Aufrufe
vor 1 Jahr

Der Betriebsleiter 5/2015

Der Betriebsleiter 5/2015

MASCHINENSICHERHEIT I

MASCHINENSICHERHEIT I SPECIAL Inserentenverzeichnis Heft 5/2015 Beam-GmbH, Altenstadt16 Boge, Bielefeld 17 columbus Reinigungsmaschinen, Stuttgart 15 H2O GmbH, Steinen 19 Haas, B-Zaventem 4. US Hako, Bad Oldesloe 14 Helios, Neuenrade 26 Isel, Dermbach 11 Kober & Moll, Pfalzgrafenweiler 39 Leuze, Owen21 Löw Ergo, Michelstadt 35 Ruwac, Melle 30 Säbu, Morsbach 29 Schatz AG, Remscheid 9 Stöckel, Darmstadt 35 Tünkers, Ratingen 26 Uretek, Mülheim 29, 38 Vetter Krantechnik, Siegen 30 Waldmann, Villingen-Schwenningen 5 Walther, Wuppertal 3 Westfalen AG, Münster 27 WF Steuerungstechnik, Wiernsheim 3. US Folgen Sie uns auch online! www.twitter.com/ Der_Betriebslei www.facebook.com/ derbetriebsleiter Sicheres Schutztürsystem in neuen Produktvarianten Pilz erweitert das Schutztürsystem PSENslock um zwei Produktvarianten: Zur Verfügung steht nun eine neue Variante, die erweiterte Diagnosefunktionen bietet sowie eine weitere neue Variante, die ein Schalten von OSSD-Ausgängen (Output Signal Switching Device) unabhängig von der Zuhaltung ermöglicht. PSENslock bringen so entweder eine schnellere Diagnose oder ein Plus an Gestaltungsfreiheit, je nach Aufgabenstellung. PSENslock bietet sichere Schutztürüberwachung mit elektromagnetischer Prozesszuhaltung für Türen, Klappen und Hauben in einem kompakten Produkt. Die neue Variante mit erweiterter Diagnosefunktion hat vor allem in Anwendungsbereichen, in denen mehrere PSENslock zum Einsatz kommen, einen zusätzlichen Nutzen: Der Anwender erkennt sofort, an welcher Stelle eine Zuhaltung, z. B. aufgrund von Verschmutzung, nicht aktiviert worden ist. Dies spart Zeit, da im Fehlerfall eine schnellere Diagnose möglich ist. Die zweite neue Variante des sicheren Schutztürsystems ermöglicht ein Schalten der OSSDs (Output Signal Switching Device), unabhängig vom Zustand der Zuhaltung. Dies verspricht dem Anwender höhere Flexibilität und mehr Gestaltungsspielraum bei der Umsetzung seiner Applikation. Dabei sind PSENslock für Anwendungen bis PL e nach EN ISO 13849-1, SIL 3 nach EN/IEC 62061 ausgelegt. www.pilz.de EA_QR-Online_90x60.indd 2 17.03.2014 15:36:09 IMPRESSUM erscheint 2015 im 56. Jahrgang, ISSN 0344-5941 Redaktion Chefredakteur: Dr. Michael Döppert (md), M.A. Tel.: 06131/992-238, (verantwortlich für den redaktionellen Inhalt) Redaktion: Dipl.-Geogr. Martina Laun (ml), Tel.: 06131/992-233, Dipl.-Ing. (FH) Martina Bopp (bo), Tel.: 06131/992-201 Redaktionsassistenz: Gisela Kettenbach, Tel.: 06131/992-236, E-Mail: g.kettenbach@vfmz.de, Eva Helmstetter, Monika Schäfer, Ulla Winter (Redaktionsadresse siehe Verlag) Grafik und Layout Doris Buchenau, Anette Fröder, Conny Grothe, Melanie Lerch, Sonja Schirmer, Mario Wüst Chef vom Dienst Dipl.