Aufrufe
vor 2 Monaten

Der Betriebsleiter 11-12/2018

Der Betriebsleiter 11-12/2018

DRUCKLUFTTECHNIK I

DRUCKLUFTTECHNIK I SPECIAL Smartes Leckagemanagement Mit Ultraschallprüftechnik Druckluftsysteme optimieren und Dokumentation sicherstellen Bei Druckluftanlagen spielen Energieverluste durch Leckagen eine wesentliche Rolle. Mit modernen Ultraschallprüfgeräten können die undichten Stellen aufgespürt und automatisch bewertet werden. Durch den Einsatz digitaler Prüftechnik lässt sich Zeit sparen. Mit wenigen Klicks wird ein Bericht über alle gefundenen Leckagen auf dem Ultraschallprüfgerät erstellt, der den Dokumentationsanforderungen der DIN EN ISO 50001 und 11011 entspricht. Die fortlaufende Lokalisierung undichter Stellen an Druckluftsystemen ist ein bewährtes Verfahren, um Energie einzusparen. Doch gerade die Erstellung von Berichten als Nachweis für ein erfolgreiches Energiemanagement nach DIN EN ISO 50001 ist für den Prüfer mit hohem Zeitaufwand verbunden. Mit analogen Ultraschallprüfgeräten kann zwar eine Leckage detektiert werden. Fotos, Kommentare, die genaue Ortbeschreibung des Lecks sowie Reparaturhinweise werden jedoch separat erfasst und erst nach dem Prüfvorgang am PC in einem Bericht zusammengestellt. Moderne digitale Ultraschallprüftechnik vereinfacht und verkürzt diesen Arbeitsschritt für den Prüfer auf wenige Sekunden. Die Geräte im Smartphone-Format begleiten den Instandhalter während des gesamten Instandhaltungsprozesses: von der regelmäßigen Leckagesuche über die automatische Bewertung der Leckage in l/min bis zur Dokumentation. Von der Leckagelokalisierung über die Bewertung ... Durch die Systematisierung der Leckagesuche und -bewertung trägt das Gerät auch zu einer deutlichen Zeit- und Kostenersparnis in der Instandhaltung bei Zunächst werden alle Rohre, Verbindungen, Abzweige und Ventilblöcke der Anlage mit dem digitalen Ultraschallprüfgerät Sonaphone abgescannt. Wird eine Leckage lokalisiert, kann diese mit der LeakExpert- App automatisch bewertet werden. Für eine zuverlässige Klassifizierung der Leckagegröße und eine sehr gute Vergleichbarkeit der Prüfdaten, wie sie die DIN EN ISO 50001 fordert, sollte der vorgegebene Prüfablauf des Herstellers genau eingehalten werden. Mit dem digitalen Ultraschallprüfgerät Sonaphone von Sonotec erfolgt die Bewertung mit dem Feinsucher-Aufsatz direkt an der Leckage, um den Einfluss von Störsignalen auszuschließen. Darüber hinaus ordnet das Gerät die Leckage automatisch in eine Klasse von 1 bis 5 (1 = kleines Leck, geringer Verlust [grün]; 5 = großes Leck, sehr hoher Verlust [rot]) ein. Dies erleichtert die Priorisierung der zu planenden Reparaturmaßnahmen. ... schnell und einfach zum Prüfbericht Zusätzliche Informationen zur Leckage werden unmittelbar auf dem Sonaphone hinzugefügt. Der genaue Ort der Leckage wird über die Eingabe von Gebäude, Bereich, Anlage und Bauteil definiert. Außerdem kann vermerkt werden, ob und wie dringend die Leckage zu reparieren und wie groß der Reparaturaufwand ist. Abschließend fügt der Prüfer mit der integrierten Kamera noch Fotos hinzu oder nimmt über das Mikrophon eine Sprachmemo zur Leckage auf. Ist der Prüfvorgang beendet, wird mit wenigen Klicks ein Bericht über alle detektierten Leckagen erstellt. Auf einen Blick wird gezeigt, wie viele Leckagen welcher Klasse gefunden wurden und wie groß der Verlust in l/min ist. Nach Instandsetzung dokumentiert der Bericht alle durchgeführten Maßnahmen. Somit wird die Dokumentationspflicht gemäß der DIN EN ISO 50001 und DIN EN ISO 11011 erfüllt und fortlaufend der Beitrag zur Erhöhung der Energieeffizienz der Anlagen belegt. Zusammenfassung Mit dem Ultraschallprüfgerät Sonaphone und der LeakExpert-App von Sonotec lassen sich undichte Stellen in Druckluftsystemen zielgenau aufspüren und bewerten. Die Erstellung eines Reports als Entscheidungsgrundlage für Folgemaßnahmen und als Nachweis für ein erfolgreiches Energiemana gement geht einfach und schnell von der Hand. Zudem trägt das Gerät durch die Systematisierung der Leckagesuche und -bewertung zu einer deutlichen Zeit- und Kosten ersparnis in der Instandhaltung bei. Fehleranfällige Papieraufzeichnungen entfallen, da sämtliche Daten direkt im Gerät ausgewertet und aktualisiert werden können. Das erleichtert auch den Nachweis von Maßnahmen zur Energieeinsparung im Rahmen der Dokumentationspflicht für Unternehmen, die nach DIN EN ISO 50001 zertifiziert sind. www.sonotec.de Im Fokus Effizienz Sicherheit Nachhaltigkeit

