Aufrufe
vor 3 Monaten

Der Betriebsleiter 1-2/2020

  • Text
  • Zudem
  • Zeit
  • Anwender
  • Einsatz
  • Ergonomie
  • Schnell
  • Maschine
  • Unternehmen
  • Mitarbeiter
  • Betriebsleiter
Der Betriebsleiter 1-2/2020

ERGONOMIE I SPECIAL

ERGONOMIE I SPECIAL Ergonomie im Handumdrehen Komponenten für individuell anpassbare Arbeitsplätze Drehen, hängen, stellen, sliden, neigen, rollen, höhenverstellen – die Lösungen von Bernstein für ergonomisch anpassbare Bedienplätze bieten viele Optionen und machen individuelle Anpassungen möglich. Besonders überzeugend unterstützt eine einfache und unkomplizierte Höhenverstellung einzelner Komponenten eines Bedienplatzes regelmäßige Haltungswechsel bei der Bildschirmarbeit. Starre Bedienelemente und uniforme Arbeitsplätze, die gezwungene und unnatürliche Arbeitshaltungen abverlangen, sind in der Industrie ein Relikt vergangener Zeit – modernen Arbeitsschutzgesetzen sei Dank. „Wir helfen Unternehmen dabei, ihre Bedienplätze ergonomisch komfortabel zu gestalten, damit sie flexibel und schnell mit wenigen Handgriffen an die Anforderungen und körperlichen Voraussetzungen verschiedener Mitarbeiter angepasst werden können“, erläutert Kerstin Zahn, Projekt- Fixierter oder fahrbarer Standfuß Eine Standfußlösung für Bedienplätze, die sich flexibel, wendig und doch stabil in der Produktion bewegen und platzieren lässt, bietet der flex.base. Optional ausgestattet mit vier feststellbaren Rollen sorgt der Standfuß sowohl für Mobilität als auch wahlweise für eine statische Positionierung aller Bernstein-Tragsysteme. „Diese ergonomisch durchdachte, wandelbare und hochwertige Bedienplatzkomponente ist eine hilfreiche Je einfacher, schneller und komfortabler eine Höhenverstellung ist, desto häufiger wird sie genutzt montiert sind, sind oft einfacher und ergonomischer zu positionieren, wenn der Anwender sie nach seinem Bedarf drehen kann. Für die Realisierung dieser Herausforderung eignet sich das CS-480 B.flex als Kupplung. Darüber hinaus ist es als fixierter oder drehbarer Standfuß einsetzbar. Außerdem lässt sich das CS-480 B.flex als Wandgelenk, drehbaren Winkel oder Panelkupplung verwenden. „Die Möglichkeiten sind auch miteinander kombinierbar, woraus sich weitere Optionen ergeben, spezifische Kundenapplikationen ergonomisch zu gestalten“, so Kerstin Zahn. Das CS-480 B.flex ermöglicht ein Adaptieren der Tragsysteme CS-3000 und CS-3000 neXt. und Branchenmanagerin der Bernstein AG, den Leitgedanken der Neuentwicklungen. Schnellverstellung einzelner Komponenten Spontan und intuitiv – der Wechsel der Arbeitshaltung wird mit der Höhenverstellung ergo.slide zum selbstverständlichen Bestandteil des Arbeitsalltags. „Je einfacher, schneller und komfortabler eine Verstellung ist, desto häufiger wird sie genutzt. Der ergo. slide erfüllt alle Anforderungen für die voneinander unabhängige Höhenanpassung einzelner Komponenten eines Bedienplatzes – so z. B. an unterschiedliche Körperhaltungen, in Sekundenbruchteilen, nach Körpergefühl, -größe und subjektiver Anforderung“, nennt Kerstin Zahn die Vorteile. Lösung, um die Mobilität und Flexibilität im Bereich Produktionstechnik zu optimieren“, ist Kerstin Zahn sicher. Der flex.base bietet eine innenliegende Kabelführung sowie einen optimalen Verdrahtungsraum im Fuß. Ein durchdachtes Erdungskonzept ist Bestandteil des neuen Standfußes. Anbindungen von Steuergehäusen oder IPCs Als „kleinstes eigenständiges Tragsystem im Hause Bernstein“ betitelt das Unternehmen sein CS-480 B.flex. In der Tat: Groß ist das 48er Rundrohr zur Anbindung von Steuergehäusen oder gekapselten IPCs an Maschinen und Anlagen nicht. Anbindungen von Steuergehäusen oder IPCs, die an Decken, Wänden oder auf dem Boden Höhenverstellbare Bedienplätze Mit dem höhenverstellbaren ergo.fleX bietet Bernstein eine innovative Erweiterung des Tragsystems CS-3000. Denn diese Version bietet dank flexibler Höhenverstellung und innen liegender Kabelführung noch größeren Bedien- und Montagekomfort und passt sich den erforderlichen ergonomischen Bedürfnissen der Anwender individuell an. Die integrierte Gasdruckfeder wirkt der eigenständigen und unkontrollierten Verstellung der adaptierten Bedieneinheit nach dem Lösen des Klemmhebels entgegen und verringert den notwendigen Kraftaufwand bei der gewünschten Höhenverstellung – für mehr Komfort und vor allem Sicherheit. Bilder: Bernstein www.bernstein.eu 40 Der Betriebsleiter 1-2/2020

