Aufrufe
vor 1 Jahr

Der Betriebsleiter 9/2015

Der Betriebsleiter 9/2015

MONTAGE- UND

MONTAGE- UND HANDHABUNGSTECHNIK Roboter mit integrierter Ethernet-Schnittstelle Adept präsentiert die neuen Modelle der Adept eCobra Serie. Diese High-Speed- Roboter mit Reichweiten von 600 und 800 mm überzeugen durch neue Funktionalitäten. So sind ab sofort Fließbandverfolgung und Verpackungsapplikationen mit der Verpackungssoftware Adept PackXpert auch ohne externen SmartController realisierbar. Die neuen Modelle werden über Ethernet angebunden und verfügen über eine integrierte Steuerung und Verstärkereinheit, so dass sie völlig autark, ohne jegliche externe Steuerung agieren können. Das neue, vollwertige, mitgelieferte Betriebssystem unterstützt bis zu 28 Tasks. Im Vergleich zu den Vorgängermodellen sind die Roboter durch die integrierte Ethernet-Schnittstelle wesentlich kommunikativer und durch den neuen Prozessor auch noch schneller als die bisherigen Modelle. Alle Systeme sind mit einer verbesserten Programmiersoftware ausgestattet. Die neue All-in-one-Software ermöglicht neben einem 3D-CAD-Daten Import, Bildverarbeitungs- und Roboterprogrammierung auch die graphische Produktverwaltung sowie eine Offline-Programmierung im Emulationsmodus. Motek: Halle 7, Stand 7410 www.adept.de Anzeige BETONBODEN ABGESACKT? Sanierung im laufenden Betrieb www.uretek.de Roboterapplikation zur vollautomatischen Beschickung von Laseranlagen URETEK.indd 1 17.04.2015 11:14:11 Laser Flex heißt die neue Roboterapplikation für Blech der Friedrich Remmert GmbH zur vollautomatischen Beschickung von Laseranlagen. Laser Flex ist mit zwei Automationseinheiten – einem Versorger und einem Entsorger – ausgestattet. Remmert entkoppelt so die Beschickung der Laseranlage. Nach dem Blechzuschnitt hebt die Gabeleinheit des neuen Systems die bearbeitete Metallplatte vom Wechseltisch des Lasers. Zeitgleich holt die Vakuumeinheit eine neue Platine aus dem angeschlossenen Lager. Sobald der Entsorger die Blechplatte rücklagert oder sie neben der Maschine bereitstellt, bestückt der Versorger den Laser mit der neuen Platte. Lediglich 60 Sekunden benötigt Laser Flex dafür. Entsprechend der unterschiedlichen Nutzeranforderungen ist Laser Flex für Bleche in den Formaten 3015 und 4020 konzipiert. Dank Standardschnittstellen zu SPS und IT können mehrere Laser gleichzeitig herstellerunabhängig integriert und parallel durch eine einzige Roboterapplikation mit Material versorgt werden. Flexibel gestaltet ist auch der Anschluss an die Lagertechnik. Für einen schnellen Zugriff können Anwender die Bleche im unmittelbaren Produktionsumfeld via Ein- oder Doppelturmlager bevorraten. Arbeitsplätze effizient gestalten Sonderlösungen bei der Betriebseinrichtung stehen bei Hahn+Kolb auf der Motek im Fokus. Der Werkzeug-Dienstleister und Systemlieferant präsentiert Ausstattungen, die sich an besondere Anforderungen anpassen lassen. Zentrales Element des Messestands ist eine Gruppenwerkbank mit Rollenbahn und Hebehilfe, mit der der Hersteller die Gestaltungsmöglichkeiten für Arbeitsplätze zeigt. Zu seinen Dienstleistungen gehören neben der Beratung in Einrichtungs- und Produktfragen auch die Planung neuer Betriebsstätten und die Erweiterung von Montagelinien. Ebenfalls vorgeführt auf der Messe wird die Ausstattung von Arbeitsplätzen nach den 5S-Prinzipien. Für mehr Übersicht in der Werkzeugschublade sorgen Hartschaumeinlagen, die der Anwender selbst gestalten kann. Hahn+Kolb zeigt einen Werkzeugscanner, der sich mit Plug & Play und USB-Anschluss mit dem PC verbinden lässt und mit dem passgenaue Einlagen gefertigt werden. Motek: Halle 6, Stand 6520 www.remmert.de www.hahn-kolb.de A r be i t s p l At z s y s t e m e : Vol l e s p ro g r A m m . e r go n o m i s c h , flexibel und effizient. Entdecken Sie unendliche Möglichkeiten für Ihren individuellen Workflow. MOTEK 2015 Messe Stuttgart 5. – 8. Oktober • Halle 6, Stand 6240 TRESTON Deutschland GmbH • Hamburg • Tel. (040) 8816 5022 0 • www.treston.de Ein Unternehmen der TRESTON OY Finnland TRESTON.indd 1 10.08.2015 11:28:01 18 Der Betriebsleiter 9/2015

