Aufrufe
vor 3 Monaten

Der Betriebsleiter 9/2019

Der Betriebsleiter 9/2019

INTRALOGISTIK

INTRALOGISTIK Automatisierte Versandlinie steigert die Leistung Versandbereiche haben in der innerbetrieblichen Logistik eine Schlüsselposition. Wie sich mit der Automatisierung der Versand effizient und leistungssteigernd konzipieren lässt, zeigt die AMI Förder- und Lagertechnik GmbH auf der FachPack. Hier demon - striert der Lösungsanbieter anhand einer automatisierten Versandlinie für Kartons exemplarisch und praxisnah den Ablauf in Versandbereichen. „Unsere Anlage“, so AMI-Geschäftsführer Stefan Brenner, „zeigt einmal mehr, dass sich mit zielorientierter Automatisierung Versandzonen ablaufoptimal gestalten und flexibel an sich verändernde Anforderungen anpassen lassen“. Mit unterschiedlichen in eine automatisierte Versandlinie integrierten Komponenten und Subsystemen wird das vernetzte und effiziente Zusammenwirken deutlich. Dafür sorgen in der Anlage u. a. ein Kartonverschließer, eine automatische Wägezelle, eine Etikettierstation und verschiedene Ausschleustechnologien, z. B. ein 24-V-Pop-Up-Ausschleuser, ein Drehausschleuser, ein Riemenhubumsetzer sowie ein Drehteller. Der ebenfalls in die Anlage integrierte Senkrechtförderer verdeutlicht die sinnvolle Möglichkeit einer Konzeption über mehrere Materialflussebenen ebenso, wie eine damit erreichbare optimale Raumausnutzung. Für die Anbindung aller Intralogistikkomponenten in der Anlage und die Steuerung der Abläufe sorgt die Logistics-Solution- Software AMI WLS-4.0. Im Mittelpunkt der AMI-Demoanlage auf der FachPack steht ein Robotersystem, das in der Versandlinie undefiniert und in verschiedenen Größen befindliche Kartons erkennt und logistisch effizient behandelt. FachPack: Halle 4, Stand 4-422 www.ami-foerdertechnik.de Bewährte Druck- und Etikettiersysteme jetzt in dritter Generation Die Geräte der neue Generation der Hermes Q Druck- und Etikettiersysteme basieren auf der Hauptplatine der cab Etikettendrucksysteme der laufenden Generation mit einer leistungsstarken CPU. Prozess- und Druckdaten lassen sich so um bis zu drei Mal schneller verarbeiten. Die maximale Druckgeschwindigkeit beträgt 300 mm/s. Die Hermes Q verarbeiten alle gängigen Etikettenmaterialien aus Papier oder Kunststoff, auf Rollen gewickelt oder auf Spule. Das Abwickeln der Etiketten wurde optimiert, um den Einfluss der Massenträgheit der Etikettenrolle vom Anfang bis zum Ende der Verarbeitung gering zu halten. Schwenkbare Spende kanten befähigen zur Verarbeitung selbst schwierig zu spendender oder schwer vom Träger lösbarer Etiketten. Werden Etiketten nur teilweise bedruckt, kann die Folie während des Etikettentransports angehalten werden. Dies senkt den Materialverbrauch deutlich. „Der Erfolg der Hermes in der automatisierten Fertigung liegt neben der robusten Bauweise im wesentlichen am modularen Aufbau und der flexiblen Anwendung in Industrieanlagen“, sagt Mario Hiss, Vertriebsleiter Automatische Produktkennzeichnung bei cab. „Verändert sich das zu kennzeichnende Produkt oder die Größe des Etiketts“, so Hiss, „lässt sich das System individuell anpassen. So sind die Hermes Q eine zukunftssichere Investition.