SPECIAL I ERGONOMIE Ergonomische Arbeitsplätze flexibel gestalten Unter dem Motto ,,Lean Ergonomics“ präsentiert der Arbeitsplatzhersteller Treston Lösungen für die individuelle Gestaltung von ergonomischen Arbeitsplätzen. Ergonomische Arbeitsumgebungen sorgen dafür, dass die Arbeit einfach und zuverlässig erledigt werden kann. Packarbeitsplätze müssen sich beispielsweise leicht an individuell verschiedene physische Konstitutionen der Mitarbeiter, unterschiedliche Raumgrößen und unterschiedliche Prozesse anpassen lassen. Packarbeitsplätze von Treston zeichnen sich durch ein Höchstmaß an Flexibilität aus. Dafür sorgt das modulare Konzept mit einer großen Auswahl an frei wählbarem Zubehör, das sich wie ein roter Faden durch alle Treston-Lösungen zieht. Durch die vielfältigen Konfigurationsmöglichkeiten der modularen Arbeitsund Packtische von Treston lässt sich eine Vielzahl an Installationen realisieren, die sich nahtlos in bestehende Arbeitsabläufe integrieren lassen. Gerade logistische Prozesse, bei denen der Produktionsfaktor Zeit eine entscheidende Rolle spielt, müssen schlank organisiert sein. In diesem Zusammenhang kommt der Ergonomie eine große Bedeutung zu. Ein wichtiges Feature in diesem Zusammenhang sind bei Bedarf elektrisch höhenverstellbare Packtische. Ihr Mehrwert liegt nicht nur in der schnell zu realisierenden automatischen Höhenverstellung des Arbeitstisches, sondern dieser wird durch das Heben bzw. Senken aller erforderlichen Bedienkomponenten, wie z. B. der Computertastatur oder Regalböden für Verpackungsmaterial, auf die der Mitarbeiter Zugriff haben muss, um ein Vielfaches erweitert. www.treston.de Neue Hubmodule und LED-Systemleuchten verbessern die Ergonomie In den Produktkategorien Hubmodule und Systemleuchten verstärkt Rexroth sein Angebot für ergonomisch eingerichtete Arbeitsplätze. Die neuen Hubmodule bieten Druckkräfte von 1 000, 1 600 oder 3 200 N in jeweils drei Hublängen zwischen 350 und 500 mm. Damit werden selbst Schwerlastaufbauten an manuellen Arbeitsplätzen realisierbar. Gleichzeitig eröffnen die Module durch hohe Zugkräfte und ihrer Stabilität bei Querkräften vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Die Hubmodule punkten mit hohen Hubgeschwindigkeiten von bis zu 25 mm/s, einem maximalen Kippmoment in Längsrichtung von bis zu 500 Nm und einer Zugkraft von bis zu 1 600 N. Damit können Arbeitsplätze flexibel umgestellt werden. Montage und Bedienung sind einfach und standardisiert. Mit der passenden Steuerung sowie einem optionalen Verteiler können die angeschlossenen Hubmodule parallel angesteuert werden. Das schlanke Design des Handschalters mit Display und vier Memorytasten erleichtert die Bedienung. Mit der neuen Systemleuchte SL LED economic bietet Rexroth eine kompakte und preiswerte Plug-and-play-Lösung, um Arbeitsplätze ergonomisch einzurichten: Sie ist in zwei Ausführungen verfügbar: die 580 mm lange SL 12 LED economic für Arbeitsplätze mit einer Breite bis 1 