Aufrufe
vor 1 Monat

Der Betriebsleiter 9/2017

Der Betriebsleiter 9/2017

SPEZIALEINSATZ I SERIE

SPEZIALEINSATZ I SERIE Kunstwerke von Schmutz befreit Professionelle Reinigung der Skulpturengruppen in der Hospitalkirche Stuttgart Zum ersten Mal seit ihrer Entstehung wurden das Bouwinghausen‘sche Steindenkmal (1619-1635), die Kreuzigungsgruppe (1501) und das Wandepitaph des Hans Heinrich von Göllnitz (1666) in der Hospitalkirche Stuttgart im restauratorischen Sinne gesäubert: Experten des Familienunternehmens Kärcher reinigt die Kunstwerke im Rahmen eines Kultursponsorings. Mit Nass-/Trockensauger und Dampfsaugern wurden die Kunstwerke schonend und chemiefrei gereinigt Die Reinigungsarbeiten sind Teil einer umfangreichen Sanierung der spätmittelalterlichen Klosterkirche. Die besondere Herausforderung bestand darin, die Verschmutzungen ohne Verletzung der originalen Bausubstanz abzunehmen. Besonders bei filigran ausgearbeiteten Details der Hände und Gesichter ist die Wahl des Reinigungsverfahrens entscheidend. Vorgehen mit Denkmalschutz angestimmt Selbstverständlich wurde das Vorgehen eng mit der Bau- und Liegenschaftsabteilung der Evangelischen Kirchenpflege Stuttgart und dem Landesdenkmalamt abgestimmt. „Es war ein Glücksfall, zu erleben, wie kompetent, unkompliziert und großzügig die Zusammenarbeit zwischen dem Kultursponsoring der Firma Kärcher, den restauratorischen Experten und allen anderen Beteiligten auf den Weg kam und durchgeführt wurde. Das Ergebnis der Skulpturenreinigung und der Restauration lässt staunen. Unsere Kirchengemeinde, die Landeshauptstadt, hat mit dieser Initiative wieder einzigartige Denkmäler zurückbekommen“, so Eberhard Schwarz, Pfarrer der Hospitalkirche. Schonende Reinigung mit Nass-/Trocken- und Dampfsaugern Zum Einsatz kamen dabei Nass-/Trockensauger und Dampfsauger des Winnender Reinigungsexperten Kärcher. Die Sandsteinoberflächen der Skulpturengruppen wurden erst mit einem Saugpinsel aus Naturhaarborsten vorsichtig und mit niedrig eingestellter Turbinenleistung abgesaugt. Anschließend konnten die stärker anhaftenden Verschmutzungen mit dem Dampfsauger sehr schonend und praktisch ohne Druck abgenommen werden. Entstehendes Kondenswasser wurde sofort an der Düse abgesaugt. Auf diese Weise konnten das Grabdenkmal der Familie Bouwinghausen und die Kreuzigungsgruppe chemiefrei von Staub und Rußpartikeln befreit werden. „Die Kreuzigungsgruppe von Hans Seyfer aus dem Jahr 1501 ist eines der bedeutendsten bildhauerischen Kunstwerke im Südwesten. Sie ist die zentrale Figur der gesamten sanierten Hospitalkirche. Nach der sensiblen Reinigung gewinnt der Betrachtende wieder einen Eindruck von der Meisterschaft des Bildhauers. Die Gruppe selber wird neu zum zentralen Meditationspunkt der sanierten Kirche“, freut sich Pfarrer Schwarz. Aufwändige Renovierung der historischen Hospitalkirche Die Hospitalkirche und der Hospitalhof sind der Mittelpunkt des heutigen Hospitalviertels, das bereits Mitte des 15. Jahrhunderts entstanden ist. Hervorgegangen ist die Kirche aus einer Kapelle auf dem „Turnieracker“, die von Graf Ulrich ausgebaut wurde. Ihren Namen erhielt die Hospitalkirche im 16. Jahrhundert, als das zugehörige ehemalige Dominikanerkloster zu einem Krankenhaus für Arme umfunktioniert wurde. In jüngster Zeit wurde der Hospitalhof in modernen Formen neu errichtet. Und im Zuge dieser Baumaßnahmen wurde auch die historische Hospitalkirche aufwändig renoviert. www.kaercher.com/de 40 Der Betriebsleiter 9/2017

