Aufrufe
vor 2 Monaten

Der Betriebsleiter 10/2020

  • Text
  • Produkte
  • Zudem
  • Beispielsweise
  • Maschinen
  • Mitarbeiter
  • Anlagen
  • Schnell
  • Anwender
  • Unternehmen
  • Betriebsleiter
Der Betriebsleiter 10/2020

BETRIEBSTECHNIK Viele

BETRIEBSTECHNIK Viele Lösungen für eine Aufgabe Mobile Sauger und stationäre Absauganlagen für das Absaugen von Aluminiumspänen In der Produktion von Warema kommen verschiedene Anlagen zum Absaugen und Aufsaugen von Aluminiumspänen und -stäuben zum Einsatz: mobile und stationäre, automatisierte und manuelle. Allen gemeinsam ist, dass sie von Ruwac projektiert und gefertigt wurden – und dass sie bestmöglich an ihren jeweiligen Arbeitsplatz und Aufgabenbereich angepasst sind. Wie saugt man Aluminiumstäube und -späne? Wer sich diese Frage stellt, kann sich bei der Warema GmbH in Marktheidenfeld einen umfassenden Überblick verschaffen. Aluminiumspäne fallen dort in großen Mengen an, denn Warema ist europäischer Marktführer für technischen Sonnenschutz wie z. B. Markisen und Jalousien, und viele Elemente dieser Produkte wie Rahmen, Halterungen und Grundkonstruktionen werden aus Leichtmetall gefertigt. Zu den gängigen Prozessschritten in der Fertigung gehört das automatisierte Ablängen von Aluminiumprofilen. In Marktheidenfeld findet diese Tätigkeit in einem abgeschlossenen Arbeitsbereich statt. Über Förderbänder werden die Profile den Profilbearbeitungszentren zugeführt, die Maschinensteuerung gibt die Länge und die Bearbeitungsvorgänge vor. Stationäre Anlage mit hoher Saugleistung Die Aluminiumstäube und -späne werden hier von einer stationären Anlage aus der DS 6-Serie des Ruwac-Programms abgesaugt. Diese Anlagen lassen sich dank ihrer modularen Bauweise an die individuellen Anforderungen anpassen. In der Warema- Produktion stand u. a. eine hohe Saugleistung im Vordergrund, weil das Saugorgan aus technischen Gründen einen gewissen Abstand zur Entstehungsquelle der Späne halten muss. Über ein Rohrsystem gelangen die abgesaugten Späne zunächst in ein Filtersystem mit Abscheidevorrichtung. Die Reste fallen in eine von zwei Tonnen, weil hier zwei DS 6-Module kombiniert sind. Späne, die sich im Filtergewebe verfangen, können durch eine Abrüttelvorrichtung gelöst werden. Die Anlage ist in Staub-Ex-Zone 22 ausgeführt, da Aluminiumstäube entzündlich sein können, wenn eine gewisse Staub- Luft-Konzentration vorliegt. Externer Saugschlauch für manuelle Reinigung Die stationäre Anlage mit fest installierter Absaugung an den Profilbearbeitungszentren gibt aber nur eine von vielen Antworten auf die Frage, wie man Aluminiumspäne saugt. Bei der Bodenreinigung der Bearbeitungszellen muss man manuell vorgehen, mit Schlauch und Saugdüse, kann aber immerhin die gleiche Sauganlage nutzen. Denn an den DS 6 lässt sich auch ein externer Saugschlauch anschließen. Damit übernimmt die Sauganlage eine Doppelfunktion beim automatisierten Bearbeiten und bei der manuellen Reinigung. In einem anderen Produktionsbereich der Aluminiumverarbeitung nutzt Warema einen mobilen Ruwac-Sauger vom Typ DS 720 L. Er ist mit 7,5 kW verhältnismäßig stark motorisiert für ein Mobilgerät, was den im Vergleich zu anderem Sauggut schweren Alu-Spänen geschuldet ist. Außerdem sind die Saugschläuche auf 40 mm Durchmesser verkleinert. Diese beiden Maßnahmen sorgen für eine sehr hohe Saugleistung bei der Absaugung von Aluminiumspänen und -stäuben. An einer dritten Produktionslinie sind mehrere stationäre DS 6-Anlagen installiert, diesmal als einmoduliges System, weil hier die geforderte Saugleistung geringer ist. Fazit Somit sind bei Warema unterschiedliche Ruwac-Sauger zur Absaugung von Aluminiumspänen und -stäuben im Einsatz: automatisiert und manuell, stationär und mobil. Und das Ruwac-Programm bietet sogar noch weitere Möglichkeiten – zum Beispiel die SPS-Spänesauger, die Späne und Flüssigkeiten trennen. Bilder: Ruwac Industriesauger GmbH www.ruwac.de 28 Der Betriebsleiter 10/2020 www.derbetriebsleiter.de

