Aufrufe
vor 1 Jahr

Der Betriebsleiter 11-12/2016

Der Betriebsleiter 11-12/2016

INTRALOGISTIK

INTRALOGISTIK Energierückspeisung und -speicherung bei Langgut- und Blechlagersystemen Auffangwannen Abfüllstationen Gefahrstoffregale Flächenschutzsysteme DIE NATUR ENTWICKELT DEN BESTEN SCHUTZ. AN ZWEITER STELLE KOMMEN WIR. Jetzt kostenlos Infos anfordern | 0800 753-000-2 | www.denios.de Der Lager- und Sägetechnik- Spezialist Kasto hat für seine automatischen Langgut- und Blechlagersysteme ein innovatives Konzept zur Energierückspeisung und Energiespeicherung entwickelt. Überschüssige Bewegungsenergie lässt sich damit in elektrischen Strom umwandeln, zwischenspeichern und somit flexibel nach Bedarf nutzen – das senkt die Betriebs- und Investitionskosten sowie den CO 2 -Ausstoß. Die Energierückspeisung ist bereits seit Jahren für alle Kasto-Lagersysteme optional erhältlich. Um die Effizienz noch weiter zu verbessern, stattet Kasto seit kurzem seine Lagersysteme auf Wunsch auch mit einem integrierten Energiespeicher aus. Die überschüssige und zurückgewonnene Energie wird dabei in Doppelschichtkondensatoren zwischengespeichert und damit flexibel nutzbar gemacht. Eine intelligente Regelung lädt und entlädt den Energiespeicher abhängig vom gerade laufenden Prozess. Die Energie bleibt bis zur Wiederverwendung im System. Durch einen nahezu konstanten Leistungsbezug aus dem Stromnetz kann die Netzperipherie im Nennlastbetrieb arbeiten. Anwender können so die Anschlussleistung des Regalbediengerätes zusätzlich um mehr als 50 Prozent reduzieren. Auch werden durch den Energiespeicher Lastspitzen vermieden, was weitere Kosten einspart. Auch bestehende Kasto- Lagersysteme lassen sich nachträglich mit einer Energierückspeisung und Energiespeicherung ausrüsten. VETTER – Hebt und bewegt. Denios.indd 1 11.10.2016 15:38:19 www.kasto.com Premiere für energieautarken Brückenkran www.vettercranes.com Standard-Schwenkkran mit Doppelausleger Der neu vorgestellte V-Profilkran Zero Emission benötigt für das Handling und den Transport von Lasten keine externe Stromversorgung, weil er die Energie für Kran- und Katzfahrt sowie für das Hubwerk über einen Lithium-Ionen-Akku-Pack bezieht, der auf der Kranbrücke mitfährt. Geladen wird der Akku-Pack über „Ladetrichter“ am Ende der Kranbahn oder über durchfahrbare Ladestationen, die ihre Energie wiederum über eine Pufferbatterie am Boden beziehen. Diese Batterie wird CO 2 -neutral und umweltfreundlich über Solarpanels gespeist. Der V-Profilkran Zero Emission arbeitet damit in doppelter Hinsicht energieautark: Die gesamte Krananlage benötigt keinen Anschluss an eine zentrale Stromversorgung. Und die Stromschiene entlang der Kranbahn kann entfallen, weil der Energiespeicher auf der Kranbrücke mitfährt. Thomas Hacke, Produktmanager Universalkrane und Crane Sets bei Terex Material Handling: „Wir haben hier eine echte Zukunftstechnologie entwickelt, die unsere Kunden bei der Umsetzung ihrer Nachhaltigkeits- und Umweltziele unterstützt.“ www.demagcranes.de 42 Der Betriebsleiter 11-12/2016 r.indd 1 27.10.2016 12:09:08

special Energieeffizienz ist auch weiterhin ein bestimmendes Thema, wenn es um Drucklufttechnik geht. Es gelingt den Herstellern der Komponenten und Systeme immer wieder, Verbesserungen in diesem Bereich zu erzielen. Erfahren Sie in unserem Special mehr zu den neuesten Entwicklungen bei Kältetrocknern, Ultraschallmesstechnik, Rohrleitungen und vielem mehr. Bilder: (v.o.n.u.) Kaeser, Coburg; Sonotec, Halle/Saale; Parker Hannifin, Kaarst

© 2016 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ausgabe