Aufrufe
vor 9 Monaten

Der Betriebsleiter 5/2017

Der Betriebsleiter 5/2017

BETRIEBSTECHNIK Kabel

BETRIEBSTECHNIK Kabel einfach und flexibel bündeln und fixieren Die Anzahl von Kabeln, die im Umfeld von Maschinen und Anlagen, an Automatisierungslösungen oder in Schaltschränken unterzubringen sind, nimmt zu. Das Hebofix-System ist eine Klettband-Installationshilfe, mit der sich Kabel einfach und flexibel bündeln und fixieren lassen – ohne einzuschnüren. Das Hebofix-System umfasst Klettbandsockel (KBS) sowie Endlos-Klettband und ersetzt Kabelbinder und andere Befestigungssysteme wie Metallbügel oder -schellen. Diese Klettband-Lösung wurde nun um eine weitere Funktion erweitert: Mit einer 90-Grad- Drehung lässt sie sich auf allen gängigen Aluschienen befestigen. Der Hersteller Hebotec hält damit eine einfache und sichere Installationshilfe bereit, die Kabel und Schläuche nicht nur bündelt und fixiert, sondern im Vergleich mit herkömmlichen Lösungen weitere Vorteile bringt: Das Klettband lässt sich werkzeugfrei am KBS anbringen. Es ist darüber hinaus variabel in der Länge, austausch- und wiederverwendbar. Kabel-, Luft- oder Hydraulikschlauchbündel können damit ohne Aufwand neu zusammengestellt oder erweitert werden. Mit diesen Eigenschaften ist das Hebofix-System überall dort, wo es vibriert oder sich bewegt, zuverlässiger und besser als herkömmliche Lösungen: an Maschinenverkleidungen, Schutzzäunen oder Montagegestellen genauso wie bei bewegten Prozessen, Robotikanwendungen oder auch an Sensoren, die zu verkabeln sind. www.hebotec.de Nahezu 100 % Abscheidung der Aerosole ölgeschmierter Vakuumpumpen In zahlreichen Produktionsprozessen, bei denen Vakuumpumpenstände eingesetzt werden, ist die Abluft ölgedichteter Vakuumpumpen mit feinen Öl-Aerosolen angereichert. Eine Beseitigung dieser Emissionen ist unbedingt erforderlich, da sie gesundheitsund umweltschädlich sind. Contec Abluftfilter sorgen für eine ölfreie Abluft ölgedichteter Vakuumpumpen und gewährleisten die Abscheidung feinster Partikel und Ölnebelaerosolen aus der Abluft. Somit wird sowohl die Umwelt als auch die Pumpe geschützt. Bei absoluter Betriebssicherheit, geringem Gegendruck, extrem langer Standzeit und niedrigen Betriebskosten werden 99,99 % (0,1 µm) der Aerosole mit den Koaleszenz-Filterelementen abgeschieden, und hochwertiges Öl wird zurückgewonnen. Glasfaserfilter elemente bilden das Herzstück des Vakuumpumpenfilters, der standardmäßig im Aluminiumgehäuse erhältlich ist. Die Gehäuse werden mit je 1, 3 oder 7 Koaleszenz-Filterelementen bestückt. Die Elementaufnahmeplatte ist konstruktiv so gestaltet, dass die Elemente nicht im ablaufenden Kondensat stehen. An den Kondensatablassanschluss mit ¼“ NPT kann ein Ablasshahn oder eine Ablassleitung montiert werden. Der zusätzliche