BETRIEBSTECHNIK betriebsleiter_2020_10.pdf 1 07.09.2020 11:06:34 Berührungsloser Spannungsprüfer Flir Systems präsentiert den berührungslosen Spannungsprüfer Flir VP50-2 mit Arbeitsleuchte und drei Alarmtypen. Damit lassen sich Probleme an elektrischen Anlagen sicher und einfach erkennen und überprüfen. Der robust ausgeführte VP50-2 wurde für Experten entwickelt, die elektrische Anlagen in Wohn-, Gewerbe- und Industriegebäuden warten müssen. Damit können sie einen Wechselstromkreis vor Arbeitsbeginn zuverlässig auf vorhandene Spannung überprüfen, C Spannung bei freiliegenden M spannungsführenden Teilen Y oder durch die Isolation hindurch erkennen, CM spannungsführende Leiter in Schaltschränken, Schaltern und Steckdosen ausfindig machen sowie spannungsführende Leitungen und den Verlauf von Stromkreisen verfolgen. Mit seinen mehrfarbigen LEDs, seiner Vibrationsfunktion und seinem akustischen Alarm warnt der VP50-2 vor vorhandener Spannung. So wird sichergestellt, dass die Prüfer seine Alarmsignale auch in lauten und dunklen Umgebungen deutlich erkennen und wahrnehmen. MY CY CMY K Business-Software für Menschen COSMO CONSULT Ihr verlässlicher Partner für naonale und internaonale Herausforderungen in den Bereichen ERP, CRM, Data & Analycs, Collaboraon, IoT und Künstliche Intelligenz www.flir.com Klebbares PVC-U-Rohrleitungssystem Das klebbare PVC-U Rohrleitungssystem von GF Piping Systems bewährt sich seit inzwischen 65 Jahren. Heute umfasst es Rohre, Fittings, Ventile, Antriebe sowie Mess- und Regeltechnik, die industrieübergreifend in über 100 Ländern für anspruchsvollste Anwendungen eingesetzt werden. Klebbare Rohrleitungssysteme sind für den Transport von Trink- und Brauchwasser ebenso sicher und zuverlässig wie für die Verwendung mit aggressiven Chemikalien. Die Besonderheit: Das System lässt sich bis etwa zur Dimension d75 für maximale Planungssicherheit trockenstecken und wird dann zur Installation einfach geklebt. Diese moderne Verbindungstechnologie hat damit ihre Beständigkeit und Langlebigkeit in unterschiedlichen Industriebereichen auch im Langzeit- Einsatz bewiesen. Klebbare PVC-U Systeme bleiben bei sachgerechter Anwendung der Verbindungstechnik mindestens 25 Jahre sicher und funktionsfähig. Zur sicheren Verbindung der Komponenten hat GF Piping Systems zusammen mit der Firma Henkel einen Zweikomponentenkleber entwickelt. Dabei wurde besonders darauf geachtet, einen lösemittelfreien Kleber zu liefern, der sowohl im Trinkwasserbereich eingesetzt werden kann als auch chemischen Substanzen widersteht. Daneben können die Rohrleitungskomponenten auch mit den klassischen lösemittelhaltigen Techniken verbunden werden. Mit dem Portfolio von GF Piping Systems im Bereich der Mess-, Regel- und Antriebstechnik lassen sich auch komplexe Anlagen einfach automatisieren. In Verbindung mit den hochwertigen Rohrleitungssystemen erhalten Anwender so ein Komplettpaket mit perfekt aufeinander abgestimmten Komponenten. Prozesse und Anlagen können zuverlässig gesteuert und überwacht werden. www.gfps.com www.DerBetriebsleiter.de www.cosmoconsult.com DEUTSCHLAND | FRANKREICH | ÖSTERREICH | SCHWEDEN | SCHWEIZ | SPANIEN RUMÄNIEN | UNGARN | CHILE | ECUADOR | KOLUMBIEN | MEXIKO | PANAMA | PERU HONGKONG ENERGIEKOSTEN DRUCKVOLL EINSPAREN mit dem hocheffizienten Druckluft-Wärme-Kraftwerk HWV 20 0 10 BAR 60 % WENIGER BETRIEBSKOSTEN 95 % STATT 10 % WIRKUNGSGRAD 50 % WENIGER CO 2 - EMISSIONEN WWW.ENERGIEWERKSTATT.DE www.derbetriebsleiter.de Der Betriebsleiter 10/2020 29

Der Betriebsleiter 7-8

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.