsvolle Bauteile effizient, prozesssicher und präzise spannen Mit Spannelementen für die 5-Achs-Bearbeitung, für Industrie-4.0-Anwendungen und für die Automatisierung richtet sich die Roemheld Gruppe an Zerspaner, die Bauteile in hoher Qualität möglichst schnell und produktiv fertigen möchten. Hierzu tragen z.B. rasch anpassbare, verzugsfrei spannende Maschinenschraubstöcke und Turmspannsysteme für bis zu 16 Bauteile bei. Müssen Werkstücke auf unterschiedlichen Maschinen bearbeitet werden und Rüstzeiten minimiert werden, bieten sich Stark Nullpunkt-Spannsysteme als Lösung an. Die robuste Reihe Stark Speedy connect ist bis hin zu rauen Einsatzumgebungen wie in der Schweißtechnik einsetzbar. Wie zahlreiche weitere Spannelemente der Gruppe bieten die neuen Nullpunkt-Spannsysteme umfangreiche Abfragemöglichkeiten. Damit sind sie sehr prozesssicher und leicht automatisierbar und lassen sich auch problemlos in Industrie-4.0-Anwendungen nutzen. www.roemheld-gruppe.de Der Betriebsleiter 3/2019 25 Turkish Machinery.indd 1 07.03.2019 12:27:48

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.