Aufrufe
vor 2 Jahren

Der Betriebsleiter 9/2016

Der Betriebsleiter 9/2016

REINIGUNGSTECHNIK I

REINIGUNGSTECHNIK I SPECIAL 01 02 03 Zuckerstäube sicher absaugen Hygiene und Explosionsschutz bei der Fruchtjoghurt-Zubereitung Zucker ist ein Energiespender. Für den menschlichen Organismus ist das – in Maßen – nützlich. In der Zuckerproduktion und der Nahrungsmittelverarbeitung kann der hohe Energiegehalt hingegen höchst schädlich sein, denn er hat zur Folge, dass Zuckerstäube als Luft-Staub-Gemisch entzündlich sind. Deshalb gehört das Absaugen der explosiblen Stäube zu den notwendigen Prozessen der Zuckerverarbeitung. Ein Praxisbeispiel dafür gibt die Fruchtjoghurtproduktion im Werk eines Herstellers von Milch produkten. In einem separaten Produktionsbereich der Großmolkerei werden die Fruchtbestandteile so aufbereitet, dass sie mit dem Naturjoghurt vermischt werden können. Zu den Verarbeitungsschritten gehören das Mischen mit Zucker und die Zugabe von Stärke und Bindemitteln wie Pektin. Da diese Stoffe als Pulver zudosiert werden, kann es zu Staubentwicklung kommen. Dabei gilt: Je feiner der Staub, der sich mit der Umgebungsluft vermischt, desto größer die Explosionsgefahr. Daher saugt man die Stäube direkt an der Entstehungsquelle ab. Dafür werden mehrere Absauganlagen von Ruwac genutzt. Mit stationärem Industriesauger Sicherheit und Hygiene im Fokus Eine dieser Anlagen ist oberhalb der Einfüllstationen eines Kochkessels angeordnet (Bild 1). Die Mitarbeiter dosieren gleichzeitig auf der einen Seite Zucker ein und auf der anderen Seite die Früchte. Das verdrängte Luftvolumen wird abgesaugt und zunächst durch einen Nassabscheider geführt, dann durch einen Entstauber mit Aktivkohlefilter. Hier kommt ein Ruwac-Industriesauger vom Typ DA 1300 für Staub- Ex-Zone 22 zum Einsatz, der stationär montiert ist. Auch der Nassabscheider NA 250 (Bild 2) stammt aus dem Ruwac-Modulsystem der Absaugtechnik, das sich individuell an den Einsatzfall anpassen lässt. Er bindet die entzündlichen Zuckerstäube in einem flüssigen Medium und macht sie damit unschädlich. Die Absaugung erfüllt somit zwei Funktionen: Sie sorgt für die gewünschte Sicherheit, weil sie Explosionsrisiken minimiert, und sie leistet einen Beitrag zur Hygiene und Sauberkeit, denn die dampf- bzw. feuchtebeladenen Zuckerstäube sind äußerst klebrig. Zentrale Absauganlage hält Umgebung staubfrei Außer dieser kompakten, produktionsintegrierten Absauganlage für den Kochkessel ist in der Fruchtzubereitung der Großmolkerei noch eine zentrale Absauganlage von Ruwac installiert (Bild 3). Sie gewährleistet u. a., dass beim Entleeren der Säcke mit Wirksam in zweierlei Hinsicht Die Absaugung sorgt für die gewünschte Sicherheit, weil sie Explosionsrisiken minimiert, und sie leistet einen Beitrag zur Hygiene und Sauberkeit, denn die dampf- bzw. feuchtebeladenen Zuckerstäube sind äußerst klebrig. Pektin und Stärke in die Transportbehälter kein Staub freigesetzt wird. Über die großzügig dimensionierte Saugglocke werden die Stäube abgesaugt. Auch diese Anlage ist staubexplosionsgeschützt für Ex-Zone 22 ausgeführt. Sie verhindert, dass Staub in die Atmosphäre und in die Umgebung gelangt. Damit steht den Mitarbeitern in der Fruchtjoghurtproduktion nicht nur eine sichere und normenkonforme, sondern auch eine ergonomische und ebenso reinigungs- wie servicefreundliche Absauglösung zur Verfügung. Zudem zeichnet sich die Anlage – wie alle Ruwac-Sauger – durch hohe Zuverlässigkeit und lange Lebensdauer aus. www.ruwac.de Im Fokus Sicherheit Effizienz Nachhaltigkeit 50 Der Betriebsleiter 9/2016

