Aufrufe
vor 1 Jahr

Der Betriebsleiter 5/2016

Der Betriebsleiter 5/2016

GRÜNE PRODUKTION I

GRÜNE PRODUKTION I SPECIAL Grobzerkleinerer für die nachhaltige Aufbereitung von Elektronikschrott Elektronikschrott enthält viele wertvolle Metalle und erfordert deshalb eine möglichst schonende Zerkleinerung, um die Rohstoffe anschließend der Wiederverwendung zuführen zu können. Aus diesem Grund hat der Recyclingexperte Erdwich Zerkleinerungssysteme GmbH den RM 1350 entwickelt. Der Grobzerkleinerer zeichnet sich durch ein spezielles Reißersystem aus, das sich variabel auf unterschiedliche Materialien einstellen lässt und zugleich Kondensatoren sowie Batterien weitgehend intakt hält, sodass keine umweltschädlichen Stoffe austreten können. IFAT: Halle B2, Stand 320 www.erdwich.com Energieeffiziente Drucklufterzeugzung Schraubengebläse ab 15 kW mit 8 bis 22 m³/min und SAM 4.0, die maschinenübergreifende Steuerung – mit diesen beiden Highlights präsentiert sich der Druckluftspezialist Kaeser Kompressoren auf der Ifat. Wie Kaeser mitteilt, glänzt das neue Kaeser Schraubengebläse DBS genauso wie seine „großen Brüder“ EBS und FBS durch außerordentlich hohe Effizienz. Im Vergleich zu herkömmlichen Drehkolbengebläsen seien die neuen Kaeser-Schraubengebläse deutlich effizienter und böten gegenüber vielen auf dem Markt befindlichen Schrauben- und Turbogebläsen hohe energetische Vorteile. Diese werden unter anderem durch den Einsatz der aus dem Schraubenkompressorsegment bewährten Sigma-Rotoren- Technik erzielt. Hierzu trägt auch der innovative schlupffreie Direktantrieb mit in den Block integrierter Drehzahlübersetzung bei. Die neuen Gebläse sind sehr leise und für hohe Nutzungszeiten bis hin zum Dauerbetrieb ausgelegt, wartungsarm und können direkt nebeneinander und an der Wand aufgestellt werden. Je nach Wunsch werden sie mit integriertem Frequenzumrichter oder Stern-Dreieck-Schaltung Anzeige Transportdreiräder für Ihre Betriebslogistik D-33263 Gütersloh PF.3326 www.wulfhorst.de Info@wulfhorst.de Telf.0049/5241/98680 geliefert. Die integrierte Steuerung Sigma Control 2 sorgt für umfangreiche Überwachung und einfache Anbindung jedes Einzelgerätes an Kommunikationsnetzwerke. Als weiteres Highlight präsentiert Kaeser die neue maschinenübergreifende Steuerung Sigma Air Manager 4.0 (SAM 4.0) mit spezieller Software für Gebläse. Diese bringt noch mehr Produktivität, Energieersparnis und Datentransparenz. IFAT: Halle A1, Stand 143/242 und Halle B4, Stand 14 www.kaeser.com Berufskleidung, die die Nachhaltigkeitsbilanz von Unternehmen verbessert Die Marke boco hat ab 2016 den Baumwollanteil der beliebten Kollektion für Handwerk und Industrie, Profi Line, auf Fairtrade- Material