Aufrufe
vor 8 Monaten

Der Betriebsleiter 11-12/2017

Der Betriebsleiter 11-12/2017

MONTAGE- UND

MONTAGE- UND HANDHABUNGSTECHNIK Einpressen auf +/-0,05 mm genau Pressensystem für die flexible Montage und Kleinstserienfertigung von Rädern und Rollen Ein Pressensystem mit Positioniersteuerung sorgt bei einem Rollen- Hersteller für reproduzierbar exakte Einpressvorgänge im Versuchsbetrieb und in der Kleinstserienfertigung. Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Rädern, Rollen und Mobilitätssystemen - so lautet die Umschreibung des Geschäftsfelds, in dem die mittelständische Unternehmensgruppe Tente-Rollen GmbH erfolgreich unterwegs ist. Sowohl die Breite des Standardprogramms als auch die hohe Innovationskraft sowie das zunehmende Geschäft mit kundenspezifischen Lösungen bilden tragende Säulen des globalen Business, das ansonsten durch höchst variable Stückzahlen von Kleinstserien bis in die Millionen gekennzeichnet ist. Entsprechend hoch ist der Aufwand für Forschung und Entwicklung oder auch für neue Produktionsverfahren. Dafür braucht es hoch leistungsfähiges Equipment, weshalb sich der Bereich Montage und Kleinstserienfertigung von Tente im Stammwerk Wermelskirchen zum Kauf eines neuen Pressensystems zum Einpressen und Umformen in der Räder- und Rollen-Fertigung entschloss. Ein Präzisions-Pressensystem aus dem Standard-Baukasten? Der Evaluation unter verschiedenen potenziellen Lieferanten von Pressensystemen ging die Erstellung eines Lastenhefts durch das Industrial Engineering voraus. Dieses stellte sehr hohe Anforderungen an die Präzision und forderte eine Ein- Auf den Punkt gebracht Die mechanische Präzision des Pressenbaus, der Antrieb mittels Tox-Kraftpaket und die optionale Ausrüstung mit der Positionier-Steuerung bilden die besten Voraussetzungen für einen effizienten und zugleich reproduzierbar exakten Produktionseinsatz. press-/Positionier- genauigkeit von ± 0,05 mm. Mit diesen Herausforderungen konfrontiert, machten sich bei der Tox Pressotechnik GmbH & Co. KG in Weingarten der Gebietsverkaufsleiter Roger Jaax und der Projektleiter Joachim Kreh ans Werk und erarbeiteten auf der Basis eines Standard-Pressensystems eine Komplettlösung. Das Konzept überzeugte und so erhielt Tox Pressotechnik den Auftrag für die Lieferung eines schlüsselfertigen Pressensystems mit Positionier-Steuerung. Basis des Tox-Pressensystems ist eine 2-Säulen-Presse vom Typ MBG, konzipiert in massiver Plattenbauweise mit 500 mm Pressenöffnung und ausgelegt für Presskräfte bis 300 kN. Als Antrieb fungiert ein pneumohydraulisches Tox-Kraftpaket Typ X-KD, das bei 6 bar Luftdruck eine Presskraft von 320 kN erzeugt und einen Gesamthub von 180 mm bei einem Krafthub von 12 mm aufweist. Um die geforderte Einpress- und Positionier-Genauigkeit in allen denkbaren Arbeitssituationen sicherzustellen, wurde dieses Antriebssystem mit zahlreichen weiteren Funktionen ausgerüstet. So sorgt die einstellbare Dämpfung für ein gleichmäßiges Einpressen und lässt sich in Kombination mit der Hubabfrage und dem elektronischen Proportional- Stromregelventil gezielt zuschalten. Die eingebauten Dämpfungen an den Endpunkten von Vorhub und Rückhub erhöhen die Lebensdauer des Tox-Kraftpakets und ermöglichen höhere Werkzeuggewichte und höhere Hubgeschwindigkeiten. Der integrierte Leistungsbypass und die Luftfeder mit Ventilblock ZVX machen den Antrieb und damit das komplette Tox- Pressensystem schneller und variabler einsetzbar. Hohe Positionier- und Wiederholgenauigkeit Des Weiteren wurde das Pressensystem mit einem Rundum-Schutzgehäuse, einer Hochhalteeinrichtung sowie den Grundaufnahmen für die jeweilige Werkzeugausrüstung bzw. Werkstückaufnahme und mit einer elektrischen 2-Handsteuerung nach DIN EN 574 Tab. III C ausgestattet. Das Pressensystem dient, wie erwähnt, der flexiblen Montage und der Kleinstserienfertigung und ist demnach für die manuelle Bedienung und schnelle Umrüstung konzipiert. Die mechanische Präzision des Pressenbaus, der Antrieb mittels Tox-Kraftpaket und die optionale Ausrüstung mit der Positionier-Steuerung bilden die besten Voraussetzungen für einen effizienten und zugleich reproduzierbar exakten Produktionseinsatz. Dass dem in der täglichen Praxis tatsächlich so ist, belegen die sehr guten Erfahrungen, die man bei Tente mittlerweile gemacht hat. Denn während die eingeforderte Einpress- und Positionier-Genauigkeit von ± 0,05 mm jederzeit und unter allen Bedingungen erreicht wird, zeigt sich bei der Wiederholgenauigkeit sogar eine reale Reproduzierbarkeit im Bereich von ± 0,01 mm. Folglich arbeitet das Pressensystem im universell-flexiblen Betrieb im Versuch und in der Kleinstserienfertigung von Sonderbaugruppen auf Dauer sehr exakt sowie zuverlässig und sorgt damit für gleichbleibend hohe Qualität etwa beim Bördeln der Lagerschalen von Rollenaufnahmen. www.tox-de.com Im Fokus Effizienz Sicherheit Nachhaltigkeit

