Aufrufe
vor 1 Monat

Der Betriebsleiter 9/2019

Der Betriebsleiter 9/2019

FERTIGUNGSTECHNIK I EMO

FERTIGUNGSTECHNIK I EMO HANNOVER Da kommt nichts durch Sicherheitsscheiben als wirksamer Schutz für Bediener von Werkzeugmaschinen Kühlschmierstoffe, umherfliegende Späne und Werkstückteile können die Sicherheit und Gesundheit von Werkzeugmaschinenbedienern gefährden. Daher lohnt sich der genauere Blick auf die Fenster, die den Blick in die Maschine erlauben: Sind sie wirklich dicht und bieten den erwünschten Schutz? Kühlschmierstoffe (KSS) kommen in der spanenden Fertigung in großen Mengen zum Einsatz. So nützlich sie sind, so wichtig ist ein sorgsamer Umgang mit ihnen. Vorsicht ist vor allem bei Maschinen mit hohen Schnittgeschwindigkeiten und offenporigen Schleifkörpern geboten: Hier entstehen beispielsweise bei wassergemischten KSS erhöhte Aerosol- und Dampfkonzentrationen in der Luft. Diese vernebelten KSS enthalten oft krebserregende Nitrosamine oder Keime, die Infektionen begünstigen. Darüber hinaus können sie Hauterkrankungen oder -entzündungen verursachen. Nicht zuletzt verschmutzen Kühlschmierstoffe die Produktionsräume und gefährden die Sicherheit des Personals durch die Bildung rutschiger Flächen. Die Kontamination des Arbeitsplatzes mit KSS sollte deshalb auf ein Minimum reduziert werden. Eine Schwachstelle an Werkzeugmaschinen, auf die in diesem Zusammenhang besonderes Augenmerk gerichtet werden sollte, sind die Fenster, die den Blick in die Maschine erlauben. Die häufig verwendeten Polycarbonatscheiben (PC) werden durch die ständige Benetzung mit Kühlschmiermitteln schnell brüchig. In der Folge verlieren die Scheiben ihre Fähigkeit, sich zu verformen und schützen den Bediener nur noch bedingt vor umherfliegenden Spänen und Werkstückteilen. Auch die Dichtigkeit der Scheiben nimmt durch den Verschleiß ab, sodass Kühlmitteldämpfe nach außen gelangen können. Abriebfest beschichtet Wirksamen Rundum-Schutz für Bearbeitungszentren bieten dagegen PC-Maschinensicherheitsscheiben von Hema. Diese sind nicht nur abriebfest beschichtet, sondern auch arbeitsraumseitig mit einer Scheibe aus Sicherheitsglas kombiniert. Dank einer Kapselung und Versiegelung ist dieser Sicherheitsscheibenverbund gegen äußere Einflüsse dauerhaft geschützt. Die Wirksamkeit des Schutzes wurde in Tests bestätigt: So liegt der Durchdringungswiderstand von 12 mm starken PC-Scheiben bei einer Aufprallprüfung nach DIN EN 12415 mit einem 100 g Projektil bei 1 125 Nm. Die 14 Der Betriebsleiter 9/2019

EMO HANNOVER I FERTIGUNGSTECHNIK Sicherheit Schicht für Schicht Basis aller Sicherheitsscheiben von Hema sind Polycarbonat-Qualitätsscheiben mit einer leistungsfähigen Oberflächenbeschichtung, die gegen Chemikalien, Abrieb und Verkratzung schützt. Die 4 bis 15 mm starken PC-Platten werden auf der Maschineninnenraumseite zusätzlich mit Einscheiben- oder Verbundscheibensicherheitsglas verstärkt. Hema kombiniert die Materialien PC, Folie und Glas individuell nach Anwenderwunsch. Im Regelfall kommen aber Verbundglasscheiben zum Einsatz, da sie bei einer Beschädigung eine sehr geringe Zersplitterung aufweisen, das Verletzungsrisiko deshalb gering ist und die Maschine kürzere Reinigungszeiten hat. Die von Hema verwendeten Scheiben und Komponenten werden von unabhängigen Instituten auf ihr Rückhaltevermögen getestet (Beschussklassen A1 bis C3). Sicherheitsscheiben schützen vor Gesundheitsgefahren durch KSS und Späneflug umlaufende Versiegelung sorgt nicht nur für Stabilität, sie verhindert auch, dass KSS zur Polycarbonatscheibe vordringen und sie angreifen können. Die PC-Scheibe behält deshalb ihre sehr guten Schutzeigenschaften über einen deutlich längeren Zeitraum als einfache, ungeschützte PC-Scheiben. Die robusten Sicherheitsscheiben aus Polycarbonat und Sicherheitsglas liefert Hema auf Wunsch mit Aluminium- oder Edelstahlrahmen. Der Rahmen bietet zusätzliche Stabilität und ist mit ausreichend Überdeckung konstruiert, sodass auf prallende Teile ihn nicht durchschlagen können. Hochkratzfeste Keramik-Kacheln gegen Erblinden Für abrasive Anwendungen wie z. B. Strahlkabinen hat Hema jetzt eine Scheibe mit einer extrem harten, transparenten Perlucor- Keramik-Auflage von CeramTec entwickelt, die diesen Belastungen problemlos und dauerhaft standhält. Sie schützt die Scheiben nicht nur vor harten Spänen, sondern auch vor hochkonzentrierten Säuren, Laugen und Kühlschmierstoffen. Für eine optimale Sicht auf den Fertigungsprozess stattet Hema seine Sicherheitsscheiben auf Wunsch mit Visiport- Drehfenstern aus. Die Fenster rotieren extrem schnell und können deshalb nicht durch umherspritzende Kühlschmierstoffe verunreinigt werden. Der Maschinenbediener hat auf diese Weise einen ungetrübten Blick auf die Vorgänge in der Maschine, die Ergonomie und Produktivität der Anlage werden erheblich verbessert. www.hema.de Druckluft4.0 –vernetzt, vorausschauend undnocheffizienter SIGMA AIR MANAGER ® 4.0 Effizienz spielt eine immer bedeutendereRolle. Deshalb hat KAESER ein patentiertessimulationsbasierendes Optimierungsverfahren entwickelt, das durch das Beobachten des Druckluftverbrauchsverlaufsund des Anlagen- und SystemverhaltensimZusammenspiel mit den technischen Gegebenheiten die effizientesten Schalthandlungen vorausschauend trifft. Entscheidend istnicht mehr länger ein enges Druckband, sondern das Erreichen der geringstenKosten für die Drucklufterzeugung durch intelligenteenergiesparende Schaltstrategien. Druckflexibilität advanced 3D Regelung Schalteffizienz Regeleffizienz KAESER KOMPRESSOREN –Ihr Druckluft-Systempartner Besuchen Sie uns in Hannover, 16. –21. September 2019 in Halle 12, Stand A16 www.kaeser.com Kaeser.indd 1 09.08.2019 11:38:57 Der Betriebsleiter 9/2019 15

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.