Schraubsysteme und Drehmomentschlüssel normenkonform vor Ort prüfen Zur Durchführung von Montageprozessen mit hochwertigen Ergebnissen ist es notwendig, dass nur Werkzeuge eingesetzt werden, die eine nachgewiesene Leistungs fähigkeit besitzen, was wiederum über eine entsprechende Prüfung belegt wird. Bei der Kalibrierung oder Zertifizierung von Drehmoment-Schraubwerkzeugen ist es erforderlich, dass die Prüfungen unter reproduzierbaren Bedingungen erfolgen. Das mobile Prüfcenter Schatz-combiTEST bietet jetzt erstmals die Möglichkeit, sämtliche Werkzeuge, die in der Montage eingesetzt werden, also automatische Schraubsysteme und Hand-Drehmomentschlüssel, schnell und normenkonform vor Ort zu prüfen. Motek: Halle 5, Stand 5530 www.schatz.ag Mit bestem Wissen und Gewissen. Die Weltleitmesse live erleben! Mehr denn je zuvor sind sicheres und gesundes Arbeiten Themen, die in modernen und zukunftsorientierten Unternehmen im Fokus stehen. Denn sie führen zu Motivation, Produktivität und sichern den Unternehmenserfolg. Informieren Sie sich bei rund 1.800 Ausstellern aus aller Welt über die neuesten Entwicklungen in den Bereichen: > Persönlicher Schutz > Betriebliche Sicherheit Gleichgroße Werkstücke einfach spannen Für Spann-Anwendungen, bei denen nicht genug Platz ist, um einen langen Hebel anzusetzen, bietet Enemac Kraftspannmuttern der Reihe ESB an. Ihr integriertes Planetengetriebe wird durch eine kleine Mutter außerhalb des Gehäuses ohne großen Kraftaufwand angetrieben. Dadurch wird das Innengewinde etwas eingezogen und das Gegenstück fest gespannt. So kann eine Kraft von 6 bis 20 t manuell ausgeübt werden. Das Modell ist für gleichbleibend große Teile gedacht, da die Einschraubtiefe durch die Sacklochbohrung begrenzt ist. Es ist erhältlich für Gewinde von M12 bis M64, auf Anfrage auch mit Sondergewinden. www.enemac.de > Gesundheit bei der Arbeit Setzen Sie auf Sicherheit mit der A+A 2015! www.aplusa.de/erleben 27. –30. Oktober 2015 Düsseldorf, Germany Vom Arbeitsplatzsystem zur komplexen Montagelinie Auf der Motek präsentiert Bott das Arbeitsplatzsystem avero. Ein Beispiel für eine avero Fertigungslinie stellt Bott gemeinsam mit dem Kooperationspartner Armbruster Engineering vor. Sie veranschaulicht einen gesamten Fertigungsprozess: vom Kommissionieren der Bauteile über ihr Verbauen hin zur Prüfung und schließlich zum Verpacken und Versand. Sämtliche Abschnitte der Montagelinie bestehen aus avero-Elementen. Armbruster Engineering integriert Elemente zur Prozessabsicherung in die Fertigungslinie. Persönlicher Schutz, betriebliche Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit Internationale Fachmesse mit Kongress www.AplusA.de Motek: Halle 4, Stand 4520 www.bott.de

© 2016 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ausgabe