Aufrufe
vor 1 Jahr

Der Betriebsleiter 9/2015

Der Betriebsleiter 9/2015

FERTIGUNGSTECHNIK Hohe

FERTIGUNGSTECHNIK Hohe Beratungskompetenz Strategischer Partner für Fertigung und Anwendung von PKD-Werkzeugen Polykristalline Diamant (PKD)-Werkzeuge bieten Anwendern eine ganze Reihe von Vorteilen wie etwa ein sehr hohes Zerspanvolumen und lange Standzeiten. Darüber hinaus ermöglichen sie sehr gute Bearbeitungsergebnisse. Die Hartmetallwerkzeugfabrik Andreas Maier GmbH (HAM) bietet ein großes Portfolio in dieser Produktgruppe und sieht sich als strategischer Partner mit hoher Beratungskompetenz – besonders auch für spezielle Anwendungsfälle. D as HAM-Produktportfolio umfasst PKD- Werkzeuge für Bohr-, Reib- und Fräsbearbeitungen in vielen verschiedenen Ausführungen. Je nach Art der Bearbeitung bestehen die Grundkörper aus Stahl, Vollhartmetall (VHM) oder Schwermetall. Zu den PKD-Systemen gehören 1D- und 2D-Hochleistungs-PKD-Fräsköpfe sowie HPC PKD- Aufsteckfräser mit dazugehörigen Aufnahmen. Form-/Kombiwerkzeuge mit komplexen Schneidgeometrien zur Herstellung schwieriger Teilkonturen runden das Programm ab. „Als strategischer Lieferant in der Automobil- und Luftfahrtindustrie entwickeln wir technisch ausgereifte Lösungsvorschläge für unterschiedliche Anwendungen und bieten kompetente Beratung bei Konzeption und Fertigung von PKD-Werkzeugen“, erläutert Kurt Allgaier, Leiter Technischer Verkauf und Project Engineering bei HAM. Die Spezialisten bei HAM greifen dabei auf langjährige Erfahrung im Projektenginee- HAM richtet sich neu aus ring und in der Produktgestaltung zurück. Für hohe Kundenzufriedenheit sorgen ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und kurze Lieferzeiten. Darüber hinaus helfen die Werkzeug-Experten den Anwendern Kosten zu sparen, wie auch das folgende Praxisbeispiel zeigt. Beispiel: Werkzeuglösung für die Bearbeitung von Bremssätteln Vom Zwei-Mann-Betrieb hat sich die Hartmetallwerkzeugfabrik Andreas Maier GmbH (HAM) zu einem weltweit agierenden Spezialisten für Präzisionswerkzeuge entwickelt. Vom schwäbischen Schwendi-Hörenhausen aus beliefert man heute Kunden aus der Automobil- und Luftfahrtindustrie, dem Maschinenbau und der Medizintechnik. Aktuell richtet sich das Unternehmen neu aus und reagiert damit auf steigenden Wettbewerbsdruck und Anforderungen an die Flexibilität. Wesentliche Ziele der Neuausrichtung, die sämtliche Geschäftsfelder betrifft, sind der Aufbau einer starken und gefestigten Unternehmensstruktur mit intensiver Kundenorientierung. Das Gesamtprojekt steht unter dem Motto „HAM wird schneller“: Durchlaufund Lieferzeit sollen sich bei gleichbleibend hoher Qualität verkürzen. Ein Anwender suchte nach einer geeigneten Werkzeuglösung für die Bearbeitung von Bremssätteln. Nach eingehender Analyse der Anforderungen und detaillierter Prozess-Simulation entwickelte HAM ein Exzenter Tool mit einem VHM-Sonderrohling. Dabei haben die HAM-Experten bereits bei der Konstruktion einen Unwuchtausgleich berücksichtigt. Dies spart Zeit und Kosten beim Auswuchten. Im Vergleich zur herkömmlichen Lösung erzielt das Werkzeug durch die bessere Schwingungsdämpfung eine höhere Oberflächengüte. Die Prozesssicherheit bei der Bearbeitung der Bremssättel hat sich dadurch deutlich verbessert. Vielzahl an Werkzeugvarianten wirtschaftlich herstellen Zur effizienten Herstellung der PKD-Werkzeuge setzt HAM einen leistungsstarken Maschinenpark ein. Hochmoderne Laseranlagen übernehmen dabei die Komplettbearbeitung und erzielen sehr gute Oberflächenqualitäten. Der Lichtstrahl schneidet problemlos und wiederholgenau durch Diamant und Bindematerial. Es entstehen perfekte Schneidkanten ohne jegliche Ausbrüche. Der minimale Schneidkantenradius beträgt 2 µm, der kleinste herzustellende Innenradius liegt bei 15 µm. Damit lässt sich eine Vielzahl von PKD-Werkzeugvarianten wirtschaftlich herstellen. Kurt Allgaier weist noch auf ein weiteres Geschäftsfeld von HAM hin, dass viel Kundennutzen bringt: „Für gebrauchte Werkzeuge bieten wir einen Nachschleif- und Reparatur-Service. In vielen Fällen lassen sich die Komponenten so wieder einsetzen und teure Neuanschaffungen entfallen.“ www.ham-tools.com Im Fokus Effizienz Sicherheit Nachhaltigkeit 34 Der Betriebsleiter 9/2015