“ FachPack: Halle 4, Stand 4-308 www.cab.de Smarte Behälterlösungen für Verpackung, Lagerung und Transport Bito-Lagertechnik zeigt auf der Fachpack smarte, intelligente Behälterlösungen für nachhaltiges, effizientes Verpacken, Lagern und Transportieren. Aktuell hat der Hersteller seine erfolgreiche MB-Serie um einen neuen Behälter für den Bereich Lebensmittel/ e-Commerce erweitert, der erstmals vorgestellt wird. Darüber hinaus hat Bito eine ganze Reihe weiterer Highlights im Gepäck: Der besonders leichte und extrem stabile Drehstapelbehälter U-Turn kombiniert per einfachem 180°-Dreh maximales Behälter- Innenvolumen und reduziertes Leerbehälter-Volumen. Ideal für den Einsatz in Kanban-Prozessen ist der Euromodulbehälter EMB, da er sich gut in Schrägboden- oder Stückgut-Durchlaufregalen Anzeige Transportdreirad Zyklon flexibel einsetzbar PF 3326 - 33263 Gütersloh Tel: 05241/98680 - info@wulfhorst.de lagern lässt. Mit dem Sunflower-Compound SFC C-Teile-Behälter zeigt Bito, wie umweltfreundlich Behälter nicht nur in der Verwendung sind, sondern auch in der Herstellung sein können. Die Seal+Track-App 2.0 zur Transportüberwachung gibt es mit weiteren Funktionen und Verbesserungen, und der Bito Behälterkonfigurator zeigt, wie einfach individuelle Behältergestaltung möglich ist. Fachpack: Halle 6, Stand 6-234 www.bito.com Recycelbare Nassklebestreifen mit Fäden aus Naturfaser Als Neuheit zur FachPack präsentiert das auf die Herstellung von Papierklebestreifen spezialisierte Unternehmen Neubronner vegane und zu 100 Prozent recycelbare Nassklebestreifen. Diese sind mit aufgelegten Fäden verstärkt, die aus einer nachwachsenden Viskosefaser (Zellulose) bestehen und die bisher am Markt üblicherweise verwendeten Kunststofffäden aus Trevira ersetzen. Weiterer Vorteil der ökologischen Alternative: Die saugfähigeren Viskosefasern lassen sich komplett in die wässrige Dispersion, den Pflanzenleim, einbetten. Dadurch erhalten die Nassklebestreifen eine noch höhere Festigkeit. Zukünftig will man weitere Varianten mit Fadenlagen aus Naturfasern anbieten. So sollen etwa Nassklebestreifen mit parallel aufgelegten Fäden sowie eine Stabil-Fadenlage mit überlappendem Schwungfaden das Portfolio ergänzen. Nassklebestreifen von Neubronner bieten im Vergleich zu den weit verbreiteten PVC-Klebebändern eine Reihe an Vorteilen. Da sie eine perfekte Verbindung mit der Kartonage eingehen und nicht zerstörungsfrei geöffnet werden können, ist das Packstück bis zur ersten Öffnung sicher versiegelt. Die ausschließlich auf Basis von Kraftpapier und Leim hergestellten Klebestreifen sind zudem umweltfreundlich und recycelbar. FachPack: Halle 9, Stand 9-430 www.neubronner.com 40 Der Betriebsleiter 9/2019 Wulfhorst.indd 1 01.08.2017 13:25:53

