Aufrufe
vor 9 Monaten

Der Betriebsleiter 1/2018

Der Betriebsleiter 1/2018

METALL- UND

METALL- UND BLECHBEARBEITUNG I SPECIAL Filter für die Einzelplatzabsaugung lungengängiger Schadstoffe Fumex stellt auf der Metav seine jüngste Entwicklung vor, die Einweg-Filterserie CV. Dabei handelt es sich um Filter für die Einzelplatzabsaugung lungengängiger Schadstoffe. Das Gerät kann je nach Anwenderbedarf mit unterschiedlichen Filterpatronen bestückt werden. Das Gehäuse besteht aus pulverbeschichtetem Stahlblech. Die Montage des Ventilators erfolgt direkt „on top“ oder separat, je nach den baulichen Gegebenheiten. Das Gerät hat einen geringen Durchmesser von nur 400 mm und ist in zwei verschiedenen Bauhöhen erhältlich. Es ist sehr kompakt und kann platzsparend an Hallenwand oder –pfeiler über ein zum Lieferungumfang gehörendes Montageprofil installiert werden. Der Patronenwechsel ist simpel. Die Erfassung der Rauche, Stäube oder Gase direkt an der Entstehungsstelle erfolgt über die bewährten Fumex- Absaugarme, alle mit außen liegenden Gelenken, lieferbar in 1,5 m, 2,0 und 3,0 m Länge, in 125, 160 mm Schlauchdurchmesser, die direkt mit dem Filter verbunden werden. Mehrere Geräte können auch in Reihe angeordnet werden, um mehreren Arbeitsplätze über einen gemeinsamen Ventilator zu erfassen. Metav: Halle 15, Stand H15/B19 www.fumex.de Absauganlagen für die spanende und die additive Fertigung Ruwac zeigt auf der Metav sowohl Anlagen für die Absaugung von Metallstäuben und -spänen als auch Nassabscheider für die Absaugung von Metallpulvern in der additiven Fertigung. Zu den Exponaten, die Ruwac für additive Fertigungsverfahren wie z. B. das selektive Laserschmelzen (SLS) entwickelt hat, gehören die Nassabscheider der Baureihe NA 7. Sie saugen das Metallpulver – das explosibel ist, wenn Leichtmetalle wie Aluminium oder Magnesium verarbeitet werden – ab und neutralisieren es, indem der abgesaugte Luftstrom durch einen mit Flüssigkeit gefüllten Sammelbehälter geleitet wird. Die Metallpartikel sinken als Sediment zum Boden des Behälters, während die vorgereinigte Luft an die Oberfläche gelangt und dann durch Filterpatronen der Staubklasse M oder H geleitet wird. Für die spanabhebende Fertigung kommen häufig die Spänesauger vom Typ SPS 250 zum Einsatz. Sie entfernen z. B. Rückstände aus den Bearbeitungsräumen von Dreh- und Fräsmaschinen und trennen dabei Späne von Kühlschmierstoffen. Somit lassen sich beide Fraktionen der umweltgerechten Entsorgung bzw. der Wiederverwendung zuführen. Metav: Halle 15, Stand B23 www.ruwac.de Flexibles Handlingsystem für 3-Achs- und 5-Achs-Bearbeitungszentren Mit dem Handlingsystem HS Flex bringt die Hermle AG ein leistungsfähiges, kompaktes Automationstool auf den Markt. Das Handlingsysten wurde so