umgestellt. Für den Kunden entstehen dabei keine Mehrkosten. Gleichzeitig wird die Herkunft der Kleidung transparent: Über einen Code im Etikett kann der Träger mehr über die produzierenden Baumwollbauern erfahren, die von der fair gehandelten Baumwolle profitieren. Allzu oft wird Berufskleidung als Wegwerfprodukt betrachtet, das entsorgt wird, wenn der Verschleiß einsetzt. Ganz anders ist der nachhaltige Ansatz der Marke boco, die moderne Berufskleidung im Mietservice anbietet. Das Serviceangebot beinhaltet nicht nur die Bereitstellung hochwertiger Berufskleidung, sondern auch deren professionelle Reinigung, Reparatur und Anlieferung. So bleibt die Kleidung lange tragbar. Die boco Profi Line ist mit acht Farben eine umfangreiche Kollektionsserie – der tägliche Begleiter u. a. von Industriearbeitern. Das Gewebe der Kleidung enthält neben Polyester 35 Prozent Baumwolle, die ab sofort auf Fairtrade-Baumwolle umgestellt wird. An jedem Kollektionsteil ist das Fairtrade-Label angebracht, das die Nachhaltigkeit der Kleidung auch sichtbar macht. Darüber hinaus enthält das Etikett der Kleidung einen Code. Gibt der Träger diesen auf der Website www.fairtrade-code.de ein, erhält er Informationen zum Ursprung seines Kleidungsstücks. Unternehmen profitieren mit der boco Profi Line gleich mehrfach. Mitarbeiter erhalten eine moderne Workwear und Firmen zeigen, dass sie soziale und ökologische Arbeitsbedingungen unterstützen. www.cws-boco.de Vielfältiges Behälterprogramm Eine große Auswahl seiner Produkte zeigt Bauer Südlohn auf zwei Messeständen auf der Ifat. Die ganze Bandbreite von Sammelcontainern – von Unterflur- über Halbunterflur- bis hin zu Oberflursystemen – wird ausgestellt. Besonders im FoKus stehen EU-patentierte Einwurfsäulen für Unterflur-Systeme. Bei diesen Säulen kann der vordere Teil durch autorisierte Personen aufgeschlossen und um 90 ° gedreht werden, um die komplette Öffnung des Sammelbehälters offenzulegen. Hierdurch kann eine größere Anzahl von Säcken direkt eingeworfen und der Füllgrad optimiert werden. Auch aus den anderen Produktbereichen sind neue Exponate live zu sehen wie z. B. Sonderabfall-Behälter, Brandschutz-Container, Wärmekammern, Auffangwannen und Kippbehälter. Neben den etablierten Produkten werden Bergungsgroßverpackungen als Neuheit vorgestellt. Die neue ADR 2015 stellt hier besondere Anforderungen, seit dem 01.07.2015 müssen schadhafte Gebinde über 60 Liter in Bergungsgroßverpackungen transportiert werden. Die Bergungsgroßverpackungen Typ SAG sind speziell für diese Anforderungen konstruiert worden. IFAT: Halle B2, Stand 103/202 + 100 www.bauer-suedlohn.de 40 Der Betriebsleiter 5/2016 Wulfhorst.indd 1 03.09.2015 13:00:03

