Aufrufe
vor 7 Monaten

Der Betriebsleiter 5/2018

Der Betriebsleiter 5/2018

DRUCKLUFTTECHNIK I

DRUCKLUFTTECHNIK I SPECIAL Lebensmittelüberwachung: Beko Technologies baut Kooperationsnetzwerk aus Die Beko Technologies GmbH, Spezialist für Komponenten und Systeme für die Aufbereitung und das Management von Druckluft- und Druckgas, erweitert ihr Kooperationsnetzwerk im Bereich Lebensmittelindustrie um den Landesverband der Lebensmittelkontrolleure im öffentlichen Dienst, Nordrhein- Westfalen, und den Landesverband der Lebensmittelkontrolleure Berlin-Brandenburg. Ziel der Kooperationen ist es, den Austausch und die Zusammenarbeit mit den Kontrollinstitutionen zu intensivieren und das nötige Wissen zur neutralen Bewertung von Druckluftanlagen zu vermitteln. Denn Druckluft kommt in verschiedenen Anwendungsbereichen in der Lebensmittelproduktion zum Einsatz und nimmt daher einen wichtigen Stellenwert ein. „Als Spezialist für die Druckluftaufbereitung sehen wir es als unsere Aufgabe an, Gefahrenquellen und Risiken für Kontaminationen im Produktionsprozess aufzuzeigen und die Lebensmittelkontrolleure mit unserem Know-how zu unterstützen – im Sinne einer durchgängigen Lebensmittelsicherheit“, sagt Norbert Strack, einer der beiden Geschäftsführer von Beko Technologies. Der Wissenstransfer wird im Rahmen von Fortbildungen, Schulungen, Mitgliederversammlungen und weiteren Veranstaltungen der Landesverbände stattfinden. Zudem plant Beko Technologies, das Kooperationsnetzwerk stetig auszubauen und so die Überwachung von Druckluftanwendungen in Lebensmittelproduktionsprozessen in der Breite zu unterstützen. www.beko-technologies.com VDMA Kompressoren, Druckluft- und Vakuumtechnik erwartet Umsatzanstieg Wie der VDMA Fachverband Kompressoren, Druckluft- und Vakuumtechnik mitteilt, hat die Konjunktur 2017 endlich wieder angezogen. Konkret bedeutet das: Die deutschen Exporte von Kompressoren, Druckluft- und Vakuumtechnik legten im vergangenen Jahr leicht (+ 2,4 Prozent) zu. Dies entspricht einem Exportvolumen von 5,1 Milliarden Euro. Wie bereits in den Vorjahren liegen die wichtigsten Partnerländer für die deutschen Exporteure in Europa. Die größten Einzelabnehmerländer bleiben USA, China, Italien, Frankreich und Großbritannien. „Für das laufende Jahr gehen die deutschen Hersteller von einem leichten Umsatzanstieg von drei Prozent aus,“ erklärt Christoph Singrün, Geschäftsführer VDMA Kompressoren, Druckluft- und Vakuumtechnik. „Von der Messe Achema in Frankfurt erwarten wir positive Impulse, denn die Prozessindustrie ist eine bedeutende Abnehmerbranche für unsere Hersteller“, führt Singrün weiter aus. Die unter den Mitgliedern des VDMA erhobene Auftragseingangsstatistik für Kompressoren, Druckluft- und Vakuumtechnik meldet für 2017 einen realen Zuwachs der Nachfrage um drei Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die realisierten Umsätze lagen ebenfalls drei Prozent über dem Vorjahresniveau. Von Januar bis Februar des laufenden Jahres lagen die Bestellungen neun Prozent über, die realisierten Umsätze zwei Prozent unter Vorjahresniveau. kdv.vdma.org 11. –15. Juni 2018 Frankfurt am Main Besuchen Sie uns in Halle 8.0, Stand J39 Die Ölfrei-Experten: 100% ölfreie Druckluft Ultima – revolutionäre, ölfreie Energieeffizienz. Film ansehen: www.compair.deww.compair.de marketing.compair.de@gardnerdenver.com

