Aufrufe
vor 3 Monaten

Der Betriebsleiter 1-2/2020

  • Text
  • Zudem
  • Zeit
  • Anwender
  • Einsatz
  • Ergonomie
  • Schnell
  • Maschine
  • Unternehmen
  • Mitarbeiter
  • Betriebsleiter
Der Betriebsleiter 1-2/2020

FERTIGUNGSTECHNIK

FERTIGUNGSTECHNIK Lösungen für hocheffizientes Condition Monitoring Die Berliner GfM Gesellschaft für Maschinendiagnose bietet bewährte Lösungen für hocheffizientes Condition Monitoring. Zum Portfolio des Unternehmens gehört z. B. das Offline-Schwingungsdiagnosesystem PeakStore5, das speziell für Messungen an Antrieben mit Getrieben entwickelt wurde. Es ist nicht nur klein, handlich und batteriebetrieben, es werden vor allem bis zu 12 Schwingungskanäle mit je 50 kHz und ein Drehzahlkanal absolut zeitgleich gemessen. Um Arbeitsschutzanforderungen zu erfüllen, lässt sich der PeakStore5 über eine App auf einem Smartphone fernsteuern, so dass sich während der Messung kein Personal in der Nähe der Produktionsanlage aufhalten muss. Neu ist die Auswuchtfunktion, die bei variabler Drehzahl funktioniert. Alle Systeme der GfM zeichnen sich durch größtmögliche Automatisierung der Diagnoseprozesse aus. So lassen sich die laufenden Kosten für den Überwachungsservice sehr niedrig halten. Basis dafür ist eine sehr gute Datenqualität. Gemessen wird in der Regel mit hochauflösenden Beschleunigungssensoren, hoher Abtastfrequenz und langer Messzeit. Für die Diagnose kommt die Ordnungsanalyse zum Einsatz. So hat Drehzahlwelligkeit keinen Einfluss, und die Messergebnisse sind absolut zuverlässig. Beim Online-System erfolgt die Schwingungsbeurteilung vollautomatisch frequenzselektiv durch den Vergleich signifikanter Peaks in Spektren mit kinematischen Schadensfrequenzmustern. Erst wenn das System eindeutige Hinweise auf einen möglichen Schaden findet, ist die Expertise eines Menschen gefragt, der dann eine Instandhaltungsentscheidung trifft. maintenance Dortmund: Halle 4, Stand D38 www.maschinendiagnose.de Neuestes Release der Field-Service- Management-Suite live erleben Die mobileX AG wird auf der maintenance in Dortmund das neueste Release ihrer Field-Service-Management-Lösungen für die Instandhaltung präsentieren. Die Version 8.1 der Field-Service-Management- Suite bietet einige Neuerungen für mobileX-Cross- MIP, die App zur mobilen Auftragsabwicklung in der Instandhaltung, und mobileX-Dispatch, die Lösung zur Einsatzplanung von Monteuren in der Instandhaltung. Neu dabei ist dieses Jahr auch mobileX-SubConnect, die webbasierte Lösung für Subunternehmer. Am Stand der mobileX AG können sich Interessenten in einer Live-Demo die Dispositions- und mobilen Lösungen zeigen lassen. maintenance Dortmund: Halle 5, Stand K26 www.mobilexag.de Bedarfsgerechte Stroboskope für blitzschnelle Sichtprüfung Nicht alle Maschinen müssen zum Zweck einer Sichtprüfung abgeschaltet werden. Manche lassen sich auch im laufenden Betrieb unter die Lupe nehmen – etwa mit den TKRS-Stroboskopen von SKF: Die Geräte feuern Lichtblitze in einer Frequenz, die der Umdrehungsgeschwindigkeit der rotierenden Maschinenteile entspricht. Optisch wird die Bewegung dadurch quasi „eingefroren“ – und dieses „Standbild“ ermöglicht eine hervorragende Sichtprüfung. Die Synchronisation der Blitze mit dem Tempo der Maschine kann der Nutzer ganz einfach per Daumenrad am TKRS-Stroboskop einstellen. Noch einfacher läuft diese Abstimmung in den höheren Ausstattungsvarianten: TKRS 31 und 41 tasten die rotierende Komponente per Laser ab und justieren die erforderliche Blitzfrequenz automatisch. Abgesehen davon verfügen sie auch über einen Trigger-Eingang, der entsprechende Signale der Maschine auslesen und diese zur automatischen Synchronisation nutzen kann. Die hohe Leuchtkraft TKRS-Stroboskope sorgt für gestochen scharfe Bilder. Trotz ihrer überdurchschnittlichen Leistung haben sie kompakte Abmessungen, können also leicht transportiert werden. Zu ihrem ergonomischen Design gehören nicht zuletzt große Displays, über die ganz einfach viele Funktionen und Einstellungen erreichbar sind. maintenance Dortmund: Halle 4, Stand A27. www.skf.com Digitaler Assistent für die Blechfertigung Die Softwarelösung Workmate von Trumpf unterstützt Mitarbeiter in der Fertigung. Auf dem Tablet zeigt sie Maschinenbedienern oder Mitarbeitern in der Montage Informationen an, die den Fertigungsalltag erleichtern: von Hilfestellungen zur Einrichtung der Maschinen bis zu Empfehlungen zur Verpackung von Teilen. Um den Tag bestmöglich zu strukturieren, lässt sich beispielsweise eine Jobliste mit allen anstehenden Aufträgen abrufen. Eine weitere Nutzeroberfläche unterstützt dabei, Aufträge vorzu-bereiten. Sie zeigt dem Bediener u.a. an, wo die Teile für den Auftrag lagern. Kommen die Teile aus dem Lager, kann der Bediener sie in Workmate direkt ausbuchen und so den Bestand aktualisieren. Beim Einrichten von Laser-, Stanz-, Stanz- Laser- oder Biegemaschinen unterstützt Workmate ebenfalls. Der Bediener erfährt anhand der Software, mit welchen Werkzeugen er die Anlage je nach Auftrag ausrüsten muss. Zusätzlich informiert Workmate ihn über Prozessparameter, anhand derer er die Maschine einstellen kann. Während die Maschine einen Auftrag bearbeitet, lässt sich der Arbeitsfortschritt abrufen. Nach Fertigstellung hilft Workmate dabei, Teile richtig zu entneh-men, dem Auftrag entsprechend abzulegen und zu kennzeichnen. www.trumpf.com 8 Der Betriebsleiter 1-2/2020

