Aufrufe
vor 6 Monaten

Der Betriebsleiter 6/2018

Der Betriebsleiter 6/2018

Das Arbeitsplatzsystem.

Das Arbeitsplatzsystem. INTRALOGISTIK Sicheres Bedienen von Mitgänger-Flurförderzeugen und Handhubwagen Mitgänger-Flurförderzeuge sind in Lager- und Regalbereichen sowie zum Kommissionieren unverzichtbare Hilfsmittel. Aber sie sind auch nicht zu unterschätzende Arbeitsmittel: Jedes Jahr zeigt eine hohe Anzahl von Unfällen, sogar mit schweren Personenschäden, dass sie nur sicher bedient werden können, wenn an ihnen qualifiziert ausgebildet/ unterwiesen wird. Das wird auch vom Unternehmer rechtlich gefordert, so im ArbSchG, in der BetrSichV oder in den Vorschriften der DGUV sowie nach Herstellervorgaben in den Betriebsanleitungen. Die mittlerweile in der 19. Auflage erschienene Broschüre „Der Mitgänger-Flurförderzeugführer – sicheres Bedienen von Mitgänger-Flurförderzeugen aller Bauarten inklusive Handhubwagen“ wurde nicht nur inhaltlich vollständig überarbeitet, sondern erscheint auch in einem neuen Layout. Die Broschüre soll sowohl dem Vorgesetzten, dem Unterweisenden/ Ausbilder als auch insbesondere dem Gerätebediener die Grundlagen für den sicheren Umgang mit diesen Geräten leicht verständlich vermitteln. Die Broschüre im DIN A5-Format umfasst 48 Seiten mit anschaulichen Einsatzfotos und 15 Übungsfragen zur Prüfungsvorbereitung und ist für € 9,50 erhältlich. www.resch-verlag.com Bis zu 1 000 kg über jeden Untergrund bewegen Na, wenn das kein Erfolgsrezept ist... Effizientes Arbeiten in der Produktion, dank des perfekten Prozessablaufs mit dem avero Arbeitsplatzsystem. Mit dem Schwerlast-Treppensteiger Twin-Track hat die Karl H. Bartels GmbH nun ein Gerät für den sicheren und wirtschaftlichen Transport besonders schwerer Lasten ins Sortiment aufgenommen. Er bewegt bis zu 1 000 kg auf jedem Untergrund, ist extrem wendig und dreht auf der Stelle. Damit ist er neben Treppen auch für besonders schwer zugängliche, gefährliche Bereiche geeignet. Der Twin-Track wird ferngesteuert, so dass sich der Operateur jederzeit außerhalb des Gefahrenbereichs befindet. Die robuste Stahlkonstruktion ermöglicht es, in der Ebene bis zu einer Tonne zu bewegen. Auf Treppen bzw. Schrägen mit einer Neigung von bis 40° können bis zu 272 kg zugeladen werden. Beim Twin-Track 47 steht hierfür eine 119,4 cm lange und 74,3 cm breite Ladefläche zur Verfügung. Für größere Lasten bietet sich der Twin-Track 66 mit einer 167,6 cm langen und 74,9 cm breiten Ladefläche an. Der für den Twin-Track 66 entwickelte „Greengo“-Hydraulikarm ermöglicht in Kombination mit verschiedenen Aufsätzen außerdem den Transport unterschiedlichster Lasten. Der Greengo-Aufsatz „Standard“, eine Kippmulde aus Polyethylen, nimmt Schüttgut aller Art auf. Mit dem Paletten- Aufsatz aus Aluminium lassen sich EPAL-Paletten bewegen. www.bartels-logistic.de n Clever organisiert n Alles griffbereit n Prozesse optimiert Besuchen Sie uns auf der AUTOMATICA in Halle A6, Stand 326. bott.de Komplette Verpackungslinien individuell angepasst Als Systemanbieter liefert und installiert die Beumer Group komplette Verpackungslinien und passt diese individuell an die Produkte des Anwenders an. Mit den bewährten Hochleistungs- Verpackungsanlagen der Serie Beumer stretch hood lassen sich palettierte Waren während des Transports sicher mit einer Stretchfolie auf der Palette fixieren und bei der Außenlagerung vor Staub, Regen oder anderen Witterungseinflüssen schützen. Ist die gestapelte Ware mit der Stretchhaube umschlossen, geht es noch weiter: Die Beumer Group setzt mit dem Geschäftsfeld Palettier- und Verpackungssysteme branchenspezifische Anwendungen um, mit denen der Anbieter die Verpackungslinien zu kompletten Intralogistik-Lösungen erweitert. Dazu werden die Linien mit standardisierten Komponenten wie Fördertechnik oder fahrzeugbasierten Systemen, verschiedenen Handlinglösungen und Manipulatoren wie Robotern, Puffer- und Lagermodulen ausgestattet. Hinzu kommen entsprechende Steuerungs- und Automatisierungssysteme bis hin zur Einbindung in die kundenseitige ERP-Landschaft. Der Kunde erhält die komplette Intralogistik aus einer Hand und hat nur einen zuverlässigen und kompetenten Ansprechpartner. www.beumergroup.com bott. Effizient arbeiten.

