Aufrufe
vor 1 Jahr

Der Betriebsleiter 1-2/2015

Der Betriebsleiter 1-2/2015

BETRIEBSFORUM

BETRIEBSFORUM maintenance Dortmund 2015 Wichtiger Treffpunkt für die Instandhaltungsbranche Industrielle Instandhaltung hat sich zu einem wesentlichen Element moderner Unternehmensführung und nachhaltiger Wertschöpfung entwickelt. Essentielle Informationen rund um dieses Thema liefern die maintenance-Messen des Veranstalters easyFairs Deutschland GmbH. Ihre Erfolgsgeschichte begann im Jahr 2007 in Dortmund. Und hier wird sie zum nunmehr siebten Mal fortgeschrieben – am 25. und 26. Februar mit der maintenance Dortmund 2015. Es ist auch die Erfolgsgeschichte einer ganzen Branche. Heute haben sich die maintenance-Messen für industrielle Instandhaltung in Europa etabliert: Aktuell ist die Artexis-easyFairs Group mit neun maintenance- Messen in sieben europäischen Ländern vertreten. Und sowohl die Instandhaltungsbranche als auch ihre Messen erfreuen sich eines stabilen Wachstums. Zum Anspruch der Artexis-easyFairs Group gehört es, den Fachbesuchern höchste Qualität und Informationsdichte zu bieten. Zentrales Element des maintenance-Konzepts ist es deshalb, das breite Angebot der Aussteller an beiden Messetagen mit einem Vortragsprogramm zu Fakten, Visionen und Zukunftstrends und neuerdings auch hochwertigen Fachtrainings anzureichern. Für das Vortragsprogramm arbeitet easyFairs seit 2007 mit dem Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik (IML) und dem Forum Vision Instandhaltung (FVI) zusammen. Und mit dem Wirtschaftsverband für Industrieservice (WVIS) hat easyFairs seit 2011 einen Kooperationspartner, der seine Kompetenz im Bereich Industrieservice einbringt. Hoch dynamische Branche Aussteller wie Fachbesucher honorieren dieses Gesamtkonzept. Unterstützt durch ihre professionelle Plattform, nahm die Branche in den vergangenen Jahren deutlich an Fahrt auf. Und auch in das Jahr 2015 starten die maintenance-Messen mit ungebrochener Dynamik. So rechnet easyFairs für die maintenance Dortmund 2015 mit einem deutlichen Plus bei Besucher- und Ausstellerzahlen. Angemeldet sind die Top-Unternehmen der Branche wie Atlas Copco, Bahco SNA Europe Deutschland, Baumüller Services, Emerson Industrial Automation, Hansaflex, Infraserv Knapsack, RWE Netzservice, SKF und Testo. Sie und viele weitere Aussteller bieten aktuelle Informationen aus erster Hand zu allen relevanten Fachgebieten der industriellen Instandhaltung. Zusätzlich hat der Messeveranstalter den Verein Deutscher Ingenieure VDI als Kooperationspartner gewonnen. Der VDI wird auf der maintenance Dortmund 2015 mit einem eigenen Stand vertreten sein und das Vortragsprogramm im easyFairs Science- Center unterstützen. Dieses Vortragsprogramm ist seit Jahren fester Bestandteil der maintenance-Messen. Wie hoch der Stellenwert ist, den es genießt, zeigen die Zahlen: Im Durchschnitt nehmen rund 100 Messebesucher pro Vortrag das Informationsangebot in Anspruch. Tendenz steigend. Ihren hohen Qualitätsanspruch untermauert easyFairs mit einer weiteren Premiere: Erstmals wird es parallel zur Messe mehrere Fachtrainings auf dem Gelände der Westfalenhallen geben. „Wir wollen damit Ausstellern und Besuchern ein Angebot machen, mit dem sie ihren Messeaufenthalt auch zur Weiterbildung nutzen können – und das mit Die Messe bietet aktuelle Informationen aus erster Hand zu allen relevanten Fachgebieten der industriellen Instandhaltung möglichst geringem Zusatzaufwand“, erklärt Siegbert Hieber, Geschäftsführer der easy- Fairs Deutschland GmbH. Neu: Seminare von Praktikern für Praktiker Dazu hat easyFairs eine exklusive Partnerschaft mit der Trainingsakademie für Instandhaltung und Produktion geschlossen. Für aktuelle, praxisnahe Inhalte sorgen die dankl+partner consulting gmbh, die MCP Deutschland GmbH und die Messfeld GmbH. Um höchstmögliche Effizienz zu garantieren, ist die Teilnehmerzahl bei den Trainings auf maximal 30 Personen begrenzt. Zusätzliche Infos sowie Anmeldemöglichkeiten zu den Trainings und für den Messebesuch finden Interessierte unter: www.easyfairs.com/maintenance-dortmund2015. www.easyfairs.com/maintenance 6 Der Betriebsleiter 1-2/2015

