Aufrufe
vor 10 Monaten

Der Betriebsleiter 3/2018

Der Betriebsleiter 3/2018

SPEZIALEINSATZ I SERIE

SPEZIALEINSATZ I SERIE Bootskran als Touristenattraktion Auch schwere Yachten sicher handhaben Im kleinen Örtchen Rehbach am Edersee sind Campingplatz, Badestrand und natürlich der Yachthafen Touristenmagneten. Mit dem neuen Bootskran des Siegerländer Kranherstellers Vetter Krantechnik ist der Yachthafen Rehbach nun um eine Attraktion reicher. Ein Vetter-Schwenkkran ist das Wahrzeichen im Yachthafen Rehbach am Edersee Das Ein- und Auslagern von Yachten in Marinas und Werften ist meistens ein kritischer Augenblick und oft mit großem Aufwand verbunden. Slipanlagen oder Mobilkrane bergen diverse Risiken für Boot und Skipper. Der für seine Lösungen für den Industrieeinsatz bekannte Kranexperte Vetter hat auch Bootskrane im Portfolio. Sie sind speziell für den Bedarf vor Ort ausgelegt erhältlich. Vetter- Bootskrane erlauben es, Yachten bis 100 000 Kilogramm Gewicht sicher ohne Mast- und Schotbruch zu bewegen. Keine Änderungen an den bauseitigen Fundamenten Zwar setzte man in Rehbach am Edersee bereits seit Jahren auf einen Vetter-Bootskran, aber der war mit vier Tonnen Tragfähigkeit nicht mehr zeitgemäß. Es musste ein etwas kräftigerer Kran her. Die Herausforderung für Vetter war, einen Kran zu konstruieren, der zwar leistungsfähiger als der alte Kran sein sollte, aber keine Änderungen an den bauseitigen Fundamenten erfordern sollte. Variable Tragfähigkeit in Abhängigkeit von der Ausladung Der neue Kran hat nun eine variable Tragfähigkeit in Abhängigkeit von der Ausladung. Die Auslegerlänge beträgt insgesamt 13,5 Meter. Bis zehn Metern Ausladung kann der Kran sechs Tonnen heben, bei 12,5 Metern noch vier Tonnen und an der Spitze immerhin noch zwei Tonnen. Besonders anspruchsvoll war hierbei die Elektrik des Krans, die nach aktueller Maschinenrichtlinie redundant ausgeführt sein muss. Der Kran beeindruckt aber nicht nur durch seine imposante Höhe von etwa elf Metern, sondern auch mit einer gewaltigen Hubhöhe von 40 Metern. Damit ist auch bei Niedrigwasser ein Kranbetrieb gewährleistet. Die hierfür benötigte Seilwinde mit Gegengewicht wurde besonders schlank ausgeführt, um die Gefahr von Kollisionen mit Schiffsmasten zu reduzieren. Schlankheitskur für den Gegengewichtsausleger Dem Gegengewichtsausleger des Krans und dem Volumen des Gegengewichts haben die Konstrukteure von Vetter im Gegensatz zum Vorgänger-Kran eine „Schlankheitskur“ verpasst. So erzielte man eine optimale Lastverteilung und konnte die durch die Säule vorgegebene schlanke Linie auch optisch bis in die Auslegerspitzen fortführen. Durch das formschöne Gegengewicht in V-Form, der Vetter-Bildmarke nachempfunden, ist das neue Wahrzeichen des Yachthafens bereits von weither sichtbar. In Rehbach ist man mit dem neuen Kran sehr zufrieden. LogiMAT: Halle 7, Stand F46 www.vettercranes.com 14 Der Betriebsleiter 3/2018