SPECIAL I REINIGUNGSTECHNIK Neue Reinigungsmaschinen, intelligente Software-Tools und individuelle Lösungen Neue Reinigungsmaschinen, intelligente Software-Tools sowie individuelle Branchenlösungen: Das ist der Dreiklang, den columbus auf der diesjährigen CMS präsentiert – und zwar unter dem Dach eines überarbeiteten Markenauftritts, der das zentrale Qualitätsversprechen des Stuttgarter Traditionsunternehmens neu in Szene setzt. Zu den Maschinenneuheiten zählt der wendige Aufsitzer ARA 85|BM 120. Eine Arbeitsbreite von 850 mm, 120 Liter Tankvolumen, hocheffizient in der Flächenleistung und dabei äußerst wendig und kompakt – das alles macht den neuesten Aufsitzreinigungs automat von columbus zum idealen Partner in Industriehallen. Wer besonders wirtschaftlich arbeiten und gleichzeitig Umwelt und Ressourcen schonen möchte, wählt den Aufsitzer mit optionaler, elektronischer Wasser- und Chemiedosierung. Als Lösung für die smarte Maschinenverwaltung präsentiert der Reinigungsspezialist den cmm columbus Maschinenmanager. Neben der browserbasierten Web-Version, die ohne lokale Installation auskommt und jederzeit online verfügbar ist, bietet columbus den Maschinenmanager jetzt zusätzlich auch als mobile App mit weiteren Zusatzfunktionen wie bspw. Fehler findungsassistenten und Zubehörfinder an. Die Entwicklung branchenspezifischer Reinigungskonzepte stellt eines der Kernthemen für columbus dar. Als Komplettanbieter kann das Unternehmen seine Reinigungslösungen exakt auf die jeweiligen Anwendungen abstimmen. Auf der diesjährigen CMS wird columbus mit Kunden und Besuchern Trends diskutieren und Lösungen aufzeigen, die je nach Anwendung ein perfektes Reinigungsergebnis sicherstellen. CMS: Halle 2.2, Stand 130 www.columbus-clean.com Industriesauger-Sonderausführungen für die Aufnahme von brennbaren Stäuben Ringler erweitert sein Angebot an Industriesaugern um Sonderausführungen für die Aufnahme von brennbaren Stäuben. Die fünf neuen Geräte aus den Serien RI 40 bzw. RI 50 kommen vor allem dort zum Einsatz, wo brennbarer und explosiver Staub in Produktionsprozessen entstehen können. Die Sauger sind für die Aufstellung in nicht explosionsgefährdeten Bereichen konzipiert, zum Aufsaugen von abgelagertem Staub der Staubexplosionsklassen St1 bis St3. Anwendungsfälle finden sich in der Metallverarbeitung sowie in der Chemie- und Lebensmittelindustrie. Allen fünf neuen Modellen gemeinsam sind ein robuster Aufbau, eine intuitive Bedienung und ein umfangreiches Sicherheitskonzept. Um eine Entzündung durch statische Aufladung zu verhindern, sind die Geräte elektrisch geerdet. Die Saugleistung wird kontinuierlich überwacht und das potentiell explosionsfähige Staub-Luft-Gemisch wird intern gekapselt, also ohne Kontakt zu elektrischen Bauteilen in den Sammelbehälter geleitet. www.ringler-gmbh.de Mehrwegputztücher für alle Fälle In vielen Betrieben ist das manuelle Wegwischen von Schmutz der Normalfall. Doch welche Tücher eignen sich am besten und sind am einfachsten zu organisieren? Einwegtücher aus Papier, Stoffreste, Lappen oder Mehrwegtücher? Beim Abgleich mit Herausforderungen der Betriebsreinigung schneidet das Mehrwegputztuch – wie es etwa der Textildienstleister Mewa anbietet – sehr gut ab: Die gesetzlichen Vorschriften werden eingehalten. Die Verantwortung für das Gefahrgut übernimmt der Textildienstleister. Das Tuchsystem spart bis zu 30 % des Personalaufwandes ein. Die Tücher sind saugstark und jederzeit griffbereit. Die gesamte Logistik – Holen, Waschen, Bringen – wickelt der Textildienstleister ab. Hinzu kommt die Ordnung im Betrieb: Die Mehrwegtücher von Mewa werden in eigens entwickelten Sicherheitscontainern transportiert und gelagert. Nur in wenigen Fällen ist das Mehrwegputztuch nicht geeignet. Wenn nicht waschbare Verschmutzungen aufgenommen werden müssen – etwa Kleber, Silikon oder Lacke – dann werden Einwegtücher benötigt. Die Mehrwegputz tücher eignen sich für nahezu alle Einsatzgebiete. Auch für Lebensmittelbereiche stehen Mehrweg tücher bereit. Das Angebot an Putztüchern von Mewa reicht von robusten Putztüchern für grobe Verschmutzungen bis hin zuhin zu Tüchern für empfindliche Oberflächen und sensible Reinigungsaufgaben. www.mewa.de Wir saugen alles ... … wirklich alles RUWAC Industriesauger GmbH Westhoyeler Str.25 49328 Melle-Riemsloh Telefon: 0 52 26 - 98 30-0 Telefax: 0 52 26 - 98 30-44 Web: www.ruwac.de E-Mail: ruwac@ruwac.de Der Betriebsleiter 9/2017 41 Ruwac.indd 1 06.05.2014 16:34:40

© 2016 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ausgabe