Aufrufe
vor 8 Monaten

Der Betriebsleiter 1-2/2019

Der Betriebsleiter 1-2/2019

ERGONOMIE I SPECIAL

ERGONOMIE I SPECIAL Höhenverstellung ist Trumpf Ergonomische Arbeitsplatzsysteme einfach realisieren 01 02 Nach Analysen des Bundesamtes für Statistik sind rund ein Viertel aller Arbeitsunfähigkeitstage auf Rückenbeschwerden und -erkrankungen zurückzuführen. Durch höhenverstellbare Arbeitsplätze – ob am Fließband, in der Montage oder in Logistik- und Verpackungsbereichen – lässt sich physiologischen Schäden dieser Art vorbeugen. Höhenverstellbare Arbeitsplätze gehören inzwischen quasi zum Standard moderner Industrie-Arbeitsplätze. Ob Förderbänder, Werkbänke, Montage- oder Packtische: Im Vergleich zum Office-Bereich sind bei der Höhenverstellung dieser Arbeitsoberflächen vor allem die meist hohen Lasten, mit denen auf denselben hantiert wird, eine Herausforderung für Verstellsysteme. Diese „meistern“ elektromechanische Höhenverstellsysteme von Suspa – wie das Movotec SMS und das ELS3 HeavyDuty – durch ihre optimierte Konstruktion und ihr Antriebskonzept. Das SMS in den Montageprofilen (SMS-I-40x80 und SMS-B-45x90) von Suspa ist ideal geeignet für modulare Arbeitsplatzsysteme. Durch die Kompatibilität mit gängigen, marktüblichen Profilsystemen wird eine variable und zügige Installation ermöglicht. So erlaubt das System, auch auf kurzfristig wechselnde Produktionsanforderungen einzugehen und Arbeitsplätze schnell und flexibel zu gestalten. Der elektromechanische Antrieb des Movotec SMS, ein Spindel-Motor, bildet quasi das „Herzstück“ des Systems. Er besteht aus einem Elektromotor, einem Getriebe und einem Spindeltrieb. Das Hubsystem ermöglicht eine vollelektrische, stufenlose Höhenverstellung für schwere Lasten von bis zu 150 kg pro Aktuator und ist in den Hublängen 150, 200, 300 und 400 mm erhältlich. Ein Acht-Bein-Tisch ist damit in der Lage, Lasten von bis zu 1200 kg zu bewegen. Die Höhenverstellung liefert eine Kraft von max. 1500 N in Druck- und max. 750 N in Zugrichtung pro Hubelement. Das System kann bis zu acht Beine synchronisiert verfahren, um große Lasten zu bewegen (max. 12000 N). Bei maximaler Last beträgt die Verfahrgeschwindigkeit 8 mm/s. Die Geschwindigkeit kann bei Bedarf verdoppelt werden. In diesem Fall halbiert sich die Traglast auf maxi- mal 75 kg je Aktuator. Die Hubelemente Movotec SMS-I-40x80 und SMS-B-45x90 eignen sich besonders für Arbeitsplatzsysteme, die sich aus modularen Profilen zusammensetzen, weshalb die Antriebe in montagefertige Aluminiumprofile integriert sind. Ergonomie zum Nachrüsten Das Movotec SMS ist auch als Nachrüstsystem Bolt-On verfügbar. Die Variabilität und Flexibilität des Systems überzeugen gerade dann, wenn Arbeitsplätze nachträglich ergonomisch optimiert werden sollen. In den Hublängen 150, 200, 300 und 400 mm erhältlich lässt sich das System leicht in bestehende Industrieapplikationen integrieren. Das System ist „plug & play“-fähig und vereinfacht die Installation. Möglich wird das durch das umfangreiche Zubehör, das die nachträgliche Anbindung der SMS Hubsäulen erleichtert. Im Gegensatz zum Hydrauliksystem entfallen außerdem das Legen Im Fokus Nachhaltigkeit Effizienz Sicherheit 38 Der Betriebsleiter 1-2/2019