INTRALOGISTIK Kartonagen einfach zu Ballen pressen Um Kartonagen ohne nervenraubendes händisches Zerreißen entsorgen zu können, bietet Strautmann den AutoLoadBaler an. Mit ihrer automatischen Befüllung und integriertem Sammelwagensystem wird diese Presse in der Industrie, im Lager und in der Logistik eingesetzt. Zur Funktion: Die mit Kartonage gefüllten Sammelwagen werden in Sekundenschnelle in die Presse eingeschoben. Mit einem Knopfdruck startet der automatische Pressprozess. Der Boden des Sammelwagens fährt automatisch hoch und die Kartonage wird über Rotoren in die Presskammer gefördert und dort mit 530 kN Presskraft in ca. 400 kg direkt vermarktungsfähige Ballen verpresst. Durch die interne Aufstellung des automatischen AutoLoadBaler und den großen Sammelwagen spart das Bedienpersonal Laufwege und Zeit ein. FachPack: Halle 4, Stand 4-349 www.strautmann-umwelt.de Thermografie im Verpackungsbereich Zum ersten Mal stellt der führende Wärmebild-Spezialist Flir Systems in diesem Jahr auf der Fachpack in Nürnberg aus. Gemeinsam mit dem Integrator Itema und dem Verpackungslösungsanbieter Bytronic zeigt Flir, was Thermografie im Verpackungsbereich leisten kann. Dabei sind verschiedene automatisierte Inspektionsverfahren zur Qualitätskontrolle zu nennen, wie zum Beispiel eine mögliche Heißleimkontrolle bei Pappverpackungen oder eine Produktzählung durch die Verpackung hindurch (beispielsweise in der Produktion von Windeln). Auch die Inspektion von Siegeln, wie sie zum Beispiel bei Medikamenten zum Einsatz kommen, kann eine Aufgabe für Wärmebildkameras sein. Dabei kann in der Produktion automatisiert und berührungslos überprüft werden, ob die Siegel vorhanden, intakt und unbeschädigt sind. Das verwendete System lässt sich einfach in die Produktion integrieren. Auch ein späterer Check von Rückläufern ist mit einer speziellen Wärmebildkamera im kurzwelligen Infrarotbereich (SWIR / MWIR) möglich. Bei einer anderen Anwendung in der Speiseeis-Produktion können Wärmebildkameras durch die Plastikverpackung von Speiseeis erkennen, ob das gefrorene Eis die richtige Form hat – und ob der Holzstiel richtig platziert ist. Dies sind nur einige Beispiele für den Einsatz von Wärmebildkameras im Verpackungssektor. Die Wärmebildsensoren der FLIR-Ax5-Serie eignen sich für eine umfassende visuelle Temperaturüberwachung in Prozesskontrolle/Qualitätssicherung, Zustandsüberwachung und Brandschutz. Die A35 und die A65 fügen sich nahtlos in bestehende Systeme ein und bieten über eine GenICam-konforme Schnittstelle einen linearen Tem peraturausgang. Mit ihrer kompakten Bauform von nur 106 × 40 × 43 mm erzeugen die Kameras Wärmebilder auf kleinstem Raum zu einem erschwinglichen Preis. FachPack: Halle 2, Stand 2-325 www.flir.com Robotergestützte Druck- und Etikettiersystem kennzeichnet auch Paletten Die zuverlässige Etikettierung von Paletten ist in vielen Branchen nicht nur unverzichtbar für den reibungslosen Ablauf, sondern teilweise sogar gesetzlich vorgeschrieben. Es ist für weitere Prozesse wichtig, dass die Etiketten gut lesbar sind und zuverlässig sowie fest haftend an den richtigen Stellen aufgebracht werden, damit es nicht zu Verwechslungen und Verzögerungen in der Abfertigung kommt. Um Unternehmen die zeitintensive manuelle Einzeletikettierung zu ersparen und Abläufe zu optimieren, hat Herma sein robotergestütztes Druckund Etikettiersystem nun auch für diese Anwendung erweitert. Die robotergestützte Lösung überzeugt nicht nur Bestandskunden und potenzielle Neukunden, sondern ebenso langjährige Kooperationspartner wie die OMS International Packaging Solution, einen weltweit aktiven Spezialisten für Verpackungstechnologie. „Wir arbeiten seit vielen Jahren mit Herma sehr erfolgreich zusammen und nutzen Synergieeffekte. So haben wir in diesem Jahr auf der Logimat in Stuttgart erstmals gezeigt, wie man das neuartige Druck- und Etikettiersystem in unsere bestehende Verpackungslinie mit unserer innovativen Ultraschall Umreifungstechnologie SONIC Plus integrieren kann“, so Martin C. Müller, Vice President Business Development bei der OMS Group. FachPack: Halle 3A, Stand 3A-236 www.herma.de EXPRESSO Antriebssysteme Besuchen Sie uns auf der FachPack: Halle 4IStand 4-503 Das patentierte EXPRESSO Antriebssystem touch2move ermöglicht anstrengungsfreies Manövrieren schwerer Lasten. Allein durch das Berühren der Sensorgriffe „folgt“ der Wagen der Bewegung des Benutzers und passt sich automatisch seiner Geschwindigkeit an. Der Zugsschlepper LEO kombiniert dieses Konzept mit den Prinzipien angetriebener,deichselgelenkter Flurförderzeuge. WWW.EXPRESSO-GROUP.COM EXPRESSO Deutschland GmbH Antonius-Raab-Str. 19 I 34123 Kassel Telefon:+49 (0)561 95 91-0 E-Mail:info@expresso.de

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.