Aufrufe
vor 2 Monaten

Der Betriebsleiter 9/2019

Der Betriebsleiter 9/2019

INTRALOGISTIK Nadelöhr

INTRALOGISTIK Nadelöhr beseitigt Etikettiersystem optimiert die Versandprozesse in einem Druckereibetrieb Das Kerngeschäft von Druckereien hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Wurde früher im großen Stil und in hohen Auflagen gedruckt, sind heute eher kleine Auflagen mit höherer Varianz gefragt. Davon profitieren Betriebe mit hohem Automatisierungsgrad wie die Druckpruskil GmbH. Dort wurde neben Druck und Weiterverarbeitung auch die Versandlogistik der Druckerzeugnisse automatisiert – mit einem Etikettendruckspender des Kennzeichnungstechnikanbieters Bluhm Systeme. Wir drucken hauptsächlich für Kunden aus der Modebranche und der Automobilindustrie“, erklärt Mario Arnold, Vertriebsleiter der im oberbayerischen Gaimersheim beheimateten Druckpruskil GmbH. „Bei immer kleiner werdenden Losgrößen macht es Sinn, alle Druckverarbeitungsstufen inhouse anzubieten. So bleiben wir mit unseren hochwertigen Druckprodukten flexibel und können Kundenwünsche schneller umsetzen.“ Druckpruskil verfügt über modernste Produktionsanlagen und bietet neben dem reinen Druck auch die Weiterverarbeitung der Erzeugnisse in Form von Sammelheftung und Klebebindung an. Nadelöhr Versandlogistik Die Versandlogistik mit dem Verpacken der Ware, der Kennzeichnung und der Palettie­ 01 rung wurde zunehmend zum Nadelöhr dieses Prozesses. „Wir haben unsere Versandkartons lange Zeit händisch beklebt“, erinnert sich Thomas Kerndl, technischer Leiter bei Druckpruskil. „Dazu haben wir Etikettenbögen im Vorfeld bedruckt. So kam es allerdings häufig vor, dass am Schluss entweder Etiketten fehlten oder übrig waren. Außerdem wurden die Kartons nicht immer an einheitlicher Stelle gekennzeichnet.“ Druckpruskil liefert höchste Druckqualität. Dies sollte sich auch in der Verpackungskennzeichnung widerspiegeln. Gewünscht war daher neben dem passgenauen Druck mit individuellen Inhalten auch die positionsgleiche Etikettierung der Einheiten. So wurden im Zuge der Investition in eine neue Verpackungsstraße mit Paketwendestation und Palettierer auch ein Etikettendruckspender von Bluhm Systeme angeschafft. Berührungslos und im Durchlauf etikettieren Thomas Kerndl entschied sich für Druckspendesysteme vom Typ Legi-Air 4050 E: „Dieses Gerät etikettiert berührungslos. So können unsere Druckerzeugnisse bei der Kennzeichnung nicht zu Schaden kommen. Außerdem müssen die Versandkartons zur Etikettierung nicht angehalten werden, sondern können sich auf dem Förderband weiter bewegen. Das spart wertvolle Zeit!“ Die Legi-Air-4050-E-Spender sind mit dem Druckpruskil-Netzwerk verbunden. An einem Eingabeterminal rufen die Bediener vor Beginn der Kennzeichnung das gewünschte Layout auf und ergänzen es mit Artikelnummer und Stückzahl. Das System 01 Mit der Automatisierung der Versandlogistik wurde ein lästiges Nadelöhr beseitigt 02 Das Druckspendesystem vom Typ Legi-Air 4050 E etikettiert berührungslos 03 Mit dem neuen Druckspendesystem sind nun der passgenaue Druck mit individuellen Inhalten und die positionsgleiche Etikettierung der Einheiten sichergestellt 38 Der Betriebsleiter 9/2019

02 Wir machen Ihre Maschine sicher zieht die druckrelevanten Informationen aus einer hinterlegten Datenbank und fügt sie im Layout zusammen. Neben der genauen Bezeichnung des Inhalts sind das Landessprache, Stückzahl sowie eine in einem Code 128-Strichcode verschlüsselte Artikelnummer. Ein im Druckspender integrierter Zebra- Etikettendrucker empfängt die Daten, druckt sie auf ein Etikett und schiebt das Etikett auf den Spendestempel. Nähert sich ein Karton auf dem Förderband, löst eine Lichtschranke die Bewegung des Schwenkarms aus. Der Arm schwenkt hinter den Karton und bläst das mittels Druckluft fixierte Etikett berührungslos auf den Karton auf. Der frisch etikettierte Karton fährt weiter zum Palettierautomaten. Fazit Thomas Kerndl ist zufrieden mit dem Ergebnis. Mit der Automatisierung der Versandlogistik inklusive der Verpackungskennzeichnung wurde das letzte Nadelöhr bei Druckpruskil beseitigt. Nun stimmen Produktivität und Qualität in allen Bereichen des Betriebs. www.bluhmsysteme.com 03 Schnell, flexibel und gut vernetzt Das Druckspendesysteme Legi-Air 4050 E etikettiert mit einer maximalen Geschwindigkeit von einem Karton pro Sekunde. Er kann nicht nur von oben, unten, seitlich, von vorne oder hinten etikettieren, sondern auch zweiseitig. Dabei sind alle Formen und Größen von Etiketten – von winzig bis riesig – möglich. Angeschlossen werden kann der Druckspender an verschiedene ERP- und Warenwirtschaftssysteme. Auch kann er mit Wicklern, Packrobotern oder der Fördertechnik vernetzt werden. Das Bedienfeld BDF200-FB mit SFB ■ ■ ■ ■ ■ Plug-&-Play-Lösung für den Anschluss an die Safety Fieldbox SFB Reduzierter Verdrahtungsaufwand: Vier Funktionen werden über nur eine Leitung abgebildet Flexible Lösung mit unterschiedlichen Bestückungsvarianten Große Auswahl an Leuchttastern und -meldern, Schlüssel- und Wahlschaltern Schnelle, fehlersichere Installation www.schmersal.com

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.