www.gfos.com Spannfutter für leichte Zerspanungsaufgaben mit Mehrschneidenreibahlen Das Spannfutter Compensation von Mapal eignet sich perfekt für leichte Zerspanungsaufgaben mit Mehrschneidenreibahlen. Das neue Spannfutter ist auf Basis der bewährten Mapal-Hydrodehnspanntechnologie aufgebaut. Zusätzlich kann an drei Verstell-Elementen der Rundlauf exakt eingestellt werden. Der Verstellbereich beträgt bis zu 10 µm und ist bis 15 µm erweiterbar. Keile im Spannfutter richten das Werkzeug aus, ein Klemmen des Werkzeugs wird dadurch verhindert. Das System ist selbsthemmend, selbstständiges Lösen während der Feinbearbeitung ist unmöglich. Ein feststehender Ring dichtet das Ausrichtsystem ab. Es ist infolgedessen wartungsarm und schmutzunempfindlich. Der perfekte Rundlauf sorgt für einen gleichmäßigen Eingriff der Schneiden, was eine erhöhte Werkzeugstandzeit zur Folge hat. Optimale Form- und Lagetoleranzen sowie hohe Schwingungsdämpfung sind weitere Vorteile, die das neue Spannfutter Compensation bietet. Es ist in den Spanndurchmessern 12, 16, 20, 25 und 32 mm für HSK-63A sowie in den Spanndurchmessern 20,25 und 32 mm für SK50 lieferbar. AUS LIEBE ZUR INDUSTRIE GFOS liefert die richtige MES- Lösung für eine effiziente und transparente Produktion. 29.09. - 01.10. Halle 1 Stand D40 EMO: Halle 10, Stand C08 D09 www.mapal.com Vollständiges BDE-System für die Hutschiene ProdRecorder ist ein – auf Faustformat geschrumpftes – vollständiges BDE-System für die Hutschiene. Er wird direkt im Schaltschrank installiert und an die Maschinenelektrik angeschlossen. Im Falle der Basisversion ist keine weitere Projektierung erforderlich, um automatisch exakte Laufzeiten, Störungen und Stückzahlen zu erfassen. Die Daten werden im Gerät in einer Datenbank gespeichert und verarbeitet. Der Schichtablauf sowie vielfältige Auswertungsmöglichkeiten können dann im gesamten Firmennetzwerk ohne weitere Softwareinstallation per Webbrowser abgerufen werden. ProdRecorder bietet einen einfachen, schnellen und kostengünstigen Einstieg in die automatische Datenerfassung für eine oder mehrere Produktionsanlagen. Das System ist so designt, dass es jederzeit weiter ausgebaut werden kann, bis am Ende mit der Serverversion alle Produktionsanlagen erfasst werden. Auch Erweiterungen bezüglich der Funktionalität sind je nach Bedarf jederzeit möglich. www.prodrecorder.de Innen- und Außengewinde automatisch prüfen Die H+K-Gewindeprüfgeräte zum automatischen Prüfen von Innen- und Außengewinden mittels Prüflehren sind für den Dauereinsatz konzipiert. Sie sind mit montiertem Schaltschrank lieferbar. Alternativ kann der Schaltschrank mit integrierter Bedienung getrennt vom Prüfgerät befestigt werden. Die Einbaulage bzw. die Prüfrichtung ist beliebig. Für den nicht horizontalen Prüfvorgang ist eine Gewichtsneutralisierung integriert. Somit wird eine Verfälschung der Prüfergebnisse durch zu starken Flankendruck verhindert. Vor jedem Prüfvorgang wird die Position des Werkstücks ermittelt. Damit erkennt das Prüfgerät unter anderem, ob sich ein Werkstück (Prüfling) im Prüfbereich befindet. Ist dies nicht der Fall, wird der Prüfvorgang abgebrochen und als schlecht bewertet. Im Menü sind die Parameter für die unterschiedlichsten Prüfaufgaben einstellbar. Weiterhin besitzt das Prüfgerät eine speziellen Halter mit Schnellkupplung zum einfachen Wechseln der Prüflehren sowie einen Fluchtungsausgleich. Das Prüfergebnis wird im integrierten Display angezeigt und über die Schnittstelle, durch ein entsprechendes Signal ausgegeben. www.hk-sondermaschinen.de MES – inspired by you.

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.