Aufrufe
vor 1 Jahr

Der Betriebsleiter 4/2017

Der Betriebsleiter 4/2017

DRUCKLUFTTECHNIK I

DRUCKLUFTTECHNIK I SPECIAL Druckluft für die Smart Factory Sonia Wedell-Castellano zu den übergreifenden Trends auf Hannover Messe und ComVac Unter dem Motto „Integrated Industry – Creating Value“ setzt die Hannover Messe auch in diesem Jahr weiterhin auf Industrie 4.0. Wie ein roter Faden zieht sich dieses Trendthema durch die verschiedenen Leitmessen. Auch die ComVac ist hier keine Ausnahme, denn ohne eine ausgereifte Druckluft- und Vakuumtechnik wäre die Smart Factory nicht denkbar. Sonia Wedell-Castellano, Sales Director, Deutsche Messe AG, gibt einen Ausblick, was Besucher erwartet. Sonia Wedell-Castellano, Sales Director, Deutsche Messe AG Das Leitthema der Hannover Messe 2017 heißt „Integrated Industry – Creating Value“. Was genau ist damit gemeint? Die Hannover Messe setzt ganz bewusst weiterhin auf das Thema Industrie 4.0. Denn wir stehen da an einer ganz wichtigen Stelle. Die Technologien für eine erfolgreiche Digitalisierung der industriellen Produktion sind ausgereift. Jetzt kommt es darauf an, dass die Entscheider aus Industrie und Energiewirtschaft erkennen, welche direkten und langfristigen Vorteile sie aus der Digitalisierung für ihr Unternehmen ziehen können. Zusammengefasst: Ungewohnte Perspektiven zu eröffnen, das ganze Wertschöpfungspotenzial der Digitalisierung aufzuzeigen und neue Märkte zu erobern – dafür steht das Leitthema „Integrated Industry – Creating Value“. Was sind weitere Trendthemen in Hannover? Unter dem Dach von Industrie 4.0 stehen eine Reihe höchst aktueller und spannender Themen in der ersten Reihe. Machine-Learning-Technologien und Predictive Maintenance etwa, die aus der großen Menge anfallender Daten einen direkten Nutzen ableiten. Weitere Themen sind Cobots oder der Digital Twin, Smart Materials und Integrated Energy. Ein wichtiger Aspekt bleibt nach wie vor aber auch selbstverständlich Energieeffizienz – Topthema der ComVac. Wie viele Aussteller werden zur ComVac in diesem Jahr erwartet? Die ComVac wird in diesem Jahr einen wirklich starken Auftritt hinlegen. Das ist ein toller Erfolg und unterstreicht gleichzeitig die Bedeutung der Branche für die Produktion von morgen. Bereits im Dezember war klar, dass die Halle 26 nicht ausreichen würde, sodass wir mit gut 2500 Quadratmetern in die Nachbarhalle 27 hineingewachsen sind. Das ist insgesamt ein Flächenzuwachs von 14 Prozent. Die Ausstellerzahl wird bei mehr als 240 liegen. Woher kommt das Wachstum – aus dem In- oder dem Ausland? Insgesamt liegt der Auslandsanteil unter den Ausstellern stabil bei 75 Prozent. Es sind aber besonders ausländische Unternehmen, die ihre Flächen erweitert haben. Vor allem China, Italien und die Türkei tragen zu großen Beteiligungen bei. Gemeinsam nehmen die drei Länder allein mehr als ein Drittel der gesamten ComVac-Fläche in Anspruch. Welche Trends erwarten die Besucher in diesem Jahr auf der ComVac? Von der Erzeugung und Aufbereitung über die Verteilung und Anwendung bis hin zu Management, Dienstleistungen und Contracting – die ComVac 2017 wird sämtliche Aspekte der Druckluft- und Vakuumtechnik abdecken. Dabei geht es auch dort um Industrie 4.0. Mithilfe von Sensoren und Software vernetzen sich Maschinen und Werkzeuge. So machen sie eine kontinuierliche Überwachung und Absicherung der Produktion möglich. Auf Druckluft-Seite zeigen die Unternehmen, wie sich durch Wärmerückgewinnung, abgestimmte Gesamtsteuerungen oder eben Predictive Maintenance die Energieeffizienz steigern lässt. Im Bereich Vakuumtechnik präsentiert sich die internationale Spitze servicefreundlich und energiebewusst – etwa mit drehzahlgeregelten und ölfreien Pumpen. Welche Synergieeffekte ergeben sich zwischen der ComVac und anderen Leitmessen der Hannover Messe? Die Synergien gelten zunächst einmal übergreifend. Ob Automation, Pneumatik oder umweltgerechte Systeme – ohne eine ausgereifte Druckluft- und Vakuumtechnik wäre die Smart Factory nicht denkbar. Wer Produktionsabläufe energieeffizient und nachhaltig gestalten möchte, kommt an dieser Querschnittstechnologie nicht vorbei. Besonders enge Bindungen gibt es in die angrenzenden Bereiche: Das ist zum einen die Energy. Zum anderen ergeben sich Synergien zur MDA, also Motion, Drive & Automation. Die MDA-Aussteller sind gleichzeitig Kunden der ComVac. Synergien bieten sich aber nicht nur innerhalb der Hannover Messe, wir gehen mit den Unternehmen der Druckluft- und Vakuumtechnik auch in andere Märkte. Sie spielen auf die ComVac-Messe im Ausland an. Wohin geht es da in nächster Zeit? Wir eröffnen unseren Ausstellern die Chance, gemeinsam mit uns in wichtige internationale Märkte zu gehen und dabei die gewohnten Services der Deutschen Messe AG in Anspruch zu nehmen. Im September geht es erstmals zur ComVac Canada nach Toronto. Ende Oktober folgt die ComVac Asia in Shanghai und dann im September 2018 steht die ComVac North America parallel zur IMTS an. www.hannovermesse.de 40 Der Betriebsleiter 4/2017

