Aufrufe
vor 11 Monaten

Der Betriebsleiter 3/2017

Der Betriebsleiter 3/2017

02 01 03 Hausteile

02 01 03 Hausteile sicher am Haken Lastpendeldämpfung am V-Profilkran beim Fertighausbau Die Zimmerei Lüddecke, Hersteller von Häusern und Anbauten in Holztafelbauweise, nutzt einen der ersten Demag V-Profilkrane mit Lastpendeldämpfung. In einem Industriepark arbeiten die Zimmerer in einer historischen Halle, die – nicht zuletzt dank der V-Profilkrane – sehr helle Arbeitsplätze bietet. Die innovative Assistenzfunktion des Krans erleichtert das präzise und sichere Positionieren der großformatigen, bis zu 12 Meter langen Hauselemente. Im Fokus Effizienz Sicherheit Nachhaltigkeit Immer mehr Bauherren setzen auf den Holzständer- und den Holztafelbau, weil Holz ein natürlicher, nachhaltiger Baustoff ist und weil diese Bautechnik einen hohen Vorfertigungsgrad ermöglicht. Das gilt insbesondere für die Holztafelbauweise: Auf der Baustelle werden komplette Wand- und Deckenelemente mit Dämmung und Fenstern angeliefert, die vor Ort nur montiert und verputzt werden müssen. Somit entsteht der Rohbau in einer deutlich kürzeren Zeit im Vergleich zum Stein-auf-Stein Haus. Moderne Hallen auf historischem Areal Für die Zimmerei Lüddecke in Sprockhövel, südlich des Ruhrgebiets, ist dieses Geschäftsfeld für Wohnraumerweiterungen im Bestand so wachstumsstark, dass sie in Wetter/Ruhr einen zusätzlichen Standort für die Fertigung von Holztafelelementen für den Fertighausbau sowie für Anbauten und Aufstockungen angemietet hat. Die 1324 m² Hallenfläche befinden sich in einem mehr als 40 000 m² großen Industriepark auf historischem Areal direkt an der Ruhr, das seit der Frühindustrialisierung zur Produktion von Maschinen genutzt wird. Nach dem Zweiten Weltkrieg betrieb die britische Armee in den riesigen Hallen das größte Panzerreparaturwerk auf dem europäischen Kontinent. Heute sind hier Produktions- und Logistikunternehmen ansässig, und der Besitzer – die AVU Wesendrup Recycling GmbH & Co. KG – hat die Hallen umfassend modernisiert und teilweise mit Krananlagen der neuesten Demag Generation ergänzt Krane für exaktes Handling von großformatigen Bauteilen Peter Schmücker, Inhaber der Zimmerei Lüddecke: „Die Hallen sind für unsere Anforderungen ideal: sehr geräumig und dank der Shed-Dächer auch entsprechend hell. Hier lässt sich gut arbeiten. Allerdings war der alte 10-Tonnen-Kran, der die knapp 30 Meter breite Halle überspannte, nicht mehr funktionsfähig. Da wir für das Handling der großformatigen Wand- und Deckenelemente aber einen Kran brauchen, hat die AVU zwei neue Krane installieren lassen.“ Dass sich der Vermieter für V-Profilkrane von Demag entschied, liegt schon räumlich nahe: Der Kran-Produktionsstandort in Wetter befindet sich gleich nebenan. Mit dem V-Profilkran hat Demag ein grundsätzlich neues Kranprofil entwickelt. Mit einer Gewichtsersparnis von rund 17 % gegenüber vergleichbaren Kastenträgern setzt dieser Krantyp einen neuen Marktstandard, was – aufgrund des geringeren Eigengewichtes – zu einem deutlich verbesserten Schwingungsverhalten führt. 8 Der Betriebsleiter 3/2017

