Aufrufe
vor 1 Jahr

Der Betriebsleiter 6/2016

Der Betriebsleiter 6/2016

FERTIGUNGSTECHNIK

FERTIGUNGSTECHNIK Druckvoll schmieren Druckverstärker optimiert Schmierstoffversorgung in einem Betonwerk Häufig sind Schmierstellen in Beton- und Zementwerken an unzugänglichen oder gefährlichen Orten platziert. Dadurch ist nicht nur die Sicherheit der Mitarbeiter gefährdet, es fallen zudem noch hohe Wartungskosten der Anlagen an, da die Schmierstellen oft nicht ohne spezielle Sicherheitsausrüstung erreicht werden können. Durch den Einsatz von automatischen Schmierstoffspendern werden diese aufwändigen Wartungsgänge auf ein Minimum reduziert. In einem Schweizer Betonwerk sind aktuell 36 simalube Schmierstoffspender im Einsatz. Es werden unter anderem Umlenkrollen der Förderbänder kontinuierlich geschmiert. Da sich zwei der Schmierstellen in einer Höhe von mindestens acht Metern über dem Boden befinden, sind sie sehr schwer zugänglich und die simalubes können nur mit Hilfe einer Hebebühne installiert und gewechselt werden. Die Bereitstellung einer mobilen Hebebühne erfolgt jeweils über eine externe Firma. Diese gefährlichen Wartungsarbeiten sind folglich mit hohen Kosten und enormem Zeitaufwand verbunden. Eine kontinuierliche Schmierung der Anlage ist jedoch zwingend nötig, um ungeplante Maschinenausfälle zu verhindern. Lange Leitung kein Problem Für das Ziel, die automatische Schmierung bei diesen beiden besonders hoch gelegenen Schmierstellen weiter zu optimieren, bot sich der Einsatz des Druckverstärkers simalube Impulse an. Und so wurde je eine 2,5 Meter lange Schmierleitung von den betroffenen Schmierstellen ausgehend an einen sichereren und zugänglicheren Ort verlegt, um dort Schmierstoffspender und Druckverstärker zu installieren. Dank des Druckverstärkers können ein Gegendruck bis zu 10 bar und Schmierleitungen bis zu 4 Metern Länge ohne Probleme überwunden und die Schmierstelle einwandfrei geschmiert werden. Instandhaltung deutlich erleichtert Die zwei installierten Druckverstärker simalube Impulse gewährleisten nun eine optimale Schmierung im Betonwerk. Sie bringen mehrere Vorteile mit sich: Zum einen werden erhebliche Kosten gespart, da nun keine mobile Hebebühne für den Spenderwechsel nötig ist. Zum anderen kann jetzt eine weitaus höhere Sicherheit der Mitarbeiter am Arbeitsplatz gewährleistet werden. Der einfache Zugang zum Schmierpunkt über die gesicherte Anlage birgt von nun an kein Unfallrisiko mehr für den Arbeiter. Der aktuelle Betriebszustand des Schmierstoffspenders wird über LEDs am simalube Impulse angezeigt. Die Instandhaltungsarbeiten der Anlagen sind so um ein Vielfaches leichter geworden und der Zeitaufwand hat sich drastisch reduziert. Fazit Der Verantwortliche des Betonwerks ist mit dem Einsatz des simalube Impulse durchweg zufrieden und weiß die Vorteile des Druckverstärkers sehr zu schätzen. Zusammengefasst kann gesagt werden, dass Zeitund Kostenersparnis, Erhöhung der Arbeits- und Betriebssicherheit und auch das einfache Handling den simalube Impulse zu einer praxisgerechten Lösung machen. www.simatec.com Automatische Schmierstoffversorgung Im Fokus Effizienz Sicherheit Nachhaltigkeit Der automatische Schmierstoffgeber simalube ist in fünf verschiedenen Größen erhältlich und versorgt Schmierstellen aller Art mit Schmierstoff. simalube lässt sich innerhalb weniger Sekunden an der Schmierstelle anbringen. Angetrieben wird der Spender von einer Gasentwicklungszelle. Das von der Zelle erzeugte Gas baut im Spender hinter dem Kolben den Überdruck auf, der den Schmierstoff automatisch und gleichmäßig in die Schmierstelle presst. Die Spendemenge lässt sich stufenlos mit Hilfe eines Innensechskantschlüssels einstellen. Erweitert werden die Einsatzmöglichkeiten der Schmierstoffspender durch den Druckverstärker simalube Impulse. Er ermöglicht einen Einsatz der Spender bei hohem Gegendruck und langen Schmierleitungen. 24 Der Betriebsleiter 6/2016

