Aufrufe
vor 13 Monaten

Der Betriebsleiter 5/2017

Der Betriebsleiter 5/2017

MONTAGE- UND

MONTAGE- UND HANDHABUNGSTECHNIK Schlüsselkomponente Roboter Automatisiertes Handling steigert Effizienz beim Auftragssägen und Lagern von Metallzuschnitten Die Kasto Maschinenbau GmbH & Co. KG hat sich auf automatisierte Komplettsysteme für die Säge-und Lagertechnik von Metall-Langgut und Blech spezialisiert. Mit Erfolg, denn das Unternehmen zählt in diesem Marktsegment weltweit zu den Technologieführern. Als Bindeglied zwischen den automatischen Säge- und Lagersystemen setzen die Experten von Kasto schon seit Jahren auf ABB-Roboter. Der Handlingroboter IRB 6600 und der Shelf-Roboter IRB 6650S zählen bei Kasto zu den Schlüsselkomponenten. Hatte der IRB 6600 die Experten in Achern bereits 2004 überzeugt, u.a. mit seiner Handhabungskapazität von 175 kg, so entwickelte sich der IRB 6650S zu dem von Kasto am häufigsten eingesetzten ABB-Roboter. Er bietet eine Reichweite von über drei Metern und eine Handhabungskapazität von 200 kg. Darüber hinaus eröffnet er die Möglichkeit zur Installation oberhalb der Säge. Mit 0,11 mm erreicht er die beste Positionswiederholgenauigkeit und die größte Bahngenauigkeit seiner Klasse. Dank der Oberarmverlängerungen und des hohen Handgelenksdrehmomentes lässt sich der Shelf-Roboter IRB 6650S an die unterschiedlichsten Prozesse anpassen. Der vollständig nach hinten neigbare Roboter ist überaus wendig selbst in engen Fertigungsumgebungen – eine Eigenschaft, die ihn für den Bau kompakter Anlagen prädestiniert. In der Gesamtheit dieser Charakteristika Roboter rechnen sich passt der IRB 6650S perfekt ins typische Anwendungsprofil von Kasto. Robotergestützte Komplettlösung Die robotergestützte Sortieranlage KASTOsort bildet das Bindeglied zwischen den automatischen Säge- und Lagersystemen des Maschinenbauers aus Achern. Eine entsprechende Komplettlösung kommt beispielsweise beim südbadischen Hersteller von Hydraulikzylindern AHP Merkle in Gottenheim zum Einsatz. Sie besteht aus einem 18 m hohen Turmlager Unitower, einer Bereits nach 0,82 Jahren ist die Sägeanlage mit Roboter im Dreischichtbetrieb wegen der geringeren laufenden Kosten wirtschaftlicher als die Variante ohne Roboter. Im Zweischichtbetrieb hat die Sägeanlage mit Roboter nach 1,26 Jahren den Punkt größerer Wirtschaftlichkeit erreicht. Zudem reagieren die Kosten der Sägeanlage mit Roboter nur schwach auf eine geringere Auslastung, während sich die Kosten der Sägeanlage ohne Roboter im Zwei- und Dreischichtbetrieb stark unterscheiden. 24 Der Betriebsleiter 5/2017