Manometeranschluss erlaubt eine Druckkontrolle. www.contec-filtration.de Überwachung von Umgebungsvariablen in Schaltschränken und Schutzgehäusen Der Schaltschrankwächter IM12-CCM von Turck überwacht relevante Umgebungsvariablen in Schaltschränken und Schutzgehäusen. Das Gerät erfasst nicht korrekt geschlossene Türen sowie das Überschreiten von Feuchte- und Temperatur-Grenzwerten. Er registriert somit auch unbefugten Zugriff an Schaltschränken, was ihn zum Manipulationsschutz im Rahmen des IT-Sicherheitsgesetzes befähigt. Das 12,5 mm schmale Hutschienengerät lässt sich auch leicht in bestehenden Schaltschränken installieren. Der IM12-CCM besitzt einen internen Datenlogger mit Zeitstempel und speichert Daten bis zu zwei Jahren. So können Anwender schleichende Veränderungen auch über längere Zeiträume erkennen und die Ursache beheben. Über eine Schnittstelle lassen sich zwei Schaltschrankwächter im Master- Slave-Mode betreiben, um den Türschluss und die anderen Grenzwerte gleichzeitig an zwei Punkten im Schaltschrank zu überwachen. Der Master verarbeitet die Daten des Slaves und sendet ein Signal an die Steuerung. Standardmäßig verfügt der IM12-CCM über zwei Schaltkontakte sowie eine IO-Link-Schnittstelle. Im Quick-Teach-Modus kann der Anwender die Grenzwerte vor Ort ganz einfach einstellen. Alternativ ist eine Parametrierung über IO-Link oder ein FDT-Framework wie PACTware möglich. Der IM12-CCM ist der zweite Schaltschrankwächter im Turck-Programm. Er ergänzt das Modell IMX12-CCM, das für den Einsatz im explosiongefährdeten Bereich vorgesehen ist. www.turck.com Neue Generation Blaspistolen Mit der Silvent 767-L bringt Swepro eine Blaspistole auf den Markt, die ein stark gesteigertes Leistungsniveau mit hohen Sicherheitsstandards vereint. Für diese Verbesserung sorgt die Kombination einer innovativen Düse mit effizienter Blastechnik und auf verschiedene Anwendungen abgestimmte Ausstattungskomponenten. Die neue Blaspistole ist so konzipiert, dass Effektivität und Arbeitssicherheit anwenderfreundlich miteinander vereint werden. Dazu trägt eine neuartige Düse in gleich zwei Aspekten bei: Zum einen reduziert ein äußerst fokussierter Luftstrahl das Risiko von lebensgefährlichen Verletzungen, zum anderen sorgt eine enorme Lärmreduktion bei Verwendung der Düse für ein gehörschonendes Arbeiten. Individuell einsetzbare Verlängerungsrohe der Blaspistole führen zudem zu einer gesünderen Arbeitshaltung. Ein rutschsicherer Griff und die Wahl zwischen Hand- und Daumendosierhebel runden das Konzept der neuen Blaspistole ab. Die Anwendungsgebiete der Silvent 767-L können beispielsweise Reinigungsarbeiten der Formen in Gießereien oder das Entfernen von Papierresten nach einem Papierschnitt in der Papierindustrie umfassen. www.swepro.com 14 Der Betriebsleiter 5/2017

