Aufrufe
vor 11 Monaten

Der Betriebsleiter 1-2/2017

Der Betriebsleiter 1-2/2017

MONTAGE- UND

MONTAGE- UND HANDHABUNGSTECHNIK Forschungsmagazin der Leibniz Universität: Robotik – Von Mensch zu Maschine Robotik – ein Wort, viele Assoziationen: vom humanoiden Roboter, der Tee an das Bett bringt, über staubsaugende kleine, selbstfahrende Maschinen bis hin zu menschlich anmutenden Roboterarmen oder der voll automatisch funktionierenden Produktionsstraße. Auf welchem Stand die Robotik derzeit ist und welche Teilbereiche an der Leibniz Universität erforscht und entwickelt werden, zeigt das neue Unimagazin. Faszinierend ist dabei die ungeheure Vielfalt dieser Forschungsrichtung, die sich auch in der Anzahl der beteiligten Institute widerspiegelt. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus zehn Instituten der Fakultät für Maschinenbau sowie der Fakultät für Elektrotechnik und Informatik präsentieren in 14 Beiträgen ihre Projekte. Dabei liegen Reiz und Herausforderung der Robotik und Automation gerade in dem interdisziplinären Zusammenspiel verschiedenster technischer Bereiche wie Mechanik, Elektronik, Informatik, Messund Sensortechnik, Bildverarbeitung sowie Antriebs-, Steuer- und Regelungstechnik. www.uni-hannover.de Vakuum-Greifsystem mit umfangreichem Software-Paket Anzeige Transportdreiräder für Ihre Betriebslogistik D-33263 Gütersloh PF.3326 www.wulfhorst.de Info@wulfhorst.de Telf.0049/5241/98680 Für den Hochleistungs-Palletizer SPZ-M-C hat Schmalz ein Software-Paket zur prozesssicheren Steuerung des Greifers entwickelt. Das Programm mit intuitiver Bedienoberfläche erleichtert dem Anwender die automatisierte Handhabung von Produktlagen und bietet u.a. die Möglichkeit, Greifvorgänge zu speichern. Schmalz bietet das Lagengreifsystem SPZ als modularen Baukasten in drei Grundkonfigurationen mit unterschiedlicher Greiftechnik an: die Lagengreifer SPZ, SPZ-M sowie SPZ-M-C. Im Vergleich zum SPZ bietet der SPZ-M eine zusätzliche mechanische Greifunterstützung an. Die Variante SPZ-M-C wiederum besitzt neben der mechanischen Greifunterstützung eine Vakuum-Kammer, die für eine noch bessere Haltekraft sorgt. Dadurch lassen sich auch nahezu „unsaugbare“ Produktlagen prozesssicher handhaben. Für eine noch effizientere Gestaltung von Handlingprozessen stattet Schmalz seine Systeme künftig mit der passenden Software aus und entwickelt integrierte Lösungen für Mechanik, Steuerung und Betrieb. Das Programm unterstützt das Einlernen neuer Produkte und Prozessabläufe, auch bei speziellen Werkstücken. Die Software zur Steuerung des SPZ-M-C überzeugt durch eine äußerst intuitive Bedienung über Touchscreen und eine klar strukturierte und übersichtliche Menüführung. www.schmalz.com Neue Roboterzelle für Klebeapplikationen Mit der neuen Kompaktzelle Adhera stellt die SCA Schucker GmbH & Co. KG eine automatisierte