Aufrufe
vor 1 Jahr

Der Betriebsleiter 6/2016

Der Betriebsleiter 6/2016

FERTIGUNGSTECHNIK

FERTIGUNGSTECHNIK 5Tragetest: Was sagen die Mitarbeiter? Die Schutzkleidung sollte von den Mitarbeitern getestet und bewertet werden. Lassen sich alle Bewegungen problemlos ausführen? Bietet die Schutzkleidung den notwendigen Schutz? Das gilt es zu vermeiden: Zehn Tipps für den Umgang mit Schutzkleidung Wie kann man Menschen vor Gefahren am Arbeitsplatz schützen? Schutzkleidung ist eine Maßnahme, die gut greift, wenn sie richtig angewendet wird. Silvia Mertens ist Diplom-Ingenieurin für Bekleidungstechnik und Produktmanagerin beim Textildienstleister Mewa, Wiesbaden. Sie unterstützt Kunden bei der Auswahl von Schutzkleidung und hat eine Checkliste zusammengestellt. Das ist zu berücksichtigen: 2Art der Bekleidung Die aktuelle Bekleidung wird analysiert. Welche Vor- und Nachteile hat sie? Was sollte bei der neuen Kleidung anders sein? 3Kosten und Folgekosten Zur Erhaltung der Schutzfunktion muss Schutzkleidung professionell gewaschen und gewartet werden. Darum kümmern sich Textildienstleister. Zu prüfen ist, welche Leistungen im Angebot enthalten sind. 4Reality-Check: Eignet sich die Kleidung? Schutzkleidung muss am realen Einsatzort geprüft werden. Wie gut schützt die Kleidung wirklich gegen die dort bestehenden Gefährdungen, zum Beispiel gegen eingesetzte Chemikalien und vorhandene Hitzeeinwirkungen? 6Schutzkleidung ohne Beratung kaufen Um Mitarbeiter sicher auszustatten, sollte man sich Unterstützung holen: intern durch eine Fachkraft für Arbeitssicherheit, extern durch einen kompetenten Dienstleister. 7Schäden selbst beheben Jede Veränderung an zertifizierter Kleidung ist ohne vorherige Prüfung durch die Zertifizierungsstelle nicht zulässig. Das gilt sogar für das Kürzen von Ärmeln. 8Die Mitarbeiter nicht informieren Zu den Vorgaben für den Arbeitgeber gehört auch, die Mitarbeiter über die Art und Handhabung der Kleidung informieren, zum Beispiel durch eine Betriebsanweisung. 9Den Mitarbeitern die Pflege überlassen Schutzkleidung sollte nicht in normaler Haushaltswäsche mitgewaschen werden. Sie kann dadurch ihre Schutzfunktion verlieren. 10Kompromisse eingehen Mittelmäßiger Schutz reicht bei PSA nicht aus, optimaler Schutz verbessert die Rechtssicherheit. Dabei unterstützen auch Textildienstleistungsunternehmen. www.mewa.de 1Die Gefährdungsbeurteilung Am Anfang steht die Gefährdungsbeurteilung: In welchen Arbeitsbereichen wird die Kleidung getragen, wogegen soll sie schützen? Welches Normenprofil wird benötigt? Das ist neu: PSA-Verordnung (EU) 2016/425 Eine neue EU-Verordnung, die am 20. April 2016 in Kraft getreten ist, soll einen besseren Schutz der PSA-Träger erreichen. Sie hebt die seit 1989 geltende Richtlinie 89/686/EWG am 21. April 2018 auf. Professionelle Dienstleister wie Mewa setzen in der Regel bereits alle Vorgaben um – so sind Unternehmer und ihre Mitarbeiter auf der sicheren Seite. 22 Der Betriebsleiter 6/2016

