Aufrufe
vor 2 Monaten

Der Betriebsleiter 11-12/2018

Der Betriebsleiter 11-12/2018

DRUCKLUFTTECHNIK I

DRUCKLUFTTECHNIK I SPECIAL Service der Zukunft bereits heute Industrie-4.0-Konzepte für Druckluftsysteme erlauben mehr als vorausschauende Wartung Maximale Effizienz und Verfügbarkeit – der Druckluftspezialist Boge verdeutlicht mit seinem Programm Boge selectcair, der dazugehörigen Option Boge analytics sowie der Servicefunktion predictivecair, welche vielfältigen Möglichkeiten innovative Industrie- 4.0-Konzepte für Druckluftanlagen eröffnen. 01 Die tatsächliche Leistungsfähigkeit einer Anlage oder Maschine entscheidet sich nicht im Entwicklungslabor. Schließlich muss sie über Jahre und Jahrzehnte die angepeilten Spitzenwerte unter Beweis stellen – doch Verschleiß und jedes technische Problem nagen an der so oft propagierten Gesamtanlageneffektivität. Während herkömmliche Druckluftanlagen somit kontinuierlich an Effizienz und Wert verlieren, steht Boge mit seinem High Speed Turbo- Kompressor (BOGE HST) für einen gegenläufigen Trend. Der Druckluftspezialist kombiniert die ohnehin extrem wartungsarme und effiziente Maschine mit einem fortschrittlichen Servicekonzept unter dem Namen Boge selectcair. Das zentrale Kundenversprechen lautet dabei zunächst einmal: maximale Druckluftverfügbarkeit. Zu Boge selectcair gehört das umfassende Software- und Dienstleistungspaket Boge analytics zur kontinuierlichen Überwachung der Maschine. Damit kann im Falle einer Grenzwertüberschreitung oder eines ungewöhnlichen Laufverhaltens sofort reagiert werden. Über dieses Remote Monitoring hinaus liefert die Servicefunktion predictivecair präzise Vorhersagen zum Eintritt eines möglichen Schadensfalls. Die intelligente Datenanalyse führt zu einem verringerten Ausfallrisiko und minimierten Stillstandzeiten und sorgt so kundenindividuell für gezielte Leistungssprünge in der Produktion. So ist es zum Beispiel möglich, die Maschinenperformance umfassend auszuwerten und die Effizienz der Maschine kontinuierlich zu steigern. Dabei ermöglicht Boge airstatus die Fernüberwachung der Druckluftanlage: Von jedem beliebigen Ort aus kontrolliert und analysiert der Kunde die Daten oder überlässt Boge optional das komplette Druckluftmanagement. Entwicklung einer individuellen Analytik-Lösung Ein für das Serviceversprechen von Boge analytics entscheidendes Element ist die Analytics-Software von Weidmüller, dem Experten im Bereich Elektronik, Industrial Connectivity und Industrial-Analytics-Lösungen. Sie deckt Fehler oder Betriebsanomalien vorzeitig auf, um zu verhindern, dass aus einer kleinen Auffälligkeit ein größerer Schaden wird. „Der Startschuss für das Projekt fiel schon im Oktober 2016. Wir haben zunächst eine Machbarkeitsstudie durchgeführt und dabei untersucht, ob Weidmüller uns mit einer individuellen Analytics-Lösung unterstützen kann“, erklärt Georg Jager, Teamleiter Turbomaschinen bei Boge. „Die Spezialisten führten dazu eine aufwändige Datenanalyse durch, um eine für den High Speed Turbo-Kompressor maßgeschneiderte Lösung zu entwickeln.“ Dabei lautete die Fragestellung: Welche Daten sind relevant, um eine konkrete Prognose für einen möglichen Kompressorschaden liefern zu können? Gezielte Datenauswahl und -bewertung Die Voraussetzung für den Erfolg von predictivecair ist die Quellengrundlage – bei Boge ist sie exzellent. Alle Daten stammen von Messtechnikkomponenten, die ohnehin im Kompressor vorhanden sind. Die Werte informieren beispielsweise über Temperaturen, Druckverhältnisse und den Verlauf des Stromverbrauchs. Die Data Scientists aus dem Industrial-Analytics-Team von Weidmüller untersuchten die Daten mit Hilfe mathematischer Verfahren, beurteilten die eigentliche Datenqualität und entschieden gemeinsam mit Boge über ihre Relevanz. Anschließend reduzierten sie die Datenquellen radikal auf ein Minimum. Die Auswertung ergab, dass es nicht auf einzelne Werte ankommt, sondern auf Datenmuster. So entsteht ein komplexes Datenmodell, das sich mit jeder neuen Fehlermeldung und Rückmeldung des Bedieners verändert. Das Ergebnis: Die Analytics-Lösung berechnet Vorhersagen über die gesamte Betriebszeit des Kompressors immer genauer. Sichere Datenübermittlung und präzise Prognose Die Datenübermittlung erfolgt über sichere Kommunikationswege mit GSM/SIM-Karte. Die Analytics-Lösung wird lokal beim Kunden installiert. So ist das System mit der Anlagensteuerung verknüpft und die Daten werden vor Ort analysiert. Damit hat der Anwender jederzeit Zugriff auf die Informationen; eine Datenübertragung in die Cloud ist

