Aufrufe
vor 2 Monaten

Der Betriebsleiter 11-12/2018

Der Betriebsleiter 11-12/2018

FERTIGUNGSTECHNIK

FERTIGUNGSTECHNIK Kompetenz in Safety und Industrie 4.0 In den Mittelpunkt seines diesjährigen Messeauftritts auf der SPS IPC Drives stellt der Sensorexperte Leuze Electronic seine Kompetenz in Safety@work. Auf Basis seiner Sicherheits-Lichtvorhänge MLC entwickelte der Optosensorikhersteller mit Smart Process Gating eine Alternative zum Mutingverfahren, die keine signalgebenden Sensoren benötigt. Ein weiteres Safety-Highlight ist der Sicherheits-Laserscanner RSL 400. Dessen neue Profinet/ Profisafe-Varianten lassen sich einfach in industrielle Netzwerke integrieren. Ebenso neu ist die Kombination der RSL-Sicherheitstechnik mit einer hochwertigen Messwertausgabe für die Navigation von Automated Guided Vehicles (AGVs). Neben Safety- Lösungen stellen smarte Industrie 4.0-fähige Lösungen einen weiteren Schwerpunkt des Messeauftritts der sensor people dar. Anhand von praktischen Applikationsbeispielen aus dem Bereich der Getränkeindustrie zeigt Leuze Electronic, wie Zustandsüberwachung (Condition Monitoring) und vorausschauende Wartung (Predicitive Maintenance) dem Anwender dabei helfen, Wartungsintervalle planbar zu machen und so unerwartete, kostenintensive Anlagenstillstände zu vermeiden. SPS IPC Drives: Halle 7A, Stand 230 www.leuze.de Branchenspezifische Lösungen und Zukunftstechnologien für Industrie 4.0 Auf der SPS IPC Drives 2018 zeigt Siemens branchenspezifische Anwendungen sowie Zukunftstechnologien für die digitale Transformation der Fertigungs- und Prozessindustrie. Im Mittelpunkt des Messestands stehen neue Produkte, Lösungen und Services aus dem Digital-Enterprise-Portfolio, die die Verschmelzung der realen und der virtuellen Welt ermöglichen. Damit können Maschinen- und Anlagenbauer sowie Endkunden jeder Größe z.B. aus der Chemie-, Luft- und Raumfahrt-, Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie ihre Flexibilität, Effizienz, Qualität, Security und Geschwindigkeit erhöhen. Um die steigende Komplexität in Fertigungsprozessen zu bewältigen und nutzbar zu machen, erweitert und stärkt Siemens zudem kontinuierlich sein Portfolio durch die Integration wegweisender Zukunftstechnologien von künstlicher Intelligenz bis hin zu Edge Computing. Das Messemotto "Digital Enterprise – Implement now!" verdeutlicht, dass die technischen Voraussetzungen für Industrie 4.0 geschaffen sind – mit End-to-end-Lösungen über die gesamte Wertschöpfungskette. Treiber sind dabei die zunehmende Individualisierung und damit sich schnell wandelnde Märkte. Wie die digitale Transformation für Unternehmen jeder Größe und Branche in der Praxis gelingt, veranschaulichen eine Vielzahl von Innovationen sowie zahlreiche konkrete Applikationen und Kundenbeispiele. SPS IPC Drives: Halle 11, Stand 100 www.siemens.com DIE DUNKELSTRAHLER-HALLENHEIZUNG A MILDE STRAHLUNG STATT TEURE ZUGLUFT A WÄRMT DEN BODEN, NICHT DAS DACH A RASCHE MONTAGE DURCH MODULTECHNIK A ENERGIESPARENDER BRENNWERTEFFEKT A MODULIERENDER BETRIEB www.vacurant.de Inserentenverzeichnis Heft 11-12/2018 Vacurant.indd 1 17.10.2018 13:20:09 Aerzener Maschinenfabrik, Aerzen.......39 Atlas Copco, Essen......................................41 BOGE, Bielefeld............................................25 ccc software, Leipzig..................................13 CompAir, Simmern.....................................40 Conrad Electronic, Hirschau....................15 CS INSTRUMENTS, Harrislee....................29 DENIOS, Bad Oeynhausen.......................22 E+E ELEKTRONIK, Engerwitzdorf (A).....33 FLEXLIFT, Bielefeld.......................................37 gbo datacomp, Augsburg..................16, 22 GFOS, Essen...................................................11 Hako, Bad Oldesloe....................................... 5 Haseke, Porta Westfalica......................... U4 igus®, Köln....................................................... 9 IWA – F. Riehle, Denkendorf....................16 Kareima, Kamen..........................................19 PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH, Blomberg....................................... U2 Remmert, Löhne..........................................21 Ruwac, Melle................................................17 Turkish Machinery Promotion Group (TMPG), Ankara (TR)..................................... 3 Vacurant, Bad Lippspringe.......................14 WF Steuerungstechnik, Wiernsheim................................................. U3 Wulfhorst, Gütersloh.................................27 Beilagenhinweis: easyFairs, München (Teilbeilage) Vernetzte und individuelle Vakuum-Systeme Industrie 4.0 und der digitale Wandel sind die Schwerpunktthemen der 29. SPS IPC Drives. Für Schmalz ist die Fachmesse die ideale Plattform, um Lösungen sowohl für die vernetzte Fabrik als auch für den Aufbau individueller Vakuum-Systeme zu zeigen. Präsentiert wird die Produktpalette rund um die Automation mit Vakuum. Mit dem breiten Komponenten-Programm bietet das Unternehmen sämtliche Elemente zum Aufbau individueller Vakuum- Systeme. Dazu zählen unter anderem Sauggreifer, Vakuum- Erzeuger sowie Komponenten zur Systemüberwachung und Filter. Ein weiterer Fokus liegt auf den Smart Field Devices – sie liefern transparente Prozess- und Zustandsdaten für die digitale Fabrik. Schmalz baut sein Programm an Komponenten mit integrierter Intelligenz kontinuierlich aus. Beispielsweise können der Vakuumund Druckschalter VSi, das Kompaktterminal SCTMi IO-Link, der Vakuum-Erzeuger ECBPi sowie nun auch die X-Pump SXMPi Daten sammeln, interpretieren und via IO-Link bis in die Leitebene kommunizieren. Ebenso können die Prozessdaten über eine NFC-Schnittstelle (Near Field Communication) gemeinsam mit Wartungs- und Serviceinformationen direkt auf einem mobilen Endgerät angezeigt werden. Mit der Ethernet-Version des Kompaktterminals SCTMi bietet der Vakuum-Experte nun auch eine Alternative zur IO-Link-Variante. Im Gegensatz zu Feldgeräten mit IO-Link können Feldgeräte mit Industrial Ethernet direkt mit der Anlagensteuerung kommunizieren. Das vereinfacht die Verkabelung der Systeme und reduziert somit den Installationsaufwand. SPS IPC Drives: Halle 10, Stand 400 www.schmalz.com 14 Der Betriebsleiter 11-12/2018