Filterturm mit intelligenter Steuerung für bessere Energiebilanz Esta, der Spezialist für Absaugtechnik, weitet seine eco+ Linie auf immer mehr Geräte und Anlagen aus: Als ergänzende Stand-alone-Lösung zur Hallenlüftung bei Schweißrauch, Staub und Ölnebel ist auch die Filtower-Serie ab sofort in dieser besonders energiesparenden Variante erhältlich. Das Prinzip von eco+ ist simpel: Kaum ein Absaugprozess erfordert permanent die gesamte Leistungsstärke des Venti - lators. Daher operieren die Filtertürme der neuen Reihe nicht auf Basis der maximalen Luftleistung, sondern richten sich nach dem individuellen Luftvolumenstrom aus. Dieser kann je nach Anwendung und Bedarf geregelt und überwacht werden. Möglich macht dies ein Komponenten-Trio aus Luftvolumenstrom-Messung, der von Esta entwickelten EasyControl-Steuerung, die das Herzstück von eco+ bildet, und dem Frequenzumrichter, der die Anlauf- und Drehzahlregelung des Ventilatormotors übernimmt. Nach Herstellerangaben spart die optimale vollautomatische Luftvolumenstromregelung der eco+ Linie im Vergleich zu Absauganlagen mit konventioneller Differenzdrucksteuerung bis zu 50 % des Stromverbrauchs ein. www.esta.com Neuer Katalog Vollhartmetall-Werkzeuge Leistungsstarke Bohrer, Reibahlen, Schaft- und Gewindefräser sowie HSS-Gewindebohrer finden sich im neuen Katalog für Vollhartmetall-Werkzeuge von Sandvik Coromant. Er umfasst über 10 000 Standardprodukte, Hinweise zur Wiederaufbereitung und Anleitungen. Unterteilt sind die Produkte in die Kategorien Versatile (flexible Lösungen), Optimized (optimierte Lösungen) und Customized (kundenspezifische Lösungen). Für einen vereinfachten Datenaustausch für CAD- und CAM-Anwendungen basieren sämtliche Produktdaten auf dem ISO-Standard 13399. Der Katalog enthält außerdem Informationen zum Nachschleifservice des Anbieters: Alle Werkzeuge können bis zu drei Mal mit garantierter Original-Qualität wiederaufbereitet werden. Der Katalog ist in 15 Sprachen als Hardcover-Printausgabe erhältlich oder mit der Sandvik Coromant-App online aufrufbar. www.sandvik.coromant.com 35. Motek Internationale Fachmesse für Produktionsund Montageautomatisierung Montageanlagen und Grundsysteme Handhabungstechnik Prozesstechnik zum Fügen, Bearbeiten, Prüfen und Kennzeichnen Komponenten für den Sondermaschinenbau Software und Dienstleistungen Innovatives Ultraschallprüfgerät für die Instandhaltung 4.0 Mit dem neuen Sonaphone erweitert der Ultraschallspezialist Sonotec sein Produktportfolio um ein digitales Ultraschallprüfgerät mit Touchscreen- Technologie. Das Gerät für die vorbeugende Instandhaltung bietet intuitiv bedienbare Apps und erschließt in Verbindung mit innovativer Sensorik neue Anwendungsfelder. Mit dem neuen Gerät hören und sehen Instandhalter alles, was im Ultraschallfrequenzbereich von 20 bis 100 kHz geschieht. Können mit vergleichbaren Prüfgeräten Leckagen in Druckluft- und Gasanlagen lediglich gefunden werden, soll mit dem Sonaphone auch die Bewertung ihrer Größe möglich sein. Dabei eignet sich das multifunktionale Ultraschallprüfgerät nicht nur für die Lecksuche und -bewertung. Es dient auch der Dichtheitsprüfung druckloser Systeme und der Maschinendiagnose durch die Kontrolle von Lagern. Auch zur elektrischen Inspektion durch das Erkennen von Teilentladungen sowie zur Ventil- und Kondensatableiterprüfung wird das neue Gerät genutzt. 10. – 13. OKT. 2016 STUTTGART www.motek-messe.de www.sonotec.de

© 2016 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ausgabe