Aufrufe
vor 2 Monaten

Der Betriebsleiter 11-12/2018

Der Betriebsleiter 11-12/2018

INTRALOGISTIK

INTRALOGISTIK Auffangwannen zur sicheren Lagerung von Säuren und Laugen Ätzende, wassergefährdende Stoffe erfordern besondere Sorgfalt beim Umgang und bei der Lagerung. Protecto führt für diese Medien ein Auffangwannenprogramm aus Polyethylen (PE), das durch die verschiedensten Variationsmöglichkeiten eine hohe Funktionalität aufweist und eine hohe Beständigkeit gegenüber aggressiven Säuren und Laugen bietet. Das Produktprogramm reicht von Kleingebinde- und Laborwannen über Auffangwannen für 60- oder 200-Liter-Fässer bis hin zu IBC-Auffangwannen mit einem Auffangvolumen von über 1 000 Litern. Je nach Ausführung können die Wannen entweder direkt auf dem Boden oder auf einer Europalette aufgestellt werden oder sind mit Stapler bzw. Handhubwagen unterfahrbar. Kleingebinde- und Laborwannen können zusätzlich auf einfache Weise zu Flächenschutzsystemen verbunden werden. Wichtig ist es, vor dem Kauf die Beständigkeit der Auffangwanne gegenüber dem Lagermedium sowie das benötigte Auffangvolumen gründlich zu prüfen. Protecto bietet eine fachgerechte Beratung durch erfahrene Mitarbeiter. www.protecto.de Gefahrstoffe sicher managen Den Umgang mit gefährlichen Stoffen und Gemischen regelt im Wesentlichen die Gefahrstoffverordnung. Wichtige Prozesse im Gefahrstoffmanagement sind Beschaffen, Freigeben, Verwenden, Lagern und Entsorgen. Unternehmen müssen Gefährdungen identifizieren und geeignete Maßnahmen festlegen und umsetzen. Softwareanwendungen ermöglichen systematisches Vorgehen, liefern erforderliche Dokumente und erleichtern so die Arbeit. Die Plattform Web Sara von QUMsult unterstützt v. a. Fachkräfte für Arbeitssicherheit sowie Verantwortliche im Umweltschutz. Einmal erfasst, stehen erforderliche Stoffdaten allen Mitarbeitern zur Verfügung, auch von unterwegs über Tablet-PC oder Smartphone. Die webbasierte Anwendung liefert das geforderte Gefahrstoffverzeichnis, Betriebsanweisungen werden auf Knopfdruck erstellt. Sie beinhaltet auch das GHS-Spaltenmodell und unterstützt so bei der Suche nach dem richtigen Ersatzstoff. Einsatzorte, Stoffeigenschaften, Zusammensetzungen sowie das Freigabeverfahren können ebenfalls dokumentiert werden. Auch Forderungen aus der Störfallverordnung wurden integriert. Die Plattform eignet sich für Unternehmen aller Branchen und Anzeige Größen: Sie arbeiten damit rechtssicher und können ihre Gefahrstoffe mit geringem Aufwand managen. Der Nachweis gegenüber Zertifizierern und Behörden ist jederzeit möglich. www.qumsult.de Mit der Dreirad-Transportkarre auf der Treppe mobil gbo.indd 1 09.05.2018 11:33:19 Der neue Aluminium-Treppensteiger von Expresso lässt sich dank seiner innovativen Dreirad-Achse selbst bei voller Beladung sicher und komfortabel über Stufen und Treppen rollen. Im Gegensatz zu vielen ähnlichen Produkten im Markt überzeugt der neue Treppensteiger nach Herstellerangaben nicht nur mit einem hochwertigen 2 × 3-Rollen-Stufenfahrwerk, sondern auch durch seine clevere Faltkonstruktion in Aluminium-Leichtbauweise. Das bedeutet: Mit zwei Handgriffen lässt sich diese Transportkarre platzsparend zusammenklappen. Handhabungs- und fördertechnisch betrachtet ist die neue klapp- und faltbare Dreirad- Transportkarre von Expresso ein echter Universalist. Denn mit ihrer Tragkraft von bis zu 125 kg, einer Gesamtbreite von 540 mm und einer Ladeflächentiefe von 430 mm nimmt sie gestapelte Kartonagen oder Kisten sicher auf. Dabei verhindern flexible Gurtband-Mittelstreben das Durchrutschen kleinerer Pakete und das robuste Fahrwerk mit seinen 2 × 3 Leichtlaufrollen ermöglicht ein komfortables und kraftsparendes Überwinden vielstufiger Treppen. Beim Auf- bzw. Abstellen sorgen zwei Stützfüße unter der Ladefläche dafür, dass das Ladegut nicht in direkten Kontakt mit dem eventuell schmutzigen oder nassen Untergrund kommt. Das Eigengewicht des neuen Treppensteigers liegt bei nur 9,7 kg. www.expresso-group.com Weil uns die Natur vertraut. Gefahrstofflagerung | Know-how | Arbeitsschutz | Industriebedarf | 0800 753-000-3 | www.denios.de

special Effizient und bereit für Industrie 4.0 – das sind aktuelle Anforderungen, die Anwender an Druckluftanlagen, -komponenten und -systeme stellen. Erfahren Sie in unserem Special mehr zu den neuesten Entwicklungen. Bilder v.o.n.u.: Boge, Bielefeld; Sonotec, Halle; Kaeser, Coburg

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.