Aufrufe
vor 4 Monaten

Der Betriebsleiter 9/2018

Der Betriebsleiter 9/2018

INTRALOGISTIK Damit es

INTRALOGISTIK Damit es stets heiß hergehen kann Hebezeuge sichern Wartungsarbeiten in einer Gießerei Auf den Punkt gebracht Die Hebezeuge von Kito sind für den Dauereinsatz auch unter härtesten Bedingungen ausgelegt. Die einfach zu bedienenden Geräte sind durch eine leichte und widerstandsfähige Bauweise langlebig. Mit geringem Gewicht und reduzierter Bauhöhe eignen sie sich ideal für den Einsatz unter beengten Raumverhältnissen. In einem Betrieb, der mit modernsten Maschinen arbeitet, müssen auch entsprechende Methoden der Instandhaltung angewendet werden. Für eine der führenden Gießereien sind die Hebezeuge von Kito Europe dabei ein wichtiges Hilfsmittel für alle Wartungsarbeiten. Tragteile verfügt der LB über ein deutlich geringeres Gewicht und eine reduzierte Baugröße im Vergleich zu anderen marktgängigen Produkten. Mit dem ultraleichten und kompakten Kito LX Ratschenzug lassen sich anspruchsvolle Aufgaben des Hebens, Ziehens und Positionierens von Kleinlasten mühelos realisieren. Als weiteres Tool aus dem Hause Kito fühlt sich der CF Handkettenzug in der rauen und aggressiven Umgebung der Gießerei besonders wohl: Er ist mit einem robusten, geschlossenen Aluminiumgehäuse ausgestattet und kommt bei gezielten Wartungsarbeiten, Reparaturen und Sanierungen zum Einsatz. Auch der Mini-Handkettenzug Kito CX ist bei komplizierten Montagearbeiten im Betrieb gefragt und sorgt für eine erhöhte Produktivität und eine geringe Arbeitsbelastung der Mitarbeiter. Fazit Durch die fachgerechte Beratung der Firma Klein Seil- und Hebetechnik GmbH kamen in besagter Gießerei im Jahr 2015 erstmals Kito Ratschenzüge zum Einsatz. „Als die Anfrage der Eisengießerei eintraf, lag die Lösung für mich sofort auf der Hand. Kito Handkettenzüge überzeugen durch feine Justierung und erstklassige Getriebe. Zum Montieren und Endmontieren von Maschinenteilen sind sie perfekt“, so Steffen Büdenbender, technischer Berater bei Klein Seil- und Hebetechnik. Über den kompetenten Kito-Partner wurde die Gießerei schnell und unkompliziert mit den Hebezeugen ausgestattet, um die Wartung der Produktionsanlagen so einfach wie möglich zu gestalten. „Es ist klar, dass Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten den Betriebsablauf verlangsamen können – das ist besonders ärgerlich, wenn sich gerade ein spontaner Großauftrag ankündigt. Da ich weiß, wie gut, sicher und leicht es sich mit Kito Kettenzügen arbeiten lässt, habe ich diese Produkte empfohlen“, erzählt Steffen Büdenbender. Nachdem die Arbeiter der Gießerei zum ersten Mal mit den Kito-Produkten gearbeitet hatten, waren sie direkt überzeugt. Mittlerweile wird in der gesamten Gießerei ausschließlich mit Produkten des japanischen Hightech-Herstellers gearbeitet. Widrige Arbeitsbedingungen? Kein Problem! Die Kito-Produkte trotzen den widrigen Bedingungen innerhalb der Gießerei. Enge Räume, das staubige Umfeld und die heißen Temperaturen machen den Hebezeugen nichts aus. Der Kito LB Ratschenzug wird dort für schwere Zug-, Hebe- und Spannanwendungen verwendet. Ausgestattet mit einem feinverzahnten Präzisionsgetriebe und einer zusätzlichen Induktivhärtung der Steffen Büdenbender von Klein Seil- und Hebetechnik GmbH fasst zusammen: „Die Gießerei ist ihren Kunden gegenüber verpflichtet, ein wertvolles Qualitätsprodukt abzuliefern, das den Endprodukten zum gewünschten Erfolg verhilft. Wir sehen uns als Teil dieser Wertschöpfungskette. Dadurch, dass wir Kito-Produkte für die Instandhaltung der Produktion vermitteln, helfen wir der Gießerei und ihren Kunden dabei, ihre Ziele strategisch und operativ zu erreichen. Und dabei jederzeit zukunftsorientiert zu handeln.“ www.kito.net Im Fokus Effizienz Sicherheit Nachhaltigkeit 26 Der Betriebsleiter 9/2018

