Aufrufe
vor 1 Jahr

Der Betriebsleiter 3/2015

Der Betriebsleiter 3/2015

FERTIGUNGSTECHNIK Auf

FERTIGUNGSTECHNIK Auf Hightech-Betriebsmittel und dabei auch auf „Retrofitting de luxe“ setzt ein hessischer Maschinenbauer. Das Unternehmen stellt Formen her, mit denen Reifen unter anderem für Fahrräder, Pkw, Bagger oder Erdbewegungsmaschinen entstehen. Außerdem arbeitet das Unternehmen auch als Job-Shop, der im Kundenauftrag zerspant. Statt für ein neues Modell entschied man sich nun bereits zum zweiten Mal für eine generalüberholte Maschine. So gut wie neu Reifenform-Hersteller setzt auf generalüberholte Senkrechtdrehmaschine Weil man bei der Herbert Maschinenbau GmbH & Co. KG in Hünfeld im Gegensatz zu Wettbewerbern Formen nicht gießt, sondern zerspant, spielt die Produktion mit ihren rund 50 Werkzeugmaschinen eine sehr wichtige Rolle. Die Maschinen müssen bei den Formen teilweise auf 30 bis 50 µm exakt zerspanen. Auf Grund der exzellenten Erfahrungen beim Retrofitting mit der Dörries Scharmann Technologie GmbH (DST) aus Mönchengladbach, einer Tochter der Schweizer Starrag Group, entschied sich Herbert, zum wirtschaftlichen Zerspanen von 2,6 bis maximal 6,5 Meter großen Formen, eine gebrauchte Dörries Senkrechtdrehmaschine zu kaufen. „Es stand wieder die Anschaffung eines soliden Arbeitspferds an, das leistungsfähig und robust ist, mit dem wir auch verstärkt in die Lohnfertigung für Firmen aus der Region einsteigen wollen“, erklärt Produktionsleiter Wolfgang Stumpf. „Die Maschine muss daher auch flexibel sein. Wir wollen sie beispielsweise zum Drehen von Bauteilen für Windkraftanlagen und für Windmaschinen einsetzen.“ Die Gunst der Stunde schlug für die Hessen 2013, als ein Liebherr-Werk eine gebrauchte Dörries Senkrechtdrehmaschine Typ CTE 320 (Baujahr 1983) anbot, die bereits 2001 eine neue Siemens-Steuerung (Sinumerik 840 D) erhalten hatte. „Beim Retrofitting wollten wir keinerlei Kompromisse eingehen“, blickt der Produktionsleiter zurück. „Um die Qualität einer neuen Maschine zu erhalten, ließen wir alles Modernisieren für höchste Ansprüche Die Starrag Group verfügt über eine eigenständige Retrofit-Organisation. Sie bietet dem Anwender ganzheitliche Lösungsansätze zum Modernisieren von Maschinen und Anlagen. Die Organisation nutzt dabei die Leistungskraft der Service-Prozesskette der gesamten Starrag Group: Sie reicht von der konstruktiven Auslegung über die mechanische Nacharbeit auch großer Komponenten bis zur Wiederinbetriebnahme und Qualitätssicherung. Dank dieser Vorgehensweise erhält der Kunde in kurzer Zeit eine nach dem neuesten Stand der Technik modernisierte Produktionsanlage, mit der er weiterhin hoch qualitative Produkte herstellen kann. erneuern, was nicht unseren Ansprüchen entsprach.“ Das Retrofitting übernahm der DST-Service, der die Hydraulik komplett und die Elektronik teilweise erneuerte, Hauptlager im Spannfutter ersetzte und sämtliche Führungen nachschabte. Komplette Mechanik überholt und in Neuzustand versetzt Der Kauf der Gebrauchten war allerdings eine Ausnahme, denn normalerweise bietet Dörries Scharmann nur neue Produkte an. „Wenn wir als Generalunternehmer eine gebrauchte Maschine verkaufen, dann nur mit einem umfänglichen Retrofit“, betont Dipl.-Ing. (FH) Hans Jeschke, Direktor Service bei DST. „Denn unsere Kunden erwarten, dass sie von uns eine Gebrauchte erhalten, die den gleichen, sehr hohen Qualitätsansprüchen an eine neue Maschine entspricht. Daher haben wir auch die kom- plette Mechanik überholt und in Neuzustand versetzt.“ DST hat die generalüberholte Anlage übrigens genauso wie eine Neumaschine in Betrieb genommen. Dieses Retrofit hat sich besonders gelohnt. DST-Service-Direktor Jeschke: „Bei der Senkrechtdrehmaschine haben wir ein hochwertiges 12-Backen-Futter mit Pendelausgleich überholt, das der Kunde bei einer Neuinvestition nur zu einem erheblichen Aufpreis erhalten hätte.“ Bild: Starrag Group www.starrag.com Im Fokus Nachhaltigkeit Effizienz Sicherheit 18 Der Betriebsleiter 3/2015