Batterieladetechnik im Fokus Nächste Messen: 25.09.-27.09.2018 FachPack Welche Antriebstechnologie ist für meine Stapler die geeignetste? Wie kann ich den Energieverbrauch meiner Flotte senken und die Betriebskosten reduzieren? Und was gilt es bei der sicheren, normgerechten und benutzerfreundlichen Ausstattung von Ladestationen zu beachten? Antworten auf diese und viele weitere Fragen finden Interessenten beim Spezialisten für Batterieladetechnik Fronius Perfect Charging. Ziel von Fronius ist es, für jeden Kunden die jeweils wirtschaftlichste Variante mit den geringsten Gesamtbetriebskosten zu evaluieren. Auch bei Trendthemen wie den neuen Energieeffizienzgesetzen, Green Logistics oder Schnellund Zwischenladungen hat der Spezialist auf jede Frage die passende Antwort. www.fronius.com/intralogistik Roboterflotte macht Regalen in Warenlagern Beine Vorangetrieben von großen Online-Händlern wie Amazon und Alibaba, macht sich das Konzept der „mobilen Regale“ in den Lagerhäusern breit. Scallog hat sich schon vor mehreren Jahren in diesem Bereich positioniert, indem es eine innovative Roboterlösung zur Steigerung der Produktivität in Lagern entwickelt hat. Die Besonderheit der Lösung liegt in der patentierten „Core Software“. Sie überwacht die gesamte Logistikplattform und stellt eine direkte Verbindung zum ERP- oder Lagerverwaltungssystem der Kunden her. Die Software ermöglicht so die Kontrolle und Verfolgung sämtlicher Produktreferenzen in Echtzeit sowie die Optimierung von Lagerbewegungen und internen Abläufen in Abhängigkeit von saisonalen Faktoren. Das Ziel ist die maximale Effizienz und Rentabilität in der Verwaltung der Lagerbestände und in der Kommissionierung. Die von Scallog System überwachte Roboterflotte „Boby“ vereinfacht das Picking, indem sie die Regale mit der angeforderten Ware zum Kommissionierer bringt. Auf diese Weise kann jeder Kommissionierer bis zu 600 Picks pro Stunde ausführen – gegenüber 100 bis 150, die eine klassische Organisation der Kommissionierung erlaubte. Ein weiterer Vorteil der Automatisierung besteht in einem Gewinn an Lagerfläche von 30 %, einer dichteren Nutzung der Fläche durch Zwischenebenen und in einem dadurch erzielten Produktivitätszuwachs von 20 bis 40 %. Das nach da? Läuft. www.scallog.com Neues bei Mehrwegverpackungslösungen aus Kunststoff Schoeller Allibert bietet ein großes Produktportfolio an Mehrwegverpackungslösungen aus Kunststoff. Ganz neu im Programm ist die Palette RackPal 1208 M. Mit nur 14 kg Eigengewicht ist der Kunststoff-Träger besonders leicht und robust und eignet sich für sämtliche automatischen Handhabungssysteme sowie für raue Umgebungen. Das Besondere der Palette: Die RackPal ist regalfähig und je nach Ausführung verfügt sie über eine Traglast zwischen 800 und 1 250 kg. Eine perforierte Oberfläche sorgt für eine optimale Belüftung. Damit kann die Palette auch für Lebensmittel verwendet werden. RFID-Tags und Barcode-Labels an der Seite ermöglichen eine durchgängige Rückverfolgung. Zusätzliche Aussparungen für selbstklebende Etiketten oder Einsätze für Logos sind ebenfalls vorhanden. Während des Transports sind die Paletten für Lasten bis 1 500 kg ausgelegt, die statische Belastung liegt bei bis zu 6 000 kg. Die RackPal 1208 M ist in zwölf verschiedenen Modellen verfügbar, die in einer Vielzahl von Branchen eingesetzt werden können. www.schoellerallibert.de Unsere Förderanlagen. Automatisch, innovativ, wirtschaftlich & leise. Wir beraten Sie gerne. www.haro-gruppe.de

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.