Aufrufe
vor 1 Jahr

Der Betriebsleiter 6/2015

Der Betriebsleiter 6/2015

BETRIEBSTECHNIK

BETRIEBSTECHNIK Wärmetausch im Hallendach Be- und Entlüftung von Hallenbauten mit speziellen Dachventilatoren Peter Göhringer Für die Be- und Entlüftung von Hallenbauten empfiehlt sich der Einsatz spezieller Dachventilatoren mit einem Regenerativ-Wärmetauscher. Die dezentrale Technik ist rasch installiert und macht ein Luftkanalnetz entbehrlich. Laut EnEV (Energieeinsparverordnung) ist die Wärmerückgewinnung für Lüftungsanlagen mit mehr als 4000 m³/h Luftleistung vorgeschrieben. Hierfür haben sich rotierende Regenerativ-Wärmetauscher sehr bewährt. Dabei fließt die verbrauchte Hallenluft nicht ungenutzt ins Freie; ihr Wärmeinhalt wird vielmehr abgeschöpft und auf die kalte, angesaugte Außenluft übertragen. Das erspart dem Betreiber die Energiekosten für die Aufwärmung der Zuluft. Der rotierende Wärmetauscher überträgt sowohl Feuchte als auch Temperaturen, also die Enthalpie. Dabei sind Wärmerückgewinnungsgrade von über 90 Prozent möglich. Eine zusätzliche Hallenheizung kann entfallen. Fortluft- und Außenluftstrom Dipl.-Ing. (FH) Peter Göhringer, freier Journalist, Preuschdorf (Elsass) 02 Strömungsbild der Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung 30 Der Betriebsleiter 6/2015

BETRIEBSTECHNIK 01 Der Wärmerückgewinner wird in die Dachhaut eingebunden müssen freilich am Ort des Wärmetauschers zusammengeführt werden, was mitunter lange Kanalwege bedeutet. Dezentrale Technik Varianten der Wärmerückgewinnung Das System erfüllt die Anforderungen des EEWärmeG und der aktuellen Ökodesign-Richtlinie ErP 2015 Der westfälische Anbieter Vacurant, Bad Lippspringe, empfiehlt daher eine dezentrale Technik mit mehreren Wärmerückgewinnern, die in Dachöffnungen eingesetzt werden und ein aufwendiges Luftkanalnetz überflüssig machen. Der VR-Wärmerückgewinner, so die Systembezeichnung, hat einen Zu- und Fortluftventilator und einen langsam rotierenden Wärmetauscher. Die Luftleistung ist variabel und beträgt maximal 3400 m³/h. Der thermische Wirkungsgrad liegt zwischen 75 und 94 Prozent. „Damit erfüllt das System die Anforderungen des EEWärmeG und der aktuellen Ökodesign-Richtlinie ErP 2015“, betont Vacurant- Geschäftsführer Bernd Kühnapfel. Der neue Wärmerückgewinner kommt hauptsächlich für Industriehallen, Werkstattgebäude u.ä. infrage. Seine digitale Regelung erlaubt wahlweise den Betrieb mit Die Wärmerückgewinnung in Lüftungsanlagen unterscheidet zwei Varianten: n Rekuperative Rückgewinner sind reine Temperaturwechsler, oft als Plattenwärmetauscher konstruiert. Fort- und Außenluft kommen dabei nicht in Berührung. Eine Alternative sind Kreislauf-Verbundsysteme mit getrennten Wärmetauschern und einer Wärmeträgerflüssigkeit. n Regenerative Rückgewinner dagegen sind Enthalpiewechsler. Sie tauschen die sensible und die latente Wärme aus, also Temperatur und Feuchtigkeit. Weit verbreitet sind Rotorsysteme (imprägnierte Wärmeräder). Fort- und Außenluft stehen in Kontakt miteinander. Auch das VR-System von Vacurant arbeitet regenerativ. konstantem Volumenstrom oder eine temperaturgeführte Fahrweise. Ferner ist die Ansteuerung über Präsenzmelder oder CO 2 - Fühler möglich. Im Sommerbetrieb wird der rotierende Wärmetauscher abgeschaltet und es findet ein reiner Ventilationsbetrieb statt. Das erlaubt die freie Nachtkühlung. Bei Stillstand der Ventilatoren fährt eine Klappe automatisch in die Schließstellung und verhindert so den Luftaustausch. Vormontierte Einheit Alle Bauteile des VR bilden eine werkseitig vormontierte Einheit, die mit einer Schürze in die Dachhaut eingebunden wird. Bis zu fünf Geräte lassen sich regelungstechnisch zusammenfassen. Eine serielle Schnittstelle macht die Anbindung an eine Gebäudeleittechnik möglich. Die Wärmerückgewinner sind nach den elektrischen Anschlüssen betriebsbereit. Bernd Kühnapfel: „Somit sind sie auch für die Heizungssanierung eine rasch installierte Lösung, die keine großen baulichen Eingriffe notwendig macht“. www.vacurant.de Im Fokus Nachhaltigkeit Effizienz Sicherheit ARBEITSSTÜHLE VON WERKSITZ EINE INVESTITION IN DIE GESUNDHEIT IHRER MITARBEITER Probieren Sie unseren Web-Konfigurator: www.werksitz.de/konfigurator Jetzt gratis testen! WERKSITZ GmbH W. Milewski Telefunkenstr. 9 | D-97475 Zeil am Main | info@werksitz.de Tel. +49 9524 8345-0 | Fax +49 9524 8345-19 Werksitz.indd 1 11.05.2015 12:20:34 Der Betriebsleiter 6/2015 31

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.