BETRIEBSTECHNIK Schallgeschützte Meeting Points für die Produktion Die Otto Kind GmbH & Co. KG hat einen namhaften Hersteller von Präzisionsteilen mit hochwirksam vor Lärm geschützten Meeting Points ausgestattet. Die Grundfläche der drei Besprechungszonen beträgt jeweils fast 11 m². Zum Einsatz kommen im Boden verdübelte Stellwände sowie 45 m² an den Gebäudewänden montierte Schall-Absorber. Diese Kombination ist höchst effizient, weil sowohl die direkte Schalleinwirkung als auch die Lärm-Reflexion über die Wände erheblich minimiert wird. Die Komplettmontage von Meeting Points und Lärmschutz ließ sich zügig und ohne nennenswerte Beeinträchtigungen betrieblicher Abläufe ausführen. Das neue System von Otto Kind besteht aus einer Kombination von glatten und gelochten Blechen sowie wenigen Zentimetern Dämmmaterial. Die Schallwellen werden dadurch in einem Frequenzbereich zwischen 200 und 4000 Hertz zuverlässig ausgesperrt. Als Dämmstoff werden sortenreine Polyester-Textilfasern genutzt – schwer entflammbar und vollständig recyclingfähig. Sockelbleche und -profile sorgen für einen einwandfreien Abschluss zum Boden hin und verhindern Schallbrücken. Die Meeting Points sind dank ihrer modularen Bauweise in Höhe und Breite nahezu beliebig zu dimensionieren. Sie sind standardmäßig mit einer Tischplatte (2,5 x 1,07 m) in Stehtischhöhe ausgestattet. Auf Wunsch lassen sich die Besprechungszonen mit Steckdosen und Leerrohren ausstatten. Mit Volumenstromverstärkern Druckluft sparen Wenn es um das Reinigen, Trocknen oder Kühlen von Ober - flächen oder auch um den Transport feiner Pulver in einem Luftstrom geht, kommt in der Industrie meist Druckluft zum Einsatz. Druckluftnetze werden von Kompressoren gespeist, die elektrische Energie verbrauchen. Mit den neuen Volumenstromverstärkern ZH-X185 von SMC soll dieser Verbrauch drastisch sinken, da sie aus nur einem Teil Druckluft das vierfache Luftvolumen erzeugen können. Der Löwenanteil des erzeugten Luftstroms besteht aus angesaugter Umgebungsluft. Die neuen Volumenstromverstärker ZH-X185 besitzen keinen eigenen Stromanschluss und kommen ohne bewegliche Teile aus. Daher überzeugen sie durch einen ausfallsicheren Betrieb, sind weitgehend service- und wartungsfrei und nahezu unverwüstlich. Auch der Anschluss an Druckluftsysteme gelingt einfach. Für viele Einsatzfälle ebenfalls von Bedeutung: Nicht nur der Druckluftverbrauch sinkt beim Einsatz der Volumenstromverstärker, sondern auch die Lärmbelastung. Insgesamt umfasst die ZH-X185-Serie von SMC vier Modelle mit unterschiedlicher Durchgangsbohrung. Das Gehäuse aus einer Aluminiumlegierung ist leicht und unempfindlich. Der Betriebsdruck der Volumenstromverstärker liegt zwischen 0 und 0,7 MPa. www.smc.de www.otto-kind.de Neuer Pelletizer für die Trockeneisproduktion Der Spezialist für Trockeneisreinigungsund Produktionsequipment Cold Jet hat die Produkteinführung des PR120H bekannt gegeben. Der vollautomatisierte Trockeneispelletizer stellt nach Bedarf bis zu 120 kg Trockeneispellets pro Stunde her. Der PR120H Pelletizer bietet ein besonders effizientes Verhältnis von Flüssig-CO₂-Verbrauch zu Trockeneisausstoß aufgrund seines Wärmetauschers. Der Wärmetauscher hilft, den CO₂-Abfall zu minimieren und macht den PR120H besonders produktiv. Durch die innovative Cold-Jet-Technologie mit geschlossener Kammerbauweise ist der PR120H Pelletizer in einem Edelstahlgehäuse feuchtigkeitsfrei eingekapselt. Dadurch ist die schnelle Inbetriebnahme garantiert und der Geräuschpegel auf 75 db(A) reduziert. „Der PR120H Pelletizer ist eine erschwingliche Option für unsere Endkunden, die in Partnerschaft mit einer Gasefirma stehen,” sagt Wim Eeckelaers, Senior Vice President, Global Dry Ice Manu - facturing, Cold Jet. „Mit geringen Anschaffungs- und Betriebskosten war eine Produktion von kleinen Mengen noch nie einfacher.” Der PR120H hat zudem einen integrierten Panel-PC mit einem eingebauten sieben Zoll Touchscreen, der eine Ferndiagnose und Unterstützung von jedem beliebigen Ort mit Internetanschluss ermöglicht. www.coldjet.com Energiemanagement: Pflichten erfüllen und Ressourcen schonen Aktueller denn je ist das Thema Energiemanagement. Dieses betrifft insbesondere alle Unternehmen, die nicht zu den sogenannten „kleinen und mittleren Unternehmen“ (KMU) zählen. Seit Einführung des Energiedienstleistungsgesetzes (EDL-G) stehen diese in der Pflicht, ein Energie-Audit nach EN 16247 durchzuführen. Alternativ genügt der Nachweis eines Energiemanagementsystems nach ISO 50001 oder eines Umweltmanagementsystems nach EMAS (Eco Management and Audit Scheme). Orientierung und Unterstützung bietet Piepenbrock. „Wir bieten unseren Kunden einen Rundum-Service im Energiemanagement mit einer großen Eigenleistungstiefe“, erläutert Erdal Sancar, nach ISO 50001 und EN 16247 zertifizierter Auditor. „Beratungsleistung, Analyse und Umsetzung über das gesamte Leistungsspektrum erhalten sie aus einer Hand. Um die allgemeine Energieeffizienz zu steigern, analysieren wir nicht nur einzelne Bereiche wie Beleuchtung, Gebäudehülle, -automation oder Technische Gebäudeausstattung (TGA). Vielmehr führt nach unserer Erfahrung die ganzheitliche Betrachtung zu den größten Effizienzeffekten.“ Eine neue Energiemanagementbroschüre bietet einen Überblick über das Leistungsspektrum von Piepenbrock. www.piepenbrock.de Der Betriebsleiter 5/2017 15

© 2016 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ausgabe