Aufrufe
vor 10 Monaten

Der Betriebsleiter 11-12/2019

Der Betriebsleiter 11-12/2019

FERTIGUNGSTECHNIK Weiter

FERTIGUNGSTECHNIK Weiter auf Erfolgskurs: 30 Jahre SPS Trotz angespannter Konjunkturlage sind die Aussichten und die Buchungszahlen im Vorfeld der Jubiläumsausgabe der SPS erneut sehr positiv und bestätigen die Bedeutung der Fachmesse für die smarte und digitale Automatisierung. Auch nach dem Anfang dieses Jahres erfolgten Namenswechsel von SPS IPC Drives in SPS –Smart Production Solutions bleiben das bewährte Konzept und die inhaltliche Ausrichtung der seit 30 Jahren etablierten Fachmesse bestehen und werden fortgeführt. Der Veranstalter Mesago Messe Frankfurt GmbH trägt hiermit der digitalen Transformation der Industrie Rechnung und verspricht weiterhin Relevanz, Kompetenz und einen Austausch auf Augenhöhe. Laut Messeveranstalter Mesago werden in diesem Jahr rund 1 650 Anbieter von Automatisierungstechnik aus aller Welt vom 26. bis 28. November 2019 als Aussteller in Nürnberg erwartet. Aktuelle Produkte und Lösungen der industriellen Automation, aber auch richtungsweisende Technologien der Zukunft stehen im Fokus der Leistungsschau. Besucher der Messe profitieren von dem umfassenden Angebot der nationalen und internationalen Automatisierungs- und Digitalisierungsanbieter und können sich innerhalb kurzer Zeit einen kompletten Marktüberblick verschaffen. Die Digitalisierung hat einen enormen Einfluss auf die Automatisierungsbranche. Zahlreiche Aussteller zeigen daher vor Ort ihre Lösungsansätze, aber auch diverse Produkte und Applikationsbeispiele zur digitalen Transformation. Auch IT-Anbieter sind vermehrt auf der SPS vertreten. Der Charme hierbei ist: IT-Themen werden sehr stark und fokussiert im Verbund mit den Automatisierern dargeboten. Präsentationen der Themen wie Big Data, Cloud-Technologie, 5G und Künstliche Intelligenz erfolgen oft praxisbezogen in Gemeinschaftsaktionen und -demos zusammen mit Automatisierungsanbietern.Themenbezogene Sonderschauflächen und Vorträge auf den Messeforen tun ihr Übriges zur breit gefächerten Darstellung der digitalen Transformation in der fertigenden Industrie. Gemeinschaftsstände und Foren sowie ein Kongress runden das Messeangebot ab. sps.mesago.com Zweifach sicher: Safe und secure automatisieren Safety und Security sind essenzielle Anforderungen an eine smarte Produktion. Auf der Messe SPS zeigt Pilz Automatisierungslösungen, die alle Aspekte der Sicherheit abdecken. Im Mittelpunkt stehen umfassende Konzepte, mit denen sich der Zugang zur Maschine absichern lässt – physisch und virtuell. Zu den Produktneuheiten zählen neue Module für das Remote-I/O-System PSSuniversal 2 sowie der sichere Inkrementaldrehgeber PSENenco zur Bewegungs- und Positionsüberwachung. Das Messemotto des Automatisierungsunternehmens lautet „Be safe and secure with Pilz“. Anhand verschiedener Modelle und Live-Demonstrationen können Besucher von Pilz Automatisierungslösungen erleben, die sowohl Safety (Maschinensicherheit) als auch Industrial Security abdecken. SPS: Halle 9, Stand 370 www.pilz.com Innovatives Betriebs- und Wartungskonzept für Antriebs- und Automatisierungstechnik Mit seinen „Life Cycle Services“ präsentiert SEW-Eurodrive ein Innovatives Betriebs- und Wartungskonzept für Antriebs- und Automatisierungstechnik, das entlang des kompletten Anlagenlebenszyklus zur Verfügung steht. Sie umfassen skalierbare und maßgeschneiderte Services und Dienstleistungen sowie unterstützende Hilfsmittel und Tools, die von der ersten Orientierung bis hin zur Nutzung und Modernisierung von Maschinen und Anlagen entlang des kompletten Anlagenlebenszyklus zur Verfügung. Das Bruchsaler Unternehmen unterstützt seine Kunden, an welchem Punkt auch immer sie sich aktuell befinden. Die Servicespezialisten von SEW-Euro-drive erläutern die Vorteile der Lageroptimierung und der Variantenreduzierung und informieren über die Möglich- keiten definierter Verfügbarkeitszusagen oder der energetischen Optimierung von Anlagen. Unter dem Motto „Heute schon wissen was morgen passiert“ informiert SEW-Eurodrive, wie man von bislang fest geplanten Wartungsintervallen zur zustandsbasierten Wartung übergeht. Auf Basis der vorbeugenden Instandhaltung und von Condition-Monitoring-Konzepten lassen sich ungeplante Produktionsausfälle vermeiden und zudem Wartungs- und Instandhaltungsmaßnahmen besser planen. Das Ergebnis ist eine höhere Verfügbarkeit von Komponenten und Anlagen und damit eine optimale Ausnutzung ihrer Lebensdauer. SPS: Halle 3A, Stand 411 www.sew-eurodrive.de 6 Der Betriebsleiter 11-12/2019

Instandhaltung – jetztgezielt planbar! Industrie4.0 revolutioniert auchden Instandhaltungsservice.Wofrüherder Instandhalter vieleEinzelinformationen sammelnund aufwändigauswertenmusste, bietet Schaefflerjetzt cloudbasierteProdukte und Lösungen zurZustandsüberwachung an.ErstmalskönnenWartungsintervalle belastungsabhängig bestimmtwerden. Das Wälzlagerlebenwirddamit vorhersehbar,die Instandhaltung planbar. Dasbringt Kosteneinsparungen undermöglichteineintelligenteErsatzteilbevorratung. www.schaeffler.de

Der Betriebsleiter 7-8

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.