000 mm und die 870 mm lange SL 12 LED economic wide für Arbeitsplätze mit bis zu 1 600 mm Breite. Anwender profitieren vom geringen Energieverbrauch der LEDs und der langen Lebensdauer von mindestens 50 000 h. Durch eine matte Optik mit einem 60° Abstrahlwinkel ermöglicht die SL LED economic ein blendfreies Arbeiten. www.boschrexroth.com Ergonomisch geformte Mehrzweckhandschuhe Die Hoffmann Group präsentiert ihre neue Garant Mehrzweckhandschuhserie für professionelle Einsätze in Werkstatt, Fertigung und Montage. Die drei Modelle zeichnen sich durch hochwertige Verarbeitung, gute ergonomische Passformen und ein besonderes Maß an Feinfühligkeit aus. Elastischer Feinstrick aus hautfreundlichem Nylon und moderne Beschichtungen aus Nitril- und Nitrilschaum verleihen ihnen einen besonders hohen Tragekomfort. Alle Garant Mehrzweckhandschuhe entsprechen der Norm EN 388; EN 420 und sind lösemittelfrei. Der Allrounder unter den neuen Garant Mehrzweckhandschuhen vereint höchsten Tragekomfort und hervorragendes Tastgefühl für präzises Arbeiten bei flexiblem Einsatz. Die Beschichtung schützt die Hände in jeder Arbeitsumgebung – ob trocken, schmierig, ölig oder nass. Das zweite Modell vermittelt ein sehr gutes Tastgefühl und eignet sich für präzises Arbeiten in trockenen, leicht öligen oder schmierigen Umgebungen. Für präzises Arbeiten in nassen und öligen Umgebungen wurde zusätzlich ein Mehrzweckhandschuh mit sehr gutem Ölgriff konzipiert. www.hoffmann-group.com Sicherheitsschuhhersteller mit Innovationspreis Ergonomie ausgezeichnet Der Sicherheitsschuhhersteller Baak hat den Innovationspreis Ergonomie gewonnen. Das IGR Institut für Gesundheit und Ergonomie aus Nürnberg zeichnet damit Unternehmen aus, die sich durch ihr vorbildliches Engagement für den arbeitenden Menschen profilieren. Die Jury würdigt insbesondere Firmen, die ihre Philosophie wirksam in ergonomische Konzepte und Produkte umsetzen. Baak hatte sich mit seinem Gesundheitskonzept „Baak go&relax“ um den Preis beworben. Die Preisübergabe fand während der A+A in Düsseldorf statt. 2015 hatte der Sicherheitsschuhhersteller das Konzept Baak go&relax entwickelt. Das mittlerweile patentierte System ermöglicht eine natürliche und funktionelle Fußbewegung und trägt so zur Gesunderhaltung des Fußes, der Muskeln und Gelenke bei. „Baak hat schon vor vier Jahren die immer größer werdende Bedeutung der betrieblichen Gesundheitsförderung erkannt. Uns beeindruckte vor allem die wissenschaftlich nachgewiesene Entlastung des Bewegungsapparates durch Sicherheitsschuhe mit Baak go&relax“, erläutert IGR-Jurymitglied Ralf Eisele. „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und sehen den Preis als Verpflichtung, künftig durch mögliche Initiativen und Projekte gemeinsam mit dem IGR die betriebliche Gesundheitsförderung weiter voranzutreiben“, so Ingo Grusa, Geschäftsführer von Baak. www.baak.de Der Betriebsleiter 1-2/2020 41

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.