Aufrufe
vor 1 Jahr

Der Betriebsleiter 7-8/2016

Der Betriebsleiter 7-8/2016

FERTIGUNGSTECHNIK

FERTIGUNGSTECHNIK Exquisite Formgebung Vertikales Bearbeitungszentrum optimiert Formenbau bei einem Hersteller von Glasprodukten Ein spanisches Unternehmen nutzt seit kurzem ein vertikales Bearbeitungszentrum, um Formen für die halbautomatische Herstellung von Glasprodukten zu fertigen. Dabei handelt es sich vor allem um Formen für Flaschen für Kosmetika und Parfüms von Premium- und Luxusmarken, die hohe Ansprüche hinsichtlich der Oberflächenqualität stellen. Mitte 2015 hat das in Barcelona ansässige Unternehmen Nat Vidriera S.L.U. das vertikale Bearbeitungszentrum VF-3 von Haas angeschafft, um die Formen in den vielen unterschiedlichen Profilen und Größen zu fertigen, die das Unternehmen für seine Produktion benötigt. Neben den Kunden aus der Kosmetik- und Parfümindustrie gehören auch Unternehmen, die technische und klassische Beleuchtungen, Ausstattungszubehör für Wohnungen und Badezimmer sowie Behälter für die Lebensmittelindustrie und für Labors herstellen, zu den Kunden von Nat Vidreira. „Wir haben uns für die Maschine von Haas entschieden, weil sie eine komplette Lösung bietet. Das heißt, sie hat genau die Leistungs- und Ausstattungsmerkmale, nach denen wir gesucht haben – und das zu einem angemessenen Preis“, erläutert Oriol Camprubi Carreras, Projektmanager und Designer bei Nat Vidriera. Zu dem Gesamtpaket gehören darüber hinaus auch Service und Betreuung. „Wir hatten noch keine Erfahrungen mit der CNC-Bearbeitung und das lokale Haas-Team hat sich rührend um uns gekümmert“, berichtet Carreras zufrieden. Bestmögliche Oberflächenqualität gefordert Die Maschine von Haas arbeitet präzise, zuverlässig – und dabei auch schnell. Diesen Effekt nimmt man gerne mit, auch wenn es in der Fertigung von Nat Vidriera nicht auf die Geschwindigkeit ankommt. Hauptsächlich gilt es, die bestmögliche Oberflächenqualität zu erreichen. Einige der von Nat Vidriera gefertigten Stahlformen werden schließlich 20 bis 40 Jahre lang verwendet. Da man die Flaschen in relativ geringen Stückzahlen von etwa 800 bis 1000 Stück täglich herstellt, benötigt man keine vollautomatischen Prozesse. Oriol Camprubi Carreras erläutert: „Die größten Herausforderungen, vor denen wir stehen, sind die Komplexität und die Detailgenauigkeit einiger Flächen. Unsere Kunden verkaufen Luxusprodukte. Daher möchten sie, dass die Behälter den Preis und die Exklusivität des Inhalts widerspiegeln. An vielen Formen arbeiten wir zwei bis drei Monate lang, vom Erstellen des Entwurfs in SolidWorks bis zum eigentlichen Start der Flaschenproduktion.“ Ideen schnell und mühelos in Prototypen umwandeln Nat Vidriera hat kaum Mitbewerber, jedenfalls nicht in Spanien. Die meisten Branchen konzentrieren sich auf die Massenproduktion, die wie vieles andere auch nach China und in den Fernen Osten ausgelagert wurde. Das Unternehmen wurde vor über 40 Jahren als Genossenschaft gegründet. Der aktuelle Inhaber ist Antonio Torrejon, der den Betrieb vor zehn Jahren, als er noch 16 Der Betriebsleiter 7-8/2016

FERTIGUNGSTECHNIK 01 Die Formen, die Nat Vidriera auf dem Bearbeitungszentrum fertigt, werden für die Herstellung von hochwertigen Glasprodukten benötigt Geschäftsführer war, gekauft hat. „Unser Inhaber verfügt über sehr große Erfahrungen in der Glasproduktion und möchte nicht zu schnell wachsen. Die Firmenphilosophie ist eher auf eine schrittweise Entwicklung ausgelegt, was mir als Designer natürlich sehr gefällt“, kommentiert Carreras. „Ich experimentiere gern und probiere Neues aus. Die Maschine von Haas ist für mich perfekt, weil sie meinem Entwurfsstil entspricht“, sagt er. Mit Hilfe des Maschinenbedieners José Molina kann Carreras seine Ideen schnell und mühelos in Prototypen umwandeln, obwohl er keine CNC- Ausbildung absolviert hat. Die Haas Steuerung ist sehr einfach zu bedienen und funktioniert gut mit der CAM-Software von Cimatron, die das Unternehmen nutzt. Zukünftig mehr als nur Glasformen Die meisten Entwürfe entstehen in Zusammenarbeit mit dem Kunden. Aber einige sind vollständige Eigenschöpfungen. „Obgleich der Hauptzweck der Maschine von Haas darin besteht, für unsere Glaswerkstatt zu arbeiten, werden wir im Laufe der Zeit mehr Formen für andere Kunden fertigen und vielleicht auch eigene Produkte herstellen und an Dritte verkaufen. Als Designer höre ich nie auf, darüber nachzudenken oder davon zu träumen, wie ich die Haas noch nutzen kann. Nicht nur für Glasformen! Da habe ich eine Menge Ideen. Doch da wir zurzeit so viel Arbeit wie noch nie haben, werden meine Ideen wohl noch eine Weile warten müssen“, bemerkt Carreras abschließend. www.HaasCNC.com Im Fokus Effizienz Sicherheit Nachhaltigkeit 02 Oriol Camprubi Carreras, Projektmanager und Designer bei Nat Vidriera, ist mit dem Output des Bearbeitungszentrums sehr zufrieden 03 Die Haas-Maschine ist präzise und zuverlässig und ermöglicht optimale Oberflächenqualitäten Inserentenverzeichnis Heft 7-8/2016 EXPRESSO, Kassel19 Hako, Oldesloe15 Hilger u. Kern, Mannheim13 IEF-Werner, FurtwangenS5 igus, Köln S16 LÖW, Michelstadt13 MiniTec, Schönenberg- Kübelberg S11 MOESCHTER GROUP, Dortmund 9 Römheld, LaubachS7 SÄBU, Morsbach29 Schmalz, Glatten 5 Tünkers, Ratingen17 WF Steuerungstechnik, Wiernsheim35 WIPA, Issum18 Wulfhorst, Gütersloh18 DREHEN Folgen Sie uns auch online! EXPERT Walzendrehtisch EDH-Serie www.twitter.com/ Der_Betriebslei www.facebook.com/ derbetriebsleiter DREHEN Ein Automationsbaustein der TÜNKERS-Gruppe 9.tuenkers.de · www.expert.de Der Betriebsleiter 7-8/2016 17 EA_QR-Online_90x60.indd 2 17.03.2014 15:36:09 Tünkers.indd 1 29.06.2016 10:51:40

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.