Kälte-Drucklufttrockner für Druckluft-Volumenströme von 170 bis 250 m 3 /min Der Kälte-Drucklufttrockner MTA-Dry Pro-Plus für Druckluft-Volumenströme von 170 bis 250 m 3 /min vereinbart optimale Energieeinsparung, maximale Betriebssicherheit und minimalen Platzbedarf. Die Kältetrockner sind für den besonders energiesparenden Betrieb bei Druckluftanwendungen in der Industrie entwickelt worden. Durch den äußerst niedrigen Druckverlust und drehzahlgeregelte Kältemittelkompressoren, die je nach Modell in ein oder zwei Kältemittelkreisen arbeiten, sind geringe Betriebskosten und absolute Betriebssicherheit gewährleistet. Der Dry Pro-Plus ist mit einem Druckluft-Hochleistungswärmetauscher ausgestattet, dem ein Edelstahl-Demisterabscheider vorgeschaltet ist, der den Wärmetauscher vor Verschmutzung schützt und vorhandenes Kondensat bereits ausscheidet. Zusätzlich ist ein elektronisch, niveaugesteuerter Kondensatableiter verbaut. Die Siemens- SPS S7-Steuerung verarbeitet alle betriebsrelevanten Daten, eventuelle Störmeldungen und bietet die Möglichkeit zur Fernüberwachung des Kältetrockners. www.mta.de ... Bewährte Messtechnik für Druckluft und Gase... DS 400 Taupunktüberwachung • Ideal für die Taupunktmessung von Kälterocknern und Absorbitionstrocknern • 3,5“ Grafikdisplay • Steckerfreies System • 2 Alarmkontakte (230 VAC, 3A) vor und Hauptarm frei einstellbar Druckluft wird bei – 40 °C fast ohne Energie trocken Atlas Copco präsentiert eine neue Drucklufttrockner-Technologie: den Drehtrommeltrockner des Typs MDG. Das Gerät wurde für einen stabilen Drucktaupunkt von – 40 °C entwickelt und arbeitet laut Michael Gaar weitaus energieeffizienter als andere Trockner: „Der MDG kommt bei der Trocknung nahezu ohne Energiekosten aus“, sagt der Sprecher der Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH in Essen. „Die Ernährungsindustrie und Anwender vieler anderer Branchen benötigen Lufttrockner, die bei möglichst niedrigen Betriebskosten effizient einen Drucktaupunkt von – 40 °C bereitstellen“. Die Effizienz eines Trockners werde von drei Faktoren bestimmt: Dem Volumen der getrockneten Druckluft, dem Taupunkt sowie dem Stromverbrauch. Die meisten der derzeit am Markt verfügbaren Lufttrockner könnten keinen so niedrigen Drucktaupunkt von – 40 °C bei gleichzeitig geringer Stromaufnahme bieten. Für diese niedrigen Taupunkte benötigt der neue Trockner weder zusätzliche Heizelemente noch ein Gebläse und auch keine Spülluft, was zu einer sehr guten Energiebilanz führt. Mit einer Gesamtleistungsaufnahme von unter 0,2 kW setzt der Adsorptionstrockner laut Atlas Copco neue Maßstäbe. Damit erzielt die Technologie hohe Druckluftqualität bei äußerst niedrigen Gesamtbetriebskosten. www.atlascopco.com VA 500/520 Serie • Nachfolger der erfolgreichen Serie VA 400/420 • Größeres Display zeigt m³/h und m³ an • Modbus-Schnittstelle Druckluftqualität • Restöl- und Partikel-, Restfeuchtemessung nach ISO 8573-1 Effizienzkünstler für Druckluft Gerade dort, wo viel Druckluft verbraucht wird, lassen sich meist auch viel Energie und Kosten einsparen. Hervorragend dafür geeignet sind die ölfrei verdichtenden Schraubenkompressoren von Kaeser, die in der Kombination mit dem Rotationstrockner i.HOC nicht nur hocheffizient und wirtschaftlich arbeiten, sondern auch zuverlässig stabile Drucktaupunkte bis – 30 °C liefern. Ölfrei verdichtete Druckluftversorgung gibt es auch mit dem neuen Container von Kaeser: Die kompakte Bauweise einer Container- Druckluftstation Contain-Air ist mit einem Schraubenkompressor der CSG- oder DSG-Serie mit integriertem Rotationstrockner ausgestattet und liefert ölfrei verdichtete Druckluft bei gleichzeitig geringem Platzbedarf. Da der Container flexibel überall auf einem Betriebsgelände platziert werden kann (nur ein ebener Boden ist notwendig), ist z. B. die Investition in einen eigenen Kompressorraum nicht erforderlich. www.kaeser.com Leckage LD 500 /510 • Leckagesuchgerät mit integrierter Kamera • Zeigt Leckagerate in l/min und Kosten in € CS InStrumentS GmbH &Co. KG info@cs-instruments.com www.cs-instruments.com

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.