Komplettlösung für Kleb- und Dichtapplikationen aus einer Hand zur Verfügung. Das flexible, modulare Konzept erlaubt einen schnellen Wechsel zwischen verschiedenen Produkten, vereinfacht die Optimierung von Produktionslinien und kann so zu einer deutlichen Qualitäts- und Produktivitätssteigerung beitragen. Die Zelle eignet sich für den Einsatz in der Automobil- und Zulieferindustrie ebenso wie für Kleb-, Dicht- und Dämmungsaufgaben in den Bereichen Transport, Landmaschinenbau oder Weiße Ware. Die Zelle lässt sich einfach an verschiedene Bauteile, Klebstoffe oder Applikationsbedingungen anpassen. Sie ist noch kompakter als ihre Vorgängerin. In der kleinsten der insgesamt drei Varianten können nun doppelt so große Bauteile von bis zu 800 x 600 x 200 mm (B x T x H) appliziert werden. Trotzdem sind die Außenmaße der Zelle gleich geblieben. Prinzipiell sind die Zellen für den Stand-alone-Einsatz konzipiert, können aber auch einfach in eine Fertigungslinie integriert werden. So eignet sich das System ideal als Ergänzung anderer Fügeprozesse in einer Montagelinie. Manuelle Arbeitsschritte können gezielt automatisiert und vorhandene Montageabläufe effizienter gestaltet oder an höhere Stückzahlen angepasst werden. www.sca-solutions.com Hochmomenttechnik mieten statt kaufen Ob im ungeplanten Störfall oder für eine reguläre Wartung, die nur einmal im Jahr ansteht: Hydraulische Schraubwerkzeuge für Drehmomente bis zu 70 000 Newtonmeter (Nm) sowie hydraulische Vorspannzylinder mit Vorspannkräften von mehr als 2600 Kilonewton (kN) können Anwender dafür bei Atlas Copco Tools neuerdings auch mieten, statt sie zu kaufen. Der Service nennt sich „Mietexpress 24/7“ und stellt rund um die Uhr sichere und leistungsstarke Lösungen zur Verfügung. „Ein Anruf genügt, und wir bringen Hydraulikschrauber oder Vorspannzylinder sofort auf den Weg“, verspricht Dirk Westrup, Business-Manager Bolting bei der Atlas Copco Tools Central Europe GmbH in Essen. „Wenn eine Produktionsstörung oder gar ein -stillstand eintritt, ist die Zeit kostbar“, erklärt Westrup. „In dem kurzen Telefonat können unsere erfahrenen Berater auch das für die jeweilige Anwendung optimale Zubehör definieren. Es wird dann gleich zusammen mit dem Werkzeug verschickt.“ Atlas-Copco-Kunden profitierten von der hohen Verfügbarkeit sowie den kurzen Lieferzeiten der hydraulischen Werkzeuge und Montagesysteme. Als Komplettanbieter in der Schraubtechnik arbeite Atlas Copco mit Kunden aller Industriesegmente vertrauensvoll zusammen. „Unser Produktangebot haben wir auch im Hochmomentbereich genau auf ihre Anforderungen abgestimmt“, betont Westrup. Und falls der Kunde die gemietete Atlas-Copco- Ausrüstung in seinem Bestand behalten möchte, würden die Mietkosten beim Kauf unbürokratisch verrechnet www.atlascopco.com 24 Der Betriebsleiter 1-2/2017 Wulfhorst.indd 1 03.09.2015 13:00:03

