Aufrufe
vor 3 Monaten

Der Betriebsleiter 9/2017

Der Betriebsleiter 9/2017

BETRIEBSTECHNIK Mehr

BETRIEBSTECHNIK Mehr Ergonomie am Arbeitsplatz Geräteträger- und Höhenverstellsysteme erleichtern die Maschinenbedienung Panel-PCs sind in der modernen Fabrik die Steuerzentrale der Anlagen und stellen damit für viele Bediener den Hauptarbeitsplatz in der Produktion dar. Entsprechend müssen sie in Bezug auf Funktionalität und Ergonomie allen Anforderungen gerecht werden. Für eine optimale Bedienposition sorgt eine funktionale Einheit bestehend aus individuell anpassbarem Geräteträger- und Höhenverstellsystem. Um Arbeitsplätze in Produktionsumgebungen ergonomischer zu gestalten, hat Rose Systemtechnik das vertikale Höhenverstellsystem GTV entwickelt. Basierend auf etablierten Standardkomponenten wurde es für die hohen Lasten von Steuergehäusen, die mit dem Höhenverstellsystem selbst an sehr beengten Arbeitsplätzen aus dem Arbeitsraum geschwenkt werden müssen, konzipiert. Der Lastbereich des GTV erstreckt sich von 20 bis 60 kg, unterteilt in fünf Autorin: Katharina Lange, Marketingleitung, Rose Systemtechnik GmbH, Porta Westfalica einzelne Gewichtsbereiche à 8 kg. „Dank dieser Abstufung erhalten Anwender ein System, das sich genau auf die individuellen Anforderungen und Einbauten abstimmen lässt. Die Einstellung auf das genaue Commander-Gewicht innerhalb des Lastbereiches erfolgt durch eine zentrale Einstellschraube“, erklärt Nils Stello, Produktmanager bei Rose Systemtechnik. Das System arbeitet als Parallelogramm- Verstellung, mit zwei Gasdruckfedern als zentrale Antriebseinheit. Die erste Gasdruckfeder liefert als sog. Kraftfeder den größten Teil der benötigten Energie. Die zweite dient als Steuerfeder und kommt in zwei unterschiedlichen Varianten zum Einsatz. Bei der Variante mit Blockiermöglichkeit wird durch Betätigung eines Druckknopfes und Bowdenzuges die Blockierung der Gasdruckfeder aufgehoben. Lässt der Anwender den Druckknopf los, verbleibt das GTV-System in der gewünschten Position. Bei der Ausführung ohne Blockiermöglichkeit muss der Bediener zum Verstellen der Position einen geringen Widerstand von rund 7,5 kg überwinden. Nach dem Verstellen verbleibt das System eigenständig in der aktuellen Position. Das Höhenverstellsystem ist in unter dem Abgang hängender oder stehender Ausführung erhältlich. „Ein besonderer Vorteil des GTV-Systems liegt zudem in der universellen Kabelführung: Die Kabel werden – getrennt von den beweglichen Teilen – außerhalb des Systems in einer Kabelwanne geführt. Dadurch sind sie im Einsatz vor Beschädigung und Kabelbruch sicher geschützt“, sagt Stello. Die Kabelöffnung mit 70 x 30 mm sei so beschaffen, dass auch konfektionierte Leitungen und Kabel mit großem Querschnitt Verwendung finden können. Neue Geräteträgersysteme für die Anbindung an die Maschine Während das Steuergehäuse über das bewährte Geräteträgersystem GTN II angebunden wird, erfolgt die maschinenseitige Anbindung des GTV über das neue Standardgeräteträgersystem GTL. Dieses Aluminiumprofil-Schwerlast-Geräteträgersystem rundet als Ausführung für schwere Lasten bis zu 125 kg das Programm von Rose Systemtechnik nach oben ab. Die GTL-Geräteträger überzeugen zudem durch eine elegante und harmonische Form. Dabei lassen sich die lichtgrauen, mit Pulverlack versehenen Geräteträger einfach horizontal ausrichten und verfügen über Schutzart IP 54. Mit einer maximalen Auslegerlänge von drei Metern deckt das GTL einen sehr großen Anwendungsbereich ab. Eine breite Auswahl an Systemaufbauten und Komponenten wie Kupplungen, Wand- und Zwischengelenken sowie Profilen vervollständigt das System und bietet eine Vielzahl an Gestaltungs- und Konfigurationsmöglichkeiten. Der große Durchgang von 70 mm im Aluminiumprofil, der dem des Höhenverstellsystems GTV entspricht, garantiert eine problemlose Kabeldurchführung. www.rose-pw.de Im Fokus Nachhaltigkeit Effizienz Sicherheit Funktionale Einheit für ergonomischeres Arbeiten Gemeinsam bilden die Geräteträgersysteme und das neue Höhenverstellsystem von Rose Systemtechnik eine funktionale, durchdachte Einheit. „Mit ihrer Hilfe lässt sich die Bedienung von Maschinen und Anlagen ergonomischer gestalten und so die Produktivität deutlich steigern“, verspricht Nils Stello, Produktmanager bei Rose Systemtechnik. „Die Vorgaben aus den entsprechenden Normen werden mit unseren Systemen optimal umgesetzt.“ 26 Der Betriebsleiter 9/2017