Intec 2015: Forum der Metallbearbeitungsbranche in Leipzig BETRIEBSFORUM Vom 24. bis 27. Februar lädt der Messeverbund Intec und Z nach Leipzig ein. Im Fokus stehen die Fertigungstechnik für die Metallbearbeitung und die Zulieferindustrie. Erwartet werden etwa 1400 Aussteller aus 30 Ländern. Das Fachprogramm bietet von der Konferenz Ressourceneffiziente Produktion über den Themenkreis Generative Fertigung bis zur Sonderschau Faserverbundstrukturen ein vielseitiges Spektrum. Als neu hinzugekommene Facette des Rahmenprogramms können die Messebesucher die „Lean Factory“ erleben. „Leipzig wird im Februar 2015 zur Messehauptstadt der metallbearbeitenden Branche. Noch nie konnten wir zu Intec und Z so viele nationale und internationale Aussteller erwarten. Noch nie war das Angebot an Technik und Innovationen so breit und attraktiv, wie es sich für dieses Jahr abzeichnet“, hebt Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe, hervor. www.messe-intec.de Fachmesse Arbeitsschutz Aktuell kommt 2016 nach Hamburg Die nächste Arbeitsschutz Aktuell findet vom 11. bis 13. Oktober 2016 in Hamburg statt. In der Elbmetropole soll die Fachmesse als Einzugsgebiet neben Norddeutschland auch den skandinavischen Raum einschließen, teilt der Messeveranstalter Hinte mit. Mit dabei sein wird wieder das Praxisforum jobfit.aktuell, das bei der letztjährigen Messe in Frankfurt Premiere hatte. Ebenso wird es wieder das 2012 eingeführte Messemodul „Prävention in der Region“ geben, das Belange von kleinen und mittelständischen Unternehmen im Einzugsgebiet ansprechen soll. Neue Trends, Vorträge über die Arbeitswelt von morgen und die wichtigen Fachmedien der Branche präsentiert das „Trend- und Medien-Forum“. Die Aktionsfläche ErgonomieLive veranschaulicht Arbeitsplatzlösungen anhand verschiedener Szenarien. Sie soll für ein gesundes und sicheres Arbeiten im Büro- und Produktionsumfeld sensibilisieren. Zur Arbeitsschutz Aktuell 2014 in Frankfurt waren 11 200 Fachbesucher und Kongressteilnehmer gekommen. In Hamburg war die Messe zuletzt 2008 zu Gast. Die Messe findet alle zwei Jahre an wechselnden Standorten statt. www.hinte-messe.de VDMA Präzisionswerkzeuge: Positive Aussichten für 2015 „Die deutschen Hersteller von Präzisionswerkzeugen haben 2014 ein Produktionsvolumen von rund 9,1 Mrd. Euro erreicht. Dabei lief die wirtschaftliche Entwicklung in den drei Teilbranchen der Präzisionswerkzeuge-Industrie – den Zerspanwerkzeugen, den Spannzeugen und dem Werkzeugbau – ausnahmsweise erstaunlich synchron", sagte Lothar Horn (Bild), Vorsitzender des Fachverbands Präzisionswerkzeuge im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) Mitte Januar anlässlich der Jahrespressekonferenz in Frankfurt und fügte hinzu: „Mit diesem Ergebnis sind wir sehr zufrieden". Auch 2015 setzt die Präzisionswerkzeug-Branche für ihre Produktionspläne wieder auf den Maschinenbau und die Automobilindustrie. Horn: „Für beide Branchen rechnen wir mit einem weltweiten Wachstum und einer steigenden Werkzeugnachfrage. Insgesamt haben wir uns für das vor uns liegende Jahr ein Produktionsplus von drei Prozent vorgenommen.“Im Jahr 2014 waren der Maschinenbau und die Automobilindustrie die Zugpferde für die gute wirtschaftliche Entwicklung bei den Präzisionswerkzeugen. Im Inland konnte die starke Nachfrage aus der Automobilindustrie die eher verhaltenen Aufträge aus dem Maschinenbau überkompensieren. In den zwei wichtigsten Auslandsmärkten USA und China trugen die beiden Branchen mit einer guten Nachfrage zum Gesamtergebnis bei. Die Anzahl an Beschäftigten in der deutschen Präzisionswerkzeuge-Industrie stieg 2014 auf 56 000 Personen. pwz.vdma.org TAMETO LED-BELEUCHTUNG IN DER MONTAGE • Lichtstark: Bis zu 40 % mehr Licht, vier Leistungsstufen bis 1.500 lx • Sparsam: Bis zu 60 % weniger Stromkosten • Ergonomisch: Homogenes LED- Licht ohne Lichtpunkte und Mehrfachschatten, dimmbar • Wartungsfrei: Bis zu 50.000 h LED- Lebensdauer und mehr • Montagefreundlich: Abgependelt oder fest, maßgenau einbaubar, elektrisch verkettbar Herbert Waldmann GmbH & Co. KG Tel: + 49 7720 601-100 sales.germany@waldmann.com www.waldmann-montage.com

Ausgabe

© 2018 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.