Aufrufe
vor 4 Monaten

Der Betriebsleiter 10/2019

Der Betriebsleiter 10/2019

FERTIGUNGSTECHNIK

FERTIGUNGSTECHNIK Blechexpo 2019: Kompetenz in Blechverarbeitung und Fügetechnik Mit erstklassiger Prozesskompetenz rund um die Bearbeitung von Blechen, Rohren und Profilen heißt die 14. Blechexpo zusammen mit der 7. Schweisstec ihre Austeller und Fachbesucher vom 5. bis 8. November 2019 in Stuttgart willkommen. Die beiden Veranstaltungen liefern den Fachbesuchern ein umfassendes Produkt- und Leistungsangebot rund um die thermische und mechanische Be- und Verarbeitung sowie die Schweiß-, Füge- und Verbindungstechnik. Das Messedoppel Blechexpo/Schweisstec findet im Zweijahresturnus statt. Für dieses Jahr erwartet der Veranstalter P. E. Schall GmbH & Co. KG mehr Aussteller auf mehr Quadratmetern sowie höhere Internationalität als vor zwei Jahren. Insgesamt werden rund 1 500 Aussteller das Messegeschehen rund um die Blechexpo/Schweisstec in neun Hallen in Stuttgart bestimmen. Der Werkstoff Blech ist zusammen mit Rohr- und Profilmaterialien zur gebräuchlichen Alternative gegenüber herkömmlichen Guss- und Stahlbau- sowie auch zu Kunststoffkonstruktionen gereift. FEM-optimierte Leichtbau- und modulare Komponentensysteme prägen das Bild des modernen, material-, gewichtund kostensparenden Fahrzeug-, Maschinen- und Apparatebaus. Umso mehr stehen das präzise Schneiden, Stanzen und Umformen von Stahl, Aluminium- und NE-Metall-Blechen auf der Blechexpo und Schweisstec im Fokus. Der Fachbesucher erhält Lösungen und Systeme rund um die Vor- und Endbearbeitung, die Baugruppen-Komplettierung sowie das Oberflächen-Finish sichtempfindlicher Bauteile an die Hand. Auch die Themen Leichtbau, Konstruktionslösungen, Handling, Qualitätssicherung, Automatisierung und Digitalisierung in der Blechbearbeitung und Fügetechnik werden umfassend behandelt. www.Blechexpo-Messe.de Voll vernetzter Stanzautomat Damit Kunden auf die Industrie 4.0 optimal vorbereitet sind, vernetzt und digitalisiert Schuler Schritt für Schritt sein gesamtes Produktportfolio. Jüngstes Beispiel ist der von Grund auf überarbeitete Stanzautomat MC 125, der mittelständischen Betrieben jetzt auch smarte Funktionen bietet. Schuler zeigt die neue Maschine erstmals auf der Fachmesse Blechexpo. Dank zusätzlich integrierter Sensoren lässt sich der Zustand des MC 125 jederzeit umfassend überwachen. Das sichert die Produktivität des Stanzautomaten und kann ungeplante Stillstände verhindern. Besucher des Schuler-Standes auf der Blechexpo können diese Funktionalitäten auf ihren mobilen Endgeräten selbst erleben. Doch nicht nur die Steuerung, auch die Mechanik des Stanzautomaten hat ein Update bekommen: Schuler hat die Stößelführung nun über vorgespannte, spielfreie Rollenumlaufeinheiten umgesetzt. Sie garantieren nicht nur die nötige Präzision zum Beispiel für Bauteile mit geringem Schnittspalt, sondern sind auch wartungsarm. Die steife Schweißkonstruktion sorgt dank ihrer geringen Tischdurchbiegung für hohe Werkzeugstandzeiten. Die gegeneinander laufenden Querwellen des Antriebs kompensieren dabei seitliche Rotationskräfte. Die Stanzautomaten der MC-Serie mit einer Presskraft von bis zu 500 t eignen sich zur Herstellung von umgeformten Blechteilen nicht nur für die Automobil-, Nutzfahrzeug- und Zulieferindustrie, sondern auch für das Baunebengewerbe, die Hausgeräteindustrie, die Elektro- und Elektronikindustrie. Kurze Umrüstzeiten sind durch die vollautomatische und programmierbare Hub- und Stößelverstellung realisierbar. Die Tischgröße reicht von 1 400 auf 1 000 mm bei der MC 125 bis zu 3 000 auf 400 mm bei der MC 500. Blechexpo: Halle 8, Stand 8511 www.schulergroup.com KI in der Schweißrauchabsaugung Die Novus air GmbH arbeitet bei Lösungen zur Schweißrauchabsaugung mit künstlicher Intelligenz (KI). Diese kommt bei der Abreinigung der Filterpatronen im Novus Airtower zum Einsatz. Die von der Systemsteuerung autark definierte differenzdruckabhängige Abreinigung bewirkt, dass zum einen die Filterstandzeiten um bis zu 66,6 % verlängert und zum anderen die Menge der benötigten Druckluft um mehr als 95 % reduziert werden. Dadurch sinken Instandhaltungs- und Betriebskosten deutlich. Vor der Inbetriebnahme eines Filterturms zur Schweißrauchabsaugung legt der Hersteller die jeweiligen Anfangs- und Endwerte des Differenzdruckes fest. Zu Anfang arbeitet der Airtower bei geringerem Leistungsvolumen, d. h. Unterdruck. Ist der erste vorher definierte Endwert des Differenzdrucks erreicht, werden die Filter abgereinigt. Anfangs- und Endwert für die nächste Abreinigung steigen nun leicht. Dieses Intervall wird fortgesetzt, bis der Berstdruck erreicht wird. Danach ist eine effiziente Reinigung der Filter nicht mehr möglich und ein Austausch vonnöten. Aufgrund dieses neuartigen Operationsmodells erhöht sich die Filterstandzeit durchschnittlich um etwa zwei Drittel. Ein weiteres Feature ist die periodische Überprüfung des Differenzdruckes. Nach vier Stunden Betrieb fährt der Airtower automatisch auf 100 % Leistungsvolumen hoch und misst den Differenzdruck in den Filterpatronen. Wurde der zur Abreinigung festgelegte Endwert nicht erreicht, fährt die Anlage auf das aktuell benötigte Leistungsvolumen zurück. Dies wird durch Einsatz des intelligenten Raumluftsensors möglich. Die damit gemessenen Emissionen veranlassen die Systemsteuerung, nur den zur Beseitigung der aktuell anfallenden Schadstoffmenge benötigten Leistungsmodus zu nutzen. Blechexpo: Halle 7, Stand 7407 www.novusair.com 40 Der Betriebsleiter 10/2019

