Aufrufe
vor 7 Monaten

Der Betriebsleiter 4/2018

Der Betriebsleiter 4/2018

FERTIGUNGSTECHNIK I

FERTIGUNGSTECHNIK I TITEL Meisterlich zerspanen Borries Schüler und Steffen Hedrich über die Ambitionen der Hoffmann Group 01 Borries Schüler, Vorstand strategisches Produktmanagement, und Steffen Hedrich, Director Drilling, sehen die Hoffmann Group mit den neuen Hochleistungswerkzeugen gut aufgestellt Die Hoffmann Group unterstreicht mit der ‚Garant Master’-Produktfamilie ihre Kompetenz bei Werkzeugen für die Hochleistungszerspanung. Borries Schüler, Vorstand strategisches Produktmanagement, und Steffen Hedrich, Director Drilling, erklären im Interview, wohin die Reise geht. Welche Strategie verfolgen Sie mit ihrer Produktfamilie für die Hochleistungszerspanung? Schüler: Mit der Produktfamilie ‚Garant Master’ geben wir unseren Kunden Orientierung bei der Werkzeugauswahl. Die Zerspanungsaufgaben der Anwender werden immer vielfältiger. Deshalb haben wir alle Highend-Werkzeuge der ‚Garant Master‘-Familie für ein bestimmtes Anwendungsfeld optimiert. Hedrich: Wir reduzieren mit der Produktfamilie Komplexität und machen unseren Kunden das Leben einfacher. Das jüngste Beispiel ist unser neuer universeller Hochleistungsgewindebohrer Garant MasterTap. Mit diesem Werkzeug bieten wir maximale Prozesssicherheit bei der Bearbeitung verschiedenster Materialien. Ein MasterTap ersetzt mehrere Gewindebohrer und vereinfacht die Werkzeugverwaltung. Das neue Werkzeug ist im Gegensatz zu den anderen ‚Master’ also nicht mehr speziell für die Stahlzerspanung optimiert? Schüler: Genau. ‚Garant Master‘ bedeutet im Grunde nur, dass der Kunde ein Highend-Werkzeug auf dem letzten Stand der Technik bekommt. Unsere ‚Master- Steel’ sind für die Stahlzerspanung konzipiert. Dabei verfolgen wir den Gedanken von Universal- und Spezialwerkzeugen aus einer Familie. Bei den Bohrern gibt es neben dem Vorschub- Champion Master Steel Feed den Master Steel Speed für maximale Schnittgeschwindigkeiten, bei den Fräsern kam nach dem klassischen Vierschneider mit dem Master Steel PickPocket ein dreischneidiges Multitalent für sämtliche Fräsdisziplinen auf den Markt und im November 2016 wurde die Familie durch den 5-schneidigen Hochleistungskordelfräser Master Steel SlotMachine mit Spezialgebiet ‚Vollnuten’ ergänzt. Als nächstes folgen nun weitere ‚Master‘ für andere Werkstoffe. Was macht den neuen MasterTap so besonders? Hedrich: Wir haben den MasterTap auf der Basis eines komplett neuen Entwicklungskonzepts für universell einsetzbare Gewindebohrer konstruiert. Dadurch ist es uns gelungen, das Werkzeug so zu gestalten, dass es Späne prozesssicher in einem extrem breiten Werkstoffspektrum abführen kann und keine Wickel- und Wirrspäne produziert. Das ist bei Gewindebohrern eine echte Herausforderung. Und wie ist es Ihnen gelungen, diese Herausforderung zu meistern? Hedrich: Wir haben die Schneidkantengeometrie verändert und die Spanräume 6 Der Betriebsleiter 4/2018