-Ing. (FH) Winfried Bauer Anzeigen Andreas Zepig, Tel.: 06131/992-206, E-Mail: a.zepig@vfmz.de Helge Rohmund, Anzeigenverwaltung Tel.: 06131/992-252, E-Mail: h.rohmund@vfmz.de Anzeigenpreisliste Nr. 53: gültig ab 1. Oktober 2014 www.vereinigte-fachverlage.info Leserservice vertriebsunion meynen GmbH & Co. KG, Große Hub 10, 65344 Eltville, Tel.: 06123/9238-266 Bitte teilen Sie uns Anschriften- und sonstige Änderungen Ihrer Bezugsdaten schriftlich mit (Fax: 06123/9238-267, E-Mail: vfv@vertriebsunion.de). Preise und Lieferbedingungen: Einzelheftpreis: € 11,50 (zzgl. Versandkosten) Jahresabonnement: Inland: € 86,- (inkl. Versandkosten) Ausland: € 102,- (inkl. Versandkosten) Abonnements verlängern sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn sie nicht spätestens vier Wochen vor Ablauf des Bezugsjahres schriftlich gekündigt werden. Verlag Vereinigte Fachverlage GmbH Lise-Meitner-Straße 2, 55129 Mainz Postfach 100465, 55135 Mainz Tel.: 06131/992-0, Fax: 06131/992-100 E-Mail: info@industrie-service.de, www.engineering-news.net Handelsregister-Nr.: HRB 2270, Amtsgericht Mainz Umsatzsteuer-ID: DE149063659 Ein Unternehmen der Cahensly Medien Geschäftsführer: Dr. Olaf Theisen Verlagsleiter: Dr. Michael Werner, Tel.: 06131/992-401 Gesamtanzeigenleiterin: Beatrice Thomas-Meyer (verantwortlich für den Anzeigenteil) Tel.: 06131/992-265, E-Mail: b.thomas-meyer@vfmz.de Vertrieb: Lutz Rach, Tel.: 06131/992-148 Druck und Verarbeitung Limburger Vereinsdruckerei GmbH, Senefelderstraße 2, 65549 Limburg Datenspeicherung Ihre Daten werden von der Vereinigten Fachverlage GmbH gespeichert, um Ihnen berufsbezogene, hochwertige Informationen zukommen zu lassen. Sowie möglicherweise von ausgewählten Unternehmen genutzt, um Sie über berufsbezogene Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Dieser Speicherung und Nutzung kann jederzeit schriftlich beim Verlag widersprochen werden (vertrieb@vfmz.de). Die Zeitschrift sowie alle in ihr enthaltenen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Mit der Annahme des redaktionellen Contents (Texte, Fotos, Grafiken etc.) und seiner Veröffentlichung in dieser Zeitschrift geht das umfassende, ausschließliche, räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkte Nutzungsrecht auf den Verlag über. Dies umfasst insbesondere das Recht zur Veröffentlichung in Printmedien aller Art sowie entsprechender Vervielfältigung und Verbreitung, das Recht zur Bearbeitung, Umgestaltung und Übersetzung, das Recht zur Nutzung für eigene Werbezwecke, das Recht zur elektronischen/digitalen Verwertung, z. B. Einspeicherung und Bearbeitung in elektronischen Systemen, zur Veröffentlichung in Datennetzen sowie Datenträger jedweder Art, wie z. B. die Darstellung im Rahmen von Internet- und Online-Dienstleistungen, CD-ROM, CD und DVD und der Datenbanknutzung und das Recht, die vorgenannten Nutzungsrechte auf Dritte zu übertragen, d. h. Nachdruckrechte einzuräumen. Eine Haftung für die Richtigkeit des redaktionellen Contents kann trotz sorgfältiger Prüfung durch die Redaktion nicht übernommen werden. Signierte Beiträge stellen nicht unbedingt die Ansicht der Redaktion dar. Für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Gewähr übernommen werden. Grundsätzlich dürfen nur Werke eingesandt werden, über deren Nutzungsrechte der Einsender verfügt, und die nicht gleichzeitig an anderer Stelle zur Veröffentlichung eingereicht oder bereits veröffentlicht wurden. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen. Mitglied der Informations-Gemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V. (IVW), Berlin. 40 Der Betriebsleiter 5/2015