Ultraschall-Reinigungs- und Trocknungstechnik FERTIGUNGSTECHNIK KLN bietet industrielle Ultraschall-Reinigungs- und Trocknungstechnik für die wässrige Teilereinigung an. Eine Neuentwicklung ist das 6-Kammer-System für Spritzreinigungsanlagen, die speziell der Präzisionsreinigung von Elektronikkomponenten dienen. Schon länger gibt es das PWA-Anlagensystem mit Intensivwirkung durch „Powerschall“. Einsetzbar in allen Industriebereichen und für alle Verschmutzungsarten, können die Komponenten dieser Anlagen im Baukastensystem für beliebige Verfahrensabläufe zusammengestellt werden. www.kln.de Perfekt in jeder Hinsicht Edelstahl-Behälter MDG 45 mit verbrauchsarmem Druckluftrührwerk Schaltschränke voller Energie Mit KTS werden die Schaltschränke bezeichnet, die von der Michael Koch GmbH als Serienteile für den Fall angeboten werden, dass die hauseigenen Energiespeichersysteme im Schaltschrank der Kundenmaschine oder -anlage keinen Platz mehr finden. Schließlich sollen die Vorteile der Energiespeicherlösungen auch für bestehende Maschinen mit gut gefüllten Schaltschränken genutzt werden können. Nachrüstung und Retrofit sind die Stichworte dafür. Aber auch als Option im Fall von neuen Maschinen. Für diese Situationen werden die Schaltschränke von Koch komplett bestückt und anschlussfertig geliefert. Die Standardschaltschränke KTS von Koch haben die Maße 800 x 600 x 400 mm (Höhe x Breite x Tiefe) bzw. 1000 x 600 x 400 mm und sind in schier unzähligen Bestückungsvarianten lieferbar. www.bremsenergie.de/de/produkte/kts Modulare Heating Control Systeme Siemens hat zwei Produktlinien zum Ansteuern elektrischer Heizelemente vorgestellt: Siplus HCS4200 eignet sich für 230-Volt- Spannungsnetze, Siplus HCS4300 wird in 400-/480-Volt-Netzen eingesetzt. Die modularen und kompakten dezentralen Peripheriesysteme lassen sich individuell an die Applikation anpassen. Eingesetzt werden sie z.B. beim Trocknen von Lacken und Beschichtungen oder beim Formen von Kunststoffen. Die Heizungssteuerungen ermöglichen ein energieeffizientes Ansteuern der Heizelemente und vermeiden Stromspitzen im Netz. Die WALTHER PILOT-Modularbauweise erlaubt auch bei kleinen Behältern eine Fülle von Anbauten. WALTHER PILOT-Druckbehälter sind eine runde Sache. Von uns beziehen Sie Standard- und Sonderbehälter in allen Größenordnungen, Rührwerke, Füllstandsmesstechnik, Deckelheber etc. inklusive. Welche Lösung können wir Ihnen bieten? www.siemens.com Absaug- und Filtertechnik hilft bei Einhaltung des neuen Staubgrenzwertes Der Ausschuss für Gefahrstoffe (AGS) hat den neuen Allgemeinen Staubgrenzwert für granulare biobeständige Stäube der A-Fraktion (lungengängig/alveolär) auf 1,25 mg/m³ heruntergesetzt. Festgelegt wurde der neue Arbeitsplatzgrenzwert in der TRGS 900 bezogen auf eine mittlere Dichte von 2,5 g/cm³. Die neue Regelung erfordert, dass verstärkt H14-Filter verwendet werden müssen. Die ULT AG bietet ein umfangreiches Portfolio an Absaug- und Filtertechnik für Rauch und Stäube an, das die neuen Grenzwerte problemlos einhielt. www.ult.de Lackieren macht schön. Kleben verbindet. Signieren zeichnet aus. WALTHER Spritz- und Lackiersysteme GmbH Tel. +49 (0)202 787-0 info@walther-pilot.de www.walther-pilot.de Partnerschaft, die Partner schafft.

© 2016 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ausgabe