INTRALOGISTIK Agil und flexibel mit analoger Visualisierung Seit Jahrzehnten entwickelt der Visual-Management-Experte Weigang innovative Planungs- und Organisationsmittel. Im Laufe dieser Zeit hat das Unternehmen nicht nur moderne Produktionskapazitäten mit großer Fertigungstiefe aufgebaut, sondern auch eine hohe Methodenkompetenz erworben. Heute ist es daher in der Lage, für jedes Management-, Kommunikations- oder Prozessoptimierungsverfahren ein maßgeschneidertes Angebot an Visualisierungsmedien bereitzustellen. „Die intensive Auseinandersetzung mit etablierten und neuen Management-Methoden, mögen sie Lean Management oder Six Sigma oder – derzeit ganz aktuell – Scrum oder Design Thinking heißen, gehört zum Wesen unseres Unternehmens; wir verfügen daher in all diesen Disziplinen über eine hohe methodische Kompetenz“, sagt Georg Jahn, geschäftsführender Vorstand der Weigang AG. Dabei beobachten die Visualisierungs- und Organisations-Spezialisten immer wieder, dass die klassische analoge Plantafel in ihren mannigfaltigen Erscheinungsformen trotz aller Digitalisierungstendenzen weder an Aktualität noch an Bedeutung verloren hat. Gerade in den letzten Jahren – und vor allem derzeit – melden viele Anwender ein verstärktes Interesse an betriebs- und prozessspezifisch angepassten Planungstafeln oder Visualisierungslösungen an. „Oft geht es dabei darum, die im Unsichtbaren eines digitalen Leitsystems ablaufenden Etappen und Zwischenschritte eines Prozesses an den entscheidenden Stellen – etwa beim Betriebsleiter oder beim Qualitätsbeauftragten – wieder sichtbar werden zu lassen“, erklärt Georg Jahn. Auf der Fachpack wird Weigang exemplarisch einige seiner Plantafel- und Visualisierungs-Lösungen ausstellen. FachPack: Halle 4, Stand 625 www.weigang.de Werkstoff Stahl – ideal zur sicheren Lagerung brennbarer Flüssigkeiten Bei der sicheren Lagerung von Gefahrstoffen ist die Materialauswahl von großer Bedeutung und daher gesetzlich geregelt. So dürfen etwa für die Lagerung von brennbaren Medien nur nicht brennbare Materialien eingesetzt werden. Daher werden bei der Lagerung brennbarer Flüssigkeiten Auffangwannen aus Stahl verwendet, nicht aus PE oder GFK. Bei besonderen Anforderungen an die chemische Beständigkeit von Stahlauffangwannen kann auch Edelstahl zum Einsatz kommen. Die Medienbeständigkeit der Stahlauffangwannen ist für diverse Stahlsorten in der DIN 6601 geregelt. Das Material der Gitterrostauflage muss ebenfalls medienbeständig sein und sollte idealerweise dem der Auffangwanne entsprechen. Im harten Betriebsalltag sind Anstöße kaum zu vermeiden, beispielsweise beim Rangieren. Der Werkstoff Stahl ist sehr widerstandsfähig gegen solche "Grobheiten". Er lässt sich außerdem gut zuschneiden, durch Schweißen fachgerecht und flüssigkeitsdicht verbinden und formenunabhängig in Standard-, aber auch in Sonderabmessungen kostengünstig verarbeiten. Eine werkseitige Lackierung bringt dauerhaften Korrosionsschutz, alternativ ist auch eine Verzinkung möglich. Auffangwannen aus Stahl werden zerstörungsfrei geprüft und erhalten darüber ein Wannenprüfzeugnis. Protecto-Auffangwannen können nach der Stahlwannen-Richtlinie (StawaR) gefertigt werden. Stahlwannen die dieser Richtlinie entsprechen, sind geregelte Bauprodukte und werden mit einem Ü-Zeichen am Typenschild gekennzeichnet. Diese Wannen entsprechen geregelten Merkmalen. Stahlwannen, die nicht der StawaR entsprechen, benötigen eine DIBt Zulassung. Auffangwannen aus Stahl kommen auch bei "großen" Lösungen zum Einsatz, denn sie bilden die Grundlage für Gefahrstoffcontainer. Und mit dem BLS Brandschutzlager F90 aus Stahl bietet Protecto ein Lager für Gefahrstoffe gemäß der neuesten DIBt- Zulassung, F90-feuerbeständig innen und außen. www.protecto.de BAUREIHE FE Standard für Europalette BAUREIHE FE mit 17 Grad Neigung BAUREIHE FE-A mit angebautem Aggregat Eckendorfer Straße 115 D- 33609 Bielefeld FON +49.(0)521.78 06 -151 FAX +49.(0)521.78 06 -110 info@flexlift.de www.flexlift.de BAUREIHE FEM mit Behälterneigegerät BAUREIHE FEM mit 360 Grad Drehplattform BAUREIHE FEM mit Rollenbahnaufsatz

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.