TITEL I FERTIGUNGSTECHNIK optimiert. Zusätzlich haben wir die Zahnrücken so konstruiert, dass die Späne gezielt abgeschert und die Spanwurzeln geglättet werden. Das macht das Werkzeug beim Reversieren in der Grundlochbearbeitung extrem prozesssicher – und das bei verschiedenen Materialien wie Stahl, Inox, Aluminium, Messing und Guss. Selbst in duktilen Kupferlegierungen entstehen präzise Gewinde ohne Axialverschnitt und in Al-Knetlegierungen sind dank der ultraglatten AlTiX-Hochleistungsbeschichtung hohe Schnittgeschwindigkeiten möglich. Um den Verschleiß bei der Bearbeitung hochfester Stahlwerkstoffe zu reduzieren, haben wir außerdem die Schneidkanten verrundet. Dadurch erzielen wir bis zu 30 Prozent längere Standzeiten im Vergleich zu konventionellen Universalgewindebohrer. 02 Mit dem MasterTap schlagen Sie also mehrere Fliegen mit einer Klappe. Was war der Anstoß für diese Entwicklung? Schüler: Als Händler bekommen wir viele Impulse aus dem Markt, die wir dann zu neuen Werkzeugideen verarbeiten. Unsere Kunden kommen aus den verschiedensten Branchen und auch bei den Unternehmensgrößen ist quasi alles dabei. Dadurch erhalten wir einen ganzen Strauß an Eindrücken und aus der Essenz dieser Gespräche entstehen Produkte, die möglichst vielen Kunden was bringen. Das ist nicht immer einfach, aber das ist unser Anspruch. 03 Und auf der Basis solcher Erfahrungen haben Sie den MasterTap entwickelt? Schüler: So ist es. Wir haben gesehen, wie umständlich es für viele Kunden ist, für die Gewindebearbeitung verschiedene Spezialwerkzeuge für ein derart begrenztes Einsatzgebiet vorhalten zu müssen. Wir haben uns dann überlegt, wie ein Gewindebohrer sein muss, damit er möglichst vielen Kunden möglichst viel bringt. Wenn es darum geht, neue Werkzeugideen zu entwickeln, sind wir in alle Richtungen offen. Die Idee für den Hochvorschubfräser Master Steel SlotMachine ist zum Beispiel aus der Erprobung eines Messmittels entstanden. Beim dreischneidigen VHM-Bohrer Master Steel Feed haben wir hingegen ein bestehendes Konzept optimiert. Dreischneidige Bohrer gibt es seit 50 Jahren, aber sie waren nur bedingt einsetzbar. Hedrich: Durch die dritte Schneide haben diese deutlich mehr Vorschub. Bei langspanenden Materialien ist es jedoch schwierig, das erhöhte Zerspanvolumen durch die konstruktionsbedingt kleineren Spanräume auszubringen. Wir haben schließlich einen Weg gefunden, die Späne prozesssicher abzuführen. Der Master Steel Feed leistet bis zu 50 Prozent mehr Vorschub und bearbeitet auch langspanende Materialien wie X5CrNi18-10 und allgemeine Baustähle wie St37 zuverlässig. Sie haben vorhin gesagt, dass Sie mit der Produktfamilie ‚Garant Master‘ Universal- und Spezialwerkzeuge auf den Markt bringen wollen. Werden auch weitere Gewindewerkzeuge folgen? Hedrich: Ja, das ist unser Plan. Als Ergänzung zum MasterTap wird es demnächst eine neue VHM-Gewindefräserlinie , den sogenannten Garant MasterTM, geben. Dieses Werkzeug eignet sich zum Beispiel sehr gut für den Werkzeug- und Formenbau. Unsere Kunden werden durch den MasterTM von einem Technologiesprung bei der Gewindefräsbearbeitung profitieren. Schüler: Wir werden die ‚Garant Master‘-Produktfamilie kontinuierlich für neue Anwendungsgebiete und Werkstoffe erweitern. Es gibt sogar bereits Überlegungen in Richtung Superlegierungen. Damit unsere Kunden aus den neuen Hochleistungswerkzeugen das Optimum herausholen können, stehen ihnen unsere Anwendungstechniker beratend zur Seite. Unsere 02 Der Hochleistungsgewindebohrer MasterTap ist das jüngste Mitglied der ‚Garant Master’-Produktfamilie. Es gibt ihn in 13 verschiedenen Formen, Toleranzen und Normen 03 Der MasterTap erzielt herausragende Ergebnisse in einem breiten Werkstoffspektrum, darunter Stahl, Inox, Aluminium, Messing und Guss 04 Der optimierte Zahnrücken gewährleistet den prozesssicheren Einsatz in unterschiedlichen Materialien. Er schert den Span optimal ab und glättet die Spanwurzel Anwendungstechniker haben oft selbst als Zerspaner gearbeitet und kennen die Probleme ihrer Kunden genau. Dadurch können sie bei der Auswahl des richtigen Werkzeugs für ihre Prozesse kompetent unterstützen. Wir wollen in der Zerspanung ganz vorne mit dabei sein und mit unseren Hochleistungswerkzeugen sämtliche Anwendungsgebiete abdecken. Mit der ‚Garant Master‘-Familie haben wir aktuell einen echten Vorsprung im Markt. www.hoffmann-group.com 04 Der Betriebsleiter 4/2018 7

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.