INTRALOGISTIK Neuer Fahrantrieb für Handling- und Transportsystem erhöht die Mobilität Mit großer Dynamik treibt Expresso die Weiterentwicklung seines mobilen Handling- und Transportsystems lift2move voran. Während das Kasseler Unternehmen erst vor wenigen Wochen die hybride FTS-Variante seines multifunktionalen Flurförderzeugs vorstellte, präsentiert es in diesen Tagen das neue Antriebsmodul „impulse“ für seine universell einsetzbare Intralogistik-Lösung. Der leistungsstarke Fahrantrieb „impulse“ wird ab sofort für alle lift2move-Modelle mit Lenkrollen-Fahrwerk für Nutzlasten bis 225 kg angeboten und steht auch als Nachrüstsatz zur Verfügung. Herzstück des „impulse“ ist ein kraftvoller 250-Watt-Elektromotor. Nach Freischaltung kann der Anwender dem Antrieb über einen kleinen Daumenregler am Bügelgriff stufenlos immer so viel Leistung abrufen, wie er gerade benötigt. So passt er die Geschwindigkeit etwa seinem Lauftempo oder der Beschaffenheit des Bodens an. Unter ergonomischen Gesichtspunkten von besonders hohem Stellenwert ist der Support, den der neue Elektroantrieb beim Anfahren und bei Steigfahrten – zum Beispiel beim Auffahren auf Rampen – bietet: Beim Anschieben reduziert sich das Losbrechmoment des lift2move auf fast Null und beim Überwinden von Steigungen bietet der neue „impulse“ volle Unterstützung – beides bedeutet eine enorme Entlastung der Wirbelsäule und Muskulatur des Nutzers. LogiMAT: Halle 7, Stand C71 www.expresso-group.com Software unterstützt die Vernetzung intralogistischer Systeme Die Vernetzung einzelner teiloder vollautomatisierter intralogistischer Systeme bietet ein enormes Optimierungspotenzial. In besonderer Weise unterstützt hier die neue Software AMI WLS-4.0 die Ansprüche der Betreiber mit exakt auf den jeweiligen Anwendungsfall und Bedarf zugeschnittenen Informationen. So informiert die modular aufgebaute Warehouse-Logistics-Solution-Software, die AMI Förder- und Lagertechnik auf der LogiMAT vorstellt, einen Kommissionierer z. B. über die jeweiligen Ereignisse an seiner Arbeitsstation und gibt Anweisungen über auszuführende Tätigkeiten. Statistiken liefern zudem leistungsrelevante Informationen, etwa über kommissionierte Einheiten, Mengen und sich daraus ergebende Möglichkeiten zur Steigerung der Effizienz oder zur besseren Auslastung der Ressourcen. Dabei haben die Entwickler besonderen Wert auf ein Höchstmaß an Flexibilität und Skalierbarkeit der jeweils integrierten Softwaremodule gelegt, um eine jederzeitige Erweiterung von Funktionalitäten zu ermöglichen. Das gilt auch für das neue Wartungsmanagementsystem, das vorausschauend die Ressourcen des Anwenders managt, koordiniert und prozessgeführte Anweisungen erteilt. Komplettiert wird die Warehouse-Logistics-Solution-Software durch ein Qualitätsmanagementsystem. LogiMAT: Halle 1, Stand C 05 www.ami-foerdertechnik.de DA STECKT MEHR DRIN. Kärcher Qualität und Ringler Power in einem: der Flüssigkeits- und Spänesauger IVR-L 40/12-1. Sichern Sie sich Ihr Aktionspaket im Set: IVR-L 40/12-1 + Flüssigkeitsund Spänesauger-Set € 1.650,-* Best.-Nr. 9.988-930.0 36 MONATE GARANTIE** * Aktions-UVP in Euro zzgl. MwSt. Nicht kombinierbar mit anderen Aktionen entsprechender Produkte. Änderungen und Irrtümer vorbehalten! Angebot gültig solange Vorrat reicht. Aktionszeitraum: 01.02.2018 – 31.12.2018 ** Bei Online-Registrierung bis 6 Wochen nach Kauf, unter www.kaercher.de/Aktion-Ringler, wird die Garantie von 12 auf 36 Monate verlängert. Alfred Kärcher Vertriebs-GmbH · Friedrich-List-Str. 4 · 71364 Winnenden · Tel. 07195 903-3820 · Fax 07195 903-3821 Nähere Informationen finden Sie unter www.kaercher.de/Aktion-Ringler

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.