MONTAGE- UND HANDHABUNGSTECHNIK Individuell angepasste Stanzlochstation Die Tünkers Maschinenbau GmbH bietet für die neun gängigsten Funktionen im Umfeld des Roboters einen industrietauglichen Baukasten mit robusten und wartungsfreien Bausteinen für eine effiziente Anlagentechnik. Mit diesen Bausteinen für die Automation hält man ein breites Spektrum an Modulen bereit, die durch individuelle Anpassungen immer wieder neue Herausforderungen meistern. So bekam das Unternehmen mit Sitz in Ratingen z. B. die Aufgabe durch einen namhaften deutschen OEM, die vier Löcher für das Nummernschild in den Heckdeckel einzubringen. Natürlich sollte es eine einfache und preiswerte Lösung werden. Auch deshalb entschieden sich die hauseigenen Ingenieure gegen das ursprünglich geplante Konzept, hierzu mehrere Stanzzangen zu verwenden. Abgeleitet von den Standard-C-Bügeln aus dem Tünkers-Programm wurde lediglich ein C-Bügel kundenspezifisch modifiziert. Die als C-Bügel gestaltete Stanzzange wurde für die weit auseinanderliegenden Lochpunkte mit einer zusätzlichen Säulenführung ausgerüstet. Für den Antrieb sorgt ein Tünkers- Multikraftzylinder, ein Druckluftzylinder, der die hohe Stanzkraft von 25 kN mittels der im Gehäuse integrierten Kniehebelübersetzung erreicht. Auf einem Ständer mit integrierter Pneumatik- Ventilinsel und aufgesetzter Winkelkonsole kann das Modul so dank individuell angepasstem Werkzeugträger die vier Löcher in einem Arbeitsgang in das 0,8 mm Stahlblech einbringen. Neben der kompakten Bauweise und dem effizienten Prozess war das einfache, wartungsfreie, komplette Antriebssystem mit ein Grund dafür, dass sich der Kunde für die Stanzlochstation von Tünkers entschieden hat. www.tuenkers.de Niet-Verarbeitung der nächsten Generation Mit dem Magazin-Blindniet-System Avdel NeoSpeed schlägt KVT-Fastening ein neues Kapitel in der Nietverarbeitung auf. Der Einsatz der modernen Durchzugtechnologie mit wiederverwendbaren Nietdornen soll im Vergleich zu herkömmlichen Produkten für eine bis zu viermal schnellere Verarbeitung sorgen. Dank des speziellen gerippten Designs deckt der patentierte NeoSpeed Niet darüber hinaus größere Klemmbereiche ab und ersetzt dadurch gleich mehrere Verbinder, die sich nur für bestimmte Werkstoffdurchmesser eignen. Als weiteres Merkmal zeichnet ihn seine Unempfindlichkeit gegenüber größeren Bohrlochtoleranzen oder versetzten Bohrungen aus: Außen liegende Rippen füllen während der Verarbeitung vorhandene Leerräume und erhöhen auf diese Weise die Stabilität. Bewegungen in der Scherebene und daraus resultierende Klappergeräusche werden wirksam vermieden. Da beim NeoSpeed Niet keine Restdorne entstehen, entfällt jeglicher Metallabfall und damit auch das Risiko, dass Fremdkörper ins Werkstück geraten und der Verarbeitungsprozess ins Stocken gerät. Der Einsatz der Verbindungslösung empfiehlt sich aufgrund der höheren Verarbeitungsgeschwindigkeit und Zuverlässigkeit für Anwendungen im Automobilbau, der Elektronik, Elektrotechnik sowie bei Leichtbaukonstruktionen und Hausgeräten. Im Vergleich zu herkömmlichen Produkten überzeugt das NeoSpeed System durch eine höhere Zugbruchlast und überdurchschnittliche Scherbruchlast. KVT-Fastening bietet die Verbinder in Aluminium, Stahl und A4 Edelstahl (316) sowie den Durchmessern 3,2 mm, 4 mm und 4,8 mm als Flachrund- und Senkkopfvariante an. Sie stehen vorkonfektioniert im Papiermagazin für wiederverwendbare Nietdorne und in einer Cartridge auf einem Einwegdorn zur Verfügung (nicht Senkkopf und Edelstahl). Eine prozesssichere Verarbeitung setzt die Verwendung der Druckluftgeräte 7530 oder 7537 voraus. www.kvt-fastening.de readycable ® Produktfinder die günstigste Antriebsleitung Direkt die günstigste Antriebsleitung ... ... die garantiert funktioniert! Einfache Suche Lebensdauer Über 4.000 Antriebsleitungen ... 24 Antriebshersteller ... Online mit der Original-Herstellernummer aus bis zu 7 Leitungsqualitäten den optimalen Preis für Ihre Anwendung herausfiltern. Lebensdauerberechnung inklusive. Mit 36 Monaten Garantie. Ab 24h Lieferzeit. igus.de/readycable-finder Video "Industrielle Konfektionierung von igus ® " unter igus.de/readychain plastics for longer life ® igus ® GmbH Tel. 02203-9649-800 info@igus.de Besuchen Sie uns: all about automation – Halle A22 Stand 09 | intec – Halle 2 Stand D03 igus.indd 1 19.01.2017 10:17:47 Der Betriebsleiter 1-2/2017 25

© 2016 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ausgabe