konzipiert, dass es sowohl an 3-Achs- oder 5-Achs-Bearbeitungszentren der Performance Line (C 250 und C 400), aber auch an Modelle der High-Performance-Line (von der C 12 bis zur C 42) adaptiert werden kann. Das flache Mineralgussbett, auf dem die drei Achsen der Handlingeinheit geführt werden, bietet einen ergonomisch sehr guten Zugang für den Bediener. Die Dreh-, Hub- und Linearachsen der Handlingeinheit ermöglichen eine präzise Bewegung der bis zu 450 kg schweren Werkstücke incl. Palette zwischen dem Rüstplatz, den Speichermodulen und dem Arbeitsraum des BAZ. Paletten bis zu 500 × 400 mm können gehandelt werden. Besonderes Augenmerk wurde auch auf die Entwicklung der Speichermodule gelegt. Die Module sind in Regalbauweise aufgebaut und bieten höchstmögliche Individualität in der Paletten-/Werkstückauslegung. Gesteuert und verwaltet wird das HS Flex über das komfortable Hermle-Automation-Control- System kurz HACS. HACS ermöglicht eine intelligente Auftragsverwaltung, die intuitiv über ein Touchpanel bedienbare Software assistiert dem Bediener bei seinen täglichen Aufgaben. Kombiniert mit dem Hermle-Information-Monitoring-System, das die Zustände der Maschine in Echtzeit aufzeigt und von jedem Tablett, Desktop oder Smartphone dargestellt werden kann, bilden die beiden Softwaretools einen wichtigen Baustein für den Industrie-4.0-tauglichen Einsatz der Hermle BAZ. Metav: Halle 16, Stand B49 www.hermle.de Kraftspannmuttern: simples Prinzip, großer Effekt Ein großes Werkzeug an schwer zugänglicher Position zu befestigen, ist ohne teures Spezialwerkzeug oder einen kräftigen Maschinenbediener kaum denkbar. Für dieses Problem hat der Spanntechnikspezialist Enemac eine kostengünstige mechanische Lösung gefunden: die Kraftspannmuttern ESB und ESD. Hierbei handelt es sich um ein in einem Außengehäuse verstecktes Planetengetriebe, das mittels Außensechskant einfach und ohne großen Kraftaufwand angetrieben wird. Hierdurch wird das Innengewinde etwas eingezogen, wodurch das Gegenstück fest gespannt wird. Das Prinzip ist simpel, der Effekt groß, denn durch dieses Konzept kann eine Kraft von 6 bis 20 t ganz einfach manuell von jedem Arbeiter ausgeübt werden. Die Reihe ESB wurde für Werkstücke mit jeweils gleicher Bauteilstärke konzipiert, da die Einschraubtiefe aufgrund des geschlossenen Gehäuses begrenzt ist. Für Bauteile mit unterschiedlichen Abmessungen sollte auf die Baureihe ESD mit Durchgangsgewinde zurückgegriffen werden, da diese über einen unbegrenzten Hub verfügt. Einsetzbar sind beiden Typen überall dort, wo hohe Spannkräfte mit geringem Aufwand erzeugt werden sollen wie z. B. beim Spannen von Förderbändern, Werkzeugen in Pressen und Stanzen, Werkstücken beim Schweißen, usw. www.enemac.de 40 Der Betriebsleiter 1-2/2018