SPECIAL I DRUCKLUFTTECHNIK Energieeffiziente Adsorptionsmittel für die Druckluft- und Gasaufbereitung Bei den von der BASF Catalysts Germany GmbH produzierten KC-Trockenperlen handelt es sich um vielseitig einsetzbare, energieeffiziente und umweltfreundliche Adsorptionsmittel für unterschiedlichste Einsatzfälle in der Druckluft- und Gasaufbereitung. Aufgrund der einzigartigen Porenstruktur erzielen sie deutlich höhere Wasseraufnahmekapazitäten als die meisten Trockenmittel. Sie zeichnen sich durch eine extrem niedrige Regenerationstemperatur und lange Stand- und Einsatzzeiten aus. In der Drucklufttrocknung werden insbesondere KC-Trockenperlen N (Sorbead R) und KC-Trockenperlen WS (Sorbead WS) in warmregenerierenden Adsorptionstrocknern eingesetzt. Obwohl das Trockenmittel die verfahrenstechnische Grundlage eines jeden Adsorptionstrockner bildet und über die Effizienz einer Anlage entscheidet, findet man teilweise nur wenige Informationen darüber. Unter dem Motto „Sorbead Inside“ präsentiert sich die BASF in diesem Jahr auf der ComVac mit ihren Produkten und gibt Anwendern und Betreibern die Möglichkeit, sich aus erster Hand zu informieren. Hier werden nicht nur spezifische Fragen zur adsorptiven Drucklufttrocknung, sondern auch praxisbezogene Fragen zum Einsatz und zur Anwendung von KC-Trockenperlen und weiteren Produktreihen beantwortet. ComVac: Halle 26, Stand E04 www.catalysts.basf.com/adsorbents Druckluftversorgung auf neuem Effizienzlevel In der Entscheidung, welche Technologie zur Versorgung der industriellen Druckluftversorgung genutzt werden soll, spielt heutzutage die Energieeffizienz mit die entscheidendste Rolle. Hierbei setzt Almig mit seinem 2-stufigen Verdichtungsprinzip einen neuen Maßstab in Sachen Effizienz. Über zwei miteinander verbundene Verdichterstufen wird eine spezifische Leistung erreicht, die ihresgleichen sucht. Somit liefert die neu vorgestellte Baureihe G-Drive T von Almig einen sehr hohen Volumenstrom bei geringerer Motorleistungsaufnahme im Vergleich zu äquivalenten marktüblichen einstufigen Kompressoren. Niedrige Drehzahlen und eine jeweils geringere stufeninterne Druckdifferenz erhöhen neben der Effizienz zudem noch die Lebensdauer und Zuverlässigkeit der Verdichtereinheit. Der auf der Hannover Messe ausgestellte G-Drive T200 Kompressor von ALMiG bietet all diese Vorteile und erweitert sie um eine geringe Aufstellfläche wegen seines durchdachten Designs. Im Hinblick auf Industrie 4.0 bringt die Steuerung des Kompressors alle Voraussetzungen mit, um an der firmeninternen Kommunikation teilzunehmen oder auch, um mittels Cloud Service von extern überwacht zu werden. ComVac: Halle 26, Stand B55 www.almig.de Endlich EinE MaschinE, diE bEidEs kann: Prozessluft erzeugen und energie sParen. Halle 26 | stand e12 24. - 28. aPril 2017 Prozessluft erzeugen, in unterschiedlich hohen, teils wechselnden Volumina und drücken – das verbraucht jede Menge energie. und stellt einen enormen Kostenfaktor in ihrem Produktionskonzept dar. grund genug, diesen Prozessteil völlig neu anzugehen. Mit modernsten, hochflexiblen drehkolbengebläsen und schraubenverdichtern von aerzen, unter ihnen die energieeffizienten delta screw aggregate, die zudem noch die größte typenvielfalt, die meisten Modifikationen und das breiteste zubehörspektrum bieten. Jetzt auch mit integriertem nachkühler und als industrie 4.0 Maschine mit aerzen Webview. www.aerzen.com

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.