FERTIGUNGSTECHNIK Ganzheitliche Materialflusskonzepte für die metallverarbeitende Industrie Ganzheitliche Materialflusskonzepte, die modular mit den Produktionsanforderungen der Kunden wachsen können – darauf richtet Remmert, Experte für intelligente Automations- und Intralogistiklösungen, den Fokus seines Messeauftritts auf der Blechexpo 2019. An seinem Stand informiert das Unternehmen darüber, wie sich durch die Integration herstellerunabhängiger Blechautomation messbare Produktivitätssteigerungen erzielen lassen. Mithilfe des modularen Prinzips der Standardkomponenten können Remmert-Komponenten individuell untereinander verbunden bzw. eingesetzt werden und so bedarfsgerechte Materialflusskonzepte bilden. Hinzu kommen die Flexibilität und die Freiheiten in der Konfiguration der spezifischen Prozesse. Aufgrund ihrer Modularität, kann jede Anlage schnell und einfach erweitert werden. So können Unternehmen den dynamischen Produktionsanforderungen begegnen und sich für die Zukunft rüsten. Blechexpo: Halle 1, Stand 1612 www.remmert.de Bürstentgraten – der mechanische Weg zur glatten Kante Im Gegensatz zu (elektro-)chemischen und thermischen Entgrattechnologien liegen die besonderen Stärken des Bürstentgratens in der einfachen Handhabung und der Flexibilität des Bürstwerkzeugs. Dabei steht dem Anwender eine große Auswahl an Bürstentypen zur Verfügung, deren Geometrie und Besatzmaterial stets optimal auf seinen Einsatzfall angepasst werden können. Je nachdem, ob eine schleifende oder eine abschlagende Wirkung erzielt werden soll, empfiehlt der Hersteller Kullen-Koti hochwertige Bürstwerkzeuge mit abrasiven Filamenten oder Stahldrähten. Während sich die abrasiven Filamente über die Kornart (SiC, AlO, Diamant, Keramik u. v. m.) und unterschiedliche Korngrößen auf die Anwendung abstimmen lassen, erfolgt dies bei den drahtbestückten Bürstwerkzeugen über die unterschiedlichen Härten und Durchmesser der Drähte (0,06 bis 1,2 mm) sowie deren Geometrie (gewellt, verseilt, gezopft). So erhält der Anwender ein passendes Werkzeug zum mechanischen Entgraten von Halbzeugen und Bauteilen aus weichem oder gehärtetem Stahl, Edelstahl, Hartmetall, Sintermetall sowie Aluminium, Kupfer und vielen anderen Werkstoffen. Blechexpo: Halle 3, Stand 3203 www.kullen.de GROSSE NEU KLASSE DIE NEUE 90-LITER-KLASSE ROBUSTES MATERIAL MAXIMALE ABSAUGUNG SERIENMÄSSIGE SILENT-FUNKTION ERGONOMISCHES ARBEITEN GER EINSTELLBARER BÜRSTDRUCK AUTOMATISCHE BÜRSTAUFNAHME QUICK FILL SERIENMÄSSIG MADE IN GERMANY www.columbus-clean.com

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.