Mit zustandsorientierter Wartung zu Industrie 4.0 Eine mögliche Strategie bei der Umsetzung von Industrie 4.0 ist es, zunächst mit Teilprojekten zu starten, die sich später Stück für Stück erweitern lassen. Voraussetzung ist allerdings die Verwendung entsprechend skalierbarer Systeme. Diese Vorgehensweise hat ifm im Werk Tettnang in der Elektronikfertigung verfolgt. Dort sind zahlreiche Absaugvorrichtungen installiert, die über Rohrleitungen an eine zentrale Absauganlage angeschlossen sind. Sowohl an der zentralen Absauganlage als auch an den einzelnen dezentralen Absaugvorrichtungen sind Filter angebracht, die Staub und Partikel zurückhalten. Sind die Filter zu stark verschmutzt, sinkt der Luftdurchsatz, und der sichere Betrieb der Maschine ist nicht gewährleistet. Eine Wartung der Absauganlage, die einen ausreichenden Luftdurchsatz sicherstellt, ist also zum unterbrechungsfreien Betrieb der Fertigung unabdingbar. Der Austausch der Filter wurde in regelmäßigen Wartungsintervallen durchgeführt. Dabei wurden die Filter häufig zu früh oder zu spät gewechselt. Im Rahmen eines Industrie-4.0-Projekts wurde auf eine zustandsorientierte Wartung umgestellt. Dazu wird nun der Verschmutzungsgrad der Filter kontinuierlich gemessen, um so den optimalen Zeitpunkt für die Wartung zu ermitteln. An den dezentralen Filtern wurden Druckluftzähler installiert, die an ein IO-Link- Mastermodul angeschlossen sind. Zur Auswertung der Messwerte aus den Strömungswächtern kommt das Linerecorder-System von ifm zum Einsatz. Das Beispiel zeigt, wie einfach sich eine typische Industrie-4.0-Anwendung auch bei bestehenden Anlagen realisieren lässt. Sensoren, die über IO-Link kommunizieren, und das Linerecorder-System ermöglichen eine reibungslose Kommunikation von der Maschine bis hinauf in das ERP-System. Solche Anwendungen lassen sich nachträglich ohne Probleme erweitern, da das Linerecorder-System flexibel skalierbar ist. www.ifm.com Multidienstleister präsentiert moderne Lösungen für die Instandhaltung Bundesweit entlastet Piepenbrock seine Kunden mit Leistungen der industriellen Instandhaltung. Sein umfangreiches Portfolio präsentiert der Multidienstleister auf der maintenance in Dortmund. Auftraggeber profitieren von individuellen und nachhaltigen Instandhaltungskonzepten. Verlassen können sie sich zudem auf schnelle Reaktionszeiten und hohe Ausführungsqualität. Auf der Maintenance beraten die Piepenbrock-Experten die Besucher zu modernen Lösungen für die Instandhaltung von Produktionsanlagen und für den technischen Gebäudeservice sowie zu Betriebsmittelprüfungen nach DGUV V3. Weitere Themen sind Industriereinigung, Maschinenumzüge und Services im Herstellerauftrag. maintenance Dortmund: Halle 4, Stand D13 www.piepenbrock.de www.ruwac.de Hilger u. Kern Industrietechnik Professionelle Instandhaltung Das perfekte Equipment für die präzise und vorausschauende Instandhaltung TRUMMETER ® Riemenspannung messen LEAK-DETECT Druckluftleckagen suchen Hilger u. Kern GmbH Industrietechnik industrieelektronik@hilger-kern.de www.hilger-kern.de VSHOOTER ® Maschinenverschleiß erkennen Jetzt bestellen: 0621 3705 - 294 T°SHOOTER ® Temperaturzonen erfassen

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.