Aufrufe
vor 1 Jahr

Der Betriebsleiter 7-8/2015

Der Betriebsleiter 7-8/2015

BETRIEBSTECHNIK Auf den

BETRIEBSTECHNIK Auf den Punkt gebracht Licht an, wenn nötig Die intelligente Vernetzung der Leuchten in dynamische Lichtgruppen bietet ideale Voraussetzungen, die Beleuchtungskosten massiv zu reduzieren – und dies mit Lösungen, die passgenau auf die Bedürfnisse der Anwender zugeschnitten sind. Intelligentes Beleuchtungskonzept sorgt für Betriebskosteneinsparung LED-Leuchtmittel haben sich in den letzten Jahren stark ausgebreitet. Neben der hohen Energieeffizienz sind vor allem die Schaltstabilität, Dimmbarkeit und verschiedenen Farbtemperaturen als Gründe für den Erfolg der Technologie zu nennen. Zudem sind die sehr langen Wartungszyklen vorteilhaft für die Betriebskosten. Allerdings ist das Einsparpotenzial noch lange nicht ausgeschöpft. Durch Optimierung der Beleuchtungskriterien können die Kosten weiter reduziert werden. Mit Lumiqs bietet Züblin ein neues Portfolio an intelligenten Lichtlösungen, die die betrieblichen Abläufe beleuchtungstechnisch perfekt unterstützen und dabei maximale Energieeffizienz bieten. Die Beleuchtungslösungen sparen enorme Energiekosten ein, indem nur dort beleuchtet wird, wo Licht gebraucht wird und zudem auch die Intensität noch geregelt werden kann. Alle Züblin Lumiqs Leuchten sind mit einem Bewegungs- oder Präsenzmelder ausgestattet, um die Anwesenheit eines Menschen, Staplers oder Lkw zu erfassen. Jede Leuchte, die eine Bewegung erfasst, schaltet das Licht automatisch ein. Durch die intelligente Kommunikation unter den Leuchten können benachbarte Leuchten das Licht ebenfalls einschalten, auch wenn diese selbst keine Bewegung erfassen. Die größten Einsparungen durch dieses neuartige Beleuchtungskonzept sind in industriellen Anwendungen sowie in der Logistik zu erreichen. Die High Bay Lumiqs Hallenleuchten sind so ausgestattet, dass sie Metalldampf-, T5- oder T8-Leuchtensysteme 1:1 ersetzen. Die vier LED-Module können einzeln auf die zu beleuchtenden Flächen – sei dies ein langer Korridor, ein Regalgang oder eine große Fläche – ausgerichtet werden. Sind alle Leuchten installiert, können sie mit minimalem Aufwand konfiguriert werden. Mittels Fernbedienung werden die Leuchten in den Lernmodus gesetzt. Danach werden alle Gehwege (Korridore, Regalgänge usw.) abgelaufen und die Leuchten mittels einfachem Knopfdruck (Fernbedienung) erfasst. Wenn gewünscht, werden einzelne Lichtgruppen gebildet. Dadurch lernt jede Leuchte ihre direkten und indirekten Nachbarn kennen – ganz ohne teure Computerinstallation oder Software-konfigurationen von Spezialisten. Anschließend können die Regeln festgelegt werden: zum Beispiel Dimmen der direkten Nachbarleuchten auf 30%, Nachlaufzeiten, tageslichtabhängige Steuerung. Andere Regeln sowie weitere Leuchten können jederzeit dazu gruppiert oder weggeschaltet werden. Bedarfsgerechte Ausleuchtung Wird eine Lagerhalle komplett mit 100 % ausgeleuchtet, wird viel Leistung aufgewendet, um unbenutzte Arbeitsbereiche zu beleuchten. Die Aufteilung in fixe Leuchtgruppen erlaubt eine Reduktion des Gesamtverbrauchs, jedoch birgt dies Nachteile in der Anwendung, da die Gruppen nicht auf die Arbeitsbereiche ausgerichtet sind. Die Mitarbeiter erhalten in den Grenzbereichen der Lichtgruppen zu wenig Licht und fühlen sich durch die starken Hell/Dunkel-Übergänge unsicher. Lumiqs by Züblin bietet dagegen eine dynamische Leuchtgruppenverteilung und bedarfsgerechte Ausleuchtung. Durch die selbstlernende und dynamische Lichtgruppenverteilung wird immer die optimale Arbeitsbeleuchtung erreicht, egal wo sich die Mitarbeiter gerade befinden. Während der Pausenzeiten ohne Präsenz im Raum wird das Licht automatisch abgeschaltet oder bei Bedarf auf einen Stand-by-Wert von zum Beispiel 15 % herunter gedimmt. Somit bieten die Lumiqs Leuchten mit maximaler Energieeffizienz den Mitarbeitern den größtmöglichen Arbeitskomfort bei geringen Kosten für das Unternehmen. www.zublin.de Im Fokus Nachhaltigkeit Effizienz Sicherheit 12 Der Betriebsleiter 7-8/2015

