Aufrufe
vor 5 Monaten

Der Betriebsleiter 3/2019

Der Betriebsleiter 3/2019

BETRIEBSFORUM Hannover

BETRIEBSFORUM Hannover Messe 2019: Industrielle Intelligenz in all ihren Facetten Die Industrie verändert sich – schnell und radikal. Themen wie Künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen gewinnen weiter an Bedeutung. Standards wie 5G und die datenbasierte Integration sämtlicher Wertschöpfungsprozesse sind entscheidend, damit Unternehmen die Vorteile der neuen Technologien ausschöpfen können. Unter dem Leitthema „Integrated Industry – Industrial Intelligence“ stellt die Hannover Messe 2019 diese Entwicklung ins Zentrum. Industrieunternehmen machen sich zunehmend innovative digitale Technologien zunutze. Eine Hauptrolle spielen hier Machine Learning und Künstliche Intelligenz, indem sie Daten unterschiedlicher Quellen verknüpfen, Fehler voraussehen und Probleme beheben. „Auf Basis von Daten ermöglicht KI eine fortlaufende Verbesserung der Prozesse“, so Dr. Jochen Köckler (Bild), Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Messe AG. „Daraus ergeben sich enorme Vorteile für Produktivität und Qualität. Das ist eine große Chance auch für den Standort Deutschland.“ Denn KI schafft Raum für neue Ideen: Das können bestehende Produkte sein, die um digitale Services erweitert werden, oder auch komplett neue Geschäftsmodelle. Köckler: „Auf der Hannover Messe werden mehr als 100 konkrete Anwendungsbeispiele für Machine Learning gezeigt. Das gibt es weltweit kein zweites Mal.“ Gezeigt werden Roboter, die Aufgaben in der Fabrik eigenständig lösen und ihr Wissen an andere Maschinen weitergeben. Oder KI-Systeme, die bei Reparaturmaßnahmen detaillierte Instruktionen geben und den Techniker bei der Ausführung begleiten. Das System wird im Dialog mit dem Menschen immer besser, weil es mit jeder neuen Fragestellung und jedem Feedback dazulernt. 5G für die Industrie Dass Zukunftstechnologien wie das maschinelle Lernen in der Produktion oder auch autonomes Fahren anwendungsreif werden, dazu trägt auch der neue 5G-Mobilfunkstandard bei. Ab 2020 soll er in Deutschland die Basis für eine umfassende Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft legen. Auch für die Hannover Messe 2019 wird 5G ein zentrales Thema sein. Köckler: „5G wird die Industrie in die Lage versetzen, das ganze Potenzial von Industrie 4.0 zu heben.“ Wie das genau aussehen wird, zeigt die Messe in Halle 16 mit einem Blick in die 5G-Zukunft. Software spielt zentrale Rolle Natürlich spielt Software auf dem Weg zur Digitalisierung eine zentrale Rolle. „Die große Herausforderung liegt darin, IT nicht als Insellösung zu verstehen, sondern sämtliche Daten und Systeme so miteinander zu vernetzen, dass sie den größtmöglichen Nutzen für den Geschäftserfolg bringen“, sagt Hubertus von Monschaw, Global Director Digital Factory im Team der Hannover Messe. Auf der Messe werden IT- und Softwarelösungen vorgestellt, die die datentechnische Verbindung zwischen Entwicklung, Produktion und Lieferanten ermöglichen. Die Unternehmen in den Hallen 5, 6, 7 und 8 beantworten sämtliche Softwarefragen entlang der industriellen Wertschöpfungskette und entwickeln damit die Voraussetzungen für die digitale Vernetzung von Menschen und Maschinen. Die Zukunft der Arbeit Dr. Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Messe AG, berichtet über den aktuellen Stand der Messevorbereitungen Denn mit dem Leitthema „Integrated Industry – Industrial Intelligence“ ist noch mehr gemeint als smarte Technologie: Auch der Mensch ist ein essenzieller Faktor. „Wenn wir von den Vorzügen künstlicher Intelligenz sprechen, heißt das nicht, dass wir auf die menschliche Intelligenz verzichten könnten. Im Gegenteil“, so Köckler. „Verantwortungsbewusstsein, Kreativität und Führung – mit diesen Eigenschaften wird der Mensch in Zukunft weiterhin die wichtigste Rolle in der Industrie spielen.“ Deshalb widmet sich die Hannover Messe auch der Zusammenarbeit von Mensch und Maschine. Einen wesentlichen Beitrag wird hierzu der neue Kongress „Future of Work in Industry“ am 3. April leisten. 6 Der Betriebsleiter 3/2019