SERIE I SPEZIALEINSATZ Kuh-Wellness auf Lager Schmierfreie Polymerlagertechnik für Kuhputzmaschinen Kühe haben das Bedürfnis, sich zu scheuern und zu kratzen. Um dieses zu befriedigen, dienen in modernen Stallanlagen Kuhputzmaschinen. Sie müssen vor allem unempfindlich gegen Schmutz und Staub sein. Ein schmierfreies Flanschlager sichert an zentraler Stelle dauerhaft das geforderte Bewegungsprofil und sorgt für höchste Standzeiten. Das wartungsfreie Flanschlager an der Unterseite der Kuhputzmaschine nimmt die Drehbewegungen auf Anfang 2013 hat die Albert Kerbl GmbH eine Kuhputzmaschine auf den Markt gebracht. Zum Lagern eines Wellenendes einer Bürste kommt ein robustes Igubal-Flanschlager EFOM, ein Standardkonstruktionselement der Igus GmbH, zum Einsatz. Es besteht aus einem Gehäuse aus Igumid G, sein Kennzeichen ist die besondere Schlagfestigkeit, und einer Kalotte aus dem hochverschleißfesten Werkstoff Iglidur W300. Er weist niedrigste Reibwerte im Trockenlauf auf. Igubal ist ein System von selbst einstellenden Lagerelementen, die vollständig aus Hochleistungskunststoffen gefertigt sind. Rabiate Kühe und aggressive Bedingungen Kuhputzmaschinen werden in modernen Laufställen aus Gründen des Tierschutzes installiert und in einigen Ländern mit entsprechenden Zuschüssen gefördert. 50 bis 60 Tiere kommen auf je eine Viehkratzbürste. Bei der vollautomatischen Kuhputzmaschine „CowCleaner Duo“ handelt es sich um ein Doppelbürstensystem. „Kühe können auch wütend werden. Funktioniert das System nicht auf Anhieb, werden sie rabiat und attackieren die Maschine“, gibt Lechner zu bedenken. Es kommt also vor allem auf eine robuste Gesamtauslegung der Viehkratzbürste an. Das Aktivieren der Bürsten ist einfach. Sie sind auf einer Art Schlittensystem angebracht. Wird es um wenige Zentimeter angehoben, beginnt der Bürstvorgang für 60 s. Beim Putzvorgang wird die gesamte Bürste permanent auf- und abbewegt. Dazu kommt die Kraft der Kühe, die auf das System einwirkt. Diese exakt zu berechnen, gestaltet sich in der Realität sehr schwierig. Die Branche setzt grundsätzlich auf Erfahrung und Erprobung. Ammoniakdampf, Kuhhaare sowie Heu- und Strohstaub wirken sich auf alle Komponenten aus. Ist das Bürstensystem im Außenbereich montiert, kommen noch Witterungseinflüsse hinzu. Das Flansch lager aus Kunststoff ist mit zwei Befestigungslöchern an der Unterseite der Kuhputzmaschine verbaut. Es nimmt die Drehbewegungen zuverlässig auf. Gegen Dämpfe, Feinstäube und groben Schmutz ist es resistent. Dazu kommt die UV-Beständigkeit. „Metallische Kugellager fressen sich bei diesen aggressiven Umgebungsbedingungen sofort fest“, erläutert der technische Verkaufsberater von Igus, Thomas Weber. „Schmutz erhöht den Verschleiß. Durch die Schmiermittelfreiheit kann sich allerdings nichts am Lager festsetzen, was Auswirkungen auf die Standzeit und damit die Lebensdauer hätte.“ Für Ausgleich ist gesorgt Ein weiterer großer Vorteil in dieser Anwendung ist, dass ein exaktes Ausrichten des Lagergehäuses nicht erforderlich ist, da das Flanschlager Fluchtungsfehler selbstständig ausgleicht. Das Getriebe wird oben fixiert. Da die Aufnahme für das Getriebe nicht immer gleich sein kann, kann auch der Winkel der Welle zum Schlitten ggf. unterschiedlich sein. Das wird durch den Winkelausgleich des Igus-Lagers egalisiert. „Käme dieser Winkelausgleich nicht zum Einsatz, müssten wir viel höhere Anforderungen an die Maßhaltigkeit der Schweißarbeiten stellen und gegebenenfalls nachfräsen“, verdeutlicht Lechner. Insgesamt sind fünf Testmaschinen mit dem wartungsfreien Flanschlager bemustert und in den Echteinsatz gestellt worden. Alle laufen noch heute vollkommen problemlos. Mittlerweile sind mehrere Hundert der Kuhputzmaschinen europaweit in Ställen im Einsatz. Bilder: igus GmbH, Albert Kerbl GmbH, www.fotolia.de www.igus.de Der Betriebsleiter 5/2015 41

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.