BETRIEBSTECHNIK Kolbenkompressoren – baumustergeprüft und vom TÜV befreit www.renner-kompressoren.de Die neuen Riko Kolbenkompressoren mit 2 x 90 Liter Druckluftbehälter von Renner sind baumustergeprüft und TÜV/ZÜS frei. Durch die Baumusterprüfung entfallen die Prüfung vor Inbetriebnahme und die wiederkehrenden Prüfungen durch den TÜV/ZÜS. Diese Prüfungen können durch eine befähigte Person durchgeführt werden. Die Ausbildung zur befähigten Person bietet Renner in seinem breit gefächerten Händler- Schulungsprogramm an. Die liegenden Druckluftbehälter entsprechen den AD2000-Richtlinien und sind auf einen max. Arbeitsdruck von 10 bar(ü) ausgelegt. 5,5 kW Varianten sind mit und ohne Stern-Dreieck- Anlaufschaltung erhältlich. Auf Wunsch sind eine verzinkte Version des Druckluftbehälters, ein angebauter Kältetrockner oder ein niveaugesteuerter Kondensatableiter lieferbar. Recycling-Behälter und Rollenständer für Verpackungsmaterial mit neuen Details Details machen den Unterschied. Deshalb hat Treston den Recycling-Behälter PRMB grundlegend überarbeitet. Der Behälter ist die perfekte Ergänzung für viele Treston-Arbeitstische und trägt dort zur nachhaltigen Entsorgung bei. Der Kunststoffbehälter wird mit Hilfe einer Vorrichtung direkt an den Arbeitstischen angebracht. Alternativ verwandelt er sich mit Trolleys, die einen oder zwei Behälter aufnehmen können, in eine mobile und ergonomische Lösung. Der Recycling-Behälter fasst 60 Liter. Bei Bedarf lassen sich Mülltüten sicher anbringen und fixieren. Die neu konzipierten Haltegriffe ermöglichen eine griffsichere und saubere Entleerung. Das Behältermaterial ist lebensmittelgerecht und bleibt selbst unter extremen Bedingungen in Form. Ebenfalls überarbeitet wurde der Rollständer für Verpackungsmaterial, der, wird er als Stand-alone- System genutzt, von einer Rahmenkonstruktion getragen wird. Die Querträger haben jetzt einen einheitlichen Durchmesser von 25 mm. Darauf passen Packmaterialrollen mit Breiten von 1 200, 1 400 und 1 700 mm. Das System ist ausgelegt für Rollen mit 800 mm Durchmesser und hat eine maximale Traglast von 40 kg je Rolle. Der Profilrahmen ist erhältlich für eine oder zwei Packmaterialrollen. www.treston.de Mit Messfühlern Druckluftnetze kostenoptimiert steuern und kontrollieren Der Sensorspezialist EGE stellt neue Geräte aus seinem Programm genauer programmierbarer Druckluftmessgeräte mit I/O-Link vor. Die Baureihe LDS 1000 erweitert das Portfolio um Messfühler für große Rohrdurchmesser bis 200 mm. Da Druckluft als Energieträger viele Vorteile hat, aber relativ teuer ist, können unerkannte Leckagen sowie unnötiger Mehrverbrauch hohe Kosten verursachen. Die Messfühler der Serie LDS 1000 messen den Verbrauch in Druckluftnetzen nach dem robusten Differenzdruckprinzip. Sie bieten damit vielfältige Möglichkeiten, Druckluftnetze kostenoptimiert zu steuern und zu kontrollieren. Der Luftverbrauch eines angeschlossenen Bereichs, Anlagenteils oder Werkzeugs wird bei allen Geräten der Reihe im gut lesbaren sechststelligen Display mit frontseitigen Sensortasten angezeigt. Alternativ erlaubt ein I/O-Link das bequeme Auslesen der Messwerte direkt durch die SPS sowie das einfache Parametrieren des Sensors bequem vom PC oder Notebook aus. Die robusten Eintauchfühler sind resistent gegen Verschmutzungen und liefern neben der Leckage-Erkennung zusätzliche Messwerte zu Druck und Temperatur. Darüber hinaus stehen Features wie Dosierfunktion, Hysterese-Funktion, eine Manipulationserkennung und eine Ausschaltverzögerung zur Verfügung. Unsere neue ALB-Serie: Leichter. Schonender. Blickle. Hier ist Ergonomie inklusive: Mit der neuen ALB-Serie schützen Sie Ihre Mitarbeiter. Schwere Lasten einfacher bewegen – das steht für unsere Entwicklungsingenieure an erster Stelle. Das beste Beispiel: die neue, wegweisende ALB-Serie. Durchdachte Materialauswahl und die speziell konstruierte Laufbelagsform reduziert den Rollwiderstand um bis zu 40 Prozent. Das schont den Menschen, minimiert Ausfallzeiten und macht die Arbeit zum effizienten Vergnügen. www.blickle.com www.ege-elektronik.com Der Betriebsleiter 9/2017 27 Blickle.indd 1 01.08.2017 13:08:28

© 2016 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ausgabe