Aufrufe
vor 1 Monat

Der Betriebsleiter 3/2019

Der Betriebsleiter 3/2019

Werkstücke greifen wie

Werkstücke greifen wie eine Chamäleon-Zunge Das Wirkprinzip des Adaptiven Formgreifers DHEF von Festo folgt der Funktion der Zunge eines Chamäleons. Der Greifer kann daher Objekte mit unterschiedlichsten Formen greifen, sammeln und wieder abgeben, ohne dass ein Umbau notwendig ist. Die Silikonkappe des DHEF stülpt sich über fast jedes beliebig geformte Greifobjekt. Dadurch entsteht ein fester Formschluss. Das elastische Silikon passt sich präzise an viele unterschiedliche Geometrien an. In Kombination mit einem pneumatischen Antrieb greift der Adaptive Formgreifer energiearm und sicher. Dabei arbeitet er hochflexibel. Da er keine scharfen Kanten hat, eignet er sich auch ideal für den Einsatz bei empfindlichen Objekten wie Luftdüsen oder Applikationsleisten. Prinzipiell kann der Greifer in einem Bewegungsgang mehrere Teile wie etwa Muttern aus einer Schale aufnehmen. Damit ist der bionische Greifer beispielsweise beim Handling von Kleinteilen im klassischen Maschinenbau, in der Elektronik- oder Automobilindustrie, in Zuführeinheiten für Verpackungsanlagen, für die Mensch-Roboter-Interaktion bei Montageaufgaben oder bei Prothesenergänzungen in der Medizintechnik einsetzbar. Hannover Messe: Halle 15, Stand D11 www.festo.de Serienstart zum Messeauftritt: Roboter für die sichere Mensch-Roboter-Kollaboration Auf der Hannover Messe präsentiert Denso Robotics als Highlight Cobotta, den kompakten Roboter für die sichere Mensch-Roboter-Zusammenarbeit. Der Messeauftritt markiert zugleich den Serienstart in Europa. Laut Denso setzt das neueste Roboterfamilienmitglied Cobotta dank seines umfassenden Sicherheitskonzeptes, seiner Portabilität und der einfachen Bedienbarkeit einen neuen Standard im MRK-Segment. Am Messestand wird der Cobotta in verschiedenen realen Applikationen zu sehen sein. Darüber hinaus präsentiert er sich auch freistehend – hier kann man sich von der einfachen Programmierung überzeugen und den Roboter „zum Anfassen“ erleben. Mit seinem Eigengewicht von nur 4 kg und einer in den Roboterarm integrierten Steuerung ist Cobotta einfach zu transportieren und sofort einsatzbereit sowie dank der grafisch gestalteten App „Cobotta World“ leicht zu bedienen. Cobotta ist als offene Plattform entwickelt und lässt sich flexibel in bestehende Systeme integrieren. Mit einer Traglastfähigkeit von bis zu 500 g und der ausgeprägten Kompaktheit eignet er sich besonders zum Arbeiten auf begrenztem Raum und in direkter Zusammenarbeit mit dem Menschen. Hannover Messe: Halle 17, Stand C 67 www.densorobotics-europe.com/de

„Durchdigitalisierte“ Intralogistik Die Intralogistik von Morgen ist komplett „durchdigitalisiert“. Dazu leisten die Hard- und Softwarelösungen des Kennzeichnungsanbieters Bluhm Systeme wichtige Beiträge. So steuert z. B. die Software Bluhmware vollautomatisch ganze Verpackungslinien ganz im Sinne von Industrie 4.0. Bei der Bad Meinberger Mineralbrunnen wurden beispielsweise alle Module der Verpackungsanlage für das Exportgeschäft der Thomas-Henry- Produkte an die Bluhmware angebunden. So steuert die Software die Kennzeichnung, Verpackung, Etikettierung und Palettierung von 13 verschiedenen Artikeln für 55 Exportländer in zwei unterschiedlichen Umverpackungsvarianten. Alle in der Verpackungsanlage integrierten Module erhalten ihre Befehle und Daten direkt von der Bluhmware. Dazu zählen nicht nur Etikettierer, Laserbeschrifter, Drucker oder Etikettendruckspender, sondern ebenso Scanner, Roboter, Auspacker, Sensoren, Kameraprüfsysteme und Palettierer. Hannover Messe: Halle 17, Stand C40 www.bluhmsysteme.com MES: neue Sichtweise auf die Anforderungen einer Smart Factory Für ihren Weg zur Smart Factory brauchen Fertigungsunternehmen innovative Anwendungen und IT-Tools. Im Rahmen der Hannover Messe 2019 zeigt MPDV anhand eines breiten Portfolios, welche Möglichkeiten es gibt. Mit einem Modell für innovative Fertigungs-IT stellt MPDV eine neue Sichtweise auf die Anforderungen einer Smart Factory vor, die mit einem modernen Manufacturing Execution System (MES) erfüllt werden können. Daneben stehen neue Funktionen und Erweiterung des markterprobten MES Hydra im Fokus. Ein weiteres Messehighlight ist die innovative Manufacturing Integration Platform (MIP), auf deren Basis aktuell ein Ökosystem der Fertigungs-IT entsteht. Hannover Messe: Halle 7, Stand A12 Wir laden Sie ein: Hannover Messe 01.-05.04.2019 08.-12.04.2013 Halle/Stand 27 13 F85 B 48 anz-90-130-vfm_Layout 1 18.02.18 14:00 Seite 1 Helios.indd 1 www.mpdv.com Kompetenz in Arbeitssicherheit und Industrie 4.0 In den Mittelpunkt seines diesjährigen Messeauftritts in Hannover stellt der Optosensorikhersteller Leuze electronic seine Kompetenz in den Bereichen Safety@work und Industrie 4.0. Besucher können sich auf dem Messestand über Weiterentwicklungen in diesen Bereichen sowie ein breites Safety-Portfolio – von der Sicherheitssteuerung MSI bis hin zur Sicherheitszuhaltung – informieren. Ein Highlight stellt das auf Basis der Sicherheits- Lichtvorhänge MLC entwickelte „Smart Process Gating“ (SPG) dar, das als Alternative zum Mutingverfahren ohne signalgebende Sensoren entwickelt wurde. Hannover Messe: Halle 9, Stand F68 www.leuze.de www.ruwac.de 05226-9830-0 Der Betriebsleiter 3/2019 9 Ruwac.indd 1 12.03.2018 15:56:13

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.