Aufrufe
vor 13 Monaten

Der Betriebsleiter 1-2/2017

Der Betriebsleiter 1-2/2017

BETRIEBSTECHNIK I TITEL

BETRIEBSTECHNIK I TITEL 04 Mit den Nassabscheidern der NA-Serie werden die Arbeitsräume von Anlagen der generativen Fertigung gereinigt 05 Die Serie DS 3 erweitert das Programm der stationären Sauganlagen um eine Baureihe für das wirtschaftliche Ab- und Aufsaugen von feinen und feinsten Stäuben sie direkt im Arbeitsraum der Anlagen von Ruwac-Nassabscheidern der NA-Baureihe. Führende Hersteller von Anlagen der generativen Fertigung bieten diese Nassabscheider im Rahmen von Komplettlösungen an. Ein Beispiel: Die Realizer GmbH in Borchen hat sich auf das Verfahren des selektiven Laserschmelzens (SLM) spezialisiert. Die Gründer des Unternehmens waren in den 90er Jahren maßgeblich daran beteiligt, diese Technologie zur Serienreife zu bringen, mit der sich auch sehr komplexe Bauteile z. B. mit Hinterschneidungen oder mit Hohlund Gitterstrukturen erzeugen lassen. Im Unterschied zu anderen Verfahren dieser Art wie z.B. Stereolithographie (SLG) und selektives Lasersintern (SLS) lassen sich mit dem Laserschmelzen auch reine Metalle in Pulverform verarbeiten. Man benötigt also keine Bindemittel und kann metallische Bauteile erzeugen, die mechanisch hochbelastbar sind und deren Material- und Funktionseigenschaften in jeder Hinsicht denen von konventionell hergestellten Teilen gleichen. Nassabscheider für generative Fertigungsverfahren Realizer hat den Nassabscheider NA 7-11 von Ruwac ins Zubehörprogramm aufgenommen, der dezidiert für diesen und ähnliche Einsatzfälle entwickelt wurde (Bild 4). Er saugt das Metallpulver – das explosibel ist, wenn Leichtmetalle wie Aluminium oder Magnesium verarbeitet werden – ab und neutralisiert es, indem der abgesaugte Luftstrom durch einen mit Flüssigkeit gefüllten Sammelbehälter geleitet wird. Die Metallpartikel sinken als Sediment zum Boden des Behälters, während die vorge- reinigte Luft an die Oberfläche gelangt und dann durch Filterpatronen der Staubklasse M oder H geleitet wird. Das im Behälter gesammelte Sediment kann bei Bedarf getrocknet, gesiebt und wiederverwendet werden. So ist die Sauberkeit beim selektiven Laserschmelzen gewährleistet, und der Prozess wird nochmals effizienter. Neue Ideen für die stationäre Absaugung Auch wenn der Trend aktuell in Richtung mobile Sauger geht, heißt das nicht, dass es keine Anwendungsfälle für stationäre Absauganlagen gibt. Diese Anlagen haben immer dann ihre Berechtigung, wenn größere Luftströme anfallen. Sie sind, genau wie die mobilen Geräte, modular aufgebaut und deshalb gut an die individuelle Aufgabe und die Umgebungsbedingungen anpassbar – und auch hier gibt es Neuheiten. Denn mit der Serie DS 3 hat Ruwac eine Anlagenbaureihe entwickelt, die sich insbesondere für das Absaugen und Aufsaugen feiner und feinster Stäube eignet (Bild 5). Zu den konstruktiven Merkmalen der Serie DS 3 gehört die Kombination aus angepasster Luftleistung und außerordentlich großer Filterfläche von 12 m². Daraus ergibt sich eine geringe Filterflächenbelastung. Die feinen Partikel bleiben gleichmäßig im Filtermaterial haften, ohne dass es frühzeitig zu einer Erhöhung des Differenzdrucks aufgrund der Staubbelegung der groß dimensionierten Filterpatronen kommt. Das bedeutet: Die Zeiträume zwischen den Abreinigungszyklen sind lang, die Filtrationswirkung ist konstant und die Lebensdauer des Filterelementes hoch. Alternative zu mobilen Saugern Die DS 3-Sauger sind für den 24/7-Betrieb konstruiert und lassen sich über die elektronische Steuerung in Gesamtanlagen integrieren. Die pneumatische Abreinigung erfolgt vollautomatisch. Ein Touch Panel erlaubt die komfortable Parametrierung der Steuerung, die Klartextanzeige gibt Auskunft über den aktuellen Betriebszustand. Der Sauger, der in zwei Leistungsvarianten mit 2,2- und 4-kW-Antrieb lieferbar ist, benötigt nur eine sehr geringe Aufstellfläche (730 x 990 mm) und eignet sich sowohl für die Einzelabsaugung als auch für den Parallelsaugbetrieb. Das modulare Bauprinzip ermöglicht die Ausrüstung des DS 3 zum Beispiel mit einem Reststaubfilter der Staubklasse H oder einem Aktivkohlemodul. Der Staubsammelbehälter ist gut zugänglich, und die staubexplosionsgeschützte Ausführung (Zone 22 gemäß ATEX-Richtlinie) schafft die Voraussetzung für ein sicheres Handling auch von entzündlichen Stäuben. Mit diesen Eigenschaften eignet sich der DS 3 unter anderem für Anwendungen in der Elektronikproduktion, in der Laserbearbeitung und in der additiven Fertigung – als Alternative zu den mobilen Drehstromsaugern. www.ruwac.de Im Fokus Effizienz Sicherheit Nachhaltigkeit 8 Der Betriebsleiter 1-2/2017