IMPRESSUM erscheint 2016 im 57. Jahrgang, ISSN 0344-5941 Redaktion Chefredakteur: Dr. Michael Döppert (md), M.A. Tel.: 06131/992-238, (verantwortlich für den redaktionellen Inhalt) Redaktion: Dipl.-Geogr. Martina Laun (ml), Tel.: 06131/992-233, Dipl.-Ing. (FH) Martina Bopp (bo), Tel.: 06131/992-201 Redaktionsassistenz: Gisela Kettenbach, Tel.: 06131/992-236, E-Mail: g.kettenbach@vfmz.de, Eva Helmstetter, Melanie Lerch, Ulla Winter (Redaktionsadresse siehe Verlag) Gestaltung Doris Buchenau, Anette Fröder, Anna Schätzlein, Sonja Schirmer, Mario Wüst Chef vom Dienst Dipl.-Ing. (FH) Winfried Bauer Anzeigen Andreas Zepig, Tel.: 06131/992-206, E-Mail: a.zepig@vfmz.de Nevenka Islamovic, Anzeigenverwaltung Tel.: 06131/992-113, E-Mail: n.islamovic@vfmz.de Anzeigenpreisliste Nr. 54: gültig ab 1. Oktober 2015 www.vereinigte-fachverlage.info Leserservice vertriebsunion meynen GmbH & Co. KG, Große Hub 10, 65344 Eltville, Tel.: 06123/9238-266 Bitte teilen Sie uns Anschriften- und sonstige Änderungen Ihrer Bezugsdaten schriftlich mit (Fax: 06123/9238-267, E-Mail: vfv@vertriebsunion.de). Preise und Lieferbedingungen: Einzelheftpreis: € 11,- (zzgl. Versandkosten) Jahresabonnement: Inland: € 84,- (inkl. Versandkosten) Ausland: € 100,- (inkl. Versandkosten) Abonnements verlängern sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn sie nicht spätestens vier Wochen vor Ablauf des Bezugsjahres schriftlich gekündigt werden. Verlag Vereinigte Fachverlage GmbH Lise-Meitner-Straße 2, 55129 Mainz Postfach 100465, 55135 Mainz Tel.: 06131/992-0, Fax: 06131/992-100 E-Mail: info@engineering-news.net, www.engineering-news.net Handelsregister-Nr.: HRB 2270, Amtsgericht Mainz Umsatzsteuer-ID: DE149063659 Ein Unternehmen der Cahensly Medien Geschäftsführer: Dr. Olaf Theisen Verlagsleiter: Dr. Michael Werner, Tel.: 06131/992-401 Gesamtanzeigenleiterin: Beatrice Thomas-Meyer (verantwortlich für den Anzeigenteil) Tel.: 06131/992-265, E-Mail: b.thomas-meyer@vfmz.de Vertrieb: Lutz Rach, Tel.: 06131/992-148 Druck und Verarbeitung Limburger Vereinsdruckerei GmbH, Senefelderstraße 2, 65549 Limburg Datenspeicherung Ihre Daten werden von der Vereinigten Fachverlage GmbH gespeichert, um Ihnen berufsbezogene, hochwertige Informationen zukommen zu lassen. Sowie möglicherweise von ausgewählten Unternehmen genutzt, um Sie über berufsbezogene Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Dieser Speicherung und Nutzung kann jederzeit schriftlich beim Verlag widersprochen werden (vertrieb@vfmz.de). Die Zeitschrift sowie alle in ihr enthaltenen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Mit der Annahme des redaktionellen Contents (Texte, Fotos, Grafiken etc.) und seiner Veröffentlichung in dieser Zeitschrift geht das umfassende, ausschließliche, räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkte Nutzungsrecht auf den Verlag über. Dies umfasst insbesondere das Recht zur Veröffentlichung in Printmedien aller Art sowie entsprechender Vervielfältigung und Verbreitung, das Recht zur Bearbeitung, Umgestaltung und Übersetzung, das Recht zur Nutzung für eigene Werbezwecke, das Recht zur elektronischen/digitalen Verwertung, z. B. Einspeicherung und Bearbeitung in elektronischen Systemen, zur Veröffentlichung in Datennetzen sowie Datenträger jedweder Art, wie z. B. die Darstellung im Rahmen von Internet- und Online-Dienstleistungen, CD-ROM, CD und DVD und der Datenbanknutzung und das Recht, die vorgenannten Nutzungsrechte auf Dritte zu übertragen, d. h. Nachdruckrechte einzuräumen. Eine Haftung für die Richtigkeit des redaktionellen Contents kann trotz sorgfältiger Prüfung durch die Redaktion nicht übernommen werden. Signierte Beiträge stellen nicht unbedingt die Ansicht der Redaktion dar. Für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Gewähr übernommen werden. Grundsätzlich dürfen nur Werke eingesandt werden, über deren Nutzungsrechte der Einsender verfügt, und die nicht gleichzeitig an anderer Stelle zur Veröffentlichung eingereicht oder bereits veröffentlicht wurden. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen. Mitglied der Informations-Gemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V. (IVW), Berlin. Anzeige Kontakt Das Energiemanagement der Zukunft ccc software gmbh Mozartstr. 3 04107 Leipzig/Germany Marco Petersohn Projektleiter Energiemanagement m.petersohn@ccc-software.de +49 (341) 30548 – 43 www.ccc-industriesoftware.de Wir haben eine Vision: Wir wollen, dass Energiemanagement für Unternehmen einfacher und kostengünstiger wird. Und damit das Wirklichkeit werden kann, haben wir ein Forschungsprojekt ins Leben gerufen. Gemeinsam mit der HTW Dresden entwickeln wir intelligente Algorithmen, mit denen unsere Energiemanagementsoftware bald eigenständig Handlungsempfehlungen geben soll. Das heißt im Klartext: Die Software erkennt Optimierungspotenziale und gibt Empfehlungen, wie man diese ausschöpfen kann. So könnten Unternehmen erstmals kostengünstig und ohne externes Know-How ihre Optimierungspotenziale ausschöpfen. Übrigens: Schon heute hilft unsere Software cccEPVI dabei, die Energiekosten zu reduzieren und effizienter zu produzieren. Neugierig? Sprechen Sie uns einfach an! Der Betriebsleiter 5/2016 41

© 2016 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ausgabe