TITEL I INTRALOGISTIK 01 Bei den vorkonfektionierten Wänden, in die bereits Fenster mit Glasscheiben montiert sind, ist ein vorsichtiges Handling gefragt 02 Die V-Profilträger sind deutlich lichtdurchlässiger als die altbekannten Kastenträger 03 Dank Lastpendeldämpfung lassen sich die bis zu zwölf Meter langen Holztafelelemente exakt nebeneinander Wand an Wand auf dem Lkw-Hänger positionieren Darüber hinaus gewährleistet er eine längere Lebensdauer und bietet aufgrund seiner offenen Trägerstruktur mehr Lichtdurchlässigkeit. Entscheidend: das Schwingungsverhalten Das Schwingungsverhalten der großteiligen Hauselemente am Lasthaken der Krananlage ist für die Zimmerei ein wichtiger Faktor. Peter Schmücker: „Das Eigengewicht unserer Holzbauelemente ist nicht hoch. Aber sie sind großformatig und müssen präzise gehandhabt und positioniert werden – insbesondere dann, wenn wir die fertigen Teile auf Lkw-Hängern verladen. Ein vorsichtiges Handling ist notwendig, da in den vorkonfektionierten Wänden bereits Fenster mit Für mich als Unternehmer ist es effizient und wirtschaftlich, dass ein Mitarbeiter allein per Funkfernsteuerung den Kran bedienen und die Elemente exakt positionieren kann. Peter Schmücker, Inhaber der Zimmerei Lüddecke Glasscheiben montiert sind. Und für die reibungslose Produktion müssen wir zudem Sonderbauteile mit Krantechnik um 180 Grad drehen.“ Da die Zimmerei als Neumieter Einfluss auf die Kranauswahl nehmen konnte, optierte sie für Krane mit drehzahlgeregelten Antrieben, die stufenlos beschleunigen und somit das Pendeln bzw. Aufschwingen der Last beim Anfahren verringern. Lastpendeldämpfung unterstützt exaktes Positionieren Darüber hinaus sind die beiden V-Profilkrane, die ein Spurmittenmaß von 27,4 m und eine Traglast von jeweils 5 Tonnen auf- weisen, mit der Demag SafeControl-Steuerung ausgestattet, die als Zusatzfunktion eine Lastpendeldämpfung beinhaltet. Ein Sensor registriert das Pendeln der Last und korrigiert über die Steuerung die Bewegungsgeschwindigkeit der Fahrachsen. Das Ergebnis: Ein Lastpendeln der Last wird signifikant minimiert. Der Bediener kann die Last sehr genau positionieren und muss sich auch nicht darauf konzentrieren, das Pendeln auszugleichen. In der Praxis bewährt sich diese Funktion nach den Erfahrungen von Lüddecke ganz hervorragend. Die bis zu zwölf Meter langen Holztafelelemente lassen sich exakt nebeneinander – teilweise ohne Rungen – Wand an Wand auf dem Lkw-Hänger positionieren, ohne dass die empfindlichen Bauelemente wie Fenster Schaden nehmen. Peter Schmücker: „Diejenigen Mitarbeiter, die vorher schon mit anderen Kranen gearbeitet haben, sehen deutliche Vorteile und sind begeistert. Für mich als Unternehmer ist es effizient und wirtschaftlich, dass ein Mitarbeiter allein per Funkfernsteuerung den Kran bedienen und die Elemente exakt positionieren kann. Früher brauchte er dafür zwei Kollegen zum Sichern und Ausrichten. Das geht jetzt deutlich effizienter und wirtschaftlicher.“ Die Lastpendeldämpfung der V-Profilkrane lässt sich ganz einfach per Tastendruck auf der Funkfernsteuerung ein- und ausgeschaltet. Im Normalfall bleibt sie eingeschaltet. Sollten – wie bei Lüddecke – mehrere Krane auf einer Bahn fahren und dann im Tandembetrieb arbeiten, würde sich die Pendeldämpfung automatisch ausschalten und sich ebenso automatisch wieder aktivieren, sobald der Kran im Einzelbetrieb fährt. Im ersten Schritt wurde zunächst einer der beiden V-Profilkrane mit einer Lastpendeldämpfung aus gestattet. Peter Schmücker: „Wir wollten zunächst Erfahrungen sammeln und haben dafür den Kran gewählt, der vorrangig zur Verladung der Bauteile eingesetzt wird. Die Erfahrungen nach sechs Monaten sind rundum positiv, so dass die AVU auch den zweiten Kran, der eher im Produktionsprozess eingesetzt wird, entsprechend nachrüsten lässt.“ V-Profil: Helligkeit als Entscheidungskriterium Die AVU hat sich auch deshalb für diese Krane der neuesten Generation entschieden, weil die V-Profilträger deutlich lichtdurchlässiger sind als die altbekannten Kastenträger. Gehard Porsch, technischer Assistenzfunktion erhöht Produktivität und Sicherheit Mit der Demag Lastpendeldämpfung hat der Kranbauer nun eine Assistenzfunktion eingeführt, die den manuellen Kranbetrieb deutlich erleichtert. Sie gibt dem Betreiber mehr Sicherheit, aus unternehmerischer Sicht ist der „echte“ Einmannbetrieb ohne Zusatzpersonal fürs Führen der Last ein Vorteil, und generell profitiert der Kranbetreiber von höherer Produktivität, weil sich die Last schneller sicher an der Zielposition absetzen lässt. Wenn es dann noch – wie bei Lüddecke – vergleichsweise sensible Bauteile sind, kommt der Vorteil des beschädigungsfreien und dennoch zügigen Handlings hinzu. Gebäudeverantwortlicher bei der AVU: „Durch die Shed-Dächer haben wir in der Halle sehr natürliche Tageslichtverhältnisse, bei denen man sehr viel lieber und auch produktiver arbeitet als bei künstlichem Licht. Das wollten wir erhalten. In dieser Produktionshalle verdunkeln keine mächtigen Kranprofile die Arbeitsplätze.“ Das bestätigt Peter Schmücker: „Die bei Tageslicht vorherrschende Helligkeit war einer der Gründe, warum wir uns für diese Halle entschieden haben. Als uns AVU die Installation neuer Krane und, zusammen mit der Firma Trilux, zusätzlich tageslichtabhängig gesteuerte LED-Lichtbänder zugesagt hat, waren wir überzeugt – und arbeiten jetzt in traditionsreichen Gemäuern, aber mit modernster Technologie.“ Außerdem spielt für die Zimmerei auch das Design eine Rolle: „Mir gefällt diese V-Profiloptik mit den sich verjüngenden, schlanken Profilen deutlich besser als ein massives Kastenprofil.“ Service von Haus zu Haus Insgesamt sind im AVU-Industriepark zwölf Laufkrane im Einsatz – mit Tragfähigkeiten zwischen 5 und 10 Tonnen. Außerdem sorgen in den Hallen mehrere Säulenschwenkkrane und zwei Halbportalkrane für genügend Hubkraft an den einzelnen Arbeitsplätzen sowie für einen reibungslosen Materialfluss. Für die Instandhaltung dieser Krananlagen ist der Demag Service verantwortlich. Gerhard Porsch: „Wir haben für unser Kran-Equipment einen Gesamtwartungsvertrag mit dem Demag Service abgeschlossen. Und die direkte Nachbarschaft hat auch den Vorteil, dass man ganz schnell mal ein Ersatz- oder Verschleißteil beschaffen kann.“ www.demagcranes.de Der Betriebsleiter 3/2017 9

© 2016 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ausgabe