Ergonomischer Absaugtisch für Schweiß- und Schleifarbeiten Der Absaugtechnik-Hersteller Esta stellt auf der Schweisstec einen neuen, besonders ergonomischen Absaugtisch vor. Der Tisch ist speziell für thermische und mechanische Trennverfahren, wie Schweißen, Schleifen, Fräsen oder Schneiden, aber auch für andere Anwendungen einsetzbar. Er ist ergonomisch geformt und höhenverstellbar, die Seitenverkleidung ist nach unten aufklappbar. Das Besondere: Er ist 360 Grad drehbar. So hat der Anwender nicht nur von allen Seiten Anzeige optimalen Zugriff auf das Werkstück, auch die Umspann- Schritte können deutlich reduziert werden. Der Absaugtisch bietet eine optimale Materialauflage und schützt gleichzeitig die Mitarbeiter in der Produktion vor Staub und Rauch. Er lässt sich mit einer Absauganlage oder einem Ventilator verbinden und passgenau auf die Arbeitshöhe des Anwenders einstellen. Schweisstec: Halle 6, Stand 6111 Innovative Software Solutions www.esta.com Neues Konzept der Fernbedienung am Schweißbrenner ZNT.indd 1 13.02.2015 13:18:47 Eine Neuheit präsentiert die Merkle Schweißanlagen-Technik GmbH auf der Schweisstec 2017. Mit dem Tedac-Brenner-System entwickelte Merkle bereits vor mehr als 20 Jahren die Energieregelung oder die Jobauswahl direkt am Schweißbrenner. Das neue Tedac Digital System eröffnet nun neue Möglichkeiten. Auf der Oberseite des Brennerhandgriffs ist ein OLED-Display angeordnet, auf dem nahezu alle Parameter der Schweißanlage dargestellt werden können. Über einen Multitaster unterhalb der Anzeige können alle Funktionen und Parameter ausgewählt und verändert werden. Eine problemlose Bedienung ist auch mit Handschuhen möglich. Die neuen Brenner arbeiten in Verbindung mit der neuesten Generation der HighPULSE-Bauserie. Der Brenner wird über den Euro-Zentralanschluss ohne zusätzliche Steuerleitung mit der Schweißanlage verbunden. Schweisstec: Halle 6, Stand 6305 wir können reine Luft! Überzeugen Sie sich selbst. www.merkle.de Innovationen für die Schweißtechnik der Zukunft Cloos präsentiert auf der Schweisstec innovative Lösungen für die Schweißtechnik der Zukunft. Vorgestellt wird u.a. eine neue Generation Hightech-MSG-Schweißstromquellen. Der modulare Aufbau erlaubt vielseitige Einsatzmöglichkeiten vom Basis-Gerät für manuelles Handschweißen bis zum Multiprozess-Gerät für automatisiertes Roboterschweißen. Mit den Qirox-Robotern, Positionierern und Vorrichtungen entwickelt und fertigt Closs kundenspezifische, automatisierte Schweißanlagen. Dabei reicht das Spektrum von einfachen, kompakten Systemen bis hin zu komplexen, verketteten Anlagen mit selbstständiger Bauteilidentifizierung und automatischen Be- und Entladeprozessen. Auf der Messe stellt Cloos erstmals den neuen Qirox-Schweißroboter QRC-290 für einen einfachen Einstieg in das automatisierte Schweißen vor. Schweisstec: Halle 6, Stand 6209 www.cloos.de Stuttgart ·07. -10.11. 2017 Halle 6·Stand 6111 Jetzt Messeticket anfordern und Termin vereinbaren. www.esta.com/messen Wir freuen uns auf Sie. ESTA Apparatebau GmbH &Co.KG Gotenstraße 2–6 ·89250 Senden Telefon 07307 3409680-1 info@esta.com · www.esta.com

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.