Aufrufe
vor 10 Monaten

Der Betriebsleiter 11-12/2019

Der Betriebsleiter 11-12/2019

INTRALOGISTIK Glasklar

INTRALOGISTIK Glasklar auf Expansionskurs Glasverarbeiter geht Schritt für Schritt zum automatisierten Materialfluss Seit mehr als 150 Jahren produziert Noelle + von Campe Glasverpackungen in unterschiedlichsten Größen und Formen, exportiert europaweit und hat sich damit bis heute als Einzelunternehmen behauptet. Bis zu zwei Millionen Glasverpackungen verlassen täglich die beiden Werke in Boffzen. Und die gute Glaskonjunktur wird anhalten, da ist man sich sicher. Um für die Zukunft gerüstet zu sein, setzt der Betrieb kontinuierlich auf technologischen Fortschritt – auch was Effizienz und Automatisierung im Bereich Logistik angeht. duktionslinien installiert. HaRo lieferte dafür das entsprechende Equipment der Palettenspender-Anlagen und vergrößerte den Versandspeicher. Als schließlich durch ständige Zunahme der Produkt-Qualitätskontrollen der Anlagenbereich des Einzelglastransportes vergrößert werden musste, beauftragte Noelle + von Campe den Materialflussexperten mit der komplexen Aufgabe des Versetzens aller von HaRo installierten Anlagen um rund 25 m. Seit Anfang der 1990er Jahre bis heute hat die Noelle + von Campe GmbH & Co. KG nach und nach ihre Produktions- und Logistiklinien mit innovativer Fördertechnik ausgestattet und manuelle Abläufe damit voll automatisiert gestaltet. Dabei setzte das Unternehmen von Anfang an auf die über 60-jährige Erfahrung des im sauerländischen Rüthen ansässigen Familienbetriebs HaRo Anlagen-und Fördertechnik GmbH. Der HaRo-Leistungskatalog umfasst die Realisierung komplexer Anwendungen durch effiziente Materialflusstechnik. Je nach Anforderungen werden dabei Standardkomponenten oder Sonderkonstruktionen eingesetzt, die eine kosteneffiziente und qualitativ hochwertige Lösung versprechen. Aus dem breiten Portfolio des Materialflussexperten wurden immer wieder auf die sich verändernden Anforderungen des Glasverarbeiters zugeschnittene Lösungen realisiert. Zusammenarbeit seit 1993 Konkret begann die Zusammenarbeit der Unternehmen 1993, als HaRo den Glasproduzenten als Neukunden mit zwei Aufträgen gewinnen konnte. Dabei wurde zunächst der Auslauf der Produktion automatisiert: So installierte HaRo damals an fünf Produktionslinien Palettenspender-Anlagen für die Palettierung der Glasware. Im zweiten Projekt realisierte HaRo die Versandbereitstellung. Stetig steigende Verkaufszahlen von Noelle + von Campe bedingten nur wenige Jahre später eine Erweiterung im Maschinenpark. So wurden peu à peu zwei zusätzliche Pro- Palettenspender und Versandbahnhof für Neubau 2008 Die Produktionsflächen waren schließlich voll ausgenutzt, sodass Noelle + von Campe 2008 ein zweites Werk in 700 m Entfernung vom alten Standort realisierte. Auch hier baute man auf die bewährte HaRo-Technik: Analog der Anforderungen im Werk I wurden für fünf Produktionslinien Palettenspender-Anlagen und ein Versandbahnhof installiert – nach Stand der Technik mit zahlreichen Innovationen, wie Profibus-Architektur in der Steuerungstechnik, Siemens S7, grafische Bedienpanels für Wartungs- und Handbetrieb sowie Ethernet-Modems für Fernanalysen. Der Datenaustausch zum ERP- System wurde modernisiert. Auch die Mechanik wuchs mit den Aufgaben; besonders wurde hier auf Wartungsfreundlichkeit und Langlebigkeit geachtet. Funktional wurden zwei der fünf Palettenspender mit zusätzli- Auf den Punkt gebracht HaRo ist seit über 60 Jahren für effiziente und robuste Fördertechnik für Stückgüter bekannt. Aus einem großen Pool von Standard-Systemen entwickeln die Experten in Zusammenarbeit mit den Anwendern maßgeschneiderte Anlagen. Die Lösungen reichen von der einfachen Streckenführung von A nach B bis zu komplexen Verzweigungen über mehrere Etagen und vollautomatischer Zuweisung des Förderguts an unterschiedliche Ziele. 01 Vierfachpalettenspender mit Leerpalettenmagazin zur Vorlagerung von Paletten