SPECIAL I DRUCKLUFTTECHNIK Analyse pneumatischer Systeme auf einen Blick Mit dem Smart Pneumatics Analyzer (SPA) bietet der Pneumatikspezialist Aventics eine mobile und einfach zu integrierende Industrie-4.0-Lösung. Den SPA kann der Nutzer einfach an die Druckluftversorgung einer vorhandenen Maschine anschließen und erhält umgehend eine Analysemöglichkeit für wichtige Maschinencharakteristika wie Luftdruckverbrauch und mögliche Leckagen. „Durch die Digitalisierung der pneumatischen Umgebung bietet der SPA dem Kunden die Möglichkeit, den Nutzen und das Potenzial von IIoT-Anwendungen direkt an der eigenen Maschine zu erleben – und zwar mit wenigen Handgriffen“, sagt Dr. Michael Britzger, Senior Manager Digital Transformation bei Aventics. Im tragbaren Koffer enthalten sind dazu ein Smart Pneumatics Monitor (SPM), eine Wartungseinheit der AS-Serie und ein Tablet zur Visualisierung der Live-Daten. Der SPM erfasst zunächst die jeweiligen Betriebszustände, analysiert die Daten und zielt mit der Bereitstellung von aufgearbeiteten Informationen beispielsweise auf die zustandsorientierte Instandhaltung ab. Sämtliche Daten der Ventile sowie von Komponenten, die an die E/A-Module des Ventilsystems angeschlossen sind, werden in einen Mikroprozessor eingelesen und anhand von mathematischen Algorithmen bearbeitet. www.aventics.com Energieeffizienter und robuster Schraubenkompressor Conrad Business Supplies bietet im Rahmen des umfassenden Druckluftkompressor-Portfolios von Aerotec den leistungsfähigen und robusten Schraubenkompressor Aerotec Nobel 5.5-10 270 DF. Sein Direktantrieb über einen hoch effizienten IE3-Motor realisiert bedeutende Vorteile bei der Energieeinsparung. Er ist für eine Förderleistung von 710 l/min ausgelegt. Der elektrische Leistungsverbrauch beträgt 5,5 kW an 400 V und der Betriebsüberdruck erreicht 10 bar. Mit einem Gewicht von 295 kg und Abmessungen von 1570 × 710 × 1440 mm (LxBxH) ist das System sehr kompakt und anwenderfreundlich. Der äußerst gedrängte Aufbau enthält auch den Powersystem-Verdichterblock, den Kessel und den Kältetrockner mit zweifacher Filtration nach DIN ISO 8753-1 (Klasse 1). Dies resultiert in einer perfekten Luftqualität der Anlage ohne die Anschaffung von Zusatzteilen. Mit seiner intuitiv zu bedienenden, innovativen Mikroprozessorsteuerung "DNair2" repräsentiert der Kompressor auch in seiner Elektronik-Ausstattung den State-of-the-Art. Ein besonderes Highlight ist der passwortgeschützte Online-Zugriff auf die Steuerprogrammierung. Dabei können über den Bildschirm des per RS-485-Schnittstelle angeschlossenen Controllers alle wichtigen Betriebszustände und Maschinenparameter als Live-Ansicht abgelesen werden. Der Controller ermöglicht darüber hinaus den Betrieb von vier in Reihe geschalteten Kompressoren. www.conrad.biz Alles unter Kontrolle MIETEN SIE 100% öLfREIE DRucKLufT. AERZEN RENTAList derSpezialist fürdie Vermietung von 100% ölfreien, elektrisch betriebenen Gebläsen und Kompressoren. Engagement,Kompetenzund Schnelligkeit zeichnet unseren Serviceaus. Ein Anrufbei der Hotline 24/7 genügt,umfür Sie einen Notfallplanzuentwickeln und auszuführen. AERZEN RENTAL bietet Komplettlösungen auchfür Ihren Prozess –inklusive dernotwendigen Peripherie wieVerrohrung, elektrischenAnschlüssen und der Druckluftaufbereitung.Auch individuelle Lösungen zur Einbindung der Maschinen in Ihr Leitsystem sind möglich. Das gewährtKontinuität und Betriebssicherheit z.B. bei Revisionen, Installationen oderProzessversuchen. Aerzen Rental Division, 24h-Hotline +312644 64 723 info@aerzenrental.com, www.aerzenrental.com

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.