01 Der IRB 6650S als Herzstück des KASTOsort-Systems sorgt für vollautomatische Abfuhr, Nachbearbeitung und Palettierung von Sägeabschnitten ßend je nach Auftrag sortenrein oder gemischt in die vier bereitstehenden Behälter. Die Prozesskette setzt sich mit dem Transport zu weiteren Bearbeitungsstationen oder zur Zwischenlagerung fort. Die robotergestützte Systemlösung bringt den Nutzern ein Plus an Sicherheit, besseren Geräuschschutz und eine hohe Packdichte der in Behälter gestapelten Abschnitte. Die signifikant verkürzten Zyklus- bzw. Taktzeiten ermöglichen AHP Merkle einen deutlich höheren Materialdurchsatz. ergo-bench Montagestation Stahlrohrrahmen Jederzeit umrüstbar!!! Schublade mit ROLLON Führung flex! LED Licht 02 Der Roboter entnimmt den Sägeabschnitt aus der Einspannung der Sägemaschine CNC-gesteuerten Kreissägemaschine vom Typ KASTOvariospeed und der Sortierroboter-Zelle. Das Turmlager bietet 94 Lagerplätze für Metall-Langgut. Als Ladungs träger dienen Kassetten mit jeweils drei Tonnen Traglast. Vom Lager gelangen die Kassetten über Rollenbahnen in die Sägerei zum Bestücken eines Universallagers. Dieses kann die hier installierte CNC-gesteuerte Kreissäge auch über längere Zeit mannlos mit Material versorgen. Die er forderlichen Material- und Auftragsdaten sind in der Steuerung der Sägemaschine hinterlegt. Einer Anforderung von AHP gemäß haben die Projektverantwortlichen von Kasto das manuelle Handling der gesägten Teile komplett durch automatisierte Handhabung zu ersetzen. Die Sägeabschnitte sind sauber entgratet in Boxen oder auf Paletten einzusortieren. Das automatische Sortiersystem mit zwei ABB-Robotern erfüllt diese Vorgaben. Zuerst entnimmt der Sortierroboter mit seinem Vakuumgreifer den Sägeabschnitt aus der Einspannung der Sägemaschine und legt ihn in die Werkstückaufnahme für den Bearbeitungsroboter zum Entgraten. Insgesamt verfügt die Anlage über elf unterschiedliche Vakuumgreifer und vier Spannvorrichtungen zum Fixieren von Rund- und Vierkantmaterialien. Um eine maximale Produktivität zu erreichen, greift der erste Roboter einen neuen Sägeabschnitt und spannt ihn in eine der anderen Spannvorrichtungen, während der zweite noch mit dem Entgraten des ersten Teils beschäftigt ist. Letzterer kann auch weitere Bearbeitungen ausführen, zum Beispiel Anfasen oder Bohren. Die vom zweiten Roboter bearbeiteten Teile setzt der Sortierroboter anschlie- Intelligentes Bedienkonzept Beim konventionellen Programmieren von Industrierobotern für neue Anwendungen ist entweder der Bediener zu qualifizieren, um den Roboter zu teachen, oder der Betreiber muss die Programmierung durch einen Fachmann ausführen lassen. Mit KASTOsort hingegen kann auch der in die Aufgabe kurz eingewiesene Werker die Sägemaschine problemlos bedienen. Der Mitarbeiter gibt wie gewohnt die Abschnittabmessungen ein, der Rest erfolgt automatisch. Die in KASTOsort integrierte Robotersteuerung generiert dazu für jeden Sägeauftrag ein neues Roboterprogramm. Je nach Form, Größe und Gewicht der Sägeabschnitte benötigt der mit einem Schnellwechselsystem ausgestattete Sortierroboter unterschiedliche Greifer. Diese holt er sich, ebenfalls von KASTOsort gesteuert, automatisch aus einem zur Roboterstation gehörigen Greiferdepot. Die Steuerung, nicht der Bediener, entscheidet je nach Auftrag autonom, wann welcher der von Kasto entwickelten Greifer zum Einsatz kommt. Bei der Konzeption robotergesteuerter Applikationen arbeiten die Kasto-Ingenieure mit der Offline-Programmier- und Simulationssoftware RobotStudio von ABB. Damit können sie bereits während der Konstruktionsphase die Roboterprogrammierung sowie das Zusammenspiel zwischen Robotern und peripheren Maschinen oder Anlagen am PC prüfen. Kollisionsrisiken und andere Probleme lassen sich bereits im Vorfeld erkennen und beseitigen. Das vermeidet aufwändiges Nachbessern und spart wesentlich Zeit und Kosten. www.abb.de/robotics www.kasto.com Im Fokus Effizienz Sicherheit Nachhaltigkeit z z z z z z z Jede Box kann beliebig verschoben, gedreht & geschwenkt Mieten statt kaufen! werden! „ Unsere Kunden sagen: So ein Arbeitsplatz von ergo-safe ist dank LED-Leuchte stets perfekt ausgeleuchtet. Jede Materialbox kann beliebig verstellt werden! So ist immer alles in optimaler Griffweite! Dank dem turmartigen Haltesystem und dem Lochraster in der Grundplatte kann alles jederzeit umgebaut werden. Wenn die Montagestation gemietet ist, sind alle Umbauarbeiten kostenlos. Und sollte mehr Equipment gebraucht werden, wird nur der Mietpreis angepasst! Klasse, weiter so! Karlheinz Scherzinger Geschäftsführer MTS GmbH Montagestationen Elektr. Hubtische Schwenktische Werkbänke Cardboard-Engineering „Pick to Light“ Roboterlogistik ergo-bench.de ergo-safe.de Der Betriebsleiter 5/2017 25 ergo-safe.indd 1 13.04.2017 10:35:59

© 2016 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ausgabe