SPECIAL I ERGONOMIE 01 Movotec SMS ermöglicht flexible Höhenverstellung von Industriearbeitsplätzen 02 Durch die spezielle Ausführung des ELS3 HeavyDuty werden Verschmutzungen durch Staub oder Späne verhindert und Fixieren der Ölleitungen. Diese Vorteile sorgen in der Summe für eine große Zeitersparnis bei der Montage. Anwender haben durch das Bolt-On-System die Möglichkeit, Arbeitsplätze im industriellen Umfeld wie beispielsweise in Fertigungsanlagen oder an Förderbändern gesundheitsfreundlich zu gestalten. Auch die individuelle Greifgeometrie kann durch das Höhenverstellsystem optimiert werden. Gerade in der Montage von Produkten, die ein sehr hohes Eigengewicht haben, ist Movotec SMS ideal. Hoch belastbare Werkbänke Das ELS3 HeavyDuty basiert auf den Hubsäulen, die Suspa für Büro-Arbeitsplätze entwickelt hat. Es kann aber im Vergleich zu diesen beinahe doppelt so viel Gewicht stemmen, weshalb sich das ELS3 HeavyDuty perfekt für Sitz- bzw. Steharbeitsplätze im industriellen Bereich eignet: beispielsweise an Industrieschreibtischen, Montage- oder Packtischen, aber auch in Leitstandanwendungen. Pro Hubsäule verfährt das ELS3 HeavyDuty maximal 100 kg über einen Hub von 500 mm mit einer Verfahrgeschwindigkeit von rund 20 mm/s. Das System ist in der Ausführung „BTU“ (Big Tube Up, dickes Rohr oben) besonders geeignet für den Einsatz im industriellen Umfeld, wo beispielsweise Staub und Späne anfallen, die das reibungslose Verfahren der Hubsäulen auf Dauer beeinträchtigen. Durch die BTU-Variante können zwischen den Führungsrohren keine derartigen Verschmutzungen auftreten, da das dicke Rohr (70 x 70 mm) oben verbaut ist. Das ELS3 HeavyDuty kommt vor allem dann zum Einsatz, wenn robuste Tischuntergestelle für große Lasten gebraucht werden. Neben den Hubsäulen bietet Suspa seit diesem Jahr auch unterschiedliche Tischuntergestelle an, auf denen nur noch die Tischplatte montiert werden muss. Die ELS3 HeavyDuty Tischuntergestelle gibt es mit 1600, 1800 und 2000 mm Länge als 2- oder 4-Bein-Variante. Damit erreichen ELS3-HeavyDuty-Gestelle eine maximale Traglast von 400 kg (4-Bein-Tisch). Verschiedene Handschaltermodelle verfahren die Konstruktion. Neben einem einfachen Handschalter ist auch ein Memory-Schalter verfügbar, wodurch bis zu drei Höheneinstellungen individuell abgespeichert werden können. www.suspa.com Auf den Punkt gebracht Egal, ob vorhandene Arbeitstische nachgerüstet werden sollen oder die Möglichkeit der Höhenverstellung auch bei besonders schwerer Belastung – zum Beispiel bei industriellen Montagetischen, Packarbeitsplätzen oder Arbeitsplätzen im Logistikbereich – gewünscht ist: Suspa bietet mit drei verschiedenen Systemen Verstelllösungen für jeden Arbeitsplatz, die auch nachrüstbar sind. mit optimalen Reibwerten bis 0,9 μ Prüfzeugnis Fraunhofer Institut IML Dortmund (Lifetest) z.B. Qualität „Premium“ in Bodenlage mit Reibwert μ = 0,7 Pads & Bahnenware auf Wunschgröße, wirtschaftliche Lösungen Ladungssicherung Antirutschmatten Gummipuffer Gummi-Puffer Unterleg-Schutzplatte Unterlegkeile Zurrsysteme Kantenschutz MAROTECH GmbH | Industriepark West Heinkelstr. 2-4 | 36041 Fulda | +49(0)661-86202-0 info@marotech.de | www.marotech.de Fragen zur Ladungssicherung? www.lasiportal.de Inserentenverzeichnis Heft 1-2/2019 Marotech.indd 1 28.03.2017 15:31:08 Atlas Copco, Essen21 columbus, Stuttgart25 DENIOS, Bad Oeynhausen10 EXPRESSO, Kassel13 Hako, Bad Oldesloe27 HaRo, Rüthen15 Haseke, Porta Westfalica U4 Helios, Neuenrade19 Interflex, Stuttgart23 KASTO, Achern11 MAROTECH, Fulda39 Ottemeier, Verl 9 Ruf, Tussenhausen17 Ruwac, Melle 5 Schmalz, Glatten39 Strautmann, Glandorf12 Treston, Hamburg41 Turkish Machinery Promotion Group (TMPG), Ankara (TR) 3 VETTER, Siegen 5 Werksitz, Zeil33 WF Steuerungstechnik, Wiernsheim U3 Wulfhorst, Gütersloh35 Beilagenhinweis Umweltinstitut Offenbach, Offenbach Der Betriebsleiter 1-2/2019 39 Schmalz.indd 1 24.01.2019 10:23:30

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.