Wälzlageroptimierung an Horizontal-Bearbeitungszentren Bei einem Hersteller von Wärmetauschern kam es zu häufigen Ausfällen an Horizontal-Bearbeitungszentren aufgrund von Schäden an den Spindellagern. Man wandte sich an NSK mit der Bitte um Analyse der Schadensfälle. Im Rahmen des „Added Value-Programms“ (AIP) untersuchte ein NSK-Experte sowohl ein ausgefallenes Lager als auch den Zustand des Schmiermittels und die Umgebungsbedingungen, unter denen die Schrägkugellager arbeiten. Dabei wurde festgestellt, dass Kühlschmierstoff und Metall partikel, die bei der Bearbeitung freigesetzt werden, in das Lager eingedrungen waren. Dies führte zum Versagen des Schmiermittels und dies wiederum zum Lagerausfall. NSK schlug daraufhin den Einsatz von abgedichteten Hochgenauigkeits-Schrägkugellagern vor. Diese sind mit berührungslosen Dichtungen ausgestattet, die sehr guten Schutz gegen das Eindringen von Verschmutzungen bieten, ohne die Reibung zu erhöhen bzw. die Leistung der Spindel zu reduzieren. Darüber hinaus empfahl NSK die Installation von Schrägkugellagern mit größerem Druckwinkel, die eine erhöhte axiale Tragfähigkeit aufweisen. Auch das erhöht die Standzeit der Lager. Der Anwender setzte die Vorschläge bei drei Horizontal-Bearbeitungszentren um. Die Ergebnisse waren eindeutig: Die durchschnittliche Lebensdauer der Spindellager erhöhte sich auf das Zwölffache. Die jährlichen Einsparungen durch den Wälzlageraustausch betragen 24 096 Euro. PISTOLEN KLEBEN SIGNIEREN BEHÄLTER SYSTEME ABSAUGEN Bei WALTHER steckt mehr dahinter. www.nskeurope.de Digitale Geschäftsplattform vernetzt Geschäftsprozesse in fertigenden Unternehmen Die digitale Geschäftsplattform Axoom des gleichnamigen Anbieters ist ganzheitlich entlang der Wertschöpfungskette der Fertigungsindustrie ausgelegt. Ziel ist eine übergreifende Vernetzung von Maschinen, Software und Prozessen mit dem Menschen als entscheidendem Mittelpunkt. Gemeinsam mit Kunden und Partnern will Axoom im Rahmen von Industrie 4.0 die Gesamtproduktivität auf ein neues Niveau heben und so die Zukunft der Produktion gestalten. Nun nimmt die Geschäftsplattform für die Fertigungsindustrie mit ersten Apps ihren kommerziellen Betrieb auf. Im Axoom Store sollen in Kürze fast ein Dutzend Apps verfügbar sein. www.axoom.com Tisch-Prüfmaschine unterstützt Produktentwicklung Tisch-Prüfmaschinen aus der Allround-Line von Zwick kommen bei der Produktentwicklung beim Motorenund Ventilatorenhersteller ebm-papst zum Einsatz. Sie unterstützen die Qualifizierung der mechanischen Verbindungen an Motoren und Lüftern. Sie messen Kräfte von 0,4 N bis 20 kN exakt und sind eigentlich zur Materialprüfung gedacht. Bei ebm-papst werden damit aber auch Klebe-, Press- und Schweißverbindungen, Federn, Motorenverspannungen, Zugentlastungen, Bruchfestigkeiten geprüft oder Biegeprüfungen bei Grundsatzuntersuchungen von Gummimagneten gemacht. Durch diesen Einsatz wurden Prüfmaschinen aber auch selbst optimiert: Einem ebm-Mitarbeiter war aufgefallen, dass sich der Lüfter, der die Steuerelektronik der Prüfmaschine kühlt, während des Testvorgangs häufig einschaltete und akustisch deutlich bemerkbar machte. Jetzt sorgt in der test Controll II Mess-, Steuer- und Regelelektronik ein ebm-papst Lüfter 3414 NG für den idealen Flow. Die Typen mit besonderem Service Speziell auf die Anforderungen unserer Kunden abgestimmt, bieten wir einen 24-Stunden-Lieferservice für unsere Standard-Materialdruckgefäße LDG-5, LDG-10, MDG-12, MDG-22 und MDG-45. Heute bestellt – am nächsten Tag * geliefert. Damit alles reibungslos läuft. * Expressversand: Auslieferung am nächsten Werktag Das komplette Produkt-Programm: • Hand- und Automatik-Spritzpistolen • Materialdruckbehälter • komplette Materialfördersysteme • Mehrkomponenten-Misch- und Dosiersysteme • Absaugtechnik walther-pilot.de The Coating Experts www.zwick.de Der Betriebsleiter 6/2016 25 Walther-Pilot.indd 1 30.05.2016 09:18:12

© 2016 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ausgabe