SPECIAL I REINIGUNGSTECHNIK Putztuch für empfindliche Oberflächen Speziell für empfindliche Oberflächen bietet Mewa ein saugstarkes, flusenarmes Putztuch an, das sanft und gründlich reinigt. Mewatex Plus eignet sich für alle Bereiche mit empfindlichen Oberflächen – vom Siebdruck über die Umformtechnik bis zur Feinmechanik. Das saugstarke Tuch besteht aus hochwertiger Baumwolle und ist durch die enge Webart besonders flusenarm. Die Vorteile dieses Putztuchs werden z. B. in der Oberflächen bearbeitung genutzt. Ein Kunde ist der Beschichtungsspezialist Oerlikon Balzers: „Wir setzen die Tücher in der gesamten Produktion sowie zur Reinigung der Vakuum-, Beschichtungs- und Reinigungsanlagen ein“, berichtet Christian Ritzinger, Produk tionsleiter von Oerlikon Balzers Österreich im steirischen Kapfenberg. „Das oberste Gebot bei der Beschichtung von Werkzeugen ist die Reinigung. Die Werkzeuge müssen metallisch blank sein, frei von Rost, Spänen, Wachs, Klebestreifen, Farbe, Lack und dergleichen. Das Putztuch von Mewa ist dafür bestens geeignet.“Grundsätzlich bietet Mewa die wiederverwendbaren Putztücher in vier Gewebe-Qualitäten an. Der Profi für das Textil-Management bietet nach der Erstausstattung einen Servicekreislauf: Die benutzten Tücher werden in Sicherheitscontainern gesammelt, regelmäßig abgeholt und bei Mewa umweltgerecht gewaschen. Die sauberen Tücher durchlaufen eine strenge Qualitätskontrolle und werden einsatzbereit wieder beim Kunden angeliefert. www.mewa.de Rollenhandtuch für effizientere Prozesse in Waschräumen Um noch effizientere Prozesse in Waschräumen zu gewährleisten und den Wiedererkennungswert zu erhöhen, hat Kimberly-Clark Professional sein Scott Max Rollenhandtuch jetzt mit modernem 3D-Markenaufdruck versehen. Der Vorteil: Das Airflex-Material verleiht dem Rollenhandtuch eine textilartige Struktur und sorgt für eine höhere Saugfähigkeit und Reißfestigkeit. Mit 1400 Tüchern bietet das Rollenhandtuch mit Markenlogo ca. 700 Händetrocknungen pro Rolle – rund 30 % mehr als andere manuelle Rollenhandtuchsysteme. Nachfüllintervalle werden auf diese Weise reduziert. Außer von einem geringen Befüllungsaufwand und deutlichen Kosteneinsparungen profitieren Anwender auch von weniger Transportaufwand und einer effizienteren Lagernutzung: Durch die Einzelblattentnahme ist das Rollenhandtuch sparsamer im Verbrauch. www.kcprofessional.de Mobiler Höchstdruckreiniger Mit dem Kamjet 27/2800 stellt Kamat einen mobilen Höchstdruckreiniger vor, der in Zusammenarbeit mit einem Hersteller von mobilen Arbeitsmaschinen für den Profi-Einsatz auch unter widrigen Bedingungen entwickelt wurde. Das Heavy-duty-Fahrgestell soll eine lange Lebensdauer bei hoher Beanspruchung gewährleisten. Herzstück des neuen Kamjet ist die Kamat-Höchstdruckplungerpumpe K 10016 A-3G mit stufenlos regulierbarem Arbeitsdruck. Sie erzeugt einen maximalen Druck von 2800 bar bei einem Volumenstrom von 27 l/ min. Edelstahl- Pumpenkopf und Edelstahl-Wechselsatz mit Hartmetallplungern schaffen die Voraussetzung für lange Lebensdauer auch bei dauerhaften und anspruchsvollen Einsätzen. Darüber hinaus ist die Pumpe mit einem Vollhubsicherheitsventil ausgestattet, das bei Überdruck automatisch öffnet und damit Personal und Gerät schützt. Die Pumpenversorgung erfolgt über eine elektrische Vordruckpumpe mit Wassertank. Angetrieben wird die Höchstdruckpumpe von einem Volvo-Penta- Dieselmotor mit 5,1 l Hubraum und 160 kW Leistung, der die neuesten Abgasvorschriften (Stage IV/ EPA Tier 4f) erfüllt. Mit seinem Eigenschaftsprofil eignet sich der neue Kamjet 27/2800 für anspruchsvolle Anwendungsfälle der Reinigung mit Höchstdruck wie etwa Betonsanierung, Untergrundvorbereitung und Entlackung. www.kamat.de Hohe Reinigungsleistung trifft Sicherheit und Komfort Besuchen Sie uns: AMB Stuttgart 13.-17.09.2016 Halle 4 Stand 4B78 FachPack Nürnberg 27.-29.09.2016 Halle 3 Stand 3-505 VHS110 ATEX Nilfisk Industriesauger setzen Branchenmaßstäbe in puncto Technologie, Ergonomie und Leistung. ATEX-zertifiziert und ausgestattet mit einem bürstenlosen Motor ist der Sicherheitssauger vielseitig einsetzbar, selbst in explosionsgefährdeten Bereichen. www.nilfisk.de

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.