FERTIGUNGSTECHNIK Greifer mit IO-Link und Profinet Zur SPS IPS Drives erweitert Schunk sein Greiferportfolio um leistungsdichte Mechatronikgreifer, die unmittelbar per IO-Link bzw. Profinet parametriert und angesteuert werden können. Sowohl der lebenslang wartungsfreie, mechatronische Universalgreifer Schunk PGN-plus-E als auch der kompakte Kleinteilegreifer Schunk EGP werden Anfang 2019 serienmäßig mit IO-Link im Schunk-Katalogprogramm enthalten sein. App für mobiles Datenmanagement in der Instandhaltung Mit der Versiondog App für Versiondog-Anwender stellt Auvesy den Versiondog WebClient für die Hosentasche zur Verfügung und liefert ein wichtiges Werkzeug zur Digitalisierung des Datenmanagements in der Instandhaltung. Der Versiondog WebClient liefert Reports zum aktuellen Zustand der Produktionsanlage und den Gerätedaten der Steuerungen wie z. B. Änderungen in Software- Versionen, die installierte Firmware-Version, MFLB-Nummern, gesetzte Force- Werte, aktuelle Speicherauslastung, Warnung bei Zykluszeitüberschreitungen und Batteriestatus. Mit der App lassen sich diese Auswertungen und Informationen jederzeit auch außerhalb der Anlage auf mobilen Endgeräten abrufen. Auswertungen und Versionsunterschiede sind direkt z. B. per E-Mail, SMS oder WhatsApp teilbar. Ein weiteres Feature ist der integrierte QR-Code-Scanner. Dieser ermöglicht es, ein Gerät in der Anlage gezielt zu überprüfen. Die App läuft auf Android- und iOS-Betriebssystemen und ist kostenfrei erhältlich. SPS IPC Drives: Halle 6, Stand 310 www.auvesy.de SPS IPC Drives: Halle 3A, Stand 450 www.schunk.com Von der Komponente bis zur Komplettautomatisierung Smarte und digitale Automatisierung für die Produktion von morgen zeigt SEW-Eurodrive während der SPS IPC Drives. In Halle 3A präsentiert das Unternehmen auf 1 500 m 2 seine maßgeschneiderten und kundenindividuellen Lösungen für alle Ebenen der Automatisierungspyramide. Der Besucher bewegt sich in mehreren Produktsektoren von Standard-Elektromechanik wie Motoren, Getrieben und Antriebselektronik über die Life Cycle Services sowie der Fabrik- und Anlagenautomatisierung bis zum Ausstellungsschwerpunkt Maschinenautomatisierung. Entlang dieses Weges stellt SEW-Eurodrive zahlreiche innovative Lösungen vor. So wird z.B. im Sektor Life Cycle Services das neue Betriebs- und Wartungskonzept präsentiert. Bild: NuernbergMesse/Heiko Stahl SPS IPC Drives: Halle 3A, Stand 411 www.sew-eurodrive.de Leidenschaft fürTechnik 1998–2018 Profitieren Sie von20Jahren B2B Kompetenz und monatlichen Aktionsangeboten unter conrad.biz/jubilaeum

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.