BETRIEBSTECHNIK High-Speed-Turbo-Technologie für ölfreie Drucklufterzeugung Mit der Entwicklung der neuen High-Speed-Turbo- Technologie (HST) leitet Boge nach eigenen Aussagen eine neue Ära der Druckluft ein. Durch eine radikale Reduzierung der Bauteile und ein intelligentes Konstruktionsprinzip erzielt der Druckluftexperte entscheidende Verbesserungen zum bisherigen Stand der Technik. Mit innovativem Turbo-Antrieb mit luftgelagerter Motorwelle erzeugen die HST-Kompressoren 100 Prozent ölfreie Druckluft der Klasse 0 – und das bei höchster Effizienz und minimalem Wartungsaufwand. Kosteneinsparungen bis zu 30 Prozent gegenüber herkömmlichen ölfreien Schraubenkompressoren seien realistisch. www.boge.de Textil-Management sorgt unkompliziert für saisonalen Kleiderwechsel Für Arbeitgeber, die weder Zeit noch Geld in den Kauf zusätzlicher Sommerkleidung investieren wollen, ist der Service von Mewa genau das Richtige. Der Textil-Dienstleister stattet Mitarbeiter mit Berufskleidung aus. Zum Service gehören Abholen der getragenen Kleidung, Waschen der Textilien und Zurückliefern der sauberen Kleidung. Wer will, kann sein Team zusätzlich mit saisonal passenden Kleidungsstücken einkleiden lassen. Die sommerliche Ergänzung der normalen Ausstattung kann man gleich in den Vertrag mit aufnehmen lassen. www.mewa.de Neue Kehrsaugmaschinenmodelle mit optimierter Filtertechnik Mit den neuen Modellen 1250 und 1280 komplettiert der Reinigungsmaschinenspezialist IP Gansow GmbH sein Kehrsaugmaschinen-Programm. Im Bereich Professional Line leisten sie mit einer theoretischen Flächenleistung von 7800 m²/h um 1500 m² mehr als die kleinste Kehrsaugmaschine 1050 und um ca. 1000 m² weniger als die größte KSM 1450. Das Alleinstellungsmerkmal der beiden Neuen im Wettbewerbsvergleich ist der Taschenfilter aus waschbarem Polyester-Gewebe. Er besteht aus 4 bis 6 eigenen vertikalen Taschen, die per Abstandshalter voneinander getrennt sind. Der darunter angebrachte automatische Filter-Rüttelmotor ist somit in der Lage, die in den Taschen aufgefangenen Staubpartikel effektiv zu entfernen. Dies sorgt dafür, dass die Filter linear auf hohem Funktionsstandard arbeiten können. www.gansow.de Wärmebildkamera-Aktionen für F&E Flir Systems bietet seinen Kunden im Bereich der industriellen Forschung und Entwicklung zwei besondere Aktionen an. Zum einen können noch bis Ende des Jahres bestimmte ältere Wärmebildkamera- Modelle von Flir bzw. Cedip gegen verschiedene neue Flir-Wärmebildkameras ausgetauscht werden – und dies zu einem Rabatt von 30 %. Des Weiteren erhalten Kunden in der EU noch bis Ende September ein kostenfreies, bildgebendes Thermometer vom Typ TG165 beim Kauf einer Wärmebildkamera der SC-Klasse mit ungekühltem Detektor. Die Wärmebildkameras finden in der Forschung, der Produktentwicklung und der Wissenschaft ihren Einsatz und erlauben exakte, sensitive und verlässliche Temperaturanalysen. Temperaturverteilungen sind in Echtzeit zu sehen und lokale thermische Auffälligkeiten können schnell identifiziert werden. www.flir.com Sauer Compressors ©Keystone Pressedienst original | exceptional | unique Dependable up to 500 bar –anywhere, anytime. Sauer.indd 1 09.07.2015 13:20:25 Der Betriebsleiter 7-8/2015 13

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.