Aufrufe
vor 2 Monaten

Der Betriebsleiter 9/2019

Der Betriebsleiter 9/2019

FERTIGUNGSTECHNIK Mehr

FERTIGUNGSTECHNIK Mehr Effizienz beim Zerspanen Umfangreiches Portfolio an Industrie-4.0-Überwachungslösungen Auf der EMO 2019 wird Schaeffler ein umfassendes Konzept zur Effizienzsteigerung in der spanenden Fertigungsindustrie vorstellen. Verschiedene Systeme ermöglichen eine intelligente Überwachung und Zustandsbewertung von Kompo- nenten und Aggregaten über Maschinen, Anlagen und Produktionssysteme bis hin zu Fertigungsprozessen. Der Nutzen beim Einsatz ist stets die Steigerung der Gesamt- anlageneffektivität. In der Hauptspindel versteckt sich die Leistungsfähigkeit der kompletten Werkzeugmaschine. Sie ist das Herzstück und bestimmt in hohem Maße die erreichbare Spanleistung, die Oberflächenqualität und Präzision. Die Spindellagerung wiederum zählt zu den am höchsten belasteten Komponenten, da sie die Bearbeitungskräfte bei sehr hohen Drehzahlen über eine lange Zeit präzise übertragen muss und Kollisionen nach wie vor nicht ausgeschlossen werden können. Daher verwundert es nicht, dass der größte Anteil an Werkzeugmaschinen- Ausfällen auf defekte Spindeln zurückzuführen ist, insbesondere als Folge von Kollisionen und andauernder, aber unentdeckter Überlastung. Beispielsweise erzeugt im Fräsbetrieb die Kombination von hohen Radiallasten, lang auskragenden Werkzeugen und hohen Drehzahlen speziell am werkzeugnahen Spindellager große Belastungen und ungünstige kinematische Verhältnisse. Diese ungünstigen und mitunter auch unzulässigen Belastungen treten auf, da dem Betreiber bislang ein geeignetes Tool fehlte, mit dem grenzwertige Spindellager-Belastungen überwacht werden können. Schaeffler löst dies mit dem neuartigen Überwachungssystem SpindleSense. Innovatives Überwachungssystem für Spindellager Zur EMO in Hannover stehen Anwendern die ersten serienreifen Sensorring-Einheiten SRS inklusive radialem und axialem Messring mit Innendurchmesser 70 mm zur praktischen Erprobung zur Verfügung. Weitere Baugrößen mit 80 und 100 mm Innendurchmesser sollen zum Jahresende lieferbar sein. Die Breite beträgt einheitlich 16 mm. Zum Lieferumfang zählt auch ein Setup-Service-Tool SST, mit dem SpindleSense parametriert und in Betrieb genommen werden kann. Die am Spindellager integrierte Sensorik misst mit einer sehr hohen Auflösung die 01 Aufbau des Überwachungssystems Schaeffler SpindleSense: 1 Abstandssensoren; 2 Auswerteeinheit; 3 Anschlusskabel 18 Der Betriebsleiter 9/2019

EMO HANNOVER I FERTIGUNGSTECHNIK Verlagerung der Spindelwelle unter Last in fünf Raumrichtungen – drei translatorisch und zwei rotatorisch. Übersteigen die ermittelten Einfederungen an den Wälzkörpern eine spezifische Schwelle, wird vom Sensorring ein elektrisches Warnsignal an die Maschinensteuerung ausgegeben. Die Schwelle wird für jeden Spindel- und Maschinentyp individuell festgelegt. Sie basiert auf einer Bewertung der betriebsrelevanten Lagerkennwerte wie Pressung, Bohr-Roll- Verhältnis und Käfigtaschenspiel, in die das langjährige Wälzlager-Know-how von Schaeffler einfließt. Die gesamte Software und alle erforderlichen Algorithmen sind in den 16 mm breiten Sensorring integriert. Es sind keine weiteren Komponenten für das System notwendig. Im Vergleich zu mechanischen, d. h. passiven Überlastsystemen stellt SpindleSense nicht nur einen Spindelschutz bei Kollision dar, sondern auch ein System zur sicheren Maximierung der Spindelauslastung. 02 Die Software ConditionAnalyzer bietet eine automatisierte Zustandsüberwachung für Wälzlager und Antriebselemente Cloud-basierter Service für vorausschauende Instandhaltung Mit ConditionAnalyzer bietet Schaeffler eine Software, die eine automatisierte Zustandsüberwachung für Wälzlager und Antriebselemente auf Basis der Schwingungsexpertise und des Wälzlager-Knowhows des Unternehmens erlaubt. Dieser Cloud-basierte Service wird vor allem für die prädiktive Instandhaltung eingesetzt. Ohne Expertenwissen durch externe Fachkräfte identifiziert die Software den Schadensfortschritt und -typ für das überwachte Aggregat. Sie bewertet den Zustand von Wälzlagern und einfachen Antriebskomponenten wie Motoren, Pumpen und Lüftern und liefert die Analyseergebnisse in Klartext. Leistungsreserven ausschöpfen 03 Schaeffler autinity-VC ist ein innovatives Frühwarnsystem für Produktionsprozesse in der spanenden Fertigung Frühwarnsystem für Zerspaner Neu zur EMO präsentiert Schaeffler zudem autinity-VC und autinity-Hub. Diese Softwarelösungen werden bereits seit mehreren Jahren in der Schaeffler-Pro- Das strategische Geschäftsfeld „Industrie 4.0“ von Schaeffler entwickelt branchenspezifische Lösungspakete, um Leistungsreserven entlang des gesamten Produktlebenszyklus von Maschinen und Anlagen auszuschöpfen. Während Überwachungslösungen bislang als Mittel für eine vorausschauende Instandhaltung verstanden wurden, dienen sie zunehmend auch für eine effizientere Produktion, um zum Beispiel die Maschinenauslastung zu maximieren, eine höhere Bearbeitungsqualität zu erreichen und weniger Ausschuss zu produzieren. 04 Mit Schaeffler autinity-Hub lassen sich Betriebsdaten aller Art erfassen, auswerten und visualisieren sowie Reports generieren duktion erfolgreich eingesetzt und haben ihren großen Mehrwert dort unter Beweis gestellt. autinity-VC ist ein innovatives Frühwarnsystem für Produktionsprozesse in der spanenden Fertigung. Es überwacht und analysiert komplette Bearbeitungsprozesse auf Basis von Schwingungen. Mit dieser Prozessüberwachung realisieren Betreiber beispiels weise eine bessere Ausnutzung der Werkzeugstandzeiten, verringern den Ausschuss und die Stillstandzeiten. Mit autinity-Hub steht Betreibern ein universelles Softwaretool zur Verfügung, das es ihnen ermöglicht, Betriebsdaten aller Art zu erfassen, auszuwerten, zu visualisieren und automatisch Reports zu generieren. www.schaeffler.com Besuchen Sie uns auf YouTube! Magnetsysteme ı Magnetgummi ı Magnetfolie ı Bedruckte Magnete ı Magnethaftflächen Tel +49 9367 / 98977-0 ı Mail info@schallenkammer.de ı Web www.schallenkammer.de Ihr Ideengeber, Entwicklungspartner und Zulieferer für magnetische Lösungen.

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.