Aufrufe
vor 1 Monat

Der Betriebsleiter 3/2019

Der Betriebsleiter 3/2019

DRUCKLUFTTECHNIK I

DRUCKLUFTTECHNIK I SPECIAL Hohe Nachhaltigkeit und Energieeffizienz durch Kompressionswärmetrockner Die neuen industriellen HOC-Trockner (Kompressionswärmetrockner) von Ingersoll Rand können zusammen mit ölfreien Schrauben- und Turbokompressoren eingesetzt werden für eine konstante, feuchtigkeitsfreie und hochwertige Druckluftversorgung bei äußerst geringen Energieverbrauch. Die HOC-Trockner nutzen die Wärme, die ein natürliches Nebenprodukt des Kompressionsprozesses ist und normalerweise ungenutzt bleibt, um das Trockenmittel während des gesamten Trocknungsprozesses zu regenerieren. Deshalb zählen sie zu den energieeffizientesten Adsorptionstrocknern auf dem Markt. Sie verfügen über zwei Säulen und sind mit einem effektiven Trockenmittel befüllt. Sie nutzen die „freie Wärme“ des Kompressionsvorgangs, um die Druckluft von Feuchtigkeit zu befreien und verbrauchen dabei nahezu keine Energie. Wie bei allen Zwei-Säulen-Konstruktionen bietet auch der HOC- Trockner eine kontinuierliche Versorgung mit trockener Druckluft. Dies ist möglich, da sich die beiden Säulen mit den Desorptions- und Adsorptionszyklen abwechseln und das Trockenmittel dadurch konstant regeneriert wird. So bleibt die Druckluft länger mit dem absorbierenden Mittel in Kontakt und erzeugt dadurch die erforderliche Druckluftqualität, unabhängig von den Betriebsbedingungen. www.ingersollrandproducts.com Wirtschaftlich und effizient: Adsorptionsmittel für die Drucklufttrocknung BASF hat mit Sorbead Air ihr wirtschaftlichstes und effizientestes Adsorptionsmittel für die Lufttrocknung auf den Markt gebracht, das speziell für Druckluftsysteme zugeschnitten ist. Dank seiner höheren Kapazität und niedrigeren Desorptionstemperaturen soll das Produkt signifikante Kosten- und Energieeinsparungen über die Lebensdauer eines Trockners ermöglichen. Sorbead Air hat eine Lebensdauer von sieben bis zehn Jahren. Die hohe Lebensdauer kann die Stillstandzeiten von Trocknern reduzieren und die Nachfüllkosten um bis zu 40 % senken. Sorbead Air Adsorbentien sind feste, kugelförmige Perlen aus Aluminium-Silikat-Gel mit hoher Abriebsbeständigkeit. Seine große Oberfläche und sein hohes Porenvolumen erhöht die Adsorptionskapazität von Sorbead Air und bietet damit eine höhere Wasseraufnahmefähigkeit bei unterschiedlichen Feuchtigkeitsgehalten im Vergleich zu anderen Produkten auf dem Markt. Zudem erfordert es auch niedrigere Temperaturen während der Regeneration. „Durch die Wahl von Sorbead Air gegenüber anderen Adsorbentien können Kunden bis zu 8,5 kWh pro Stunde und mehr als 20 % der Gesamtkosten für die für ihren Betrieb benötigten Druckluftsysteme einsparen“, sagt Brian Houston, Global Business Director bei BASF Adsorbent Solutions. Ein Upgrade auf SorbeadAir ist bei neuen Adsorptionstrocknern ebenso problemlos möglich, wie bei einem Refill beispielsweise im Rahmen der wiederkehrenden Prüfung der Adsorber. ComVac: Halle 26, Stand B72 www.catalysts.basf.com/sorbeadair Nachverdichter: kompakter, leiser, frequenzgeregelt Kaeser-Nachverdichter mit einer Antriebsleistung von 22 bis 45 kW präsentieren sich in völlig neuer Form: als kompakte, platzsparende, vibrations- und geräuschärmere Komplettanlage. Außerdem gibt es sie zukünftig auch frequenzgeregelt. Durch weitere Verbesserungen, wie z.B. optimierte Kühlung, werden die System- und Energiekosten weiter reduziert. Bisher gab es Nachverdichter dieser Baugröße nur in der herkömmlichen Variante ohne Sigma Frequency Control (SFC). Weil Anwendungen nicht immer konstant mit einem Druck arbeiten, müssen Booster mitunter deutlich höheren Druck erzeugen, als in der Anwendung eigentlich verwendet wird. Die SFC-Funktion trägt dazu bei, die Liefermenge so konstant wie möglich an das System anzupassen. Dies reduziert auf beiden Seiten sowohl die Schaltdifferenzen, einen potentiell entstehenden Überdruck, Leckagen sowie auch die Belastung der Maschine. All diese Punkte tragen zur Energieersparnis bei. Die neue Bauweise als Komplettanlage in modernem Design spart Platz und macht die Wartung durch die durchdachte Anordnung der Bauteile noch einfacher. Nicht nur die Verkleidung mit integrierter Nachkühlung, sondern auch der vibrationsarme Grundaufbau machen die Nachverdichter deutlich leiser. Die integrierte Steuerung Sigma Control 2 mit spezieller Booster-Software sorgt für optimalen Betrieb der Anlage und gestattet eine Anbindung über Ethernet an übergeordnete Steuerungssysteme. ComVac: Halle 26, Stand C51 www.kaeser.com Hochmoderne Drucklufttechnik mit voller Konnektivität Die nano-purification solutions GmbH bietet seit Dezember 2018 hochqualitative Druckluftaufbereitungskomponenten auch im deutschen Markt von Krefeld aus an. Im Jahr 2007 hatten sich erfahrene Experten aus der Druckluftbranche in England selbständig gemacht. Sie produzieren und vertreiben Trockner, Filter, Atemluftsysteme und Stickstoffgeneratoren weltweit erfolgreich. Mit dem über Jahrzehnte hinweg erworbenen Know-how der Mitarbeiter werden die Produkte kontinuierlich weiterentwickelt und bieten den neuesten Stand der Technik. So werden auf der ComVac alle Systeme mit einer neuen Touch- Screen-Steuerung gezeigt, die dem Nutzer volle Transparenz über den Anlagenzustand und die Historie bietet. Über W-LAN oder Ethernet mit dem Internet verbunden, können die Daten geschützt von nahezu überall abgerufen werden. Auch die Wartungspläne und Daten anderer Komponenten im Druckluftsystem können integriert werden. Eine Fernüberwachung und -steuerung der Anlage ist so einfach realisierbar. Die Stickstoffgeneratoren bieten eine Energiesparregelung, die die Reinheit konstant hält und den Druckluftverbrauch senkt. Die Anlagen werden in kleinsten Größen mit Durchflussraten von wenigen Litern pro Minute, bis hin zu Großsystemen mit mehreren hundert Kubikmetern pro Stunde, gefertigt. Kleinste Profile können leicht in eine Anlage oder einen Schaltschrank integriert werden und große Systeme können als Skid oder Container geplant werden. ComVac: Halle 26, Stand A09 www.n-psi.de 48 Der Betriebsleiter 3/2019