BETRIEBSFORUM Nachgefragt bei Arno Reich Herr Reich, die Hannover Messe befindet sich, wie die Industrie selbst, bereits seit ein paar Jahren in einem stetigen Wandel. Wie wird dieser 2019 fortgeschrieben? Die Hannover Messe ist das Spiegelbild der Industrie. Unser seit einigen Jahren eingeführtes Leitthema Integrated Industry wird unter dem Motto „Industrial Intelligence“ auch 2019 fortgeführt und bildet damit genau die aktuellen Entwicklungen ab. Die Künstliche Intelligenz hält überall Einzug, die Digitalisierung schreitet unaufhaltsam voran – welche Auswirkungen das auf die Transformation der Industrie hat, erleben wir auf der Hannover Messe. Was bedeutet das für den Besucher? „Industrial Intelligence“ heißt auch, dass die intelligenten Systeme sich miteinander vernetzen müssen. Und genau diese Möglichkeit der Vernetzung zwischen den einzelnen Disziplinen kann der Besucher besonders auf der Hannover Messe erleben – das ist weltweit einzigartig. MDA und IA sind als Leitmessen zusammengewachsen. Der Bereich Digital Factory kommt immer stärker hinzu. Ist das die perfekte Partnerschaft? Die Digital Factory wächst als Leitmesse sehr stark und belegt in diesem Jahr bereits dreieinhalb Hallen. Die Digitalisierung findet aber auf der gesamten Hannover Messe statt, insbesondere die Automatisierer waren schon immer Vorreiter in diesem Bereich. Von daher können wir durchaus von einer idealen Partnerschaft sprechen, da die Leitmessen sehr stark voneinander profitieren und die Themen fließend ineinander übergehen. Werden wir dann bald nur noch eine große Messe erleben, in der die Technologie- und Branchengrenzen überwunden sein werden? Auf der einen Seite werden wir die große Hannover Messe erleben, die den Wandel der Industrie abbildet. Dort verschwimmen die Grenzen zwischen Digitalisierung und Automatisierung. Auf der anderen Seite sehen wir aber nach wie vor einzelne Communities und damit Leitmessen, in denen Unternehmen ihre Produkte gezielt an eine klar definierte Besucherzielgruppe vermarkten möchten. Die Verbindung dieser beiden Welten schafft die Hannover Messe auf ideale Weise. Sie haben einen weiteren Slogan ins Spiel gebracht: „Hannover Messe – Home of Industrial Pioneers“. Wie kamen Sie darauf? Auf der Hannover Messe präsentieren sich seit über 70 Jahren industrielle Pioniere. Viele Technologien – Industrie 4.0 ist eines der jüngsten Beispiele – wurden dort erstmalig der Weltöffentlichkeit präsentiert, viele Neuerungen und Trends dort zum ersten Mal aufgezeigt. Die Hannover Messe war und ist eine Innovationsmesse. Zukunftsthemen, die die Digitalisierung der Industrie betreffen, wie zum Beispiel Chefredakteur Dirk Schaar im Gespräch mit Arno Reich, Senior Vice President „Industries, Energy & Logistics“, Deutsche Messe AG 5G, werden bereits heute auf der Messe gezeigt, obwohl sie erst in den nächsten Jahren eine tragende Rolle spielen werden. Diese Innovationskraft macht die Hannover Messe zu einem Zuhause für alle Industrie- und Digitalisierungspioniere. Jetzt haben Sie die Chance, unsere Leser noch einmal explizit einzuladen. Was sagen Sie? Die Hannover Messe ist immer eine Reise wert, denn sie bietet sowohl einen Überblick über die gesamte Industriewelt als auch einen tiefen Einblick in verschiedene Branchen. Wo stehen wir heute? Was sind die Herausforderungen von morgen? Welche die Themen werden künftig relevant sein? Antworten darauf findet der Besucher auf der Hannover Messe. Hinzu kommt, dass Hannover aus fast allen Ecken Deutschlands innerhalb von wenigen Stunden bequem erreichbar ist. Eine Tagesreise ist daher problemlos möglich und lohnt sich auf jeden Fall. Ich lade Sie vom 1. bis 5. April zum Messebesuch ein und würde mich freuen, Sie in Hannover begrüßen zu dürfen Industrial Pioneers Summit Industrie 4.0, aber was kommt dann? Die Hannover Messe veranstaltet erstmals den Industrial Pioneers Summit – ebenfalls am Messedienstag. Dort wird über Digitalisierung, KI, Mensch-Maschine-Kollaboration und Plattformökonomie diskutiert. Eingeladen sind Vordenker und Innovationstreiber aus Industrie, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft. Es geht darum, Erkenntnisse, Meinungen und Theorien über Entwicklungen und Szenarien auszutauschen, um gemeinsam zu einer Vision für das Jahr 2025 zu kommen. www.hannovermesse.de Zahlen, Daten, Fakten Vom 1. bis 5. April werden 6 500 Unternehmen aus 75 Ländern zur Hannover Messe 2019 erwartet. Neben den sechs Leitmessen – IAMD-Integrated Automation, Motion & Drives, Digital Factory, Energy, Industrial Supply, ComVac und Research & Technology gibt es Sonderbereiche für Start-ups und Karrierethemen. Mehr als 90 Konferenzen und Foren runden das Programm ab. Das Partnerland der Hannover Messe 2019 ist Schweden. Der Betriebsleiter 3/2019 7

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.