SPECIAL I DRUCKLUFTTECHNIK 02 Mit dem Programm Boge selectcair und der dazugehörigen Option Boge analytics wird sichergestellt, dass die Druckluftanlage immer auf dem neuesten Stand bleibt, umfassend überwacht wird und eine kontinuierliche Auswertung ihrer Performance erfolgt. Die Servicefunktion predictivecair liefert über die vorausschauende Wartung hinaus eine zuverlässige Prognose des Laufverhaltens: Die gezielte Datenanalyse dient so auch zur Festlegung von Optimierungspotenzialen – das führt letztlich zu einer maximalen Anlageneffizienz. möglich, aber kein Muss. Weichen Messwerte von dem vorher festgelegten Toleranzbereich ab, kontaktiert Boge den Kunden, weist ihn proaktiv auf den möglichen Fehler oder das aktuelle Problem hin und gibt Lösungsempfehlungen. Gemeinsam wird entschieden, welche Maßnahmen ergriffen werden sollen, um den weiteren Betrieb sicherzustellen und darüber hinaus die Effizienz der Maschine zu erhöhen. Denn Boge analytics beinhaltet zusätzlich die Möglichkeit der Laufzeitverlängerung durch kontinuierliche Verbesserung sowie Weiterentwicklung von Maschinenbauteilen. In jedem Fall führt die intelligente Datenanalyse zu einer dauerhaft hohen Druckluftverfügbarkeit. Wenn Anwender rechtzeitig reagieren und einen Serviceeinsatz oder ein Wartungsintervall einleiten, ist es möglich, die Stillstandzeiten einer Maschine planbar und vermeidbar zu machen. Eine Investition in Redundanzanlagen ist nicht mehr nötig. „Mit Boge selectcair leisten wir Pionierarbeit im Servicebereich“, erklärt Georg Jager. „predictivecair ist hierbei wichtig, weil sich so Serviceeinsätze noch früher planen lassen. Wir sind überzeugt davon, dass sich dieses Programm im Druckluftmarkt durchsetzt und neue Benchmarks setzt.“ Bilder: 1 Weidmüller, 2 Boge Kompressoren www.boge.de 01 Eine von Boge und Weidmüller gemeinsam entwickelte Software meldet Anomalien im Laufverhalten und sagt technische Veränderungen voraus, bevor sie auftreten 02 Die Quellenlage bei Boge ist exzellent: Alle Daten stammen von Messtechnikkomponenten, die ohnehin in den Druckluftanlagen vorhanden sind Im Fokus Effizienz Sicherheit Nachhaltigkeit

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.