INTRALOGISTIK chen Hüben ausgestattet. Diese ermöglichen eine vereinfachte Kontrollmöglichkeit der Mitarbeiter direkt an der Palettierung und gestalten diesen Arbeitsplatz ergonomisch. Erneute Kapazitätserweiterungen 2013 Im Jahr 2013 war auch die Kapazität der Versandbahnhöfe im Werk I erschöpft. HaRo konzipierte daher eine komplett neue Speicheranlage. Mittels Ablauf-Simulationen wurde eine optimale Lösung gefunden. Dazu wurde der vormalige Versandspeicher demontiert. Seither werden die Paletten per Zuführstrecke direkt aus der Produktion über eine unterfahrbare Brücke in ein separates Kaltlagergebäude gefahren. Via Lift erreicht das Fördergut den neuen Speicherbahnhof. Zur Kapazitätserhöhung werden bestimmte Waren gedoppelt, d. h. nach vorheriger Ausrichtung positionstreu übereinandergestellt. Nach einer Barcode-Scannung erfolgt die automatische Verteilung in die Zielpuffer, wobei zur Maximierung der Nutzfläche auf den Transport-Lkw ein Teil der Paletten mittels Manipulator um 90 Grad versetzt wird. Nach Abfrage an das ERP-System wird eine komplette Lkw-Ladung zusammengestellt und flächenverdichtet. Als zusätzliche Maßnahme im Jahr 2013 wurde das Kellergeschoss der Produktion für Bügelgläser mittels Lift und Fördertechnik an den neuen Speicher angebunden. Auch im Werk II waren 2013 Maßnahmen gefragt: Dort sollte im Versand eine komplette Nachtschicht-Produktion automatisch und zielgerecht gepuffert werden. HaRo realisierte zu diesem Zweck einen zusätzlichen Versandspeicher mit einer ca. 100 m langen Zuführtechnik vom Bestandsspeicher. So kann seitdem eine komplette Nachtschicht- Produktion auf zehn parallelen Pufferlinien für den Versand bereitgestellt werden. Per Scanner erreicht die Ware die vom ERP-System vorbestimmte Zielstrecke. Ein Transferwagen verteilt die Ware zuverlässig. Optimierung des Außenlagers 2014 Noelle + von Campe legt Wert darauf, schnell und flexibel auch bei großen Auftragsvolumen reagieren zu können. Hierfür sind große überdachte Außenlagerflächen rund um die Produktionsstandorte vorhanden. Die interne Versorgung dieser Lager mit automatisierten Lkw musste ebenfalls mit Fördertechnik optimiert werden. Die Lösung sieht so aus, dass der Lkw die gesamte Ladung an zwei strategisch günstigen Abgabestellen in einem Zuge auf ein Vorspeicherband setzt. Doppelspurig werden durch die HaRo-Anlagen die verdichteten Paletten voneinander getrennt und situationsbedingt via Eckumsetzer dem Gabelstapler zur staudrucklosen Entnahme zur Verfügung gestellt. 02 2018 und 2019: Werk II wächst weiter Optimale Auslastungen der Fertigungslinien und erweiterte Produktvielfalt führten schließlich 2018 zur Aufrüstung von drei Palettenspender-Anlagen mit Zusatzhüben am Palettierplatz. Somit konnten auch hier die Ergonomie erhöht und Kontrollzeiten minimiert werden, sodass zusätzlich die Effizienz gesteigert wurde. Das bislang letzte Projekt, mit dem der erfolgreiche Glasverarbeiter die Materialflussspezialisten von HaRo betraute, wurde in diesem Jahr realisiert: Am Auslauf der Produktion im Werk II vergrößert nun ein neu installierter Paletten-Doppler die Kapazitäten der Versandbahnhöfe. Eine Gabelstaplerdurchfahrt in der Zuführstrecke zum zweiten Nachtschicht-Speicher ermöglicht den Zugang zum anschließenden Lagerbereich. Ein Hallentor stellt die Trennung zweier Hygienebereiche sicher. Für hohe Taktleistungen übernimmt der Transferwagen in einem Zuge gleich fünf Paletten. Umfangreiche Personen- und Anlagenschutzmaßnahmen sorgen für vollumfängliche Sicherheit. 03 04 02 Die Vertikalfördereranlagen wurden in den vergangenen Jahren immer wieder erweitert 03 Querverschiebewagen mit angetriebenen Rollenbahnen und Blockstaufunktion 04 Kettenförderer ermöglichen den Quertransport und dienen zugleich als Puffer- und Lagersystem 05 Ein Querverschiebewagen ordnet die unterschiedlichen Glaschargen dem korrekten Pufferplatz zu Fazit Schritt für Schritt hat Noelle + von Campe mit Unterstützung durch HaRo die internen Materialflüsse automatisiert und optimiert. Und da angesichts der aktuellen Diskussion um Müll und Glasverpackungen ein Ende des Glasbooms nicht in Sicht ist, sind weitere Ausweitungen der Produktions- und Logistikapazitäten in Zusammenarbeit mit HaRo durchaus denkbar. Bilder: HaRo www.haro-gruppe.de 05 Der Betriebsleiter 11-12/2019 29

Der Betriebsleiter 7-8

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.