SPECIAL I METALL- UND BLECHBEARBEITUNG Spanndorn mit Sechseck-Kontur für mehr Prozesssicherheit Mit Maxxos präsentiert Hainbuch einen Spanndorn mit sechseckiger Pyramidenform anstelle eines runden Kegels. Die Segmentspannbüchse mit dem Innensechskant sitzt absolut formschlüssig auf der Spannpyramide und ermöglicht höchste Zerspanleistung. Denn die Schmierung in Verbindung mit der Dichtigkeit garantiert eine sehr konstant laufende Produktion und somit höchste Zuverlässigkeit. Durch die sechseckige Spannpyramide können maximale Übertragungskräfte realisiert werden. Dadurch sind höhere Prozessparameter und somit eine effizientere Ausbringung an Fertigteilen möglich. Eine höhere Prozesssicherheit wird durch die großflächige Anlage zwischen Segmentspannbüchse und Spannpyramide ermöglicht. Selbst während des Spannvorgangs verhindert diese Technik weitestgehend das Verschmutzen dieser Flächen. Metav: Halle 14, Stand D17 www.hainbuch.de Condition-Monitoring-System für Drehmaschinen Ein unabhängig vom Typ und Fabrikat auf Drehmaschinen einsetzbares Condition- Monitoring-System hat der Maschinenbauer Weiler im Portfolio. Acht Sensoren ermitteln permanent 27 verschiedene Messsignale, die in Echtzeit Auskunft über Schwingungen an Antrieben, Getriebe, Wälzlager und Achsen geben sowie Informationen über Temperaturen, Füllstände und Feuchte von Öl und Kühlmitteln bereitstellen. Eine Software dokumentiert und visualisiert diese Daten, meldet Abweichungen von vorgegebenen Standards selbstständig und sendet auf Wunsch per E-Mail eine Benachrichtigung an einen definierten Empfängerkreis. Metav: Halle 17, Stand B35 www.weiler.de Digitale Andon-Boards visualisieren Prozessinformationen für Werker Unter dem Motto „Digitalisierung für alle“ hat EVO Informationssysteme Andon-Boards für den digitalisierten Informationsfluss bis an die Maschine entwickelt. Diese ermöglichen eine dezentrale, papierlose Visualisierung von Prozessinformationen im Umfeld von Maschinen. Aktuelle Fertigungsinformationen und Kennzahlen für einzelne Maschinen werden auf Tablet oder Monitor leicht lesbar in Echtzeit angezeigt. Der Hersteller ermöglicht es mit Hilfe der Andon-Boards, die massenhaft anfallenden Produktionsdaten zu verdichten und für die Mitarbeiter gut und einfach verständlich aufzubereiten. Voraussetzung für die Anwendung ist der Einsatz der PPS/ERP-Software EVOcompetition oder der MDE/MES-Software EVOperformance. Metav: Halle 14, Stand D91 www.evo-solutions.com Neue Eckfräser für geringere Schnitttiefen Bei der tangentialen EvoTecMax-Fräserserie wird hohe Stabilität mit leichtem Schnitt kombiniert. Ingersoll erweitert diese Serie nun durch die neuen Eckfräser EJ_E für geringere Schnitttiefen. Diese sind im Durchmesserbereich von 40 bis 125 mm verfügbar. Zwei Teilungen decken den Bereich der lang- und kurzspanenden Werkstoffe ab. Eine innere Kühlmittelzuführung ist für die Eckfräser- Serie durchgängig vorgesehen. Auch die neue Wendeschneidplatte (DGM313R3...) bietet vier Schneidkanten in einer Drehrichtung bei einer Schnitttiefe bis zu 9,7 mm. Die Lage der Nebenschneide erlaubt exakte 90°-Schultern und erzeugt durch ihren „Breitschlicht- Anschliff“ selbst bei hohen Vorschüben hervorragende Oberflächen. Die formschlüssige Rückenanlage der Wendeschneidplatte hält diese sicher im Sitz. Diese Konstruktionsmerkmale lassen ein großes Spanvolumen zu und haben eine hohe Prozesssicherheit zur Folge. Metav: Halle 14, Stand D03 www.ingersoll-imc.de Von Hartmetallwerkzeugen über Werkzeugaufnahmen, Schrumpfund Auswuchttechnik bis zu Werkzeugvoreinstellgeräten Auf der Metav 2018 präsentiert die Haimer Gruppe ihr durchgängiges Programm, das von Hartmetallwerkzeugen über verschiedenste Werkzeugaufnahmen, Schrumpf- und Auswuchttechnik bis hin zu Werkzeugvoreinstellgeräten reicht. Zu den Highlights am Stand gehören die netzwerkfähigen Microset Einstellgeräte, mit denen sich Haimer zum Systemanbieter für das komplette Werkzeugmanagement weiterentwickelt hat. Überhaupt steht die Industrie-4.0-Fähigkeit im Mittelpunkt des Messeauftritts, ob bei Werkzeugaufnahmen, die optional mit einem RFID-Datenchip ausgestattet werden, oder auch netzwerkfähigen Schrumpf- und Wuchtgeräten. Metav: Halle 14, Stand C31 www.haimer.com Der Betriebsleiter 1-2/2018 41

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.