SPECIAL I DRUCKLUFTTECHNIK Erfolgreiche Schraubenverdichtergeneration bekommt Zuwachs Die erfolgreiche Schraubenverdichtergeneration Delta Screw von Aerzen bekommt Zuwachs: Mit dem Verdichter-Aggregat VM 100 umfasst die vielseitige E-Compressor-Reihe jetzt sieben Modellvarianten. Seine Erkennungsmerkmale: die effiziente Technologie für den Einsatz im oberen Volumenstrombereich und der integrierte elektrische Schallhaubenlüfter. Der neue Verdichtertyp ist für einen Volumenstrombereich von 1 500 bis 7 620 m³/h konzipiert und deckt einen maximalen Differenzdruck von 3,5 bar ab. Damit reagiert Aerzen auf bedarfsspezifische Praxisanforderungen im Niederdruckbereich und die stetig wachsenden Ansprüche an leistungsfähige und effiziente Technologie. Insgesamt umfasst die breitgesteckte Produktpalette der E-Compressoren jetzt sieben Baugrößen im Volumenstrombereich von 330 bis 7 620 m³/h und Antriebsleistungen von 30 bis 630 kW. Effizienz und Leistungsfähigkeit der Delta Screw E-Compressoren werden durch die AERtronic Software sicher gesteuert. Über das integrierte Panel lassen sich der Ansaug-, End- und Öldruck sowie die End- und Öltemperatur zuverlässig und komfortabel überwachen. Alle Schraubenverdichter der Klasse E punkten nach Angaben des Herstellers mit einer starken Energiebilanz. „Effizienz plus“ nennt der Anbieter das ausgefeilte Konzept aus Leistungsoptimierung und Ressourcennutzung, Rentabilität und Flexibilität. Mit einer Einsparung von bis zu 6 % Energiekosten über eine Betriebszeit von 10 Jahren sei das Investitionsvolumen nahezu gedeckt. ComVac: Halle 26, Stand E12 www.aerzen.com Kompressoren für Enddrücke bis 500 bar(ü) Auf der ComVac zeigt Sauer Compressors eine Designstudie seiner neuen Hochdruckbaureihe Orkan. Sie wird Kompressoren und Gasverdichter für Enddrücke bis 500 bar(ü) umfassen. Dazu gehören auch Booster- Lösungen für Eingangsdrücke von bis zu 16 bar(ü) sowie gasdichte Ausführungen für Gase wie Helium, Erdgas und Wasserstoff. Ein weiteres Highlight auf dem Messestand ist der Haug.Sirius NanoLoc. Der Verdichter der Haug- Produktlinie liefert einen Enddruck von bis zu 450 bar(ü). Wie alle Kompressoren von Haug arbeitet auch der Sirius NanoLoc ölfrei. Mit seiner Kombination aus hohem Enddruck, hermetischer Dichtigkeit und verschleißfreiem Antrieb über eine Magnetkupplung eignet sich der Kompressor für die Verdichtung nahezu aller Gase. ComVac: Halle 26, Stand B41 www.sauercompressors.com Mehr Luft als du erwartest! DieDruckluft-Revolution vonAtlasCopco: Unsereneuen Kompressoren derGA-VSD + - Baureihe sind maximaleffizient.Sie sparen mit ihren IE5-Motoren, Drehzahlregelungund intelligenten Algorithmen biszu35%Energie ein. Gebaut fürden hartenIndustrieeinsatz mitFeuchtigkeit, Staub undUmgebungstemperaturen biszu55°C. WieSie Ihre CO 2 -Bilanzverbessern,erfahren Siehier: www.druckluft-revolution.de

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.