BETRIEBSTECHNIK Modulare Produktserie für die Druckluftaufbereitung Emerson hat die Asco Numatics Baureihe 651 für die Druckluftaufbereitung bestehend aus Filtern, Reglern und Ölern (FRL) eingeführt. Damit wird die 650er Familie um Produkte mit den Anschlussgrößen G1/8 und G1/4 erweitert. Die Baureihe 651 hat einen geringeren Platzbedarf und wurde für kompakte Anwendungen und Maschinen, die hohe Durchflüsse erfordern, entwickelt. Mit besonders hohen Durchflüssen bezogen auf die Baugröße sind diese vielseitigen Produkte für die Druckluftaufbereitung ideal für Verpackungsmaschinen und Anwendungen, die platzsparende Geräte erfordern, geeignet. Die Baureihe 651 erweitert den oberen und unteren Temperaturbereich (-40 bis 80° C) und ermöglicht damit den Einsatz in vielen Industriebereichen, raue Umgebungen eingeschlossen. Die modularen Produkte für die Druckluftaufbereitung sind robust und einfach zu montieren. Die neuen Endplatten ermöglichen dem Wartungspersonal, die Baugruppe ohne Trennung von der Rohrleitung zu entnehmen. Nach vorn gerichtete, dünne Manometer sind einfach abzulesen. www.asconumatics.de Per App leichter zum passenden Werkzeug Der Bosch Pocket Assistant erweitert die kostenlose Bosch Toolbox App und erleichtert Anwendern die Suche nach dem passenden Werkzeug oder Zubehör. In nur drei Schritten ist man am Ziel: Einfach den Bosch Pocket Assistant öffnen, Produkt oder Zubehör-Verpackung von Bosch mit dem Smartphone scannen, und schon bekommt man alle verfügbaren Informationen zum Produkt einschließlich technischer Details und Anwendungsfilmen. Der Bosch Pocket Assistant erkennt das gescannte Produkt nicht nur, sondern gibt auch Empfehlungen, welche Zubehöre sich für welche Produkte am besten eignen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, das gewünschte Gerät oder Zubehör direkt über die App online zu bestellen. Auch die Abwicklung von Service-Leistungen wird über den Bosch Pocket Assistant vereinfacht. Gleiches gilt für die Beauftragung einer Reparatur oder das Erfassen der Geräte für „TrackMyTools“, das cloudbasierte Bosch-Systems zur Verwaltung und Lokalisierung der Arbeitsmittel eines Betriebs. Der Bosch Pocket Assistant ist als Erweiterung der Bosch Toolbox App kostenlos im Google Play Store und im Apple App Store für Smartphones mit Android- und iOS-Betriebssystemen erhältlich. www.bosch-professional.com Wischtuchwahl erleichtert Die Anforderungen an den Reinigungsprozess sind hoch: egal ob in der Automobilindustrie, im Gesundheitswesen, in der Lebensmittelindustrie oder in der Metallverarbeitung. So vielfältig die Einsatzmöglichkeiten, so umfangreich sind auch die auf dem Markt befindlichen Wischtuchlösungen. Um Anwendern eine schnelle und treffsichere Auswahl zu ermöglichen, hat Kimberly-Clark Professional jetzt sein Wypall-L-Sortiment vereinfacht. Neue Qualitätsstufen sorgen für eine anwendungsspezifische Zuordnung. Die drei neuen Qualitätsstufen „Essential“, „Extra“ und „Ultra“ unterteilen die robusten Tücher ent sprechend den Reinigungsanforderungen leicht, mittelschwer und anspruchsvoll. Ein dreiteiliges Nummerierungssystem steht für die Lagen, die das jeweilige Wischtuch hat. So erleichtert der Hersteller den Anwendern die Auswahl des richtigen Wischtuchs für individuelle Anwendungsbereiche. Mit den aus Airflex-Material bestehenden Wischtüchern sollen Verbraucher darüber hinaus in Bezug auf die Effizienz profitieren: Im Vergleich zu handelsüblichen zweilagigen Produkten sind die einlagigen Wypall-L-Produkte saugfähiger, reißfester und voluminöser. Dadurch kann der Verbrauch um bis zu zehn Prozent reduziert werden. www.kcprofessional.de Mehr Kraft ! © GÜDEL ROBA ® -guidestop Schienenbremsen –mehr Bremskraft –mehr Haltekraft –mehr Sicherheit www.mayr.com Besuchen Sie uns auf der Intec, Leipzig, Halle 5 Stand D36 Ihr zuverlässiger Partner MAYR.indd 1 10.01.2017 10:30:49 Der Betriebsleiter 1-2/2017 9

© 2016 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ausgabe